Skip to main content

Search

Items tagged with: Amazon


 
[l] Ungefähr zwei Dutzend Leute haben mich darauf hingewiesen, dass die DKB offenbar auf ihren "Hackerangriff" reagiert hat, indem sie Cloudflare vorgeschaltet haben.

Das hat ein offensichtliches Problem: Cloudflare kann jetzt den entschlüsselten Traffic sehen, inklusive eure Kontostände und Überweisungen, wenn ihr euch da einloggt und Überweisungen tätigt.

Cloudflare hat in den letzten Jahren vor allem durch Inkompetenz und Ausfälle auf sich aufmerksam gemacht, und darauf, dass sie so verzweifelt "Kunden" brauchten, dass sie ihre Dienste verschenkt haben, um ihren Investoren mehr "Conversions" zeigen zu können. Gewinn haben die glaube ich noch nicht gemacht, das ist wie Uber eine Verbrennungsmaschine für Investorenkohle. In Expertenkreisen werden die gerne als Clownflare verspottet.

Außerdem ist das eine US-Firma. Und es ist bekannt, dass die US-Regierung sehr an Kontoinformationen ausländischer Bürger interessiert sind. Mit solchen illegal erlangten Daten haben sie gegen die Schweiz ein Exempel statuiert, wenn ihr euch erinnert.

Das ist alles ein perfekter Sturm. Wieso sitze ich also seit mehreren Tagen auf der Meldung?

Weil die Lage nicht so einfach ist. Meine Anforderungen an meine Bank sind völlig klar. Ich möchte, dass die höhere Security-Anforderungen haben, dass die ihren Scheiß nicht in der Cloud haben sondern selber hosten, dass das ein ordentliches Rechenzentrum mit ordentlichen Betreibern ist, und mit physischer Security, und dass meine Kontodaten da sicher liegen.

Das Problem bei dem Bild ist, dass Banken keine Hosting-Experten sind. Die können auch nicht mit Geld umgehen, daher werfen Banken üblicherweise mit hanebüchenen Geldsäcken auf das Problem, was aber meiner Beobachtung nach nicht dazu führt, dass die die beste Leistung kriegen, sondern dass sie die krassesten Blender und Abzocker als Dienstleister kriegen.

Dazu kommt, dass das Umfeld ein Morast aus Compliance-Scheiß und einer inkompetenten, freidrehenden Regulierungsbehörde ist, die (aus meiner Warte gesehen) an einem Stück völlig hilflos sinnlose Maßnahmen verhängt. Dazu kommt, dass es je nach Bank und Zusammenschluss (z.B. die Landesbanken oder die Sparkassen) nochmal separate Regularien gibt. Da blickt niemand mehr durch. Am Ende hat man da einen riesigen Apparat, der sich so Passierschein-A38-mäßig selbst mit Alzheimer-Prävention in Form von sinnloser Beschäftigung im Kreis beschäftigt.

Die Situation ist daher regelmäßig so, dass der Scheiß in der Cloud sogar besser implementiert und kompetenter administriert wird.

Wer also wie ich Wert darauf legt, dass seine Bank den Scheiß nicht in die Cloud geschoben hat, der wird wahrscheinlich nicht eine superkompetente Bank kriegen, die ihren Kram im Griff hat, sondern einen Moloch aus Abhängigkeiten, der eigentlich schon vor fünf Jahren in die Cloud gesollt hätte, aber sie haben es nicht geschafft.

Ich verallgemeine hier natürlich schamlos.

Aber eine Frage könnt ihr euch ja mal direkt stellen: Wieso hat die Regulierungsbehörde der DKB nach der Cloudflare-Nummer nicht direkt die Lizenz entzogen? Das kann doch nur heißen, dass sie entweder nichts taugt, weil sie zu lahmarschig ist, oder sie taugt nichts, weil sowas nicht verhindert. Das heißt aber im Umkehrschluss, dass deren Regulierung sicher auch nicht dazu geführt haben wird, dass bei den anderen Banken die Rechenzentren ordentlich betrieben werden.

Denkt mal drüber nach.

Ich weiß aus gut informierter Quelle, dass die Bafin (die Regulierungsbehörde) keine grundsätzlichen Einwände gegen Cloud-Migrationen hat. Also nicht nur Cloudflare vorschalten sondern richtig komplett in die Cloud ziehen. Wozu haben wir eigentlich eine Regulierungsbehörde, wenn die das nicht verhindert?

Anders herum gefragt: Was ist eigentlich der fundamentale Unterschied zwischen Cloud und "eigenem RZ"? Das ist im Allgemeinen nämlich kein eigenes RZ sondern das betreibt irgendein Zulieferer. Ist das nicht dasselbe in grün?

Ja aber Fefe, die sitzen doch in Deutschland und unterliegen unseren strengen Gesetzen und Regulierungen!!1! Ja das haben wir ja gerade live gesehen, wie hilfreich unsere strengen Gesetze und Regulierungen sind. Keine weiteren Fragen.

Ich habe mich über die Jahre mit vielen Kunden über die Cloud unterhalten, und da die hanebüchsten Geschichten gehört. Die Ausrede ist immer dieselbe. Schlimmer als was wir jetzt haben kann das auch nicht sein. Ein Kunde formulierte das mal so: Amazon antwortet wenigstens auf unsere Trouble Tickets.

Insofern, kurz gesagt: Das Gedankenmodell, das euch dazu bringt, die Cloudflare-Nummer negativ zu bewerten, fußt auf völlig falschen Annahmen über die Industrie. Ihr habt zwar völlig recht, dass das Scheiße ist, aber ihr habt ja gar keine Vorstellung davon, wie Scheiße der Normalzustand in der Branche ist. Dabei ist gerade erst live und in Farbe die PSD2-Apokalypse an euch vorbeigescrollt. Aber irgendwie nimmt das niemand als Anlass, mal sein Gedankenmodell zur Bankeninfrastruktur zu überdenken.

#fefebot #amazon

 
Man kann inzwischen echt niemandem mehr trauen:

"... Der Online-Shoppingriese #Amazon hat in dieser Woche mehrere Mitarbeiter entlassen, nachdem sie Daten von Kunden an Dritte weitergegeben haben. Wenn man das liest, bekommt man irgendwie ein kleines Déjà-vu… Ist das vor weniger als sechs Monaten nicht schon einmal passiert?... "

Amazon entlässt Mitarbeiter: Kundendaten wurden an Dritte gegeben
https://www.mobilegeeks.de/news/amazon-entlaesst-mitarbeiter-kundendaten-wurden-an-dritte-gegeben/

#datenschutz

 
[l] Ungefähr zwei Dutzend Leute haben mich darauf hingewiesen, dass die DKB offenbar auf ihren "Hackerangriff" reagiert hat, indem sie Cloudflare vorgeschaltet haben.

Das hat ein offensichtliches Problem: Cloudflare kann jetzt den entschlüsselten Traffic sehen, inklusive eure Kontostände und Überweisungen, wenn ihr euch da einloggt und Überweisungen tätigt.

Cloudflare hat in den letzten Jahren vor allem durch Inkompetenz und Ausfälle auf sich aufmerksam gemacht, und darauf, dass sie so verzweifelt "Kunden" brauchten, dass sie ihre Dienste verschenkt haben, um ihren Investoren mehr "Conversions" zeigen zu können. Gewinn haben die glaube ich noch nicht gemacht, das ist wie Uber eine Verbrennungsmaschine für Investorenkohle. In Expertenkreisen werden die gerne als Clownflare verspottet.

Außerdem ist das eine US-Firma. Und es ist bekannt, dass die US-Regierung sehr an Kontoinformationen ausländischer Bürger interessiert sind. Mit solchen illegal erlangten Daten haben sie gegen die Schweiz ein Exempel statuiert, wenn ihr euch erinnert.

Das ist alles ein perfekter Sturm. Wieso sitze ich also seit mehreren Tagen auf der Meldung?

Weil die Lage nicht so einfach ist. Meine Anforderungen an meine Bank sind völlig klar. Ich möchte, dass die höhere Security-Anforderungen haben, dass die ihren Scheiß nicht in der Cloud haben sondern selber hosten, dass das ein ordentliches Rechenzentrum mit ordentlichen Betreibern ist, und mit physischer Security, und dass meine Kontodaten da sicher liegen.

Das Problem bei dem Bild ist, dass Banken keine Hosting-Experten sind. Die können auch nicht mit Geld umgehen, daher werfen Banken üblicherweise mit hanebüchenen Geldsäcken auf das Problem, was aber meiner Beobachtung nach nicht dazu führt, dass die die beste Leistung kriegen, sondern dass sie die krassesten Blender und Abzocker als Dienstleister kriegen.

Dazu kommt, dass das Umfeld ein Morast aus Compliance-Scheiß und einer inkompetenten, freidrehenden Regulierungsbehörde ist, die (aus meiner Warte gesehen) an einem Stück völlig hilflos sinnlose Maßnahmen verhängt. Dazu kommt, dass es je nach Bank und Zusammenschluss (z.B. die Landesbanken oder die Sparkassen) nochmal separate Regularien gibt. Da blickt niemand mehr durch. Am Ende hat man da einen riesigen Apparat, der sich so Passierschein-A38-mäßig selbst mit Alzheimer-Prävention in Form von sinnloser Beschäftigung im Kreis beschäftigt.

Die Situation ist daher regelmäßig so, dass der Scheiß in der Cloud sogar besser implementiert und kompetenter administriert wird.

Wer also wie ich Wert darauf legt, dass seine Bank den Scheiß nicht in die Cloud geschoben hat, der wird wahrscheinlich nicht eine superkompetente Bank kriegen, die ihren Kram im Griff hat, sondern einen Moloch aus Abhängigkeiten, der eigentlich schon vor fünf Jahren in die Cloud gesollt hätte, aber sie haben es nicht geschafft.

Ich verallgemeine hier natürlich schamlos.

Aber eine Frage könnt ihr euch ja mal direkt stellen: Wieso hat die Regulierungsbehörde der DKB nach der Cloudflare-Nummer nicht direkt die Lizenz entzogen? Das kann doch nur heißen, dass sie entweder nichts taugt, weil sie zu lahmarschig ist, oder sie taugt nichts, weil sowas nicht verhindert. Das heißt aber im Umkehrschluss, dass deren Regulierung sicher auch nicht dazu geführt haben wird, dass bei den anderen Banken die Rechenzentren ordentlich betrieben werden.

Denkt mal drüber nach.

Ich weiß aus gut informierter Quelle, dass die Bafin (die Regulierungsbehörde) keine grundsätzlichen Einwände gegen Cloud-Migrationen hat. Also nicht nur Cloudflare vorschalten sondern richtig komplett in die Cloud ziehen. Wozu haben wir eigentlich eine Regulierungsbehörde, wenn die das nicht verhindert?

Anders herum gefragt: Was ist eigentlich der fundamentale Unterschied zwischen Cloud und "eigenem RZ"? Das ist im Allgemeinen nämlich kein eigenes RZ sondern das betreibt irgendein Zulieferer. Ist das nicht dasselbe in grün?

Ja aber Fefe, die sitzen doch in Deutschland und unterliegen unseren strengen Gesetzen und Regulierungen!!1! Ja das haben wir ja gerade live gesehen, wie hilfreich unsere strengen Gesetze und Regulierungen sind. Keine weiteren Fragen.

Ich habe mich über die Jahre mit vielen Kunden über die Cloud unterhalten, und da die hanebüchsten Geschichten gehört. Die Ausrede ist immer dieselbe. Schlimmer als was wir jetzt haben kann das auch nicht sein. Ein Kunde formulierte das mal so: Amazon antwortet wenigstens auf unsere Trouble Tickets.

Insofern, kurz gesagt: Das Gedankenmodell, das euch dazu bringt, die Cloudflare-Nummer negativ zu bewerten, fußt auf völlig falschen Annahmen über die Industrie. Ihr habt zwar völlig recht, dass das Scheiße ist, aber ihr habt ja gar keine Vorstellung davon, wie Scheiße der Normalzustand in der Branche ist. Dabei ist gerade erst live und in Farbe die PSD2-Apokalypse an euch vorbeigescrollt. Aber irgendwie nimmt das niemand als Anlass, mal sein Gedankenmodell zur Bankeninfrastruktur zu überdenken.

#fefebot #amazon

 
[l] Ungefähr zwei Dutzend Leute haben mich darauf hingewiesen, dass die DKB offenbar auf ihren "Hackerangriff" reagiert hat, indem sie Cloudflare vorgeschaltet haben.

Das hat ein offensichtliches Problem: Cloudflare kann jetzt den entschlüsselten Traffic sehen, inklusive eure Kontostände und Überweisungen, wenn ihr euch da einloggt und Überweisungen tätigt.

Cloudflare hat in den letzten Jahren vor allem durch Inkompetenz und Ausfälle auf sich aufmerksam gemacht, und darauf, dass sie so verzweifelt "Kunden" brauchten, dass sie ihre Dienste verschenkt haben, um ihren Investoren mehr "Conversions" zeigen zu können. Gewinn haben die glaube ich noch nicht gemacht, das ist wie Uber eine Verbrennungsmaschine für Investorenkohle. In Expertenkreisen werden die gerne als Clownflare verspottet.

Außerdem ist das eine US-Firma. Und es ist bekannt, dass die US-Regierung sehr an Kontoinformationen ausländischer Bürger interessiert sind. Mit solchen illegal erlangten Daten haben sie gegen die Schweiz ein Exempel statuiert, wenn ihr euch erinnert.

Das ist alles ein perfekter Sturm. Wieso sitze ich also seit mehreren Tagen auf der Meldung?

Weil die Lage nicht so einfach ist. Meine Anforderungen an meine Bank sind völlig klar. Ich möchte, dass die höhere Security-Anforderungen haben, dass die ihren Scheiß nicht in der Cloud haben sondern selber hosten, dass das ein ordentliches Rechenzentrum mit ordentlichen Betreibern ist, und mit physischer Security, und dass meine Kontodaten da sicher liegen.

Das Problem bei dem Bild ist, dass Banken keine Hosting-Experten sind. Die können auch nicht mit Geld umgehen, daher werfen Banken üblicherweise mit hanebüchenen Geldsäcken auf das Problem, was aber meiner Beobachtung nach nicht dazu führt, dass die die beste Leistung kriegen, sondern dass sie die krassesten Blender und Abzocker als Dienstleister kriegen.

Dazu kommt, dass das Umfeld ein Morast aus Compliance-Scheiß und einer inkompetenten, freidrehenden Regulierungsbehörde ist, die (aus meiner Warte gesehen) an einem Stück völlig hilflos sinnlose Maßnahmen verhängt. Dazu kommt, dass es je nach Bank und Zusammenschluss (z.B. die Landesbanken oder die Sparkassen) nochmal separate Regularien gibt. Da blickt niemand mehr durch. Am Ende hat man da einen riesigen Apparat, der sich so Passierschein-A38-mäßig selbst mit Alzheimer-Prävention in Form von sinnloser Beschäftigung im Kreis beschäftigt.

Die Situation ist daher regelmäßig so, dass der Scheiß in der Cloud sogar besser implementiert und kompetenter administriert wird.

Wer also wie ich Wert darauf legt, dass seine Bank den Scheiß nicht in die Cloud geschoben hat, der wird wahrscheinlich nicht eine superkompetente Bank kriegen, die ihren Kram im Griff hat, sondern einen Moloch aus Abhängigkeiten, der eigentlich schon vor fünf Jahren in die Cloud gesollt hätte, aber sie haben es nicht geschafft.

Ich verallgemeine hier natürlich schamlos.

Aber eine Frage könnt ihr euch ja mal direkt stellen: Wieso hat die Regulierungsbehörde der DKB nach der Cloudflare-Nummer nicht direkt die Lizenz entzogen? Das kann doch nur heißen, dass sie entweder nichts taugt, weil sie zu lahmarschig ist, oder sie taugt nichts, weil sowas nicht verhindert. Das heißt aber im Umkehrschluss, dass deren Regulierung sicher auch nicht dazu geführt haben wird, dass bei den anderen Banken die Rechenzentren ordentlich betrieben werden.

Denkt mal drüber nach.

Ich weiß aus gut informierter Quelle, dass die Bafin (die Regulierungsbehörde) keine grundsätzlichen Einwände gegen Cloud-Migrationen hat. Also nicht nur Cloudflare vorschalten sondern richtig komplett in die Cloud ziehen. Wozu haben wir eigentlich eine Regulierungsbehörde, wenn die das nicht verhindert?

Anders herum gefragt: Was ist eigentlich der fundamentale Unterschied zwischen Cloud und "eigenem RZ"? Das ist im Allgemeinen nämlich kein eigenes RZ sondern das betreibt irgendein Zulieferer. Ist das nicht dasselbe in grün?

Ja aber Fefe, die sitzen doch in Deutschland und unterliegen unseren strengen Gesetzen und Regulierungen!!1! Ja das haben wir ja gerade live gesehen, wie hilfreich unsere strengen Gesetze und Regulierungen sind. Keine weiteren Fragen.

Ich habe mich über die Jahre mit vielen Kunden über die Cloud unterhalten, und da die hanebüchsten Geschichten gehört. Die Ausrede ist immer dieselbe. Schlimmer als was wir jetzt haben kann das auch nicht sein. Ein Kunde formulierte das mal so: Amazon antwortet wenigstens auf unsere Trouble Tickets.

Insofern, kurz gesagt: Das Gedankenmodell, das euch dazu bringt, die Cloudflare-Nummer negativ zu bewerten, fußt auf völlig falschen Annahmen über die Industrie. Ihr habt zwar völlig recht, dass das Scheiße ist, aber ihr habt ja gar keine Vorstellung davon, wie Scheiße der Normalzustand in der Branche ist. Dabei ist gerade erst live und in Farbe die PSD2-Apokalypse an euch vorbeigescrollt. Aber irgendwie nimmt das niemand als Anlass, mal sein Gedankenmodell zur Bankeninfrastruktur zu überdenken.

#fefebot #amazon

 
[l] Ungefähr zwei Dutzend Leute haben mich darauf hingewiesen, dass die DKB offenbar auf ihren "Hackerangriff" reagiert hat, indem sie Cloudflare vorgeschaltet haben.

Das hat ein offensichtliches Problem: Cloudflare kann jetzt den entschlüsselten Traffic sehen, inklusive eure Kontostände und Überweisungen, wenn ihr euch da einloggt und Überweisungen tätigt.

Cloudflare hat in den letzten Jahren vor allem durch Inkompetenz und Ausfälle auf sich aufmerksam gemacht, und darauf, dass sie so verzweifelt "Kunden" brauchten, dass sie ihre Dienste verschenkt haben, um ihren Investoren mehr "Conversions" zeigen zu können. Gewinn haben die glaube ich noch nicht gemacht, das ist wie Uber eine Verbrennungsmaschine für Investorenkohle. In Expertenkreisen werden die gerne als Clownflare verspottet.

Außerdem ist das eine US-Firma. Und es ist bekannt, dass die US-Regierung sehr an Kontoinformationen ausländischer Bürger interessiert sind. Mit solchen illegal erlangten Daten haben sie gegen die Schweiz ein Exempel statuiert, wenn ihr euch erinnert.

Das ist alles ein perfekter Sturm. Wieso sitze ich also seit mehreren Tagen auf der Meldung?

Weil die Lage nicht so einfach ist. Meine Anforderungen an meine Bank sind völlig klar. Ich möchte, dass die höhere Security-Anforderungen haben, dass die ihren Scheiß nicht in der Cloud haben sondern selber hosten, dass das ein ordentliches Rechenzentrum mit ordentlichen Betreibern ist, und mit physischer Security, und dass meine Kontodaten da sicher liegen.

Das Problem bei dem Bild ist, dass Banken keine Hosting-Experten sind. Die können auch nicht mit Geld umgehen, daher werfen Banken üblicherweise mit hanebüchenen Geldsäcken auf das Problem, was aber meiner Beobachtung nach nicht dazu führt, dass die die beste Leistung kriegen, sondern dass sie die krassesten Blender und Abzocker als Dienstleister kriegen.

Dazu kommt, dass das Umfeld ein Morast aus Compliance-Scheiß und einer inkompetenten, freidrehenden Regulierungsbehörde ist, die (aus meiner Warte gesehen) an einem Stück völlig hilflos sinnlose Maßnahmen verhängt. Dazu kommt, dass es je nach Bank und Zusammenschluss (z.B. die Landesbanken oder die Sparkassen) nochmal separate Regularien gibt. Da blickt niemand mehr durch. Am Ende hat man da einen riesigen Apparat, der sich so Passierschein-A38-mäßig selbst mit Alzheimer-Prävention in Form von sinnloser Beschäftigung im Kreis beschäftigt.

Die Situation ist daher regelmäßig so, dass der Scheiß in der Cloud sogar besser implementiert und kompetenter administriert wird.

Wer also wie ich Wert darauf legt, dass seine Bank den Scheiß nicht in die Cloud geschoben hat, der wird wahrscheinlich nicht eine superkompetente Bank kriegen, die ihren Kram im Griff hat, sondern einen Moloch aus Abhängigkeiten, der eigentlich schon vor fünf Jahren in die Cloud gesollt hätte, aber sie haben es nicht geschafft.

Ich verallgemeine hier natürlich schamlos.

Aber eine Frage könnt ihr euch ja mal direkt stellen: Wieso hat die Regulierungsbehörde der DKB nach der Cloudflare-Nummer nicht direkt die Lizenz entzogen? Das kann doch nur heißen, dass sie entweder nichts taugt, weil sie zu lahmarschig ist, oder sie taugt nichts, weil sowas nicht verhindert. Das heißt aber im Umkehrschluss, dass deren Regulierung sicher auch nicht dazu geführt haben wird, dass bei den anderen Banken die Rechenzentren ordentlich betrieben werden.

Denkt mal drüber nach.

Ich weiß aus gut informierter Quelle, dass die Bafin (die Regulierungsbehörde) keine grundsätzlichen Einwände gegen Cloud-Migrationen hat. Also nicht nur Cloudflare vorschalten sondern richtig komplett in die Cloud ziehen. Wozu haben wir eigentlich eine Regulierungsbehörde, wenn die das nicht verhindert?

Anders herum gefragt: Was ist eigentlich der fundamentale Unterschied zwischen Cloud und "eigenem RZ"? Das ist im Allgemeinen nämlich kein eigenes RZ sondern das betreibt irgendein Zulieferer. Ist das nicht dasselbe in grün?

Ja aber Fefe, die sitzen doch in Deutschland und unterliegen unseren strengen Gesetzen und Regulierungen!!1! Ja das haben wir ja gerade live gesehen, wie hilfreich unsere strengen Gesetze und Regulierungen sind. Keine weiteren Fragen.

Ich habe mich über die Jahre mit vielen Kunden über die Cloud unterhalten, und da die hanebüchsten Geschichten gehört. Die Ausrede ist immer dieselbe. Schlimmer als was wir jetzt haben kann das auch nicht sein. Ein Kunde formulierte das mal so: Amazon antwortet wenigstens auf unsere Trouble Tickets.

Insofern, kurz gesagt: Das Gedankenmodell, das euch dazu bringt, die Cloudflare-Nummer negativ zu bewerten, fußt auf völlig falschen Annahmen über die Industrie. Ihr habt zwar völlig recht, dass das Scheiße ist, aber ihr habt ja gar keine Vorstellung davon, wie Scheiße der Normalzustand in der Branche ist. Dabei ist gerade erst live und in Farbe die PSD2-Apokalypse an euch vorbeigescrollt. Aber irgendwie nimmt das niemand als Anlass, mal sein Gedankenmodell zur Bankeninfrastruktur zu überdenken.

#fefebot #amazon

 
"#Google, #Microsoft, and #Amazon have been very vocal about their efforts to reduce the world's dependence on fossil fuels. But as The Wall Street Journal and Gizmodo have reported, these same companies are currently teaming up with fossil fuel industry to help them squeeze as much oil and gas out of the ground as possible."

https://invidio.us/watch?v=v3n8txX3144

#bigoil
#fossilfuelcartel
#surveillancecapitalism

 
@nexusplasma @nipos @plabberpapp
Cool, #Amazon wegen beschissenem Umgang mit Nutzer*innen-Daten und Beschäftigen den Rücken zu kehren. Nicht cool diese komische #Datenkrake-Metapher zu benutzen, die einen antisemitischen Touch hat. Damit meine ich auch @digitalcourage auf dem #36c3 wieder mit #Krake am Stand. Scheinen sich Kritik diesbezüglich zu verweigern.

 
Oracle copied Amazon’s API—was that copyright infringement? | Ars Technica

In your face Oracle!

#oracle #amazon #copyright

 
Please tell Amazon to reduce its use of single-use plastic
#PeoplesVoice #Amazon #SingleUsePlastic #Pollution #NoPlanetB #Petition

"Amazon is the largest retailer in the world. We are all happy and grateful to have them especially when you don’t have the time or patience to go around shopping all the things you need. But unfortunately every time you order, tons of single use plastic arrives with your products.

Let’s ask the company to reduce the amount of plastic used and avoid it when it is not necessary.

Let’s ask them to stop using the plastic, bubble bags and switch to more eco friendly solutions.

We cannot afford to keep polluting our planet at this rate and everyone but specially large corporations have the moral obligation to lead by example."

 
Please tell Amazon to reduce its use of single-use plastic
#PeoplesVoice #Amazon #SingleUsePlastic #Pollution #NoPlanetB #Petition

"Amazon is the largest retailer in the world. We are all happy and grateful to have them especially when you don’t have the time or patience to go around shopping all the things you need. But unfortunately every time you order, tons of single use plastic arrives with your products.

Let’s ask the company to reduce the amount of plastic used and avoid it when it is not necessary.

Let’s ask them to stop using the plastic, bubble bags and switch to more eco friendly solutions.

We cannot afford to keep polluting our planet at this rate and everyone but specially large corporations have the moral obligation to lead by example."

 
Vorgestern kam eine ziemlich interessante automatisierte Spammail,die fuer eine neue,angeblich datenschutzfreundliche #Suchmaschine wirbt.Diese Art der Werbung sowie die Tatsache,dass die Domain der Absenderadresse ins Nichts fuehrt,sorgt nicht gerade fuer Vertrauen 👎 Ich hab die Seite trotzdem mal genauer unter die Lupe genommen,wobei die Wertlosigkeit der Datenschutzversprechen schon auf den ersten Blick sichtbar wird.
Um diese Seite geht es: https://www.privado.com
- Direkt beim ersten Seitenaufruf wird ein Request an #Google fonts.googleapis.com blockiert 👎
- Die Suchergebnisseite bindet Inhalte direkt von #Bing ein,ganz ohne Proxy dazwischen,also alle Daten gehen direkt an #Microsoft 👎
- Zusaetzlich dazu gibt es einen weiteren Tracker unter feed.cf-se.com,der vermutlich von Privado selbst betrieben wird und massenhaft mit Daten beliefert wird 👎
- Das gut klingende Versprechen,auf #Cookies zu verzichten,erweist sich bei der ersten Suchanfrage als Nullnummer: www.bing.com wird direkt eingebunden und speichert zahlreiche Cookies 👎
- Man macht sich nichtmal die Muehe,ein halbwegs brauchbares #Maps Angebot von Github zu klauen,sondern verlinkt an der Stelle einfach direkt auf Bing Maps 👎
- Gehostet wird die Seite bei #Amazon AWS und ein Teil der Server steht in den USA 👎
- In der Videosuche trackt der mutmasslich eigene Tracker des Betreibers unter feed.cf-se.com sogar,welches Suchergebnis man anklickt 👎
- Ueber die Bildersuche kann ich leider nichts aussagen,da diese nicht funktioniert - Egal was man sucht,es gibt keine Ergebnisse 👎
- Die Informationsseiten binden einen weiteren Drittanbieter unter se-p-static-content.seccint.com ,der eventuell auch direkt zu Privado gehoeren koennte,was ich nicht herausfinden kann,da der Link eine leere Seite liefert,auch seccint.com ohne die Subdomain laed nicht 👎
Fazit: Finger weg! 👎 Selbst wenn ihr direkt bei Bing sucht,habt ihr einen besseren Datenschutz,denn #Privado gibt nicht nur alle Informationen uneingeschraenkt an Micro$oft weiter,sondern trackt auch selbst fleissig.Ich konnte nicht eine einzige positive Eigenschaft bei dieser Suchmaschine finden,ausser dass es nicht Google ist,aber das reicht eben noch nicht.
Hier ein paar Suchmaschinen,mit denen ihr eure Privatsphaere wirklich schuetzen koennt:
- https://metager.de
- https://private.sh
- https://mojeek.com
- https://gigablast.com
- https://qwant.com
- Searx: https://s.ggc-project.de / https://searx.spootle.de / https://search.toot.koeln / https://search.bka.li / viele weitere

 
Bild/Foto

Who want to be the new Bard the Bowman ?


I post pictures / meme every day about anarchy and other cool stuff.
Feel free to download and share them ! :)

#shitposting #anarchist meme for cool people
#amazon #lotr #humor #comics #dragon #foss #tech

 
Bild/Foto

Who want to be the new Bard the Bowman ?


I post pictures / meme every day about anarchy and other cool stuff.
Feel free to download and share them ! :)

#shitposting #anarchist meme for cool people
#amazon #lotr #humor #comics #dragon #foss #tech

 
Wusstest du, dass der Onlinehandel, allen voran Amazon, im großen Stil Waren vernichtet? 30% der retournierten Waren werden nicht für den Weiterverkauf aufbereitet, obwohl sie noch neuwertig sind. Fordere mit uns diese irrsinnige Ressourcenverschwendung zu stoppen und unterschreibe hier: https://codiflow.de/petition-amazon-stopp-die-verschwendung #amazon #stoppdieverschwendung #vernichtung #warenvernichtung #petition

 
Behind the Smiles:

Diese Recherche des US-Magazins Reveal zeigt, wie der Versandkonzern #Amazon sein Versprechen auf schnelle Lieferung einhält: ein automatisierter Prozess zwingt die Arbeiter in den Lagerhallen 300 Teile pro Stunde in Pakete zu packen, die an die Käufer geschickt werden.

Der Recherche zufolge kommt es dabei in 23 der 110 US-Lagern von Amazon doppelt so häufig zu ernsthaften Verletzungen von Mitarbeitern wie im Durchschnitt der Lagerindustrie.
https://www.revealnews.org/article/behind-the-smiles/

 
Studie zum #Datenschutz - #Amazon, #Netflix und #Spotify fallen durch

Eine Studie der Heinrich-Böll-Stiftung untersucht den Datenschutz bei Amazon, Netflix und Spotify in der EU und in den USA. Sie zeigt, dass die Unternehmen längst nicht alle Vorgaben der #DSGVO zufriedenstellend umsetzen.

https://netzpolitik.org/2019/amazon-netflix-und-spotify-fallen-durch/
Bild/Foto

 
#amazon Moin zusammen! Wo bestellt Ihr IT-Kompenenten, wenn Ihr Amazon vermeiden wollt?

 

Wanna break free from #Google?


Here are some recommendations:
What did I missed? What is you favourite alternative? and why?
#freesoftware #foss #floss #open-source #opensource #linux #gnu-linux #fdroid #technoethical #mobile #software #privacy #surveillance #freedom

 

Wanna break free from #Google?


Here are some recommendations:
What did I missed? What is you favourite alternative? and why?
#freesoftware #foss #floss #open-source #opensource #linux #gnu-linux #fdroid #technoethical #mobile #software #privacy #surveillance #freedom

 
🛒 OpenBazaar

❓ Kennt jemand OpenBazaar?

📌 Der Onlineshop soll sicher, frei und auf Blockchain Basis laufen. Man kann auch mit Kryptowährung kaufen und verkaufen. Keine Kontrolle so wie bei eBay und Amazon. Leider nur auf Englisch.

#OpenBazaar #Onlineshop #sicher #frei #Blockchain #Kryptowährung #kaufen #Verkauf #Onlinemarkt #Marktplatz #Kontrolle #eBay #Amazon

https://openbazaar.com/

 
Ich hab heute eine neue datenschutzfreundliche #Suchmaschine gefunden und die macht einen sehr guten Eindruck 👍 https://private.sh bezieht seine Inhalte von https://gigablast.com ,was ein #OpenSource Projekt unter https://github.com/gigablast/open-source-search-engine ist 👍 Auf #Werbung scheint #PrivateSH komplett zu verzichten,auch Verbindungen zu Drittanbietern werden keine aufgebaut 👍 Die Qualitaet der Ergebnisse ist mit https://mojeek.com vergleichbar,was ebenfalls eine unabhaengige,datenschutzfreundliche und absolut empfehlenswerte Suchmaschine ist 👍 Der Vorteil von Private.sh gegenueber der normalen #GigaBlast Webseite ist,dass das Design viel moderner und uebersichtlicher ist 👍 Das einzige,was ich an der Seite leider bemaengeln muss: Gehostet wird sie bei #Amazon AWS in den USA 👎 Das Gesamtbild wirkt aber ueberzeugend fuer mich,deshalb kann ich diese Suchmaschine nur empfehlen,wenn noch jemand auf der Suche nach seiner passenden Suche ist 👍

 
Mal ne Frage an #3DDrucker Besitzer.
Wo kauft ihr euer #Filament wenn NICHT von #Amazon. Ich will ein wenig mehr woanders einkaufen wenn möglich.
Pluspunkt für Händler in #Deutschland
Doppelplus für einen in #Berlin, wo ich meine Filament auch Lokal kaufen kann :D
#boycottamazon

 
Bild/Foto
Go home, #Amazon, you are drunk!

"Books an spirituality and religion"
- Percy Jackson
- Dan Brown

Sure!

 

Münsteraner Gericht untersagt Sonntagsarbeit bei Amazon.de


Amazon wollte an 2 Adventsonntagen Arbeiter beschäftigen dürfen, um schneller liefern zu können. Das ist unzulässig, zumal der Zeitdruck selbst verursacht ist.
Münsteraner Gericht untersagt Sonntagsarbeit bei Amazon.de
#Amazon #Amazonde #Logistik #Münster #Recht #Sonntagsarbeit

 

Münsteraner Gericht untersagt Sonntagsarbeit bei Amazon.de


Amazon wollte an 2 Adventsonntagen Arbeiter beschäftigen dürfen, um schneller liefern zu können. Das ist unzulässig, zumal der Zeitdruck selbst verursacht ist.
Münsteraner Gericht untersagt Sonntagsarbeit bei Amazon.de
#Amazon #Amazonde #Logistik #Münster #Recht #Sonntagsarbeit

 
Gesundheitsdaten sind das nächste große Ding. Für Jens Spahn. Und für Google, Apple und Amazon.

Wie es aussieht, werden bald die Gesundheitsdaten von über 70 Millionen gesetzlich Krankenversicherten in Deutschland zu Forschungszwecken weitergegeben. Widerspruch ist nicht vorgesehen. Außerdem soll es Gesundheitsapps auf Rezept geben.

https://1e9.community/t/dr-google-dr-apple-und-dr-amazon-wollen-den-gesundheitsmarkt-erobern/2881

#Datenschutz #google #amazon

 
"Amazon hat das Gesicht des Kaufens verändert, aber zu einem sehr hohen menschlichen Preis." Rechtzeitig zu #Weihnachten eine Hintergrundrecherche zu #Amazon
(piqd; engl.)
Amazon: Behind the Smiles

 
Ring is not your friend.

"If someone refuses to provide footage to police, all police need to do is reach out to Ring.

...officers are instructed to contact Ring and request that the captured video be preserved." https://vice.com/en_us/article/bjw9e8/inside-rings-quest-to-become-law-enforcements-best-friend #amazon #surveillance

 
Hätten Sie es gewusst? Der Streamingdienst #Twitch.tv gehört zu #Amazon, die Tastatur-App #SwiftKey zu #Microsoft. Welche Dienste sonst noch zu einem Internetriesen gehören, erfahren Sie heute in unserem #Adventskalender.

https://www.digitalcourage.de/adventskalender/8

#Adventskalender2019
Bild/Foto

 
Datenschützer und Nerds für ihre Datenschutzbemühungen zu belächeln, ist wie einen Herzchirurgen auszulachen und denken, dass man es besser kann. #Datenschutz #Privacy #Politik #Smartphones #Microsoft #Google #Apple #Amazon

 
Grade die Löschung von meinem #Amazon-Konto eingeleitet. Ich hab 4-5 Anleitungen angeschaut um zu sehen wie das funktioniert, und keine einzige war korrekt. Ziemlich beeindruckend, wie schwer inem das gemacht wird.

 
Ich habe gerade bei #amazon meine Daten angefordert. Geht eigentlich ganz einfach! Bin gespannt, was die alles über mich wissen! #datenschutz #daten

Tracking: Diese Spuren hinterlassen Sie täglich im Netz | BR24
https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/tracking-diese-spuren-hinterlassen-sie-taeglich-im-netz,RJHXZkx

 
Google bekommt Zugang zu Millionen Patientendaten #Amazon #Apple #Ascension #Gesundheitsdaten #Gesundheitswesen #Google

 
Google bekommt Zugang zu Millionen Patientendaten #Amazon #Apple #Ascension #Gesundheitsdaten #Gesundheitswesen #Google

 
#Bundespolizei speichert Bodycam-Aufnahmen weiter bei #Amazon

Wenn die #Bundespolizei ihre Einsätze mit Bodycams filmt, landen Aufnahmen nicht auf geschützten Polizei-Servern, sondern bei Amazon. Das machte im März kurz nach Start des Bodycam-Einsatzes Negativ-Schlagzeilen

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber forderte, die Praxis „zwingend“ umzustellen. Es sollte eine Übergangslösung sein, 8 Monate später keine Änderung..

#Überwachung #Datenschutz #Spionage

https://netzpolitik.org/2019/bundespolizei-speichert-bodycam-aufnahmen-weiter-bei-amazon/

 
Nun gibt es eine Sprachausgabe wenn Fenster oder Außentüren geöffnet oder geschlossen werden via Amazon Echo #amazon #nodered #RaspberryPi #smarthome
Bild/Foto

 
Ist hier jemand Amazon-Kunde? Deren Security scheint auch eher Schlangenöl zu sein. Da können Geräte in eurem Account angemeldet sein, ohne dass sie in der Übersicht auftauchen (und damit ohne dass es UI zum Abmelden gäbe!). Ich hatte ja noch nie mit dem Support von denen zu tun, aber die Schilderung dort klingt nicht gut.

Gut, ich meine, auf der anderen Seite ist damit klar, wieso die so billig anbieten können. Das ist nicht nur Steuerhinterziehung, das ist auch kein Geld für Security ausgeben.

Da willst du doch dein Cloud-Zeug haben! Bei den BESTEN der BESTEN der BESTEN, wenn es um Account-Security und Fraud Prevention geht! Leute mit exzellentem Support, der dir im Notfall hilfreich zur Seite steht!

#fefebot #amazon

 
Ist hier jemand Amazon-Kunde? Deren Security scheint auch eher Schlangenöl zu sein. Da können Geräte in eurem Account angemeldet sein, ohne dass sie in der Übersicht auftauchen (und damit ohne dass es UI zum Abmelden gäbe!). Ich hatte ja noch nie mit dem Support von denen zu tun, aber die Schilderung dort klingt nicht gut.

Gut, ich meine, auf der anderen Seite ist damit klar, wieso die so billig anbieten können. Das ist nicht nur Steuerhinterziehung, das ist auch kein Geld für Security ausgeben.

Da willst du doch dein Cloud-Zeug haben! Bei den BESTEN der BESTEN der BESTEN, wenn es um Account-Security und Fraud Prevention geht! Leute mit exzellentem Support, der dir im Notfall hilfreich zur Seite steht!

#fefebot #amazon

 
Ist hier jemand Amazon-Kunde? Deren Security scheint auch eher Schlangenöl zu sein. Da können Geräte in eurem Account angemeldet sein, ohne dass sie in der Übersicht auftauchen (und damit ohne dass es UI zum Abmelden gäbe!). Ich hatte ja noch nie mit dem Support von denen zu tun, aber die Schilderung dort klingt nicht gut.

Gut, ich meine, auf der anderen Seite ist damit klar, wieso die so billig anbieten können. Das ist nicht nur Steuerhinterziehung, das ist auch kein Geld für Security ausgeben.

Da willst du doch dein Cloud-Zeug haben! Bei den BESTEN der BESTEN der BESTEN, wenn es um Account-Security und Fraud Prevention geht! Leute mit exzellentem Support, der dir im Notfall hilfreich zur Seite steht!

#fefebot #amazon

 

Amazon.com-Tower


Bizim Kiez Beitrag (Facebook):




In Berlin soll ein Amazon.com-Tower entstehen. In 28 der geplanten 35 Stockwerke eines Hochhaus-Neubaus von #EDGE Technologies an der Warschauer Brücke sollen ab 2024 tausende Entwickler*innen für das umstrittene Unternehmen arbeiten.

Das Vorhaben passt in eine Reihe von Ansiedlungen der Tech-Industrie im städtischen Raum, die wir in den letzten Jahren kritisch begleitet - und vereinzelt auch verhindert - haben: Zalando (jetzt Lieferando.de) im Cuvry Campus, Google Campus, FULL NODE bzw. Spielfeld Digital Hub Skalitzer Str. 187, Factory Berlin Görlitzer Park, Zalando -City Friedrichshain, Google -Tucholskystraße,... Während bei uns dieser WebTech-Urbanismus erst im Kommen ist (warmherzig begrüßt von Wirtschaftsvertreterinnen und Politikerinnen, nicht zuletzt von Wirtschaftssenatorin Ramona Pop), schafft seine voll entwickelte Form in der US-Stadt Seattle bizarre soziale Verhältnisse:

„Und doch sind umfunktionierte Autos ein vertrautes Bild im King County rund um Seattle, einem der reichsten Bezirke der #USA. 12.112 Menschen waren hier im vergangenen Jahr obdachlos. Nur in den städtischen Großräumen New York und Los Angeles gab es mehr Menschen ohne Dach über den Kopf. Wer durch die Innenstadt von Seattle fährt, stößt fast an jeder Straßenecke auf Obdachlose. Diejenigen, die immerhin noch ein Auto haben, nutzen das als Unterkunft. Laut der Seattle Times leben derzeit knapp 2.100 Einwohner des King County in ihren Fahrzeugen. Doch warum nimmt ausgerechnet im wohlhabenden Seattle* die Obdachlosigkeit solche Ausmaße an? Grund dafür dürfte vor allem der Tech-Boom sein.“

Soll das die Vision für die Zukunft unserer Stadt sein?

Zeit online*: Seattle: Drei Kinder, zwei Autos, keine Wohnung...



#amazontower #mediaspree #amazon #gentrifizierung #edgetower

 

Amazon.com-Tower


Bizim Kiez Beitrag (Facebook):




In Berlin soll ein Amazon.com-Tower entstehen. In 28 der geplanten 35 Stockwerke eines Hochhaus-Neubaus von #EDGE Technologies an der Warschauer Brücke sollen ab 2024 tausende Entwickler*innen für das umstrittene Unternehmen arbeiten.

Das Vorhaben passt in eine Reihe von Ansiedlungen der Tech-Industrie im städtischen Raum, die wir in den letzten Jahren kritisch begleitet - und vereinzelt auch verhindert - haben: Zalando (jetzt Lieferando.de) im Cuvry Campus, Google Campus, FULL NODE bzw. Spielfeld Digital Hub Skalitzer Str. 187, Factory Berlin Görlitzer Park, Zalando -City Friedrichshain, Google -Tucholskystraße,... Während bei uns dieser WebTech-Urbanismus erst im Kommen ist (warmherzig begrüßt von Wirtschaftsvertreterinnen und Politikerinnen, nicht zuletzt von Wirtschaftssenatorin Ramona Pop), schafft seine voll entwickelte Form in der US-Stadt Seattle bizarre soziale Verhältnisse:

„Und doch sind umfunktionierte Autos ein vertrautes Bild im King County rund um Seattle, einem der reichsten Bezirke der #USA. 12.112 Menschen waren hier im vergangenen Jahr obdachlos. Nur in den städtischen Großräumen New York und Los Angeles gab es mehr Menschen ohne Dach über den Kopf. Wer durch die Innenstadt von Seattle fährt, stößt fast an jeder Straßenecke auf Obdachlose. Diejenigen, die immerhin noch ein Auto haben, nutzen das als Unterkunft. Laut der Seattle Times leben derzeit knapp 2.100 Einwohner des King County in ihren Fahrzeugen. Doch warum nimmt ausgerechnet im wohlhabenden Seattle* die Obdachlosigkeit solche Ausmaße an? Grund dafür dürfte vor allem der Tech-Boom sein.“

Soll das die Vision für die Zukunft unserer Stadt sein?

Zeit online*: Seattle: Drei Kinder, zwei Autos, keine Wohnung...



#amazontower #mediaspree #amazon #gentrifizierung #edgetower

 
Kann sich keiner ausdenken sowas...
Habt ihr euch auch gewundert, wieso der Zuschlag für die Pentagon-Cloud nicht an Amazon sondern an Microsoft ging?

Nun, da gibt es eine ganz einfache Erklärung für. "Präsident" Trump hat das persönlich befohlen.

Denn Amazon gehört ja Jeff Bezos, und Jeff Bezos gehört auch die Washington Post.

Und DAS ist ja wohl mal völlig klar. Unabhängige Berichterstattung über Donald Trump darf sich nicht lohnen.
According to Snodgrass' book, Trump called Mattis during summer 2018 and directed him to "screw Amazon" out of the opportunity to bid on the contract.

Nur falls jemand Zweifel hegte, auf welchem Niveau das ablief.

#fefebot #trump #microsoft #amazon

 

Cloud Firewall - A content blocker for Firefox


We took over the #CloudFirewall add-on for #Firefox which allows you to block six of the biggest cloud providers in a easy way.
Cloud Firewall supports blocking #Google , #Amazon , #Apple , #Facebook , #Microsoft and #CloudFlare by switching just a single toggle.
Unlike other blockers, CloudFirewall doesn't only rely on domains but checks the IP addresses of websites so that it doesn't only block websites which belong to those cloud providers but also all websites which rent their servers there but may be unrelated otherwise.
It was created as a research project by Gokulakrishna Sudharsan earlier this year but unfortunately he abandoned the project and also removed it from the #Mozilla add-ons store.
As many of these big cloud companies are known for collecting user-data, we found it useful for protecting your privacy and protecting your right to choose where you want to see content from, too and so we decided that the development of this add-on must continue.
Now Cloud Firewall is already available on the Mozilla add-ons store again and the source code is available under GPL 3.0 at #NotABug
The biggest change we did for the first version was adding a detailed and user-friendly page with information about which content was blocked on the website currently opened.
It was already possible to copy this information to the clipboard in many formats before (and still is) and you could paste it into a text editor but it wasn't as good to read as it is now.
Other changes are fixes of some well-known false positives like FuckOffGoogle.de or NoMoreGoogle which were blocked when block Google was checked while, in fact, they aren't hosted at Google or the problem that the popup had a design glitch when the domain name was too long, for example at Onion V3 domains.
We did also change the links for the repository and the credits and changed the cloud order to GAFAM(+C).
As the priority was going online again as soon as possible, that's all we've done for now but there are plans for turning on or off each cloud provider per domain and support translating the interface into different languages by accepting translations from the community.
Another important thing we have to do is checking if the plugin also works with forks of Firefox such as #IceCat , #Waterfox , #TorBrowser or #Fennec
You can download Cloud Firewall for free from addons.mozilla.org/addon/cloud-firewall.
The source code is available on NotABug at nipos/cloud-firewall.
If you find any problems, want a new feature or have any question, you can comment here or create a issue on NotABug.

 
Dann wollen wir mal die #amazon #abuse mit dem SMTP-Müll der letzten 24h vollrotzen.
Seitdem public #Cloud sich verbreitet hat, haben nervige Versuche auf Diensten leider eher zu- denn abgenommen.

Und leider ist es dann keine Option mehr, einfach die Quellnetze auf IP-Ebene auszusperren.
Okay, #amazon, you asked for it, your #abuse can handle it. You'll get all the SMTP waste from the last 24 hours.
Since the proliferation of public #cloud the stupid and time wasting attempts on services have rather increased instead of decreased.

Unfortunately it is no longer an option to just block the source networks on the IP layer.