social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Aktivismus

Ein Vergesellschaftungsgesetz wird unter anderem vom Senat juristisch umstritten genannt, vor allem, weil die Berliner Landesverfassung Vergesellschaftungen ausschließt. Droht es am Ende gekippt zu werden wie der #Mietendeckel?

Nina Scholz: Da, wo ich unterwegs bin, begegne ich solchen Einwänden wenig. Ich begegne dem, dass die Leute die Vermieter hassen. Die Entscheidung zum #Mietendeckel war natürlich für viele Leute total demotivierend. Aber ehrlich gesagt: Zur #Miete zu wohnen, ist total demotivierend, weil man in einer Stadt wie #Berlin permanent auf dem Schleudersitz sitzt. Unsere Aufgabe im #Organizing ist es, diese Ohnmacht zu überwinden und eine kollektive #Wut dagegen zu setzen.
Mira Wallis: Bei den Haustürgesprächen merkt man, welche Nachwirkungen der Mietendeckel hat. Dass viele krasse Nachzahlungen haben, damit total alleingelassen waren. Wenn ich dann erkläre, dass die #Vergesellschaftung nicht auf fünf Jahre angelegt ist und dass die vergesellschafteten Wohnungen nicht wieder privatisiert werden können, überzeugt das viele.
Nina Scholz: Ältere Mieter der #DeutschenWohnen erinnern sich auch noch, wie es vorher bei der #GSW war, der städtischen #Gesellschaft, die ihre Wohnungen an die Deutsche Wohnen privatisiert hat. Da war nicht alles super, aber es ist nicht mit ihren Mieten spekuliert worden. Gerade älteren Mieter*innen macht das eine riesige Angst, die wollen einfach weg von der Deutsche Wohnen.

https://www.akweb.de/ausgaben/673/deutsche-wohnen-enteignen-die-leute-hassen-die-vermieter/ #wohnen #enteignung #spd #starthilfeag #aktivismus #nachbarschaft #gewerkschaft
»Die Leute hassen die Vermieter«
 
Ein Vergesellschaftungsgesetz wird unter anderem vom Senat juristisch umstritten genannt, vor allem, weil die Berliner Landesverfassung Vergesellschaftungen ausschließt. Droht es am Ende gekippt zu werden wie der #Mietendeckel?

Nina Scholz: Da, wo ich unterwegs bin, begegne ich solchen Einwänden wenig. Ich begegne dem, dass die Leute die Vermieter hassen. Die Entscheidung zum #Mietendeckel war natürlich für viele Leute total demotivierend. Aber ehrlich gesagt: Zur #Miete zu wohnen, ist total demotivierend, weil man in einer Stadt wie #Berlin permanent auf dem Schleudersitz sitzt. Unsere Aufgabe im #Organizing ist es, diese Ohnmacht zu überwinden und eine kollektive #Wut dagegen zu setzen.
Mira Wallis: Bei den Haustürgesprächen merkt man, welche Nachwirkungen der Mietendeckel hat. Dass viele krasse Nachzahlungen haben, damit total alleingelassen waren. Wenn ich dann erkläre, dass die #Vergesellschaftung nicht auf fünf Jahre angelegt ist und dass die vergesellschafteten Wohnungen nicht wieder privatisiert werden können, überzeugt das viele.
Nina Scholz: Ältere Mieter der #DeutschenWohnen erinnern sich auch noch, wie es vorher bei der #GSW war, der städtischen #Gesellschaft, die ihre Wohnungen an die Deutsche Wohnen privatisiert hat. Da war nicht alles super, aber es ist nicht mit ihren Mieten spekuliert worden. Gerade älteren Mieter*innen macht das eine riesige Angst, die wollen einfach weg von der Deutsche Wohnen.

https://www.akweb.de/ausgaben/673/deutsche-wohnen-enteignen-die-leute-hassen-die-vermieter/ #wohnen #enteignung #spd #starthilfeag #aktivismus #nachbarschaft #gewerkschaft
»Die Leute hassen die Vermieter«
 

Bestellt euch kostenlose Aufkleber, um den #Klimastreik am 24. September vor der #Bundestagswahl zu unterstützen!


Klickste hier mal rein und ab dafür: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/mobimaterial/

Das hier stand in meiner Aufkleberbestellbestätigungsemail:
P.S.: Unsere Aufkleber sind natürlich nach höchsten Standards produziert – auf FSC-Papier, mit veganem Kleber und klimaneutral in der Herstellung!
Das finde ich natürlich gut, dass #FFF auf #Umweltfreundlichkeit wert legt; allerdings frage ich mich, ob man sich dabei nicht selber in die Tasche lügt und wenn ich mich das frage, ob ich nicht zu scheinheilig bin, dass ich überhaupt soetwas frage.

Selbst #Google ist #klimaneutral. Google dieser blöde Ausbeuterverein, der das #Internet gnadenlos kaputt macht für den #Kapitalismus.

Siehe: https://winfuture.de/news,118257.html

Das Ganze funktioniert also so mit der #Kimaneutralität:
Ich versündige mich an der #Umwelt und kaufe mir dann einen Ablassbrief, um meine Tat klimaneutral erscheinen zu lassen.
Und haben wir hier schlechtes Klima fahren wir sofort nach Lima :(
#Protest #FridaysForFuture #Politik #Klima #Erde #Zukunft #Menschheit #Aktivismus #Freiheit #Krise #Desaster #Erwärmung #Demokratie #Wahl #Temperatur #Wetter #Problem #Umweltschutz
 

Bestellt euch kostenlose Aufkleber, um den #Klimastreik am 24. September vor der #Bundestagswahl zu unterstützen!


Klickste hier mal rein und ab dafür: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/mobimaterial/

Das hier stand in meiner Aufkleberbestellbestätigungsemail:
P.S.: Unsere Aufkleber sind natürlich nach höchsten Standards produziert – auf FSC-Papier, mit veganem Kleber und klimaneutral in der Herstellung!
Das finde ich natürlich gut, dass #FFF auf #Umweltfreundlichkeit wert legt; allerdings frage ich mich, ob man sich dabei nicht selber in die Tasche lügt und wenn ich mich das frage, ob ich nicht zu scheinheilig bin, dass ich überhaupt soetwas frage.

Selbst #Google ist #klimaneutral. Google dieser blöde Ausbeuterverein, der das #Internet gnadenlos kaputt macht für den #Kapitalismus.

Siehe: https://winfuture.de/news,118257.html

Das Ganze funktioniert also so mit der #Kimaneutralität:
Ich versündige mich an der #Umwelt und kaufe mir dann einen Ablassbrief, um meine Tat klimaneutral erscheinen zu lassen.
Und haben wir hier schlechtes Klima fahren wir sofort nach Lima :(
#Protest #FridaysForFuture #Politik #Klima #Erde #Zukunft #Menschheit #Aktivismus #Freiheit #Krise #Desaster #Erwärmung #Demokratie #Wahl #Temperatur #Wetter #Problem #Umweltschutz
 
Es wäre cool, wenn ihr das häufiger nutzen könntet und in die Kommentare von großen Accounts posten würdet (wenn es thematisch passt).

#Polizeiproblem #Twitter #Aktivismus #Antifa

RT @afawitten@twitter.com

Holen wir uns den Diskurs über #Polizeigewalt und #Rassismus zurück!
Schnappt euch eine Kachel von der Seite

https://polizeiproblem.blackblogs.org/material/

und postet es unter die Tweets von Polizeiaccounts und ihren Friends.

#Polizeiproblem #BlackTransLivesMatter

🐦🔗: https://twitter.com/afawitten/status/1277909692619071489
Bild/Foto
Bild/Foto
 
#hambi #hambacherforst #rwe #aktivismus #zukunft
 
#hambi #hambacherforst #rwe #aktivismus #zukunft
 
Huhu,

am Sonntag findet die Premiere von unserem #Film statt, in dem es um #Burnout und #Widerstandskraft in aktivistischen Kontexten geht.

Wieso brennen so viele von uns aus? Welche Rolle spielt unsere Persönlichkeit und was tragen unsere Gruppenprozesse dazu bei? Woran merke ich dass ich oder meine Mitstreiter*innen ausbrennen? WIe können wir tiefergehenden Wandel bewirken und inklusivere Bewegungen aufbauen?

Menschen aus verschiedenen Bewegungen teilen ihre Erfahrungen.

Die Premiere findet diesen Sonntag (1.3.) in der alten VHS in Bonn statt. Einlass ist um 15.30, Filmbeginn um 16.00, danach Diskussion.

Kommt vorbei!

Trailer und mehr Info:
https://radicalresilience.noblogs.org/de/post/2020/01/26/premiere-von-radical-resilience/

Auf dem Blog stehen die Termine für weitere Vorführungen, z.B. am 20.
im KuZe in Potsdam und 22.3 in Berlin.

Wer eine Vorstellung organisieren möchte, gerne! Kontaktiert uns über diese Emailadresse (radicalresilience@riseup.net)

Liebe Grüße,

Lina+Delila

Eintragen in die Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-subscribe@lists.riseup.net Austragen aus der Liste, leere Mail an: klimabewegungsnetzwerk-unsubscribe@lists.riseup.net

#Aktivismus #resilience
Tags: #dandelíon

via dandelion* client (Source)
Premiere von Radical Resilience!
 
Schweine im Stillstand - taz.de https://taz.de/!5632038/



"Es geht darum, öffentlich Aufmerksamkeit zu erregen an dem Ort, an dem Unrecht geschieht."

Flyer

Das fand heute statt und ist inzwischen beendet.
#Schweine #Rinder #Fleisch #Schlachthof #Massentierhaltung #Tier #Klimaschutz #Tierschutz #Tierrechte #Aktivismus
 
Wieder Tierquälerei an Hühnern und wieder kommt die Kontrolle zu spät - Jetzt dagegen aktiv werden!

Das Tierschutzbüro hat im September 2019 Tierquälereien an Hühnern in einem Bio-Betrieb dokumentiert und angezeigt.
“Wir haben umgehend Strafanzeige gegen den Betrieb gestellt und das Niedersächsische Ministerium für Landwirtschaft in Hannover, das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sowie die Bio-Zertifizierungsstelle und das zuständige Veterinäramt informiert.”
(Zitat: Meldung Tierschutzbüro )
Verschiedene Medien wie WDR, NDR, taz oder Süddeutsche Zeitung hatten hierüber berichtet.

“Wie jetzt” (Stand: 13.Oktober 2019) “die Staatsanwaltschaft Oldenburg uns mitteilte, wurden die Ermittlungen aufgenommen
(AZ NZS 1103 Js 60231/19). Neben der Staatsanwaltschaft hatten wir auch eine Anzeige bei der zuständigen Veterinärbehörde erstattet, diese hat jedoch nach aktuellen Pressemeldungen erst mehrere Tage nach Eingang unserer Anzeige eine Kontrolle durchgeführt und dabei offenbar “nur kleine Mängel” festgestellt. Der Tierhalter hatte so also mehr als genug Zeit, alle Spuren zu beseitigen. Unsere Bilder belegen jedoch klare Verstöße und Tierquälerei. Die Staatsanwaltschaft wird nun hoffentlich basierend auf unseren Bildern ermitteln, denn diese sind authentisch und nachweislich aus dem angezeigten Stall.”
(Zitat: Newsletter-Tierschutzbüro)




“Doch leider haben wir in den vergangen Jahren oft die Erfahrung machen müssen, dass unsere Anzeigen nicht zu den gewünschten Sanktionen führen und sogar oft einfach eingestellt werden. Wir lernen somit daraus, dass wir alle diesem ausbeuterischem System der Nutztierindustrie nur durch unser eigenes Handeln entgegnen können”
(Zitat: Newsletter-Tierschutzbüro)

Was Eier betrifft, so mag eine vegane Lebensweise tatsächlich den hiesigen Hühnern helfen.
Viel schlimmer jedoch ist die Tatsache, daß Deutschland ein Exportland für Tiere und Tierprodukte ist.
Dies in Zukunft zu verhindern ist nur möglich durch einen Wechsel in der politischen Führung!
Macht den Parteien Dampf, daß sie Exporte von Tieren und Tierprodukten stark reduzieren, entweder direkt oder indirekt durch verhindernde Rahmenbedingungen, die für exportorientierte Betriebe das Geschäft uninteressant machen.

Leider gerät im Zuge der CO2-Klima-Debatten die deutsche Nutztierhaltung mit ihrer systembedingten Tierqälerei völlig aus dem öffentlichen Blick der Medien.
Dabei ist die Landwirtschaft mit der meist schändlichen Nutztierhaltung ein großer CO2-Erzeuger.

Und sie ist eben auch oft an tierquälerischen Handlungen beteiligt, denen in der Regel nicht ausreichend nachgegangen wird und die durch politische Rahmenbedingungen vermutlich gewollt unentdeckt bleiben oder straffrei ausgehen!
Selbst ganz offensichtliche und bekannte Tierquälereien wie das betäubungslose Kastrieren von männlichen Eber-Babys oder die
folterähnliche Kastenstand-Haltung für Sauen wird trotz Verbot politisch weiter geduldet und die Politiker lassen sich von den
passiv-aggressiven Verhaltensweisen der Betreiber auf der Nase herum tanzen.
Hier scheint sich ein weitgehendst rechtsfreier Raum zu gestalten und zu erhalten.
Das dürfen wir im Namen der Tiere nicht hinnehmen!

Bei all der Gleichgültigkeit, politischer Demoralisierung und Verzweiflung, die einem beim Thema Tierquälerei an Nutztieren entgegenschlägt, so ist doch positiv zu beobachten, daß die Händler Edeka und Marktkauf, die von dem tierquälerischen Hühnerhof beliefert wurden, die Eier sofort aus dem Sortiment nahmen.
Auch andere Discounter taten dies in der jüngsten Vergangenheit, wenn sie aus verlässlicher Quelle informiert wurden.
  • Öffentlich Aufrufe an Discounter zum Stop des Verkaufs von Tierprodukten aus tierquälerischer Haltung können wirken.
  • Wir müssen sie nur stellen bzw. unterstützen.
  • Das können auch diejenigen machen, die aus persönlichen Gründen nicht bereit sind, vegan zu leben aber etwas gegen die
    Tierqälereien unternehmen wollen.
  • Politikern mailen und fragen, was sie gegen die Rechtsbrüche gegen das Tierschutzgesetz zeitnah wirksam unternehmen werden.
  • Discounter auffordern Produkte aus bekannter Tierqual-Haltung zu entfernen.
  • Im Geschäft fragen, woher ein Tier-Produkt kommt und ob es den Tieren gut ging (Sensibilisierung der Händler fordern!)
  • Newsletter lesen von Verbänden wie z.B. dem Tierschutzbüro oder AnimalRightsWatch und deren Informationen und Recherchen im
    Bekannten- und Kollegenkreis verbreiten sowie in sozialen Medien, damit die Rechtsverstöße bekannt werden und das System
    der Verschwiegenheit gebrochen wird.
  • Wer schon vegan lebt kann dafür werben und neuen Veganern den Start erleichtern mit Tips und eigenen Erfahrungen.
Es gibt gewiss noch mehr, was wir tun können, diese Liste soll nur eine Anregung sein, um AKTIV zu werden statt deprimiert den Kopf in den Sand zu stecken.

MACH MIT!

🐷🐖🐄🐂🦃🐇🐣🐋🐟🐙🦀🐝

#Tierquälerei #Hühner #Ei #Bio #Ferkelkastration #Fleisch #Massentierhaltung #Tiere #Tierschutz #Einkaufen #Discounter #Kochen #Animalrightswatch #ARIWA #Tierschutzbüro #Newsletter #Oldenburg #Sau #Zucht #Käfig #Kastenstand #Kastenstand-Urteil #vegan #Tierleid #Tierschutzgesetz #Verstoß #Landwirtschaft #Agrar #Export #Landwirtschaftsministerium #Agrarindustrie #Recht #Gesetz #Aktivismus
Newsletter
 
Klimaschutz und Systemveränderung

Bild/Foto

Yannick Haan von der taz schreibt einen offenen Brief (s.u.) an die FFF-Bewegung, stellt Fragen, ermuntert und spart nicht mit Selbstkritik an seiner Generation.
Aus seiner Sicht ist die Umweltfrage ohne einen Systemwechsel nicht lösbar.
Er schriebt, Kimaaktivisten wissen das, aber sie stellen die Systemfrage nicht.
Wie können wir in einem Wirtschaftsmodell des „Immer mehr“ das Klima retten? Die ehrliche Antwort: Es ist unmöglich. Die Umweltfrage ist ohne einen Systemwechsel nicht lösbar
Ich schlage vor, es nicht allein auf die Schultern der Jugend zu lasten, einen letztlich globalen Systemwechsel herbei zu führen, sondern dass sie hierbei schon heute die Sympathisanten unterschiedlichsten Alters unterstützen.

Denn es geht hier nicht nur um die Einführung anderer Erziehungsstile etc wie bei den vom Verfasser als Beispiel heran gezogenen 68igern, sondern es geht um globale und finanzkräftige, sehr mächtige Lobbynetzwerke und Großkonzerne, mit denen junge Menschen dann konfrontiert wären.
Sich hier zu behaupten, fällt schon gestandenen Diplomaten, Politikern und NGOs schwer.

Systemwechsel ist in einer globalisierten Welt nur mit einer grossen Mehrheit zu schaffen.
Ist das gewollt, dann geht das nur zusammen.

Liebe Fridays-for-Future-Aktivist*innen, - taz.de https://taz.de/!5627471/
#Klimaschutz #Wirtschaft #Konsum #Selbstverantwortung #Aktivismus #Systemveränderung
 

Der Focus kritisiert Gretas Reise zum #KlimaGipfel

Auch die Segeljachtfahrt wird vielfach kritisch kommentiert, weil es sich um eine der teuersten Rennjachten der Welt handelt, weil ihr „Team Malizia“ aus Monaco stammt und also aus einem Steuerparadies, weil das Schiff einem ominösen Stuttgarter Immobilienmillionär gehört, weil man #Greta unnötig in atlantische Sturmgefahren begibt.
Von hier: https://www.focus.de/finanzen/boerse/greta-thunberg-die-erstaunlich-lukrativen-geschaefte-ihrer-hintermaenner_id_11028183.html

Das ist so eine sie kann gar nicht das richtige tun #Kritik. Fliegen kann sie nicht wegen dem CO2. Mit der Yacht ⛵ fahren darf sie nicht weil zu viel Luxus und zu gefährlich.

Mich würde echt mal interessieren welches Transportmittel über den #Atlantik Greta nutzen dürfte ohne dafür kritisiert zu werden?

Solange sie nicht wie Jesus zu Fuß geht hat sie glaube ich in dieser Welt keine Chance 😵🤔

#umwelt #Natur #klima #Verschmutzung #klimawandel #Nachhaltigkeit #Reise #gefahr #Aktivismus #presse
 

Der Focus kritisiert Gretas Reise zum #KlimaGipfel

Auch die Segeljachtfahrt wird vielfach kritisch kommentiert, weil es sich um eine der teuersten Rennjachten der Welt handelt, weil ihr „Team Malizia“ aus Monaco stammt und also aus einem Steuerparadies, weil das Schiff einem ominösen Stuttgarter Immobilienmillionär gehört, weil man #Greta unnötig in atlantische Sturmgefahren begibt.
Von hier: https://www.focus.de/finanzen/boerse/greta-thunberg-die-erstaunlich-lukrativen-geschaefte-ihrer-hintermaenner_id_11028183.html

Das ist so eine sie kann gar nicht das richtige tun #Kritik. Fliegen kann sie nicht wegen dem CO2. Mit der Yacht ⛵ fahren darf sie nicht weil zu viel Luxus und zu gefährlich.

Mich würde echt mal interessieren welches Transportmittel über den #Atlantik Greta nutzen dürfte ohne dafür kritisiert zu werden?

Solange sie nicht wie Jesus zu Fuß geht hat sie glaube ich in dieser Welt keine Chance 😵🤔

#umwelt #Natur #klima #Verschmutzung #klimawandel #Nachhaltigkeit #Reise #gefahr #Aktivismus #presse
 
Wandern für den Wald

Ein Indonesier, Medi Bastoni, wandert rückwärts 700 Kilometer durch Indonesien, um auf die bedrohlichen Abholzungen in indonesischen Wäldern hinzuweisen und für ihren Erhalt zu werben.
Am 16.August 2019 will er in der Hauptstadt Jakarta ankommen und mit seinem Präsidenten darüber sprechen.
Bild/Foto

"Die Inselkette mit der einstmals wahrhaft paradiesischen Landschaft beheimatete Rhododendronwälder, Mangroven, Urwälder und eine extrem hohe Vielfalt von Tieren. Mehr als 1600 Vogelarten (darunter die Paradiesvögel), 500 Säugetierarten, der urtümlich anmutende Komodowaran, die akut vom Aussterben bedrohten Orang Utans, der indonesische Königstiger und das Sumatra-Nashorn waren hier zu Hause.
Anbau von Ölpalmen für Palmölindustrie fördert Abholzung

Hauptgrund für die Abholzung ist in dieser Region der Erde vor allem der Anbau von Ölpalmen. Die Monokulturen verdrängen den über Jahrhunderte gewachsenen Urwald und ihre Bewohner. Das äußerst umstrittene Öl befindet sich heute weltweit in einer Vielzahl von Kosmetika und Lebensmitteln. Weitere Gründe sind der Bau von Strassen, der Abbau von Gold und die Holzwirtschaft."
(Zitat: https://www.carbon-connect.ch/de/klimalounge/news-detail/179/der-suedostasiatische-regenwald/ )



(Foto: T.Herzog)

Viele Tiere verlieren ihren Lebensraum durch die Abholzungen.
So auch der vom Aussterben bedrohte Sumatra-Tieger.

Bleibt zu hoffen, daß der indonesische Präsident es seinem brasilianischen Kollegen nicht gleich tut und ein offenes Ohr und Herz für das Anliegen von Herrn Bastoni hat!

Eine tolle, couragierte Einzel-Aktion von Medi Bastoni!
Thank You, Medi Bastoni!


Medi Bastoni in den "heute"-Nachrichten
#Medi-Badtoni #Indonesien #Urwald #Naturschutz #Aktivismus #Artenschutz #Tiere #Wald
 

Content warning: Aktivismus mit Kinder

 

Protest gegen Airbnb: Überraschungsbesuch bei Mario - taz.de


http://www.taz.de/!5593366/

#taz #Airbnb #Mieten #Wohnen #Aktivismus #Berlin
 
Later posts Earlier posts