Skip to main content


 

Verletzung von Netzneutralität bei Mobilfunkverträgen


Mobilfunkverträge sind ein heiß umkämpfter Markt. Da muss man sich als Provider schon was einfallen lassen. Einige sind darauf verfallen, ihren Kunden bestimmte Multimedia-Apps, die eigentlich ordentlich Internet-Traffic verursachen, nicht auf den Internet-Datenverbrauch anzurechnen. Das ist jedoch in mehrfacher Hinsicht problematisch: #Netzneutralität
#Netzneutralität Internet
Ich bin als Telekom Kunde auch Nutznießer davon. Aber ich finde das nicht in Ordnung.

StreamOn - Musik, Videos streamen und Games spielen | Telekom


Unterwegs Musik, Videos streamen oder Games spielen - und das in höchster Qualität, ohne dabei das Datenvolumen zu verbrauchen? Jetzt StreamOn entdecken!



 

Darcy


Kennt das jemand? Behauptet, ein dezentrales Netzwerk der #Federation zu sein. Die Homebase ist auf darcy.is beheimatet. Als Projektverantwortliche nennen sich Christian Buggedei und Karsten Voigt aus Hamburg. Auf https://the-federation.info/#projects kann ich das Projekt aber nicht finden. Vielleicht was ganz Neues? Und der Name ... also ob der was mit dem Darcy-Gesetz zu tun hat - aber wenn ja, was?

Interessant sind vor allem diese Selbstaussagen des Networks:

Current self-hosted implementations like Diaspora, Hubzilla or Mastodon rely on the volunteer admins of each instance to do the right thing. This is ok as long as the instances are small enough, and the overall network doesn’t get too big.

In addition to the obvious moderation tasks, we will also consider the need to address various harmful practices that range from hate speech to bullying or even human trafficking.

We will implement an API that allows admins to outsource moderation to us. Our moderation guidelines and principles will be informed by social research and accepted best-practices. We will work transparently, with open and documented guidelines, under a trusted advisory board to make sure that everyone has a safe place in this new online civic space.

Ich bin auf Twitter danach gefragt worden - deshalb frage ich hier.

Bild/Foto
#projects #Federation Internet Netzwerke
Dieser Beitrag wurde bearbeitet. (vor 3 Wochen)

i understand the idea, but central moderation isn't something i'd sign up for.

Wie gesagt: Wir werden das niemandem aufzwingen. Darcy Instanzen können auch ohne zentrale Moderation betrieben werden.

That said: Nicht alle können oder wollen sich mit Dingen auseinandersetzen. Und wer z.B. gerade Ziel eines ganzen Gamergate-Mob ist, freut sich über jede Hilfe.



 

Gegen die Uglyfication von Source-Code


Tom Dale, seines Zeichens #JavaScript #Thinkfluencer auf #Twitter, hat es gewagt, die ganzen min.js- und min.css-komprimierten Sourcedateien als Unsitte anzuprangern, und damit eine respektable Debatte ausgelöst. In der Tat erschweren bis verhindern diese zu inhaltlich kaum mehr lesbarem Zeichensalat zusammenkomprimierten Quelltexte etwas, das für das Web stets wichtig war: die Möglichkeit, in den Quelltext einer Webseite zu schauen, um herauszufinden, wie dort was realisiert wurde. Und das wichtigste Argument des #Minifying, nämlich die Reduzierung der zu übertragenden Datenmengen, verliert sein Gewicht schnell angesichts der Tatsache, dass die meisten Webserver eh alle Daten gzip- oder deflate-komprimiert ausliefern.
#JavaScript #Thinkfluencer #Twitter #Minifying Internet Technik
Jo .. das image slider script muss minified werden .. wegen der Bandbreite .. damit es dann MB große Bilder nachladen und hin und her schubsen kann. :D



 

Bloggen per E-Mail


Einfach ein Posting als HTML-formatierte E-Mail an publish@publicemails.com senden, und schon wird, sofern noch kein Blog für absendende Mailadresse existiert, ein selbiges erzeugt, und nach einer üblichen Bestätigungsmail erscheint das Posting darin mit öffentlicher Url-Adresse.

Das musste ich doch gleich mal ausprobieren und war gespannt, wie mein Blog aussehen wird. Gleich so viel vorweg: Es ist Minimalismus pur, etwa zwei Style-Treppenstufen oberhalb von Fefes Blog. Das hat jedoch viele Vorteile. Niemand kann sich wirklich durch das Layout belästigt fühlen, und überhaupt ist so alles irgendwie wieder näher am ursprünglichen Web. Denn alle Blogs auf dieser Plattform sehen gleich aus.

  • So sieht mein Blog dort aus
  • Und so sieht dieses Posting (mit Ausnahme dieser beiden Links hier) dort aus

    Ein interessanter Nebenaspekt tut sich außerdem auf in meinen Gedanken. Man könnte diesen Service beispielsweise auch ganz gut nutzen, indem man z.B. Mails an Abgeordnete, in denen man unbequeme Fragen stellt, als cc gleich an diese Adresse sendet, um der Sache so mehr Nachdruck zu verleihen.

    Aufmerksam geworden bin ich auf die Plattform mit den erfreulich wenigen Terms and Conditions über diesen t3n-Artikel: #EMail, #Publishing, #Publicemails, #Blog, #Bloggen
  • #EMail #Publishing #Publicemails #Blog #Bloggen Internet Medien Services
    Dieser Beitrag wurde bearbeitet. (vor 1 Monat)

    Das Konzept erinnert stark an Posterous damals. War ein toller Service, den ich damals gerne genutzt habe für eine Art Microblogging. Die fingen dann leider an, das Konzept aufzublähen und wurden dann, als sie richtig bekannt waren, von Twitter gekauft und eingestampft.
    Hoffentlich haben die hier ein besseres Geschäftsmodell..

    @Grischa Brockhaus Ja, ich erinnere mich. Posterous hab ich auch eine Weile lang verwendet und gemocht damals. Es war einfach und man hatte so ziemlich alles was ein Blog braucht. Und ja - Posterous war ein gutes Beispiel dafür, wie hoffnungsfrohe Startups am Ende versanden, nur weil sie verkauft und dann eingedampft werden. Vielleicht gehts WhatsApp ja demnächst genauso. Dann würde der Messenger-Markt endlich mal wieder spannend.



     

    Doxing als Phänomen


    Seit den ersten Tagen dieses Jahres, als eine Hacker-Story die Medien füllte, bei der es um die Veröffentlichung privater Daten etlicher Politiker, Journalisten und Künstler ging, wabert auch ein für die breitere Öffentlichkeit relativ neues Wort durch die Räume: #Doxing. Gemeint ist damit das bewusste Veröffentlichen von (wie auch immer ergatterten) privaten Daten anderer Personen mit dem Zweck, diesen Personen zu schaden, oder um einfach mediale Aufmerksamheit zu erregen. Der Fall zu Beginn dieses Jahres wurde nur besonders hochgepusht. Ein Einzelfall ist er nicht. Nun beginnt die Erkundung des "Phänomens Doxing".
    #Doxing Gesellschaft Internet