social.stefan-muenz.de

Personen, die regelmäßig verarbeitetes Fleisch zu sich nehmen, haben einer neuen Studie zufolge ein höheres Demenz-Risiko.
Warum, hab ich vergessen...
#Ernährung
Nemethon hubzilla (AP)
Mein Vater war Fleischer. Was die heutzutage dort reinpacken hat nur noch wenig mit Fleisch zu tun, sondern besteht aus ein wenig Fleisch mit klein gemahlenen Schlachtabfällen, Verdickungsmittel, Geschmacksmittel und mehr Widerlichkeiten. Selbst Kochschinken besteht nur noch aus einem kleinen Teil Schinken (weshalb ich den mittlerweile selber mache). All der zusammengepanschte Mist kommt mir nicht mehr ins Haus.
Tja es lebe der Kapitalismus. Ich muss da gar nicht drauf achten, da ich weder Fleisch noch Fleischprodukte esse.
Ich esse mein Fleisch ohne Speiseplan. Da dürfte also kein Risiko für mich bestehen.