Skip to main content


 

Meine Eindrücke von heute




Schnell noch, bevor die #Uploadfilter zum Einsatz kommen, habe ich dieses sonst unbearbeitete Video von der Demo heute in #Karlsruhe auf YouTube hochgeladen. Das Video zeigt, wie der Demonstrationszug (oder zumindest ein Teil davon) am Bundesverfassungsgericht vorbeizieht.

Zwei Dinge sind mir besonders aufgefallen:

1. Die meisten Leute waren eher jung, viele sogar sehr jung. Geschätzt drei Viertel unter 30 und gefühlt die Hälfte sogar unter 20 oder um die 20. Woran könnte das liegen? Sehen die Älteren das Thema gelassener? Oder betrifft es sie vielleicht nicht so stark, weil Uploadfilter vor allem die Interessen von YouTubern oder Instagrammern kaputt machen würden?

2. Die Mehrheit der Teilnehmer und Teilnehmerinnen waren schwarz gekleidet. Alter Piratenbrauch? Das schafft zwar nach innen hin ein stärkeres Zusammengehörigkeitsgefühl, hat aber nach außen hin (und der Zug lief auch durch die Fußgängerzone, wo es jede Menge Gaffer gab, von denen viele wohl keinen blassen Schimmer hatten, worum es da ging) eher abgrenzende Wirkung.
#Uploadfilter #Karlsruhe Medien (x) Politik (x) Video (x)
Ich habe die Demo heute in Jena verstärkt. Es war eine Kundgebung an einem Platz - kein Zug. Bei uns waren auch einige ältere Semester dabei, aber überwiegend junge Leute. Das mit dem Schwarz kann ich nicht bestätigen. Jena war bunt.

Also ich als Nicht-Pirat laufe auch bevorzugt in Schwarz 'rum. :-/

Die Fußgängerzonenpassage hab ich bei uns ähnlich empfunden.
Da Rostick eine Unistadt ist, waren natürlich viele Studies dabei. Toll fand ich aber einige Teenies, die ganz offensichtlich sehr bewusdt mitgelaufen sind und laut: "Wir sind keine BOTs" gebrüllt haben. Meine Generation war aber gut vertreten.
Wir hatten auch viele Bunte. Besonders gefreut habe ich mich über eine junge Dame mit einer Slime-Jacke. :)

Na toll. :-P
Aber die Freitage überlasse ich der nächsten Generation, wenn ich mich seit über 40 Jahren vergifte, kommt es auf die restliche Portion nicht mehr an... :'-(
2nd-Hand hab' ich aber eh viel und zu den Mittelaltermärkten ist handgefertigtes/ungefärbtes angesagt. ;)

Im Grunde kann ich für Chemnitz die Beobachtungen von Stefan bestätigen. Sehr jung, wenig ältere. Vorwiegend schwarz aber nicht ausschließlich.

In Köln war auch so einiges los. https://youtu.be/IOZQfLVit9M

War hier (Saarbrücken) ähnlich. Gut fand ich, dass der Zug durch die Innenstadt/Fußgängerzone lief, was bei einem Samstag mit schönem Wetter bei den ganzen Passanten Aufmerksamkeit erregt hat. Allerdings fürchte ich, dass die nicht verstanden haben, worum es geht (da haben Flugblätter oder so gefehlt) und der eher schwarz gekleidete Zug irritiert hat.

Aber der Wochentag und die Uhrzeit war gut gewählt was das Erregen der Aufmerksamkeit anging - eigentlich bräuchte man #SaturdaysForFuture ...