Skip to main content


 

Bella Ciao


Nach der Rede von Greta Thunberg beim gestrigen Kirtag-Event im Rahmen des #R20-Summit in Wien geschah etwas Unvorhergesehenes. Die Moderatorin auf der Bühne wollte nach dem Applaus des Publikums gerade wieder das Mikro übernehmen. Doch vor dem rechten Bühnenrand erhoben sich aus dem Publikum plötzlich ein paar Jugendliche vor den Bühnenmikros, entrollten ein großes Transparent und begannen zu singen. Eine ziemlich eindringliche Melodie. Und sie bekamen dafür viel Beachtung. Die Moderatorin ließ sie gewähren. Das ganze Spektakel dauerte etwa zwei, drei Minuten.

Was die Jugendlichen da sangen, war aber nicht irgendwas, sondern eine historische Hymne des Widerstands: https://de.wikipedia.org/wiki/Bella_ciao

Die Klimaschutzbewegung hat diese alte Hymne für sich entdeckt. Bereits vor ein paar Monaten wurde ein interessantes YouTube-Video eingespielt, das dieses alte Lied für die Klima-Jugendbewegung neu aufgelegt hat:

#R20-Summit Gesellschaft (x) Politik (x)
Ich finde Bregovic/Funeral Wedding Band großartig damit.


Geile Version! Wer noch mehr kennt -gerne in den weiteren Kommentaren posten!

Hannes Wader natürlich. Mit Wecker kannte ich das freilich nicht:


Bejarano & Microphone Mafia


Modena City Ramblers


Talco


bei der umgedichtete version von "dj ötzi" bekomm ich aggressionen!

Andre Antunes
https://youtu.be/BQTAdvhKIQU

Gefällt mir sehr gut

Die Klimaschutzbewegung hat diese alte Hymne für sich entdeckt. Bereits vor ein paar Monaten wurde ein interessantes YouTube-Video eingespielt, das dieses alte Lied für die Klima-Jugendbewegung neu aufgelegt hat
Hat mich berührt
bei der umgedichtete version von “dj ötzi” bekomm ich aggressionen!
Ich hab mir das mal rausgesucht, das ist nur äääh sehr entfernt noch am ursprünglichen Text orientiert XD ow man!
Aber wenn es nicht einmal in diesem Absatz Erwähnung findet: https://de.wikipedia.org/wiki/Bella_ciao#Sommerhit_2018 kann es so bedeutend ja nicht gewesen sein. Und bei Coverversionen, die einem nicht gefallen muss man sich immer klar machen: Die Leute arbeiten auf einer Kopie, das Original geht davon nicht kaputt!!!

von Anita Lane auf Englisch aber nah am Text gehalten

Und wenn man es in einer italienischen Kirche anstimmt, bleibt keine Kehle geschlossen XD https://youtu.be/do5gaOIAPYQ?t=22 (außer die der Faschisten natürlich) und später macht der Pfarrer noch Striptease!!! (bei 1:00 ca.)

So das hatte ich gestern in einen eigenen Beitrag eingestellt. Vielleicht sagt ja diese Version dem oder der einen oder anderen zu:

Also wenn du damit kommst @Ravenbird dann werfe ich noch die Werbung von Netflix in den Ring:


()

Appopos "Coverversionen", eben weil es so eine klassische antifaschistische Hymne ist, höre ich auf jeder zweiten Demo die ich besuche irgendeine Interpretation des Stücks XD

Gut das kannte ich noch nicht Deus. Aber die Erfahrung mit den Demos habe ich auch gemacht.

Wow - so viele unterschiedliche Fassungen - danke euch allen fürs Finden! Die werde ich mir heute noch in Ruhe alle man anschauen.

Und bei Coverversionen, die einem nicht gefallen muss man sich immer klar machen: Die Leute arbeiten auf einer Kopie, das Original geht davon nicht kaputt!!!
ja, aber wenn ich mir den hintergrund des liedes vor augen führe und dann diesen ötzi scheiss anhöre ... :-(
Und wenn man es in einer italienischen Kirche anstimmt, bleibt keine Kehle geschlossen XD https://youtu.be/do5gaOIAPYQ?t=22 (außer die der Faschisten natürlich) und später macht der Pfarrer noch Striptease!!! (bei 1:00 ca.)
das ist in italienen ganz anders als zb in deutschland. da kann ein dorf leninistisch/stalinitisch sein und das ein anderes anarchistisch/anarchokommunitisch geprägt sein und dann wieder ein anderes dorf faschistisch. da musst du vorher schon mal gucken wie das dorf drauf ist. :-)
hier in deutschland ist in den ländlichen gegenden ja alles konservativ bis faschistisch.

Commandantes aus Bielefeld
https://youtu.be/F9Jx1Chswhg
die ollen stalinisten/leninisten hab ich jetzt mal extra nicht aufgezählt. ;-)

@Rudolf Goldman gerade deswegen. 😉

gerade deswegen? wieso? bist du stalinist/leninist?

So böse sind die Commandantes auch nicht. Ich durfte die kennen lernen. Sehr weit links und da bin ich dabei.

Klasse, ziemlich einfallslos diese Hymne hier zu nehmen. Nachdem es bereits zum Sommerhit (Haus des Geldes) verkommen ist. Echt schon fast unglaublich wie unkritisch hier damit gespielt wird.
Bei diesem Lied geht es um Widerstand gegen Unterdrücken, gegen Faschismus und Rassismus, das für die Klimabewegung zu missbrauchen haut mich echt um :( :(

.. danke für den reminder Gokh, da konnte ich mir glatt das schöne Rebellenlied noch einmal anhöhren ..

Aha, die ideologisch verhärteten Spätzünder melden sich zu Wort. Naja, danke für die verwelkten Blumen!

Brav, sehr liberaler Umgang mit Kritik.

Hm, ist das nicht eher eine Echowirkung? Schau einfach, wie Du kritisiert hast!
Ich selbst finde das Lied so deprimierend und verbinde es auch eher mit dem Partisanenkampf. Für mich bleibt es auch dort.
Toleranz ist, anderen ihre eigene Schublade zu gönnen.

@Bettina Schwarz: Danke für Deinen Kommentar und Deine Kritik.
Ich spalte meine Kritik von oben noch einmal auf, weiß jetzt nicht wie sich das damit hier deckt:
Hm, ist das nicht eher eine Echowirkung?
Finde die Reaktion eher ein Zeichen für absolute und Kritikunfähigkeit.

Erstens “einfallslos”
Also da wurde nicht etwa ein Lied wiederendeckt und sich seines Inhalts erinnert. Es wurde ein Lied genommen, welches letztes Jahr zwischen 20 bis 30 mal jeden Tag im Radio gespielt wurde. Welches überall nachgesummt wurde und wenn mensch die Leute gefragt hat ob sie wissen welche Bedeutung es hat, wurde nur mit der Schulter gezuckt.
Aber die Melodie scheint sehr eingängig zu sein und das ist es wohl was zählt.

Das 'Lied ist ursprünglich ein Zeichen der Unterdrückung der ReisarbeiterInnen. Es ist gegen die Unterdrückung gerichtet und spendet Mut, dass sich die Zeiten ändern werden. Es wurde dann aber mit veränderten Text, aber im gleichen Kontext gegen die Unterdrückung, das Lied der italienischen PartisanInnen gegen den Faschismus. Im Folgenden wurde es im gleichen Kontext die Hymne für verfolgte KommunistInnen und AnarchistInnen auf der ganzen Welt. Die gesamte politische Arbeiterbewegung verbindet mit diesem Lied, die Trauer um ihre im Kampf gefallenen GenossInnen .

Meine zweiter Punkt in der Kritik, “wie unkritisch hier damit gespielt wird”.
Finde die Einvernehmlichkeit hier wirklich unglaublich, weil ich aus meiner politischen Arbeit weiß, wie sehr mensch sich über jedes Detail ausgetauscht hat, um ja die richtige Botschaft zu finden und keinen vor den Kopf zu stoßen.
Hier sollte auf jeden Fall schon einmal klar sein, dass dieses Lied nicht mehr in seiner ursprünglichen Funktion als Arbeiterlied dient, sondern höchstens als Protestlied.
Und da schwingt immer schon eine mögliche Kritik mit:
"Insofern Protestlieder, um verbreitet zu werden, ihrerseits den Verwertungsmechanismen der Kulturindustrie unterliegen, sind sie der Gefahr der Vereinnahmung ausgesetzt; im Extremfall ist der Protest bloßes Vehikel der Vermarktung („rebel image“). Selbst wenn es anders gemeint ist, kann das Protestlied zur Ergänzung der Welt werden, gegen die es protestiert."
aus wikipedia.
Und da unterstreiche ich noch einmal den Ursprung und die "Vermarktung" dieses Leides innerhalb einer Kampagne. siehe hier

Mein dritter Punkt der Kritik ist dann vielleicht wirklich etwas einseitig, weil ich von Missbrauch spreche.
"das für die Klimabewegung zu missbrauchen haut mich echt um "
Das dies vielleicht zu provokativ rüber gekommen ist sehe ich ein.
Aber ich bin wirklich tief traurig das ein solches Lied hier seines Charakters beraubt wird.
Von der Unterdrückung durch die Aufseher der ReisarbeiterInnen zur Unterdrückung durch die Nazis ist ein großer Schritt, aber der Kontext bleibt bestehen.
So zu tun, als wären wir absolut machtlos an der Klimakatastrophe und trügen nicht jeder unsere eigene Verantwortung dafür., ist schon sehr heuchlerisch.
Dies in Verbindung mit Unterdrückung durch die Nazis zu bringen, schon sehr abenteuerlich.
Das Lied hat als keinen Bezug mehr zu seinem Ursprünglichen Kontext. Lediglich seine aktuelle Popularität - und die hat es ja seit 2018 - ist entscheidend.
Übrigens schon in selben Jahr wurde es bereits umgedichtet.

Wenngleich auch kein Missbrauch, so wird Melodie und Popularität benutzt, um den ursprünglichen Kontext des Liedes komplett zu konterkarieren
Noch schlimmer wäre für mich nur noch, wenn “Die Moorsoldaten” bei einer Strandaufräumaktion oder so gesungen werden sollte.
Aber klar, das ist auch nur ein subjektives Gefühl.

Also da wurde nicht etwa ein Lied wiederendeckt und sich seines Inhalts erinnert. Es wurde ein Lied genommen, welches letztes Jahr zwischen 20 bis 30 mal jeden Tag im Radio gespielt wurde. Welches überall nachgesummt wurde und wenn mensch die Leute gefragt hat ob sie wissen welche Bedeutung es hat, wurde nur mit der Schulter gezuckt.
Aber die Melodie scheint sehr eingängig zu sein und das ist es wohl was zählt.
Ja, das ist seit Urzeiten Usus, man nennt es Kontrafraktur bzw. Parodie.
Ein sehr bekanntes Beispiel ist der Eingangschor des Bachschen WO:
Und Vaclav Luks gelingt sowieso alles, was er in die Hand nimmt :-)

Niemand besitzt die alleinige Deutungsmacht über Kunst. Kunst ist dazu da, ständig neue Kunst hervorzubringen - und sei es "nur" ein neues Arrangement, ein neuer (Kon-)Text.

@Rainer "diaspora" Sokoll_

Allein schon, wenn Du dieses Lied als Kunst bezeichnet, es damit also zu interpretierbaren Allgemeingut machst, finde ich sehr bezeichnend.
Aber ich respektiere Deine Meinung.
Das die ReisarbeiterInnen das Lied nicht gesungen haben, um für die große Showbühne entdeckt zu werden, sondern um sich gegenseitig Mut zu machen sollte klar sein. Gerade das fröhliche in diesem Lied, welches im Kontrast zu den Bedingungen steht unter welchen diese Menschen leben mussten , ist es aus welchen diese Motivation zum Durchhalten geschöpft wird.

Kunst wird meist in Zusammenhang mit Ästhetik gesehen, Also harmonische Töne, eine schöne Melodie, etc. Und diese Ästhetik kann mensch in allen materiellen wie immateriellen Sachen sehen.
Der / dem KünstlerIn steht es dabei frei, die Sachen ihrer ursprünglichen Bedeutung zu berauben und sie neu "ästhetisch" zusammenzusetzen.
In diesem Sinne verstehe ich und akzeptiere ich Deine Ansicht.
Niemand besitzt die alleinige Deutungsmacht über Kunst. Kunst ist dazu da, ständig neue Kunst hervorzubringen - und sei es “nur” ein neues Arrangement, ein neuer (Kon-)Text.
Bestärkt mich allerdings ganz klar in den Vorwurf, dass hier eine Hymne, die für einige Menschen über Jahre immer in gleichen Kontext gestanden hat, die sie in Gedenken an alte MitstreiterInnen gesungen haben, nur aufgrund einer Mode-Erscheinung - denn das muss es ja sein, wenn ein Lied plötzlich in verschiedenen Versionen zu einen der meistgespielten Songs im Radio wird - ihres Kontext beraubt wird und nur noch als Ästhetik betrachtet wird.
Dabei wurde das Lied auch schon vorher umgedichtet und in andere Sprachen übersetzt (z.B. kurdisch), aber immer Stand es im Kontext der Unterdrückung und des Freiheitskampfes.

Der Hauptvorwurf den ich dabei gemacht habe, dass diese Tatsache hier nicht ansatzweise kontrovers betrachtet wird, ist es allerdings der mich zum kommentieren veranlasst hat.

Hoffe nur das ihr uns nicht unsere anderen Lieder auch nicht beraubt.

Bist halt letzten Endes ein konservativer Mensch @Gokh.
https://youtu.be/BjbQKA1NzOA
Das die ReisarbeiterInnen das Lied nicht gesungen haben, um für die große Showbühne entdeckt zu werden, sondern um sich gegenseitig Mut zu machen sollte klar sein.
Du solltest Weißen das hören und spielen von Blues verbieten.
Dabei wurde das Lied auch schon vorher umgedichtet und in andere Sprachen übersetzt (z.B. kurdisch), aber immer Stand es im Kontext der Unterdrückung und des Freiheitskampfes.
Wird unsere Mutter Erde nicht unterdrückt?
Wird das Recht von aktuell bereits vom Klimawandel betroffenen Bevölkerungen und zukünftigen Generationen auf die Freiheit ein menschenwürdiges Leben auf diesem Planeten zu verbringen nicht unterdrückt und das Lied für deren "Freiheitskampf" verwendet?

Sind Klima- und Wirtschaftskriegsflüchtlinge nicht auch ein wenig "Wanderarbeiter"?

@mʕ•ﻌ•ʔm jeSuisatire bitPickup / [italic]~ irony:
Danke für das Video, kann ich aber nicht sehen, erstens schaue kein yt um einen kapitalistischen Konzern nicht weitere Daten zu zuspielen, mit der Handeln kann und zweitens um durch Streamen nicht unnötige Emissionen zu verursachen.
Du solltest Weißen das hören und spielen von Blues verbieten.
Wesentlich mal ein schöner sachlicher Beitrag.
Also der Vergleich mit dem Blues, dessen Ursprung in den Plantagen im Süden der Vereinigten Staaten liegt und dort auch von Sklaven gespielt und gesungen wurde..
Jep, die Gemeinsamkeit mit dem Lied der italienischen ReisarbeiterInnen ist da. Guter Punkt.
Wird unsere Mutter Erde nicht unterdrückt?
Wird das Recht von aktuell bereits vom Klimawandel betroffenen Bevölkerungen und zukünftigen Generationen auf die Freiheit ein menschenwürdiges Leben auf diesem Planeten zu verbringen nicht unterdrückt und das Lied für deren “Freiheitskampf” verwendet?
Du willst jetzt ernsthaft behaupten, dass wenn wir dieses Lied in diesem Kontext hier singen, wir gegen eine personelle Unterdrückung ankämpfen? Also eine hierarchische Unterdrückung? Wer ist denn jetzt da ganz oben in der Hierarchie der uns unterdrückt?
Ist nicht jeder einzelne von uns selbst Teil dieser Unterdrückung?
Klingt ja fast so als ob die Aufsehe der ReisarbeiterInnen oder der Plantagen-Sklaven auch voll Inbrunst hätten mit einstimmen können.
Sind Klima- und Wirtschaftskriegsflüchtlinge nicht auch ein wenig “Wanderarbeiter”?
Wir dieses Lied hier gerade von diesen WanderarbeiterInnen gesungen oder nicht viel mehr von Organisationen wie Greenpeace die Umweltschutz via Ablass handel verkaufen?

Aber gut, ich bin Dir ja dankbar das Du einen sachlichen Beitrag verfasst hast.

Meine Kritik, dass diese Vereinnahmung des Liedes hier ohne Einwände geschieht, hast Du aber noch nicht berücksichtigt.

Der Radiosender COSMO sah die Vermarktung und den Hype um das einstiegen Partisanen Lied letzten Jahr zumindest so kritisch, dass sie es nicht gespielt und das auch begründet haben. .

Auch meine Kritik, dass hier nicht etwa ein alte, politisches Lied wiederentdeckt wurde, sondern das vielmehr der Sommerhits des Jahres genommen wurde um daraus dann ein angeblichen neuen Rebellensong zu machen, hast Du mit keiner Silbe berücksichtigt.

Und ja der Vorwurf
ein konservativer Mensch
scheint ja für Dich das wichtigste zu sein, sonst würdest Du ihn nicht als erstes bringen. Na ja schon sehr selbstgerecht, aber bitte.

In diesen Punkt bin ich konservativ, weil das Lied für mich eine tiefe Bedeutung hat und sich mir der Magen umdreht, wenn er auf einmal von von so vielen Leuten, siehe Link, gesungen wird, für den er nur eine schöne Beigabe für eine Kampagne ist.

Offenbar haben Greta und #FridaysForFuture nicht nur den Neuen Rechten die Show geklaut, sondern auch den Alt-Linken so manche Schmach bereitet. Da entweiht diese selbsternannte Klimabewegung einfach mal so ureigene, heilige Insignien des Plantagen- und Fabrik-Widerstands. Mehr noch - es gibt sogar schon Greta-Thunberg-Schablonen für Sprayer, die stark an die vom geheiligten Che erinnern. Einfach respektlos, diese 18er-Bewegung!
Ändert aber nichts daran, dass die Folgen des von uns allen verursachten Klimawandels auch die Alt-Linken treffen werden.

erstens schaue kein yt um einen kapitalistischen Konzern nicht weitere Daten zu zuspielen, mit der Handeln kann
https://invidio.us/BjbQKA1NzOA
und zweitens um durch Streamen nicht unnötige Emissionen zu verursachen.
Ich empfehle dir Bücher zu verwerfen, für die werden Bäume geschlachtet! Verbrennen darf man sie nicht, weiss man ja, ist schlecht für die CO2 Billanz. Der Fachman empfiehlt vergraben ..
die Vermarktung und den Hype um das einstiegen Partisanen Lied letzten Jahr ..
Bei "euch" vielleicht, hier nicht, der Rest ist Interpretation deiner Seits, ein Blickwinkel, dein Blickwinkel. Ersteres ist für mich nicht nachvollziehbar, hab's nicht erlebt, letzteres im Zweifelsfalle dein Problem.

Bin mir jetzt nicht sicher: Hat nicht jedes menschliche Leben eine negative Klimabilanz?

Ja - aber jeder Baum holt sich was davon und braucht das sogar. So der ursprüngliche Deal. Leider hat sich nur der Baum daran gehalten, nicht der Mensch.

Ihr meint echt Tiere betreiben keine Photosynthese?

.. oha ..
muss ich jetzt erst mal googeln ..
ach nee darf ich ja nich ..
werd mich mal in der Nachbarschaft umhören ..
die alt bekannte Mund zu Mund Bildung ..