Skip to main content


 

News | Tagesschau: DAI-Studie - Altersvorsorge mit Aktien?


Experten schlagen Alarm: Für künftige Rentner wird die gesetzliche Rente nicht mehr reichen, den Lebensstandard zu halten. Eine kapitalgedeckte Altersvorsorge könnte hier helfen. Eine Studie zeigt, was Deutschland von anderen Ländern lernen kann.

In Schweden lebt's sich in hohem Alter relativ gut - dank Aktienerträgen. Die kapitalgedeckte Altersvorsorge sorgt dafür, dass den Rentnern mehr Geld zur Verfügung steht. In den vergangenen zehn Jahren hat die dortige Aktienorientierung in der Altersvorsorge dazu beigetragen, dass das Geldvermögen um gut 80 Prozent gestiegen ist. Denn die Ersparnisse wurden im Rahmen der Altersvorsorge vor allem in Aktien angelegt und warfen überdurchschnittlich hohe Erträge ab...
Meine Meinung: Kapitalgedeckte Altersvorsorge? So wie bei den ganzen Riester Verträgen etc. bei den die Versicherer inzwischen merken das sie sie gar nicht bedienen können und sich mit Hilfe der Regierung aus der Verantwortung stehlen? Nein! Was man im staatlichen Rahmen braucht ist eine steuerfinanzierte Standardrente von der jeder gut leben kann. Alternativ ein steuerfinanziertes Bedingungsloses Grundeinkommen von dem man gut leben und an der Gesellschaft teilhaben kann. Das Stichwort Steuerfinanziert ist dabei ganz wichtig, den die Finanzierung via Steuern ermöglicht es das Geld dort abzuziehen wo es sich sammelt.

Weiter interessant ist das es gerade zu einen so wichtigen Thema bei tagesschau.de mal wieder keine Möglichkeit der Kommentierung gibt. Dafür hat man bei zwei Beiträgen über die Bullenhitze die Möglichkeit seinen Senf abzugeben. Wie passend!
Tags: #de #news #rente #rentenfinanzierung #altersvorsorge #aktien #kapitalgedeckte-altersvorsorge #rentner #menschen #dai-studie #studie #ausland #staat #system #kapitalismus #meinung #tagesschau #ravenbird #2019-06-26
Lustig: wo die Systemfrage sich offenbart, kommt die Tagesschau ausgerechnet mit dem Tip für die durch Lohnarbeit a r m gewordenen, aufs System zu setzen...

Na, weiter so, nur noch mit mehr Gas!

Jo mit voller Kraft gegen die Wand!

aber bitte mit einem liedchen auf den lippen!

bÄm


Dieser 'Schrei nach Aktion' in der Altervorsorge hört sich für mich so an:

"Wir wissen nach den Erfahrungen mit der Riesterrente und ähnlichen das eine Aktionbasierte Rente Mist ist. Und deshalb jetzt erst recht!"

Abgesehen davon, daß die Rente imho zu unrecht schlecht geredet wird. Dahinter stecken Bemühungen der Versicherungsindustrie.

Klar geht es nur um die Kohle. Was denkst Du den?

Ist ja super, dass in Schweden die Renten hoch sind. Die Aktien stecken in Fonds, die in Deutschland den Immobilienmarkt leer gekauft haben, Schwedische Rentner sind Miethaie in Deutschland, bringen Deutsche Rentner ans Existenzminimum. Die Lösung: Wir machen das genauso. Wenn die Mieter in Schweden dann unsere Rentner bezahlen, und unsere Mieter die schwedischen Rentner ist doch alles wieder gut, oder?
Ich wäre ja für Enteignungen und bezahlbare Mieten, dann reichen auch die Renten plötzlich aus.

Naja es geht ja eher um die Menschen die auch bei anständigen Mieten am Existenzminimum leben. Imho sollte man eine via Steuer finanzierte Grundrente von der Man gut leben und an der Gesellschaft teilhaben kann oder ein vergleichbares BGE (ja ich mag das Gratisprinzip lieber, aber sei es drum) einführen. Und wer mehr will, soll sein Geld selbst anlegen.

Geld arbeitet nicht!!!
Auch wenn man es uns immer wieder versucht einzureden!

Geld arbeitet nicht!!!
Hihi, prägnant und zutreffend :).

Ja leider eine alt bekannte Tatsache die der Politik aber zumindest ebenso lange am Arsch vorbei geht.

Und leider "rechnet" es sich eben für die, die es aufrechterhalten.

Eben, jedoch ist das alles eine Frage der Zeit.