Skip to main content

Search

Items tagged with: klimaschutz


 

Nein Herr Marschall, so rettet Deutschland das Klima nicht


Ist ein bisschen länger geworden, als ich wollte. Aber bei so viel Unsinn in einem Artikel, von EINEM Menschen, schlägt bei mir das Mitleid durch.
Ein Kommentar zu einem Kommentar aus dem Tagesspiegel

So rettet Deutschland das Klima nicht
Global steigen die Emissionen bedrohlich, vor allem in China. Dort muss der Kampf ansetzen und nicht in den Ländern, wo die Treibhausgase sinken. Ein Kommentar. Christoph von Marschall
https://www.tagesspiegel.de/politik/fridays-for-future-und-klimakabinett-so-rettet-deutschland-das-klima-nicht/25027440.html


Ich weiß zwar nicht, was für eine Religion ein "Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion" ist, aber Christoph von Marschall scheint religiös schon sehr entrückt zu sein. Sonst würde er z.B. nicht von "Jünger der Greta-Religion" sprechen, oder bei der Beschreibung von Asien und der neuen Seidenstraße, den Teil der Geschichte Europas, nämlich die Jahrzehnte der Industrialisierung, die die größte Umweltverschmutzung der Menschheitsgeschichte verursacht und die den westlichen Staaten den heutigen Reichtum beschert hat, komplett unter den Tisch fallen lassen.

Es ist einfach sich ganz oben auf einem steilen Berg, auf einem Plateau hinzustellen, das man mit maximaler Motorleistung und maximalem Schadstoffausstoß erreicht hat, sich auszuruhen und den Sonnenuntergang zu genießen, und anderen zu verbieten es ebenso zu tun. Nur weil man jetzt oben auf dem Plateau, lässig und ohne Kraftanstrengung spazieren gehen kann.

Vielleicht sind wir Deutsche und Europäer heute schon toll, was den Umweltschutz und den Klimaschutz angeht, aber betrachtet man die letzten 200-300 Jahre der Industrialisierung, dann hat Europa und haben die westlichen Staaten eine extremst schmutzige Bilanz. Vergleichbar mit einem Elektroauto, bei dem man auch die Herstellung, die Wiederverwertung und die Entsorgung z.B. der Batterien mit einrechnen muss, um eine ehrliche Aussage über die Umweltfreundlichkeit treffen zu können. Geschweige von der gesamten Thematik der Stromerzeugung.

Auch die Zahlen, die er nennt sind falsch z.B. "Jeder Deutsche etwa 8,5 Tonnen" ist absolut falsch. Die Wahrheit ist: im Schnitt emittiert jeder Deutsche 12-15 Tonnen. die 8,5t erreichen Leute, die sich sehr anstrengen CO2 einzusparen. Und wir müssen auf 3t runter. https://www.zdf.de/politik/frontal-21/co2-fussabdruck-102.html

Auch die Klimastreiks versteht der „kritische“ Marschall nicht. So verlangt er, dass die Kinder in China demonstrieren, ohne sich dabei zu entblöden, dass bei der Reise nach China einen Haufen CO2 ausgestoßen werden würde. Das passt gut zu den Kläffern, die die Seereise von Thunberg kritisiert haben. Vor so viel Unsinn und Blödheit kann man sich nur die Hand verzweifelt vor den Kopf schlagen.

Auch die Verweise die er anführt sind zum großen Teil komplett im Sinn verdreht und aus dem Kontext gerissen z.B. "China produziert mehr Treibhausgase als die USA und die EU zusammen.". Wenn man mal nüchtern die Zahlen zusammen rechnet, dass Chinas Einwohnerzahl ungefähr doppelt so hoch ist wie die der USA und Europas zusammen. Und dann ist da noch die Rangfolge der größten Verschmutzer:

"Die zehn größten CO2-Emittenten sind aktuell China, die USA, Indien, Russland, Japan, Deutschland, Iran, Saudi-Arabien, Südkorea und Kanada, wie die Forscher berichten. Dabei ist China allein für 27 Prozent der globalen CO2-Emissionen verantwortlich. Auf die USA entfallen 15 Prozent der Emissionen und auf die EU rund zehn Prozent. Würde man sie als Land rechnen, läge sie auf Platz drei der Klimasünder-Liste."

Quelle: https://www.scinexx.de/news/geowissen/co2-ausstoss-steigt-ungebremst/

Die USA und China zusammen haben 42% CO2-Emissionen. Und die USA sind nur 350 Mio. Einwohner, während China 1,4Mrd sind. Jaja, wenn man die Zahlen zwischen absolut und relativ, ohne Bezugsgröße präsentiert, dann kann man alles mit ihnen machen. Auch Knete.

Beispiel: Würde man die Emission von USA und Europa einfach mal mit der Einwohnerzahl von China hochrechnen, emittieren die USA und Europa global knapp 44% des gesamten CO2s und dann steht China mit 27% plötzlich wieder gut da, oder?

Im Pro Kopf Vergleich hat China einen prozentualen Anteil an der CO2-Emission von 0,0000000193% während Euro-USAler den wesentlich höheren Pro Kopf Anteil von 0,0000000313% hat. Pro Kopf hat die USA alleine 0,0000000429% und Europa 0,0000000222% . China ist auf ganzer Linie am saubersten im CO2 Pro-Kopf Vergleich.
Quellen: https://www.globalcarbonproject.org/carbonbudget/index.htm

Traue nie einer Statistik, die du nicht selber ... kennt man ja von Hütchenspielern.

Zum Schluss des Artikels scheint dann sein Gehirn doch noch ein wenig mit Sauerstoff versorgt worden zu sein, denn dann ist da ein Funken des richtigen Weges sichtbar. Nicht nur, dass wir klimageschichtlich gesehen, lieber mal nicht mit dem Finger auf andere Länder zeigen sollten,sondern da könnten wir Vorreiter sein.

Wenn z.B. Deutschland den Klimaschutz, die Technologie dazu perfektioniert, dann befeuert das unsere Wirtschaft im gleichen Maße, wie es der Umwelt hilft. Wenn so eine deutsche Spitzentechnologie entwickelt und exportiert werden kann, dann können wir auch an den Ruf und den Erfolg von deutscher Ingenieurskunst anknüpfen. Dieses "Deutschland tut ja schon genügend" und "die Anderen sind schlimmer" Gefasel ist nicht nur zum einen rückständig und wirtschaftsschädigend, sondern vergeudet auch wichtige Zeit im Kampf gegen die Umweltverschmutzung und die Klimakrise.

Der weltberühmte Ruf deutscher Ingenieure ist auch nicht durch "die Anderen können das doch machen", "Das hält schon irgendwie" oder "So pi mal Daumen müsste das hinhauen" entstanden. Das ist durch Perfektion eines Handwerks entstanden, von dessen Ruf die deutsche Wirtschaft noch heute profitiert. Das Selbe könnten wir mit dem Klimaschutz vormachen. Wenn es nicht so viele konservative Rückständler und Angsthasen gäbe.

Herr Marschall sollte weiter seine Polit-Boulevard-Artikel schreiben und sich von wirklich ernsten und wichtigen Themen, die er nicht versteht, fern halten,: https://www.tagesspiegel.de/marschall-christoph/5265950.html

#Klimaschutz #Friday4Future #xr #XRberlin #Tagesspiegel #Klima #Deutschland

 
Wir haben nur diese eine Welt. Um sie zu erhalten müssen wir handeln. Gemeinsam. Mutig. Jetzt.

Das Video basiert auf der Einsendung von Video-Material von 133 Wissenschaftler_innen (z.B. mit Wolfgang Lucht, Jutta Allmendinger, Harald Welzer, Martina Schäfer und Eckart von Hirschhausen) und nimmt direkten Bezug auf die im März 2019 von mehr als 26.000 Wissenschaftler_innen unterschriebene Stellungnahme.
Ich denke, wer kann sollte das an jeden ihm bekannten Politiker weiterleiten.
Das braucht Nach-Druck!

#Klimaschutz #Energie #Wissenschaft #Leben #Politik #Umwelt #Scientists4Future

 
Wir haben nur diese eine Welt. Um sie zu erhalten müssen wir handeln. Gemeinsam. Mutig. Jetzt.

Das Video basiert auf der Einsendung von Video-Material von 133 Wissenschaftler_innen (z.B. mit Wolfgang Lucht, Jutta Allmendinger, Harald Welzer, Martina Schäfer und Eckart von Hirschhausen) und nimmt direkten Bezug auf die im März 2019 von mehr als 26.000 Wissenschaftler_innen unterschriebene Stellungnahme.
Ich denke, wer kann sollte das an jeden ihm bekannten Politiker weiterleiten.
Das braucht Nach-Druck!

#Klimaschutz #Energie #Wissenschaft #Leben #Politik #Umwelt #Scientists4Future

 
Mein LOL des Tages:
"Eine funktionierende Bürokratie hat einen großen Vorteil: Die Regierung dokumentiert auch ihr Scheitern ganz genau. Wer das sehen will, der muss nur den „Klimaschutzbericht 2018“ auf Seite 33 aufschlagen."

#klimaschutz #NieMehrCDU #NieMehrSPD #NieMehrCSU
https://taz.de/Klimapaket-der-Bundesregierung/!5627193/

 
📖 Lesetipp❗

🌳 ✊ Wie sieht die Zukunft von #FridaysforFuture aus? Dazu gibt u.a. der Protestforscher Simon Teune in der #DW seine Einschätzung.

❓ Teune hatte zuvor eine von der #HeinrichBöll und der #OttoBrennerStiftung unterstütze Studie zu #FFF veröffentlicht.

👆 Den Artikel gibt es hier: https://www.dw.com/de/wie-sieht-die-zukunft-von-fridays-for-future-aus/a-50436506

👆 Die Studie zu #F4F es hier: https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/studie-zu-fridays-for-future/

#Klimaschutz #Klima #Klimawandel #Demonstration #Protest

 

Straßenverkehrsunrecht

Das gegenwärtige Straßenverkehrs- und Stra­ßenrecht bevorzugt den motorisierten Individualverkehr gegenüber den nichtmotorisierten Verkehrs­teilnehmern sowie dem ÖPNV inhaltlich und strukturell. Es kann nicht die Rede davon sein, das einschlägige Recht wirke hinsichtlich der unterschiedlichen Verkehrsmittel neutral oder führe zu einer Gleichbehandlung der verschiedenen Verkehrsarten. Erst recht kann nicht davon ausgegangen wer­den, dass Straßenverkehrs- und Straßenrecht einen Beitrag zum Umweltschutz leisten würden, denn dieser spielt allenfalls in sehr wenigen Ausnahmefällen eine Rolle, während er im Grundsatz für die Vorschriften als unmaßgeblich gilt. Mittelbar wirken Straßenverkehrs- und Straßenrecht daher in ih­rer heutigen Gestalt als Hindernis für den Umweltschutz und insbesondere für den Klimaschutz.
Aus der Studie Rechtliche Hemmnisse und Innovationen für eine nachhaltige Mobilität – untersucht an Beispielen des Straßenverkehrs und des öffentlichen Personennahverkehrs in Räumen schwacher Nachfrage des Umweltbundesamtes.

#verkehr #recht #umweltbundesamt #öpnv #miv #klimaschutz #umweltschutz

 

Straßenverkehrsunrecht

Das gegenwärtige Straßenverkehrs- und Stra­ßenrecht bevorzugt den motorisierten Individualverkehr gegenüber den nichtmotorisierten Verkehrs­teilnehmern sowie dem ÖPNV inhaltlich und strukturell. Es kann nicht die Rede davon sein, das einschlägige Recht wirke hinsichtlich der unterschiedlichen Verkehrsmittel neutral oder führe zu einer Gleichbehandlung der verschiedenen Verkehrsarten. Erst recht kann nicht davon ausgegangen wer­den, dass Straßenverkehrs- und Straßenrecht einen Beitrag zum Umweltschutz leisten würden, denn dieser spielt allenfalls in sehr wenigen Ausnahmefällen eine Rolle, während er im Grundsatz für die Vorschriften als unmaßgeblich gilt. Mittelbar wirken Straßenverkehrs- und Straßenrecht daher in ih­rer heutigen Gestalt als Hindernis für den Umweltschutz und insbesondere für den Klimaschutz.
Aus der Studie Rechtliche Hemmnisse und Innovationen für eine nachhaltige Mobilität – untersucht an Beispielen des Straßenverkehrs und des öffentlichen Personennahverkehrs in Räumen schwacher Nachfrage des Umweltbundesamtes.

#verkehr #recht #umweltbundesamt #öpnv #miv #klimaschutz #umweltschutz

 
Noch einmal zur Frage, wer beim Klima-Streik am Freitag mitstreiken darf ... die taz stellt die Rechtslag korrekt und ohne erhobenen moralischen Zeigefinger gegenüber Arbeitern und Arbeiterinen dar (Die Zeit und die SZ sprechen Beschäftigte auf Kindergarten-Niveau an):

Klimastreik am 20. September: Ein bisschen Generalstreik


#Leitkultur #Klimastreik #Klimademo #Klimapolitik #Klimakrise #Klimawandel #Klimaerwärmung #Medien #Politik #Streik #Generalstreik #Streikrecht #Umweltschutz #Klimaschutz #Umweltpolitik

 

Stichwort: Deutsche #Leitkultur:


Einem peinlicheren Versuch deutscher Volksbildung bin ich in meinem bisherigen Leben – soweit ich mich erinnern kann – noch nicht begegnet. Und das von einem der vermeintlichen Flaggschiffe der deutschen Medienlandschaft. Einfach großartig:

Darf ich zum Klimastreik statt zur Arbeit?


#Leitkultur #Klimastreik #Klimademo #Klimapolitik #Klimakrise #Klimawandel #Klimaerwärmung #Medien #Politik #Streik #Generalstreik #Streikrecht #Umweltschutz #Klimaschutz #Umweltpolitik

 
♲ FL0R1AN (demonstrare@chaos.social):
Am Freitag, den 20. September 2019 gehen weltweit hunderttausende Menschen auf die Straßen:
Für echten #Klimaschutz und eine Zukunft ohne Klimakrise!

Hier findest Du eine Demo bei dir vor Ort:
https://www.klima-streik.org/demos

#Klimawandel #Umweltschutz #FridaysForFuture

[l]

#Klimakrise #AlleFürsKlima

 
Am Freitag, den 20. September 2019 gehen weltweit hunderttausende Menschen auf die Straßen:
Für echten #Klimaschutz und eine Zukunft ohne Klimakrise!

Hier findest Du eine Demo bei dir vor Ort:
https://www.klima-streik.org/demos

#Klimawandel #Umweltschutz #FridaysForFuture

#Klimakrise #AlleFürsKlima

 
Bild/Foto

Klimastreik (20.09.2019)

Dossier "Klima-Politik"


Am Freitag dieser Woche (20.09.2029) finden weltweit Klimakationen statt. Zur Unterstützung, Begleitung und Information stellt Europa.blog ab jetzt ein fortlaufend aktualisiertes Dossier zum Thema Thema "Klima-Politik" bereit. In diesem Dossier gibt es zwei Rubriken: "Daten | Fakten | Argumente" (hier werden Studien/Artikel/Beiträge/Erklär-Videos mit Daten, Fakten und Argumenten aufgeführt) und "Weitere Texte zur Klima-Politik" (hier sind informative und argumentationsstarke Hintergrundartikel aufgeführt).

#Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 
Bild/Foto

Klimastreik (20.09.2019)

Dossier "Klima-Politik"


Am Freitag dieser Woche (20.09.2029) finden weltweit Klimakationen statt. Zur Unterstützung, Begleitung und Information stellt Europa.blog ab jetzt ein fortlaufend aktualisiertes Dossier zum Thema Thema "Klima-Politik" bereit. In diesem Dossier gibt es zwei Rubriken: "Daten | Fakten | Argumente" (hier werden Studien/Artikel/Beiträge/Erklär-Videos mit Daten, Fakten und Argumenten aufgeführt) und "Weitere Texte zur Klima-Politik" (hier sind informative und argumentationsstarke Hintergrundartikel aufgeführt).

#Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 
Langsam scheinen auch Vertreter*innen der Leitmedien zu begreifen ...

Klimakrise: Gemeinsam gegen den Golem


#Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 

#Netzlese


Die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim hat ein sehr ausführliches und zugleich verständliches Video zum Thema CO2-Bepreisung gemacht. Es ist eine gute Zusammenfassung der Debatte. Insbesondere gibt es sehr gut den Standpunkt der meisten Umweltverbände und der Wissenschaft wieder. | YouTube, 14.09.2019

#Netzlese #Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 

#Netzlese


Die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim hat ein sehr ausführliches und zugleich verständliches Video zum Thema CO2-Bepreisung gemacht. Es ist eine gute Zusammenfassung der Debatte. Insbesondere gibt es sehr gut den Standpunkt der meisten Umweltverbände und der Wissenschaft wieder. | YouTube, 14.09.2019

#Netzlese #Klima #Klimapolitik #allefürsklima #Klimaerwärmung #Klimawandel #Klimakrise #Umweltpolitik #Klimaschutz #Umweltschutz #Umweltkrise #Politik #EU #Klimastreik #Klimademo #Rezo #Erderwärmung #Linke #BUND #GreenPeace

 

Öffentliche Sitzung des Petitionsausschusses am 23. September 2019


Zeit: Montag, 23. September 2019, 11:00 bis 14:00 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Raum 4.900 (Europasaal)

Der Petitionsausschuss behandelt Petitionen zu den Themen

11:00 Uhr:

• Klimaschutz:


Forderung nach einem verbindlichen sektorenübergreifenden Klimaschutzgesetz

Interessierte Zuhörer und Medienvertreter können sich unter Angabe von
Namen und Geburtsdatum beim Sekretariat des Petitionsausschusses,
Platz der Republik 1, 11011 Berlin (Tel.: 030/227–35257, Fax: 030/227–36053,
E-Mail: vorzimmer.peta@bundestag.de) anmelden.
Die Anmeldung dient ausschließlich der beschleunigten Einlasskontrolle. Im Hinblick auf die begrenzten räumlichen Kapazitäten kann der Zugang nicht garantiert werden.

#Bundestag #ePetitionen #Petition #Klimaschutz

 

 
Wenn mal wieder einer sagt, dass "wir" in Deutschland sowieso nicht bedeutend an der "Klimaschraube" drehen können und daher alles nur unnötige Hysterie ist, der verweigert auch einem Ertrinkenden den Platz im Rettungsboot, weil sonst sein Hut auf dem freien Platz nicht trocknet.

#Kilma #Klimaschutz #Arschloch

 
#Klimaschutz
Umweltministerin Schulze will Ölheizungen verbieten:
"Bundesumweltministerin Svenja #Schulze (SPD) will ein Verbot von Ölheizungen zum Bestandteil des geplanten #Klimapakets der Bundesregierung machen. „Was wir brauchen, ist ein Mix aus Verboten und Anreize.... Wir sollten zum Beispiel sagen: Für die nächsten zehn Jahre helfen wir euch beim Umrüsten alter Ölheizungen, danach sind sie komplett verboten."
#co2 #Klimakrise #klimawandel #Klimakabinett
https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/umweltministerin-schulze-will-oelheizungen-verbieten-16373022.html

 
Nachhaltige Finanzplanungen in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein will seine Finanzstrategie in Zukunft ökologischer ausrichten.
Die Geldanlagen Schleswig-Holsteins werden dafür in Zukunft großflächig umgeschichtet. Unternehmen, die klimaschädliche Strategien verfolgen, auf fossile Energien oder Atomenergie setzen, würden an den Aktienmärkten nicht mehr unterstützt. Auch Anlagen von Staaten, die etwa die Todesstrafe praktizieren oder wichtige Klimaschutzprotokolle nicht ratifiziert haben, werden nicht mehr erworben. Stattdessen soll das Geld in ökologisch sinnvollen Bereichen angelegt werden, etwa in erneuerbare Energien oder der Wasserversorgung.
„Wir schaffen das erste Gesetz für nachhaltige Finanzen in ganz Deutschland“, sagte Lasse Petersdotter, der finanzpolitische Sprecher der Grünen im Landtag. Schleswig-Holstein sei damit Vorreiter einer ökologischen Finanzpolitik.
Es gehe um Milliardenbeträge: Allein im Pensionsfonds Schleswig-Holsteins befinden sich laut Grünen-Fraktion rund 760 Millionen Euro. Darin legt das Land Geld für die Pensionen der verbeamteten Lehrer oder der Landesbediensteten zurück.
Petersdotter rechnet damit, dass Anlagen noch in der laufenden Legislaturperiode umgeschichtet würden. Sie endet 2022.
(Zitat Artikel taz s.u.).

Und plötzlich geht es doch und für politische Verhältnisse sogar erstaunlich schnell: nachhaltig ausgerichtete Politik.

Bild/Foto

Nachhaltige Politik ist möglich, wenn sie nur gewollt ist.
Die Finanzplanungen sind dabei ein wichtiger Hebel, da die Investitionen und Zahlungen des Landes sehr vielfältig und in hoher Gesamtsumme vorhanden sind.

Ich bin sehr gespannt wie es läuft.
Ein erster, wichtiger Schritt ist gemacht!

Bild/Foto

Würden nun noch wesentlich mehr Amtsveterinäre für viele tierschutzrechtliche Kontrollen in Schleswig-Holstein eingestellt werden und die Landwirtschaft weiterhin für viel mehr bio-Anbau und Nachhaltigkeit (und somit auch kleine Bauerhöfe) aktiv gefördert, dann würde ich sagen:

"Weiter so, Schleswig-Holstein!"

Nachhaltige Finanzpolitik: Schleswig-Holstein will mehr öko - taz.de https://taz.de/Nachhaltige-Finanzpolitik/!5623927/
#Schleswig-Holstein #Nachhaltigkeit #Finanzpolitik #Klimaschutz #Landwirtschaft #Tierschutz #Jamaika-Koalition

 
Was haltet ihr für sinnvoller, effektiver etc. Was ist eure #Meinung und eine ernst gemeinte #Frage:

1-6 Personen die vor dem heimischen Rathaus, des kleinen konservativen Örtchens, mit Lokalpresse, für #Klimaschutz protestieren

oder

1-6 Personen die zusammen mit zigtausenden in #Hamburg oder #Bremen, medienwirksam, für Klimaschutz protestieren

#Klimaschutz

 

Gedanken | Verbietet neue Häuser aus Stein und Beton!


Ja es stimmt das neu gepflanzter Wald sehr viel CO2 bindet. Das gilt aber auch nur während der Hauptwachstumsphase. Was ist also angesichts des aktuellen Mangels an Mietwohnungen konsequenter als neue Gebäude aus Stein deren Bau Unmengen an CO2 Äquivalent freisetzt zu verbieten und den Bau von Wohngebäuden aus Holz zu fördern? Ja mir ist klar das die Bodenplatte, ein evtl. Keller sowie das Treppenhaus und Fahrstuhlschächte zumindest in den tragenden Teilen weiter aus Beton ausgeführt werden müssen. Aber es bleibt dabei, bei einen Holzgebäude wird viel CO2 gebunden und wenig CO2 verursacht. Gleichzeitig müssen natürlich noch die geschlagenen Bäume ersetzt, nein überkompensiert wer den. Am besten so das der Bau des Gebäudes nicht nur klimaneutral ist, sondern einen negativen Wert beim CO2 Äquivalent erzeugt. Und ja wenn man die Häuser entsprechen auslegt, pflegt und in Stand hält, können auch Holzgebäude sehr sehr alt werden.

Nur mal so als Gedanke
Tags: #de #gedanken #hausbau #wohnhäuser #mietshäuser #holz #wald #co2 #co2-äquivalent #klime #klimaschutz #klimaerwärmung #ravenbird #2019-09-01

 
Hallo zusammen!

Ich habe gerade fuer neugierige Menschen in dem jabber channel umwelt@conference.conversations.im meine persoenlichen erfahrungen mit extinction rebellion und meiner ersten aktion des zivilen ungehorsams erklaert. Wenn ihr diesem Jabber Channel beitretet, werdet ihr auch vergangenes lesen koennen.

Ein Boost waere toll.

#jabber #dezentral #umwelt #extinctionrebellion #klima #klimaschutz #klimastreik #protest #erneuerbareenergien #eeg

 
#Klimakrise:

#Digitalunternehmer fordern #CO2-#Steuer.

Eine Initiative von 100 #deutschen #Unternehmern aus dem Digitalbereich fordert eine schnelle Besteuerung von Kohlendioxid-Emissionen und einen vollständigen Umstieg auf #erneuerbare #Energien bis 2035. Auch wollen die Unternehmer selbst mehr zum #Klimaschutz beitragen. ...

https://www.golem.de/news/klimakrise-digitalunternehmer-fordern-co2-steuer-1908-143468.html

 
#Klimaschutz #Klimawandel
Bundesverfassungsgericht setzt Bundesregierung und Bundestag Frist für Stellungnahme

 

100 Jahre L├╝gen, betr├╝gen und verarschen - Automobilindustrie


Warum das Elektroauto sterben musste
(Wikipedia) Warum das Elektroauto sterben musste (OT: Who Killed the Electric Car?) ist ein 2006 erschienener Dokumentarfilm des Autors und Regisseurs Chris Paine, der die Neuentwicklung von Elektroautos in den USA der 1990er Jahre schildert, die stark begrenzte Einführung dieser Fahrzeuge und deren baldige Rücknahme vom Markt und Zerstörung nach dem teilweisen Fall des California Clean Act. Schwerpunkt ist die Geschichte des General Motors EV1, von dem heute nur noch drei Exemplare existieren. Der Film behandelt kritisch die Rollen der Automobilhersteller, der Ölindustrie, der Regierungen der USA und Kaliforniens und der Verbraucher. Außerdem beschreibt er moderne Elektroautos, Batterietechnologie und – kritisch – die Wasserstofftechnologie.

https://www.youtube.com/watch?v=wq0Rc1EHruU&list=PLckOLDoh9LHPvoCvZEcoiOBiEpHBHOT7J&index=1
#Dokumentation #Wissen #Infonauten #Friday4Future #Klimaschutz #Auto #Wirtschaft

 
Gegengipfel zu G7: Mobilisierung im Baskenland
https://taz.de/Gegengipfel-zu-G7/!5620177/
#G7GipfelBiarritz #Protest #Globalisierungskritik #Klimaschutz #Europa #Politik

 
Gegengipfel zu G7: Mobilisierung im Baskenland
https://taz.de/Gegengipfel-zu-G7/!5620177/
#G7GipfelBiarritz #Protest #Globalisierungskritik #Klimaschutz #Europa #Politik

 

How to fight desertification and reverse climate change - Allan Savory


WOW! Der Talk ist von 2013. Unglaublich dass der nicht unablässig durch die Medien geistert! Untertitel sind in vielen Sprachen zuschaltbar. Teilt diesen TEDTalk bitte weiter. Danke.

"Desertification is a fancy word for land that is turning to desert," begins Allan Savory in this quietly powerful talk. And it's happening to about two-thirds of the world's grasslands, accelerating climate change and causing traditional grazing societies to descend into social chaos. Savory has devoted his life to stopping it. He now believes -- and his work may show -- that a surprising factor can protect grasslands and even reclaim degraded land that was once desert. (NOTE: Statements in this talk have been challenged by scientists working in this field. Please read "Criticisms & Updates" below for more details.)

#Infonauten #Wissen #TED #TEDtalk #Klima #Klimaschutz #Fridays4Future #Umwelt #Natur #CO2 #CO2-Minderung

 
Von wegen Schule schwänzen ... offensichtlich sind die SchülerInnen von #FFF gut informiert und zudem wissenshungrig und gehen nach den Demos zu Vorlesungen, die spontan speziell von HcohschullehrerInnen für sie entwickelt wurden.

Das ist mal etwas, das optimistisch in die Zukunft blicken lässt – und das noch einmal zeigt, das derzeit Fortschritt nicht aus der Politik zu erwarten ist – von keiner Partei, sondern aus Wissenschaft und dem jungen Teil der Gesellschaft:

Fridays und Scientists for Future: Völlig neue Dialogerfahrung


#Netzlese #FFF #FridaysForFuture #YouthForClimate #Klima #Klimapolitik #Klimaschutz #Klimaerwärmung #Erderwärmung #Umwelt #Umweltschutz #Umweltpolitik #Politik #Parteien #EU #S4F #Wissenschaft

 
Ein erfreulich konstruktiver Kommentar zu der Segelboot-Aktion von Greta Thunberg, der auf die Denkanstöße zielt, die sich aus der Aktion ergeben.

Debatte um Thunbergs Segelreise: Niemand schafft's allein


#FFF #FridaysForFuture #YouthForClimate #Klima #Klimapolitik #Klimaschutz #Klimaerwärmung #Erderwärmung #Umwelt #Umweltschutz #Umweltpolitik #Politik #Parteien #EU #CO2

 
Ein erfreulich konstruktiver Kommentar zu der Segelboot-Aktion von Greta Thunberg, der auf die Denkanstöße zielt, die sich aus der Aktion ergeben.

Debatte um Thunbergs Segelreise: Niemand schafft's allein


#FFF #FridaysForFuture #YouthForClimate #Klima #Klimapolitik #Klimaschutz #Klimaerwärmung #Erderwärmung #Umwelt #Umweltschutz #Umweltpolitik #Politik #Parteien #EU #CO2

 
#Divestment aus klimaschädlichen Unternehmen, also der Entzug von Geld und dessen Reinvestition in nachhaltigere Anlagen ist ein großes Thema in der #Klimabewegung. Städte wie Kopenhagen, San Francisco, Berlin oder Leipzig haben sich bereits dazu entschieden. Unser Klimareferent Tadzio Müller ist skeptisch, was die realen ökonomischen Folgen betrifft:

«Divestment führt nicht dazu, dass die Sachen, aus denen wir divesten, aufhören. Das heißt aber nicht, dass Divestment irrelevant ist, natürlich auch so eine Art diskursives Mittel, um die Leute ins Gespräch zu bringen über #Klimaschutz und was sind gute, was sind schlechte Aktivitäten».

 
#Divestment aus klimaschädlichen Unternehmen, also der Entzug von Geld und dessen Reinvestition in nachhaltigere Anlagen ist ein großes Thema in der #Klimabewegung. Städte wie Kopenhagen, San Francisco, Berlin oder Leipzig haben sich bereits dazu entschieden. Unser Klimareferent Tadzio Müller ist skeptisch, was die realen ökonomischen Folgen betrifft:

«Divestment führt nicht dazu, dass die Sachen, aus denen wir divesten, aufhören. Das heißt aber nicht, dass Divestment irrelevant ist, natürlich auch so eine Art diskursives Mittel, um die Leute ins Gespräch zu bringen über #Klimaschutz und was sind gute, was sind schlechte Aktivitäten».

 
Ich habe jetzt mal den ganzen Vortrag vom 17.05.2018 angehört und #Dr. Harald Lesch ist wirklich umwerfend.
„Milliardäre sind #Sackgassen für den #Kapitalismus.“

„Wir müssen mit großen infrastrukturellen Maßnahmen nicht nur #Klimaanpassung, sondern #Klimaschutz betreiben, indem wir versuchen, das Schlimmste zu verhindern.“

„...aber dann, wenn es wissenschaftliche Zahlen gibt, so – nönönönönö.“

„...mehr #Lobbyisten, die Ahnung haben. Ein Lobbyismus für #Natur, für einen #Lebensraum, der keine Stimme hat...“

„Die Grundlage für die #Zerstörung unseres #Planeten ist die Vorstellung, wir könnten unseren Planeten berechnen.“

„Was uns voran treibt, ist nicht eine Verbesserung der Welt sondern Kapital, #Kapitalanhäufung.“
#Dr. Harald Lesch

 
Klima ins Grundgesetz oder Das Klima des Aktionismus
"Das Grundgesetz soll das Klima retten. Nachdem die Grünen den Vorschlag machten, das Klima in die deutsche Übergangs- verfassung zu drucken, liebäugelt nun auch Markus Söder mit dieser Maßnahme. Kann man machen – aber ein Blick auf die Verfassungsrealität lässt ahnen, dass das wohl kaum nutzen wird."

#aktionismus #drückerkolonne #söder #klimaschutz #klimawandel
https://www.neulandrebellen.de/2019/08/klima-ins-grundgesetz-oder-das-klima-des-aktionismus/

 
E-Mail an #fridaysfofuture ist raus. Es wäre schön wenn es zu Gesprächen käme. Die #klimadebatte muss zu einer Debatte aller werden, ganz klar.
Mitglieder der #igmetall, ich fordere euch auf zeigt euch im Rahmen eurer Möglichkeiten #solidar mit der #fridaysforfuture Bewegung. Wir brauchen gemeinsame Aktionen. Nehmt Anregungen mit in euren Arbeitsalltag und tut was ihr könnt um der #ressourcenverschwendung entgegen zu wirken. #klimaschutz #biodiversität

 
Meine Gemeinde hat schon nen echt coolen Bürgermeister. #klimaschutz #politik #münsterland

 

Wüstenbildung: "Wenn das Ökosystem kippt, hilft auch kein Regen mehr"


Auch dieses Interview befasst sich mit dem heute veröffentlichten IPCC-Sonderbericht zur Wechselwirkung von Klimakrise, Landwirtschaft und Lebensmittelversorgung. Es enthält aber nicht nur Katastrophenanzeigen, sondern benennt ebenfalls Handlungsoptionen, die durchaus den größten Pessimismus vertreiben können – vorausgesetzt, dass die skizzierten Handlungsoptionen politisch mehrheitsfähig sind.

#Klimawandel #Klimaerwärmung #Klimakrise #Klimapolitik #Erderwärmung #CO2 #Politik #FFF #FridaysForFuture #YouthForClimate #Umweltzerstörung #Umweltpolitik #Umweltkrise #Umwelt #Umweltschutz #Klimaschutz

 
Hier noch ein letzter Post zum Bericht des Weltklimarates, in dem die Handlungsempfehlungen ganz gut zusammengefasst sind:

Weltklimarat: Erderwärmung beeinträchtigt Versorgung mit Lebensmitteln – Müssen Konsumverhalten ändern


#Klimawandel #Klimaerwärmung #Klimakrise #Klimapolitik #Erderwärmung #CO2 #Politik #FFF #FridaysForFuture #YouthForClimate #Umweltzerstörung #Umweltpolitik #Umweltkrise #Umwelt #Umweltschutz #Klimaschutz
Weltklimarat: Erderwärmung beeinträchtigt Versorgung mit Lebensmitteln – Müssen Konsumverhalten ändern

 

Brasiliens Regenwald: Was plant Bolsonaro?


Aktuell hoch brisant wegen des geplanten Freihandelsabkommens zwischen der Europäischen Kommission und Brasilien.

Brasiliens gefährlicher Kurs: Agrarexporte als Gift für die “Lunge der Erde”
https://www.nachdenkseiten.de/?p=54017#h03

Abholzung des Regenwalds steigt rasant - Die grüne Lunge steht vor dem Kollaps. Im Juli wurde im Amazonas-Regenwald eine Fläche mehr als doppelt so groß wie Berlin abgeholzt. Das Klima-Endspiel scheint hier fast verloren. https://www.tagesspiegel.de/politik/abholzung-des-regenwalds-steigt-rasant-die-gruene-lunge-steht-vor-dem-kollaps/24881266.html

Audio Beitrag
WDR 5 Quarks - Hintergrund. 07.08.2019. 11:03 Min.. Verfügbar bis 06.08.2024. WDR 5. Von Gudrun Fischer.
In Brasilien finanzieren sich hunderttausende Menschen im Amazonasgebiet vom Sammeln der Nüsse und Früchte. Sie leben in "Sammelreservaten" und schützen mit ihrem Gewerbe den Urwald. Doch das könnte sich ändern.
#Podcast #Brasilien #Amazonas #Regenwald #Umwelt #Klimaschutz #Freihandelsabkommen #Europa #Deutschland #Politshit #EgoEconomy
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/quarks/hintergrund/audio-brasiliens-regenwald-was-plant-bolsonaro-100.html