social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: fridaysforfuture

Danke, Frau Kronjäger.

#Klimakrise #Dürre #Dannenröderwald #XR #FridaysForFuture

[XR 22.09.20] Nina Kronjäger: "Unsere Wälder werden immer kränker!" | RW2020.2


Darum rebellieren wir ab dem 5. Oktober in Berlin! Du bist bei uns willkommen, so wie du bist! #StopptDieZErstörung unserer Lebensgrundlagen. Wissenschaftler*innen befürchten, dass, wenn es mit der Dürre so weiter geht, die Wälder immer kränk...
What are you doing this Friday? 😉😉

Join us as we #FightClimateInjustice on September 25, our global day of climate action! ✊

💻 Check http://fridaysforfuture.org/September25 to learn how to strike digitally or physically!

#FridaysForFuture

[:tw: https://tweets.newsbots.eu/Fridays4future/status/1308111414813274112 — #bot]
Bild/Foto
 
Wir #PIRATEN fordern, ebenso wie @FridayForFuture, die Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels. Möglicherweise überschreiten wir dieses schon in den kommenden Jahren. Dies gilt es unbedingt zu verhindern.

🔗piratenpartei.de/2020/09/21/fri…

#FridaysForFuture #PiratesForFuture #SaveThePlanet

Bild/Foto
 

Cologne goes green


#climateaction #climateemergency #climatestrike #cologne #fridaysforfuture #politics

On Sunday, we had local elections in the state of North-Rhine Westphalia. In my home town, Cologne, the Greens reached a clear majority in both the city council and the boroughs. Lets make Cologne climate-neutral and keep it colorful, tolerant, and diverse in the years to come! (Source: https://wahlen.stadt-koeln.de/prod/KW2020/05315000/html5/index.html, 9/14/20)
Cologne goes green
 

September 25


#climateaction #climateemergency #climatestrike #cologne #fridaysforfuture #politics

On Friday, September 25, well have the next global climate strike! Fighting the climate emergency is as important as ever, and we need to keep up the pressure on our politicians. Last Friday, we had a relatively successful dress rehearsal in Cologne and were able to validate the distancing concepts for the next big protest. Continue reading September 25
September 25
 
Was würdet Ihr davon halten, wenn die Bundesregierung Coronaleugner mit Steuergeldern sponsern würde?

Fakt ist, dass die Feinstaubbelastung in Europa pro Jahr zu ca. 660.000 Todesfällen führt.
Die Stickoxide sind hauptsächlich auf den PKW-Verkehr (mit Verbrennungsmotoren) zurückzuführen. (siehe: https://www.swr.de/swraktuell/luftverschmutzung-in-staedten-eu-bericht-groesste-bedrohung-fuer-gesundheit-100.html) Und was passiert?

Diese PKW's sollen von Steuergeldern gesponsert werden. Ich bin dagegen. Ihr auch?

#Dieselgate #Stickoxide #Autogipfel
#klimakrise #fridaysforfuture
 

Pandemimimis defile parliament building


#climateemergency #climatestrike #fridaysforfuture #politics #socialmedia

This weekend saw a big gathering of right-wing extremists and Corona-deniers in our capital, Berlin. During their protests, a group went to the stairs in front of our parliament building, brandishing the Reichs hateful symbols absolutely disgusting and shameful! The Police should have prevented this, but they were sadly understaffed, with only three officers Continue reading Pandemimimis defile parliament building
Pandemimimis defile parliament building
 
Danke #AlleDörferBleiben #FridaysForFuture #EndeGelaende
♲ Ende Gelände (ende_gelaende@climatejustice.global):
Heute:
👏 Bagger blockiert!
👏 Demos gegen Kohle im Rheinland, #StopTurow und Hamburg!
👏 3000 bei #AlleDörferBleiben!

Danke!!
© Christoph Schnüll







[l]

#Klimakrise
 


Zusammenfassung des Videos:

Frau Merkel, als Bundeskanzlerin und Physikerin, sagt sie hätte die Klimakrise als solche verstanden.
Sie müsse jedoch politisch abwägen.

Fakt:
Die Bundesregierung und auch Frau Merkel stimmten schon vor längerer Zeit dem IPCC zu, und sie geben damit zu, dass sie wissen wie verheerend die Folgen eines "weiter wie bisher" werden. Ironischerweise war es die AfD die unsere Bundesregierung quasi dazu gezwungen hat klar Stellung zu beziehen.

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/126/1912631.pdf
Die Bundesregierung sieht diesen Konsens ebenso durch die fundierten Aussagen der IPCC-Berichte gestützt, wonach der menschliche Einfluss „äußerst wahr-scheinlich“ (d. h. zu 95 bis 100 Prozent sicher) die Hauptursache der beobachteten Erwärmung seit Mitte des 20. Jahrhunderts war. Die Berichte des IPCC beruhen auf tausenden von Veröffentlichungen aus aller Welt und zehntausenden von Gut-achterkommentaren. Die Ausgewogenheit, Verlässlichkeit und Vollständigkeit seiner Aussagen wird durch detaillierte Verfahrensregeln mit einem mehrstufi-gen, transparenten Begutachtungsverfahren sowie weltweite Expertenbeteiligung gewährleistet.

Aus Sicht der Bundesregierung geben die Aussagen des IPCC den weltweiten wissenschaftlichen Sachstand umfassend, ausgewogen und objektiv wieder. Auf Grundlage der Berichte des IPCC hält die Bundesregierung gravierende Klima-schutzmaßnahmen für dringend erforderlich.
https://www.ipcc.ch/2019/09/25/srocc-press-release/
https://futureearth.org/2019/09/25/ipcc-special-report-calls-for-urgent-ambitious-and-coordinated-action/
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1410/publikationen/2019-10-02_climate-change_34-2019_kernbotschaften-ipcc.pdf

Meine Meinung:
Aus politischem Kalkül heraus, werden von der Bundesregierung die notwendigen Maßnahmen
  • zum Schutz der Bevölkerung
  • zur Erreichung der selbst gesteckten Ziele des Pariser Abkommens
  • zum Schutze der Wirtschaft
1.) nicht getroffen
2.) durch ausufernde Bürokratie behindert
3.) durch fehlgeleitete Subventionen verhindert

#fridaysforfuture #Klimawandel #Politik #Klimakatastrophe
 


Zusammenfassung des Videos:

Frau Merkel, als Bundeskanzlerin und Physikerin, sagt sie hätte die Klimakrise als solche verstanden.
Sie müsse jedoch politisch abwägen.

Fakt:
Die Bundesregierung und auch Frau Merkel stimmten schon vor längerer Zeit dem IPCC zu, und sie geben damit zu, dass sie wissen wie verheerend die Folgen eines "weiter wie bisher" werden. Ironischerweise war es die AfD die unsere Bundesregierung quasi dazu gezwungen hat klar Stellung zu beziehen.

https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/126/1912631.pdf
Die Bundesregierung sieht diesen Konsens ebenso durch die fundierten Aussagen der IPCC-Berichte gestützt, wonach der menschliche Einfluss „äußerst wahr-scheinlich“ (d. h. zu 95 bis 100 Prozent sicher) die Hauptursache der beobachteten Erwärmung seit Mitte des 20. Jahrhunderts war. Die Berichte des IPCC beruhen auf tausenden von Veröffentlichungen aus aller Welt und zehntausenden von Gut-achterkommentaren. Die Ausgewogenheit, Verlässlichkeit und Vollständigkeit seiner Aussagen wird durch detaillierte Verfahrensregeln mit einem mehrstufi-gen, transparenten Begutachtungsverfahren sowie weltweite Expertenbeteiligung gewährleistet.

Aus Sicht der Bundesregierung geben die Aussagen des IPCC den weltweiten wissenschaftlichen Sachstand umfassend, ausgewogen und objektiv wieder. Auf Grundlage der Berichte des IPCC hält die Bundesregierung gravierende Klima-schutzmaßnahmen für dringend erforderlich.
https://www.ipcc.ch/2019/09/25/srocc-press-release/
https://futureearth.org/2019/09/25/ipcc-special-report-calls-for-urgent-ambitious-and-coordinated-action/
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/1410/publikationen/2019-10-02_climate-change_34-2019_kernbotschaften-ipcc.pdf

Meine Meinung:
Aus politischem Kalkül heraus, werden von der Bundesregierung die notwendigen Maßnahmen
  • zum Schutz der Bevölkerung
  • zur Erreichung der selbst gesteckten Ziele des Pariser Abkommens
  • zum Schutze der Wirtschaft
1.) nicht getroffen
2.) durch ausufernde Bürokratie behindert
3.) durch fehlgeleitete Subventionen verhindert

#fridaysforfuture #Klimawandel #Politik #Klimakatastrophe
 

Travel


#climateemergency #cologne #fridaysforfuture #socialmedia #travel #youtube

I miss travel. I miss attending concerts. I have been traveling most of my life as part of my professional career and in my free time. Once I understood the climate emergency, I started to decarbonize my life and change the way I travel. Then came Covid-19, and subsequently the shutdown. Now travel is pretty Continue reading Travel
Travel
 

World Mask Week


#buddhism #cologne #fridaysforfuture #politics #socialmedia

This week (August 7 August 14) is World Mask Week. Wearing a mask is the best tool we currently have to stop the spread of the COVID-19 coronavirus and break the chain of infections. By wearing a mask, I protect others from infection, in case I carry the virus. Does this in any way Continue reading World Mask Week
World Mask Week
 

Anti-Sexist Social Club


#buddhism #fridaysforfuture #leavenoonebehind #politics #socialmedia

Thursday last week I attended a great online meeting, organized by the Anti-Sexist Social Club and Next Gen Men; people from all over the world were attending. Although I miss attending discussions in person, theres a massive opportunity in remote events I would not have been able to participate, had it taken place in Continue reading Anti-Sexist Social Club
Anti-Sexist Social Club
 

Sleeper trains


#climateaction #climateemergency #cologne #fridaysforfuture #travel

In the current climate (pun intended), traveling by train is the most ecological alternative. Austrian Railways have understood this and are offering sleeper trains from Germany to Austria. Leaving Cologne in the evening, you arrive at Vienna central station early in the morning, with a full day ahead for meetings or sightseeing. Swedish Railways have Continue reading Sleeper trains
Sleeper trains
 
Endlich geht es wieder los mit #fff in #Dortmund!

#FridaysForFuture #Klimakrise #Kohleausstieg #StopDatteln4 #PoweredByRSS
FOTOSTRECKE: Nach monatelanger Pause wegen Corona – Fridays for Future demonstriert wieder in Dortmund
Face The Climate Emergency​

We must stop pretending that we can solve the climate- and ecological crisis without treating it as a crisis

https://climateemergencyeu.org/

#FaceTheClimateEmergency​ #FridaysForFuture #FighhtEveryCrisis #LeaveNoOneBehid
Climate Emergency Europe! FridaysForFuture letter to EU-Leaders
 

Coal


#climateaction #climateemergency #climatestrike #cologne #fridaysforfuture #politics

Our government recently passed a law that guarantees several large corporations, such as RWE and LEAG, the right to mine lignite until 2038. It also awards them huge compensation for shutting down money-losing plants. Theres no need for coal-firing plants to generate electricity its even not commercially viable anymore. Instead of protecting the environment Continue reading Coal
Coal
 
RT @kletterkinder@twitter.com

Im Januar 2019 waren wir mit diesem Banner vor dem @BMWi_Bund@twitter.com. Warum passt der Bannerspruch heute so gut?

7,5 Jahre CO2-Budget bis 1,5°C.
Kohle bis 2038?

#KohleEINstiegsgesetz
#FCK2038
#FridaysForFuture
#Kletterkinder

(Bild: Gordon Welters/laif)
Bild/Foto
 
Hallo #Halle

#Fahrraddemo um 17:00

Warum wir das #KohleEINstiegsgesetz dringend verhindern müssen👇

Wir treffen uns um 17 Uhr auf dem Marktplatz zu unserer Fahrraddemo. Bis dahin wird es eine Entscheidung geben! #KohlegesetzFällen #FridaysForFuture #Kohleausstieg
Bild/Foto
Bild/Foto

#Klimakrise #FridaysForFuture #fff
Danke #EndeGelaende #FridaysForFuture #BUND und allen weiteren.
„Alle Abgeordneten des Bundestags sollten sich klarmachen: Wenn sie diesem Gesetz zustimmen, begehen sie Verrat an den Millionen Menschen, die vergangenes Jahr fürs Klima demonstriert haben. Unser Protest wird nicht aufhören, bis das letzte Kohlekraftwerk vom Netz geht.“


#Kohleausstieg #Klimakrise
+++ Erfolgreiche Blockaden gegen das Kohlegesetz +++ Räumung durch die Polizei dauert an +++ Weitere Proteste gegen das Kraftwerk Datteln IV und das Kohlegesetz geplant +++

Berlin / Erkelenz, 17:00 Uhr.

Aktivist*innen des Bündnisses „Ende Gelände“ und von „Einsatz Kohlestopp“ haben heute über viele Stunden Braunkohleinfrastruktur in der Lausitz und im rheinischen Kohlerevier blockiert. Die Aktivist*innen in der Lausitz entschieden sich, die Blockade zu beenden und werden derzeit in die Gefangenensammelstelle gebracht. Im Tagebau Garzweiler sind noch immer Bagger besetzt, die Räumung durch die Polizei dauert an. Die Blockaden fanden anlässlich des geplanten Kohlegesetzes statt, das ​am 3. Juli im Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden soll.

Ronja Weil, Sprecherin des Bündnisses Ende Gelände erklärt zum heutigen Tag: „Für uns geht ein erfolgreicher Blockadetag zuende. Wenn die Regierung sich von Kohlekonzernen ihre Gesetze diktieren lässt, statt die Klimakrise zu stoppen, dann nehmen wir den Kohleausstieg selbst in die Hand. Dürren, Waldbrände und 38 Grad in Sibirien machen deutlich: jeder weitere Tag Kohleverstromung ist ein Klima-Verbrechen. Die Bundesregierung will mit ihrem Kohle-Verlängerungs–Gesetz dafür sorgen, dass dieses Verbrechen noch 18 weitere Jahre so weitergeht.“

Weil weiter: „Alle Abgeordneten des Bundestags sollten sich klarmachen: Wenn sie diesem Gesetz zustimmen, begehen sie Verrat an den Millionen Menschen, die vergangenes Jahr fürs Klima demonstriert haben. Unser Protest wird nicht aufhören, bis das letzte Kohlekraftwerk vom Netz geht.“

Gleichzeitig fanden heute Proteste von Fridays vor Future unter anderem am Tagebau Garzweiler und am Bundeswirtschaftsministerium in Berlin statt. Dazu sagt Quang Paasch von Fridays for Future: „Wir müssen uns jetzt alle entscheiden, auf welcher Seite wir stehen: Die Bundesregierung macht mit ihrem Kohlegesetz deutlich, dass sie an der Seite der Kohle-Lobby steht. Wir als Fridays for Future halten dagegen und stehen soldarisch zusammen mit Ende Gelände und der ganzen Bewegung für Klimagerechtigkeit. Der Protest wird weitergehen.“

Schon heute Abend demonstriert ein breites Bündnis von Aktivist*innen von Fridays for Future, Ende Gelände, dem BUND sowie weiteren Akteuren*innen der Klimagerechtigkeitsbewegung gegen die Inbetriebnahme des neuen Steinkohlekraftwerks Datteln IV. Am kommenden Mittwoch, den 1. Juli wird Ende Gelände die SPD-Parteizentrale in Berlin blockieren, um das Kohlegesetz zu verhindern.



Foto- und Videomaterial der Aktionen stehen unter den folgenden Links zur Verfügung:

http://78.47.148.5/nextcloud/index.php/s/MqH7A7bjN4ss7dn
https://flic.kr/s/aHsmP4Sfmz
https://flic.kr/s/aHsmP4TKYx


https://www.ende-gelaende.org/press-release/pressemitteilung-17-00-uhr/

Bild/Foto
Bild/Foto
monomeer ist GWÖ-zertifiziert!

Juhu, wir freuen uns: monomeer ist seit Kurzem GWÖ-zertifiziert. GWHä? GWÖ. Die Idee einer Gemeinwohlökonomie hat der Österreicher Christian Felber in die Welt gebracht. Sein Konzept: Unternehmen sind nicht (nur) dazu da, Geld zu machen, sondern sie handeln zum Wohle aller.

Umweltschutz, die Würde von allen Menschen in der Zuliefer- und Wertschöpfungskette, sinnvolle Produkte mit gesellschaftlichem Mehrwert, nachhaltige Geldanlagen, ethische Kundenbeziehungen und die Solidarität mit Mitunternehmen sind einige der Kriterien für eine Zertifizierung. Es handelt sich also um ein alternatives Wirtschaftsmodell, mit Wirtschaft nicht als Selbstzweck, sondern als Mittel zum guten Zweck.

#gwö #ecogood #konsumwende #zerowaste #plastik #plastikmüll #ökologie #fridaysforfuture #everydayforfuture
 
Bild/Foto
Bild/Foto
monomeer ist GWÖ-zertifiziert!

Juhu, wir freuen uns: monomeer ist seit Kurzem GWÖ-zertifiziert. GWHä? GWÖ. Die Idee einer Gemeinwohlökonomie hat der Österreicher Christian Felber in die Welt gebracht. Sein Konzept: Unternehmen sind nicht (nur) dazu da, Geld zu machen, sondern sie handeln zum Wohle aller.

Umweltschutz, die Würde von allen Menschen in der Zuliefer- und Wertschöpfungskette, sinnvolle Produkte mit gesellschaftlichem Mehrwert, nachhaltige Geldanlagen, ethische Kundenbeziehungen und die Solidarität mit Mitunternehmen sind einige der Kriterien für eine Zertifizierung. Es handelt sich also um ein alternatives Wirtschaftsmodell, mit Wirtschaft nicht als Selbstzweck, sondern als Mittel zum guten Zweck.

#gwö #ecogood #konsumwende #zerowaste #plastik #plastikmüll #ökologie #fridaysforfuture #everydayforfuture
 
Bild/Foto
Bild/Foto
monomeer ist GWÖ-zertifiziert!

Juhu, wir freuen uns: monomeer ist seit Kurzem GWÖ-zertifiziert. GWHä? GWÖ. Die Idee einer Gemeinwohlökonomie hat der Österreicher Christian Felber in die Welt gebracht. Sein Konzept: Unternehmen sind nicht (nur) dazu da, Geld zu machen, sondern sie handeln zum Wohle aller.

Umweltschutz, die Würde von allen Menschen in der Zuliefer- und Wertschöpfungskette, sinnvolle Produkte mit gesellschaftlichem Mehrwert, nachhaltige Geldanlagen, ethische Kundenbeziehungen und die Solidarität mit Mitunternehmen sind einige der Kriterien für eine Zertifizierung. Es handelt sich also um ein alternatives Wirtschaftsmodell, mit Wirtschaft nicht als Selbstzweck, sondern als Mittel zum guten Zweck.

#gwö #ecogood #konsumwende #zerowaste #plastik #plastikmüll #ökologie #fridaysforfuture #everydayforfuture
 
#PIRATEN - Rundschau 07.06.2020
Am Freitag war #Weltumwelttag!
Die AG #Umwelt hat für uns diesen Artikel verfasst:
"Weltumwelttag 5. Juni 2020 IT’S TIME #ForNature!"
piratenpartei.de/2020/06/04/wel… von @TygKF
#FridaysForFuture #Klimawandel #Umweltschutz
Weltumwelttag 5. Juni 2020 IT’S TIME #ForNature
 
Erst #FridaysForFuture jetzt #BlackLivesMatter innerhalb nur eines Jahres. Beide in sehr kurzer Zeit global geworden. Ich glaube die 2020er Jahre werden eine Zeit, gegen die die 60er alt aussehen werden.
 
RT ridays For Future Sydney (@fff_Sydney
Climate strike in Sydney, Australia
Week 39.
#FridaysForFuture
 
RT ridays For Future Italia (@fffitalia
La crisi climatica è la più grande minaccia per la Vita sulla #Terra
Noi per questo siamo ancora in piazza! Stavolta da #Torino

#FridaysForFuture
#5giugno
#ambiente pic.twitter.com/2aUFpdY69G
 
RT ridays For Future Italia (@fffitalia
Nel frattempo, in quel di Forlì...
#5giugno
#ambiente
#FridaysForFuture
 
RT ussiLillelund (@SussiLillelund
Amazing to see so many placing shoes for climate action in Copenhagen today. People demanding climate action are no longer invisible, we are very much still fighting for #ClimateJustice #FridaysForFuture #ClimateStrike #dkpol
 
Later posts Earlier posts