social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: climate

Our aim is to establish the introduction of unconditional basic incomes throughout the EU which ensure every person’s material existence and opportunity to participate in society as part of its economic policy.
https://eci-ubi.eu/ (link fixed)

Damit Menschen aufhören können Dinge zu tun oder herzustellen, die den #Klimawandel beschleunigen, ohne befürchten zu müssen, mittellos dazustehen.
So that people can stop doing or producing things that accelerate #climate change without fear of being left destitute.

Pro #BGE in der #EU.

Für ein Leben ohne Angst, in Würde.
Ich bin dabei, du auch?

For a life without fear, in dignity.
I'm in. Are you?

different languages are possible
https://europa.eu/citizens-initiative/select-language?destination=/initiatives/details/2020/000003
“Start Unconditional Basic Incomes throughout the EU”
 
Plz share! Ignite coal company RWE might start cleaning the trees in Rhineland / Germany from tomorrow. There is no need for the coal. There will be a 24-hour-demonstration at Keyenberg from 6 pm local time today and furthrt action as soon the cleaning starts.

#LeaveItInTheGround #climate

++ gerne weiterleiten +++

Anwohnende der Dörfer am Tagebau Garzweiler II befürchten, dass der Kohlekonzern #RWE ab dem 1.10. beginnen wird, die Bäume entlang der abgerissenen Landstraße L277 zu fällen. Darum hat das Bündnis „Alle Dörfer bleiben“ Proteste angekündigt, falls RWE mit diesen Rodungsarbeiten oder gar Abrissarbeiten im bedrohten Dorf Lützerath beginnen sollte. Ab Mittwoch (30.9.) um 18 Uhr ist bei Keyenberg eine 24stündige Mahnwache angekündigt, die unter dem Motto “Alle Bäume bleiben” steht.

Die Initiative „Kirche(n) im Dorf lassen“ bereitet sich auf den Tag X einer möglichen Rodung vor und mobilisiert zu einem Aktionsgottesdienst in unmittelbarer Nähe des Geschehens.

Schreibt an diese Adresse, wenn ihr euch in den Infoverteiler für den Tag X eintragen lassen wollt:

die-kirchen-im-dorf-lassen@t-online.de

oder haltet euch hier auf dem Laufenden
https://twitter.com/Kirche_an_Kante/status/1310575460175282179?s=19

Alle Bäume bleiben!
Alle Dörfer bleiben - weltweit!
 
#NewRepublic #TNR #Climate #ClimateChange
 
“If you are in denial about climate change, come to California,” Gov. Gavin Newsom said last month.

Officials have worried about cascading disasters. They just did not think they would start so soon.

“We used to worry about one natural hazard at a time,” said Alice Hill, a senior fellow at the Council on Foreign Relations who oversaw resilience planning on the National Security Council during the Obama administration. “The acceleration of climate impacts has happened faster than even we anticipated.” #Climate

The New York Times: A Climate Reckoning in Fire-Stricken California (By Thomas Fuller and Christopher Flavelle)

 
Foreboding orange skies cast more than a pall over Northern #California

Photographers document the ash and smoke that are darkening skies and threatening air quality, a view of our #Climate-changed future.

https://www.nationalgeographic.com/science/2020/09/foreboding-orange-skies-cast-more-than-pall-over-northern-california/

#ClimateCrisis #Wildfire #USA
Bild/Foto
Bild/Foto
 
Guckt ma, so sieht es grad aus in San Francisco. Die Rauchschwaden stammen von den kalifornischen Waldbränden, die ähnlich verheerend sind wie die in Australien dieses Jahr. #Climate
 
The 4th of September is friday, and again #FfF will demonstrate in #Dortmund, Germany, for the #climate, again with distance, masks and barriers as protection from corona. At 3 pm on Südwall.
Mit Abstand, Maske und Absperrung – Fridays for Future Dortmund veranstaltet Großdemo am Freitag auf dem Wall
 
European State of the Climate 2019

The #ESOTC is published soon after the main data collection for the previous year has concluded. It provides an analysis of the monitoring for #Europe for the past calendar year, with descriptions of #climate conditions and events. In addition, it explores the associated fluctuations in key climate variables and indices from across all parts of the #EarthSystem.

https://climate.copernicus.eu/ESOTC

#ClimateCrisis
Bild/Foto
 

Rising temperatures will cause more deaths than all infectious diseases – study


Rising temperatures are set to cause particular devastation in poorer, hotter parts of the world that will struggle to adapt to unbearable conditions that will kill increasing numbers of people, the research has found.

The economic loss from the climate crisis, as well as the cost of adaptation, will be felt around the world, including in wealthy countries.
#climate change #environment #world #rising temperature
 
#Climate #fossiles

Aufruf zum europäischen Aktionstag gegen Datteln 4 am 14.08.20 | Call for european action against black coal power plant Datteln IV

English below.

Bitte weiterleiten und in den social media teilen! Please share!
Facebook https://www.facebook.com/datteln4stoppenwir/?fref=tag and https://www.facebook.com/events/206239540825825/
Twitter #datteln4

Das Netzwerk "Datteln 4 stoppen wir" ruft zum europäischen Aktionstag gegen das neue Steinkohlekraftwerk Datteln 4 am 14.August 2020 auf:

+++ "Europaweit gegen Datteln 4 und solidarisch für Klimagerechtigkeit!" +++
+++ Kommt zur Seilscheibe nach Datteln +++

https://stoppdatteln4.de/
https://beyond-coal.eu/
https://decoalonize-europe.net/de/aufruf/
https://www.klimareporter.de/europaische-union/portugal-beschleunigt-kohleausstieg
https://www.umweltrat.de/SharedDocs/Downloads/DE/01_Umweltgutachten/2016_2020/2020_Umweltgutachten_Kap_02_Pariser_Klimaziele.pdf?__blob=publicationFile&v=21
https://www.agora-energiewende.de/fileadmin2/Projekte/2019/Jahresauswertung_2019/171_A-EW_Jahresauswertung_2019_WEB.pdf

European Day of Action against Datteln

Freitag, 14. August 2020 von 15:00 bis 17:00 UTC+02

Zur Seilscheibe, 45711 Datteln, Deutschland
  • english information below -
+++ Europäischer Aktionstag am 14.08.20 gegen Datteln 4 ++++++ Kommt zur Seilscheibe nach Datteln +++

Kämpft mit uns gegen Kohle, gegen das neue Kohlekraftwerk und für Klimagerechtigkeit!
Auf dem Wasser, vor dem Kraftwerk und europaweit!

Die Aktionen am 14.08.20 in Datteln:
- Mahnwache an der Seilscheibe:
Aufbau ab 13:00 - Aktion von 15:00 - 17:00
Bringt eure Plakate mit - Es wird eine Bildergalerie geben!
- Wasserdemo (geplant):
Bei Interesse an der Wasseraktion meldet euch bitte bei uns: D4sw@posteo.de!

In vielen weiteren Orten in Europa wird es Aktionen geben.
Sei dabei - In Datteln oder bei dir vor Ort!
Z.B.vor deutschen und finischen Botschaften und Konsulaten.

Die Inbetriebnahme des neuen Steinkohlekraftwerkes Datteln 4 im Mai dieses Jahres, trotz gegenteiliger Empfehlung der Kohlekommission, und das "Kohleausstiegsgesetz" zeigen der ganzen Welt, dass die Regierungen Deutschlands und auch Finnlands (Staatskonzern Fortum ist Mehrheitseigner des Betreibers Uniper) ihren Verpflichtungen zur Eindämmung der Klimakrise nicht nachkommen. Weder der menschenunwürdige Abbau in Kolumbien, Russland und weiteren Ländern, noch die weitere Verbrennung von Kohle vor Ort sind vertretbar.

+++European Day of Action against Datteln 4 on the 14th of august+++

What is Datteln 4?
Datteln 4 is the only new coal power plant in western Europe, built in Datteln, Germany. Its construction was planned in 2007, permissions for it were obtained in 2015 , and it seems to have begun operations on the 30th of May. Though the plant is apparently owned by German energy company Uniper SE, 73% of Uniper is owned by Fortum, a Finnish power company – and the Finnish Government owns 51% of Fortum.

Why do we care?
The Finnish Government has promised to stop using coal by 2029; the German Government has promised to stop using coal by 2038; Finland has promised to reach net-zero emissions by 2035. Given these promises to the world and to the youth of these countries, the fact that both of these governments are choosing to invest in new coal power is intensely hypocritical and disappointing.

What’s happening on the 14th of August?
That’s completely up to you! There are many groups planning various actions on this day; if you would like to collaborate, that would be fantastic! For example, in front of German and Finnish embassies and consulates or at your local memorial. Please get in touch if you’d like to hear some of the ideas already discussed, and if you would like to be part of further discussions and planning!

There will be actions in many other places in Europe!
Be there - in Datteln or at your location!
 

World has six months to avert climate crisis, says energy expert | Environment | The Guardian


#climate crisis, #six months, #post pandemic,
 

Es wird Zeit.

time to question


Whoever takes a look at this survey will probably be positively surprised.
Wer sich diese Umfrage einmal anschaut, wird wahrscheinlich positiv überrascht sein.

https://time-to-question.com/de
https://time-to-question.com/en
日本語でも:
https://time-to-question.com/ja
サステナブルをつくる130問
and other languages, just pick up any of the links and choose a contry.

Nicht nur die Antworten unserer Mitmenschen könnten für erstaunen sorgen, selbst die Fragen dürfte für viele Menschen ungewöhnlich sein.
Not only the answers of our fellow men could cause astonishment, even the questions might be unusual for many people.

I've been surprised a few times, but overall I'm happy to see that humanity has evolved.
Ich war ein paar Mal überrascht, aber insgesamt bin ich froh zu sehen, dass die Menschheit sich weiter entwickelt hat.

Wirklich toll gemacht, dass man hinterher auch die Möglichkeit hat, die Antworten nach zB Länder und Altersgruppen zu Filtern.
Really great job, that you have the possibility to filter the answers by countries and age groups.

#arte #Zukunft #Klima #climate #Future #humans #Menschen #Kultur #Gesellschaft #Culture #Society #survey #poll #International #Umwelt #Nature #economy #wirtschaft #democracy #demokratie #change

 

‘Collapse of Civilisation is the Most Likely Outcome’: Top Climate Scientists - Resilience


#politics #environment #climate #collapse
‘Collapse of Civilisation is the Most Likely Outcome’: Top Climate Scientists
 

‘Collapse of Civilisation is the Most Likely Outcome’: Top Climate Scientists - Resilience


#politics #environment #climate #collapse
‘Collapse of Civilisation is the Most Likely Outcome’: Top Climate Scientists
 
@tuxom
So sieht die Trockenheit in an der Stadtklimastation der #RuhruniversitätBochum aus. Die letzten beiden Jahre sahen ganz ähnlich aus, nur der regenreiche Februar hält die Kurve noch in der Nähe des Klimanormals.
http://www.climate.ruhr-uni-bochum.de/news/climate/year-in-context/
#climate #bochum
Bild/Foto
 

Concrete: the most destructive material on #Earth


source: https://www.theguardian.com/cities/2019/feb/25/concrete-the-most-destructive-material-on-earth

#environment #climate #future #economy #humanity #news #politics
 

Concrete: the most destructive material on #Earth


source: https://www.theguardian.com/cities/2019/feb/25/concrete-the-most-destructive-material-on-earth

#environment #climate #future #economy #humanity #news #politics
 
 

Strom & Wasser - Lied von der sterbenden Erde / Song of the Dying Earth


Album: Emotionsdesign, 2009
Bild/Foto

https://stromundwasser.bandcamp.com/track/lied-von-der-sterbenden-erde

Die meisten Tiere ausgerottet, Most animals exterminated,
die meisten Wälder weggebrannt. burned most of the woods away.

Die alten Lehren laut verspottet, The old teachings ridiculed aloud,
die neuen Lehren nicht erkannt. did not recognize the new teachings.

Die Eitelkeit hält sich stabil, The vanity remains stable,
es rüstet sich zum letzten Spiel. it's gearing up for the final game.

Der Hass der Rassen und der Religionen, The hatred of races and religions,
das Starke wird niemals das Schwache schonen. the strong will never spare the weak.

Das Große wird das Kleine niemals schützen, The great will never protect the small,
das Geld wird immer nur den Reichen nützen. the money will always benefit the rich.

Und Liebe die es wagt zu blühen, And love that dares to bloom
wird man mit Pestizid besprühen. will be sprayed with pesticide.

Die alten Kriege schon vergessen, The old wars are forgotten,
die neuen Kriege schon begonnen. the new wars have already begun.
Die halbe Tierwelt aufgefressen, Eating half the animal kingdom,
Nun zielt der Blick auf fremde Sonnen. Now the view aims at strange suns.

Die Brücke Mensch zu Mensch geschlossen, The bridge man to man closed,
und Tränen werden bestenfalls vergossen. and tears are shed at best.

Als Bindemittel zwischen Mein und Mich, As a bonding agent between Mine and I,
man läuft nur große Kreise um das Ich. you're just running in big circles around the ego.

Der Himmel leer, die Wüsten wachsen, The sky is empty, the deserts are growing,
die Industrie mit gut geölten Achsen. the industry with well-oiled axles.

Aus allen Wunden eitert Geld, Money is festering from all wounds,
der Mensch bewohnt die Narben dieser Welt. man inhabits the scars of this world.

Und Liebe die es wagt zu blühen, And love that dares to bloom,
wird man mit Pestizid besprühen. will be sprayed with pesticide.
(Translation with a little help from deepl)

#StromWasser #HeinzRatz #liedermacher #music #musik #Erde #Earth #Climate #Klima
 
German #climate activists want to test #BigBlueButton as a better alternative to #zoom

Liebe Klimaaktive,
da gerade alle viel Zeit in aus #Datenschutz -gründen hochbedenklichen (Zoom) online-Konferenzen hängen, sind wir gerade dabei, auszuprobieren mit wie vielen Teilnehmer*innen bessere Alternativen funktionieren. Deshalb bitten wir euch, mit uns einen kurzen Test der Software BigBlueButton vom #CCC -nahen Host #sixtopia mitzumachen. Wenn ihr auch den Sound testen wollt braucht ihr ein headset dafür.

Wann? Dienstag, 31.3. 20:00 - 20:30 (einfach nebenbei online sein, über Probleme berichten und wenn ihr wollt Funktionen testen)
Wie? Im Browser diesem Link folgen: https://conference.sixtopia.net/b/ong-g92-cgc

Hintergrundinfos:
BigBlueButton ist eine open-Source software speziell für Webinare. Es hat neben Video noch einige nützliche Funktionen wie moderiertes Anschauen von hochgeladenen Präsentationen oder verlinkten Videos, chat und Bildschirm-Teilen. Diese Funktionen können, müssen aber nicht genutzt werden. Da andere Video-Konferenzsoftware wie zoom und #discord aus Datenschutz- und Sicherheitsaspekten für uns Aktivist*innen extrem problematisch sind, ist ein neues Programm sehr sinnvoll. Abhängig von eurem Vertrauen in den Anbieter des Dienstes (hier Sixtopia) ist das Sicherheitsniveau wahrscheinlich etwa ähnlich zu dem von #Mumble, wobei wir keine Infos über etwaige Sicherheitslücken in der Software haben. Es ist allemal viel sicherer als eine normale #Telefonkonferenz, die Behörden mit geringem technischen Aufwand abhören können. Im Anschluss an den kurzen Test könnte sich noch ein bisschen zu Kommunikationstools für Gruppen ausgetauscht werden.

Solidarische Grüße

Team Q
(technische Supportstruktur für Aktivist*innen)
 
German #climate activists want to test #BigBlueButton as a better alternative to #zoom

Liebe Klimaaktive,
da gerade alle viel Zeit in aus #Datenschutz -gründen hochbedenklichen (Zoom) online-Konferenzen hängen, sind wir gerade dabei, auszuprobieren mit wie vielen Teilnehmer*innen bessere Alternativen funktionieren. Deshalb bitten wir euch, mit uns einen kurzen Test der Software BigBlueButton vom #CCC -nahen Host #sixtopia mitzumachen. Wenn ihr auch den Sound testen wollt braucht ihr ein headset dafür.

Wann? Dienstag, 31.3. 20:00 - 20:30 (einfach nebenbei online sein, über Probleme berichten und wenn ihr wollt Funktionen testen)
Wie? Im Browser diesem Link folgen: https://conference.sixtopia.net/b/ong-g92-cgc

Hintergrundinfos:
BigBlueButton ist eine open-Source software speziell für Webinare. Es hat neben Video noch einige nützliche Funktionen wie moderiertes Anschauen von hochgeladenen Präsentationen oder verlinkten Videos, chat und Bildschirm-Teilen. Diese Funktionen können, müssen aber nicht genutzt werden. Da andere Video-Konferenzsoftware wie zoom und #discord aus Datenschutz- und Sicherheitsaspekten für uns Aktivist*innen extrem problematisch sind, ist ein neues Programm sehr sinnvoll. Abhängig von eurem Vertrauen in den Anbieter des Dienstes (hier Sixtopia) ist das Sicherheitsniveau wahrscheinlich etwa ähnlich zu dem von #Mumble, wobei wir keine Infos über etwaige Sicherheitslücken in der Software haben. Es ist allemal viel sicherer als eine normale #Telefonkonferenz, die Behörden mit geringem technischen Aufwand abhören können. Im Anschluss an den kurzen Test könnte sich noch ein bisschen zu Kommunikationstools für Gruppen ausgetauscht werden.

Solidarische Grüße

Team Q
(technische Supportstruktur für Aktivist*innen)
 

Coal mines emit more methane than oil-and-gas sector, study finds


#environment #climate
Coal mines emit more methane than oil-and-gas sector, study finds
 

Coal mines emit more methane than oil-and-gas sector, study finds


#environment #climate
Coal mines emit more methane than oil-and-gas sector, study finds
 
Bild/Foto

Freeman John Dyson... R.I.P., the Free Man

15 December 1923 – 28 February 2020

Freeman John Dyson was an English-born American theoretical physicist and mathematician known for his work in quantum electrodynamics, solid-state physics, astronomy and nuclear engineering. He was professor emeritus in the Institute for Advanced Study in Princeton, a member of the Board of Visitors of Ralston College and a member of the Board of Sponsors of the Bulletin of the Atomic Scientists.

Dyson originated several concepts that bear his name, such as Dyson's transform, a fundamental technique in additive number theory, which he developed as part of his proof of Mann's theorem; the Dyson tree, a hypothetical genetically-engineered plant capable of growing in a comet; the Dyson series, a perturbative series where each term is represented by Feynman diagrams; the Dyson sphere, a thought experiment that attempts to explain how a space-faring civilization would meet its energy requirements with a hypothetical megastructure that completely encompasses a star and captures a large percentage of its power output; and Dyson's eternal intelligence, a means by which an immortal society of intelligent beings in an open universe could escape the prospect of the heat death of the universe by extending subjective time to infinity while expending only a finite amount of energy.

Dyson believed global warming is caused by increased carbon dioxide through burning fossil fuels but that some of the effects of this are favourable and not taken into account by climate scientists, such as increased agricultural yield. He was skeptical about the simulation models used to predict climate change, arguing that political efforts to reduce causes of climate change distract from other global problems that should take priority.

Dyson died after a fall, at a hospital near Princeton, New Jersey, on 28 February 2020 at age 96.
MORE: https://en.wikipedia.org/wiki/Freeman_Dyson

Concepts
  • Biotechnology and genetic engineering
  • The Origin of Life
  • Dyson sphere
  • Dyson tree
  • Space colonies
  • Space exploration
  • Dyson's eternal intelligence
  • Dyson's transform
  • Dyson series
  • Quantum physics and prime numbers
  • Rank of a partition
  • Crank of a partition
  • Astrochicken
Photo: Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license

#Dyson #biotechnology #genetic #engineering #intelligence #quantum #physics #mathematic #electrodynamics #solid-state #astronom #nuclear #engineering #RIP #news #photo #USA #climate #change #science
 
Bild/Foto

Freeman John Dyson... R.I.P., the Free Man

15 December 1923 – 28 February 2020

Freeman John Dyson was an English-born American theoretical physicist and mathematician known for his work in quantum electrodynamics, solid-state physics, astronomy and nuclear engineering. He was professor emeritus in the Institute for Advanced Study in Princeton, a member of the Board of Visitors of Ralston College and a member of the Board of Sponsors of the Bulletin of the Atomic Scientists.

Dyson originated several concepts that bear his name, such as Dyson's transform, a fundamental technique in additive number theory, which he developed as part of his proof of Mann's theorem; the Dyson tree, a hypothetical genetically-engineered plant capable of growing in a comet; the Dyson series, a perturbative series where each term is represented by Feynman diagrams; the Dyson sphere, a thought experiment that attempts to explain how a space-faring civilization would meet its energy requirements with a hypothetical megastructure that completely encompasses a star and captures a large percentage of its power output; and Dyson's eternal intelligence, a means by which an immortal society of intelligent beings in an open universe could escape the prospect of the heat death of the universe by extending subjective time to infinity while expending only a finite amount of energy.

Dyson believed global warming is caused by increased carbon dioxide through burning fossil fuels but that some of the effects of this are favourable and not taken into account by climate scientists, such as increased agricultural yield. He was skeptical about the simulation models used to predict climate change, arguing that political efforts to reduce causes of climate change distract from other global problems that should take priority.

Dyson died after a fall, at a hospital near Princeton, New Jersey, on 28 February 2020 at age 96.
MORE: https://en.wikipedia.org/wiki/Freeman_Dyson

Concepts
  • Biotechnology and genetic engineering
  • The Origin of Life
  • Dyson sphere
  • Dyson tree
  • Space colonies
  • Space exploration
  • Dyson's eternal intelligence
  • Dyson's transform
  • Dyson series
  • Quantum physics and prime numbers
  • Rank of a partition
  • Crank of a partition
  • Astrochicken
Photo: Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license

#Dyson #biotechnology #genetic #engineering #intelligence #quantum #physics #mathematic #electrodynamics #solid-state #astronom #nuclear #engineering #RIP #news #photo #USA #climate #change #science
 
Bild/Foto

Freeman John Dyson... R.I.P., the Free Man

15 December 1923 – 28 February 2020

Freeman John Dyson was an English-born American theoretical physicist and mathematician known for his work in quantum electrodynamics, solid-state physics, astronomy and nuclear engineering. He was professor emeritus in the Institute for Advanced Study in Princeton, a member of the Board of Visitors of Ralston College and a member of the Board of Sponsors of the Bulletin of the Atomic Scientists.

Dyson originated several concepts that bear his name, such as Dyson's transform, a fundamental technique in additive number theory, which he developed as part of his proof of Mann's theorem; the Dyson tree, a hypothetical genetically-engineered plant capable of growing in a comet; the Dyson series, a perturbative series where each term is represented by Feynman diagrams; the Dyson sphere, a thought experiment that attempts to explain how a space-faring civilization would meet its energy requirements with a hypothetical megastructure that completely encompasses a star and captures a large percentage of its power output; and Dyson's eternal intelligence, a means by which an immortal society of intelligent beings in an open universe could escape the prospect of the heat death of the universe by extending subjective time to infinity while expending only a finite amount of energy.

Dyson believed global warming is caused by increased carbon dioxide through burning fossil fuels but that some of the effects of this are favourable and not taken into account by climate scientists, such as increased agricultural yield. He was skeptical about the simulation models used to predict climate change, arguing that political efforts to reduce causes of climate change distract from other global problems that should take priority.

Dyson died after a fall, at a hospital near Princeton, New Jersey, on 28 February 2020 at age 96.
MORE: https://en.wikipedia.org/wiki/Freeman_Dyson

Concepts
  • Biotechnology and genetic engineering
  • The Origin of Life
  • Dyson sphere
  • Dyson tree
  • Space colonies
  • Space exploration
  • Dyson's eternal intelligence
  • Dyson's transform
  • Dyson series
  • Quantum physics and prime numbers
  • Rank of a partition
  • Crank of a partition
  • Astrochicken
Photo: Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license

#Dyson #biotechnology #genetic #engineering #intelligence #quantum #physics #mathematic #electrodynamics #solid-state #astronom #nuclear #engineering #RIP #news #photo #USA #climate #change #science
 
Bild/Foto

«Hallo, Andersdenkende»: Aktivistin Seibt, 19.

Naomis Welt



Die 19-jährige Youtuberin Naomi Seibt wird als «Anti-Greta» etikettiert und als Marionette von Klimaleugnern abgetan. Doch die junge Frau bringt ihre Skepsis leidenschaftlich und hochintelligent vor; die Meinungsfreiheit sei ihr höchstes Gut. Wie viel Geld sie dafür erhält, verrät sie exklusiv.

19.02.2020
Von Roman Zeller

https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2020-8/ausland/naomis-welt-die-weltwoche-ausgabe-8-2020.html

Geräuschlos betritt sie die Küche – blonde Haare, blaue Augen. «Da ist ja die Madame», sagt Karoline Seibt, ihre Mutter, die mit mir Kaffee trinkt. Die selbständige Rechtsanwältin, die mit ihren zwei Töchtern in einem Vorort von Münster wohnt, arbeitet von zu Hause aus. Naomi, 19, sagt kein Wort und bringt erst den Abfallsack vor die Türe, um mir dann ihren Arm entgegenzustrecken. Zaghaft, ganz ohne Händedruck, grüsst sie: «Hallo.»

Zupackender sind die Texte, die über die «Anti-Greta» verfasst werden. Vom Harfe spielenden «neuen Star der globalen Klimaleugnerszene» war in der NZZ am Sonntag die Rede – «jung, gebildet, blond, eloquent, libertär, AfD-Fan» –, dem über Youtube 46 000 Abonnenten folgen. «Von Erderwärmung», wusste die Journalistin, «dürfte Seibt jedoch so viel Ahnung haben wie Klimawissenschaftler von Harfen.»

Politik fand sie öde



Wiederholt liest sie solche Texte. Doch diese Einordnung scheint sie getroffen zu haben: «Ich spielte Geige, heute Klavier», korrigiert sie aufgewühlt. In ihren Augen sammeln sich Tränen. Am Telefon habe sie der Journalistin minutenlang von der Klimawissenschaft erzählt, warum sie den menschengemachten Klimawandel bezweifle. Nur stand nichts davon im Text. «Lieber schrieb sie, ich hätte keine Ahnung.»

Sie zeigt ihr Zimmer. Auf dem Schreibtisch türmen sich zwei Kartonschachteln, eine Proteindose und ein Buch: Diese Improvisation ist ihr Videostudio. Sie stellt sich davor hin, nachdem sie das iPhone zuoberst platziert hat. So filmt sie sich seit acht Monaten, um anschliessend die Beiträge auf Youtube zu laden und Hunderttausende Nutzer zu erreichen.

«Hallo, Andersdenkende», grüsst Seibt jeweils, bevor sie ihre «unpopulären politischen Meinungen» kundtut. Während Gleichaltrige fürs Klima streiken, argumentiert Seibt, warum sie den Zusammenhang zwischen CO2-Ausstoss und Erderwärmung anzweifelt, wobei sie stets auf ihre Quellen verweist. Darauf angesprochen, redet sie sich in einen Fluss. Leidenschaftlich spricht sie über das Klima als «hochkomplexes System», bei dem etliche Faktoren mit berücksichtigt werden müssten für ein schlüssiges Modell – «allen voran die Sonne», wie sie betont. Diese habe eine immense Bedeutung, ebenso die Komposition der Erdoberfläche, die Atmosphäre oder die negativen Rückkopplungseffekte, die dafür sorgten, dass sich das Klima von selbst stabilisiere.

Das Video «Klimawandel – Alles nur heisse Luft. . .?», in dem sie umfassender argumentiert, wurde knapp 180 000-mal aufgerufen. Als «Anti-Greta» wolle sie trotzdem nicht bezeichnet werden. «Ich bin Naomi Seibt und nicht gegen Greta. Ich bin für die Meinungsfreiheit.»

Es ist dieses Recht, die eigenen Ansichten kundzutun, mit dem die junge Frau polarisiert: Unverblümt warnt sie vor der «sozialistischen Diktatur» und plädiert für eine «direktere Demokratie», weshalb sie die AfD wählte, wie sie öffentlich einräumte. Der Spiegel attestierte ihr «rechte Brachialrhetorik», Bento, aus dem gleichen Medienhaus, sogar «Rechtsextremismus».

Selbst bezeichnet sie sich als «libertär», was sie mit «so wenig Regierung und so viel Freiheit wie möglich» umschreibt. Während wir am Esstisch sitzen, hat sich ihre Mutter zurückgezogen. Denn Hilfe braucht ihre Tochter keine. Alles mache sie selber, sagt Naomi Seibt, «jedes Interview, jede Rede, jedes Video». Dass sie mit ihren Meinungen aneckt, sei ihr bewusst. Grenzen in Bezug auf das, was man sagen dürfe und was nicht, kenne sie keine. Ihr sei lieber, ein echter Nazi oute sich. «Dann können wir ihn entblössen», fügt sie an. Sonst verstecke sich dieser im rechten Flügel der AfD, von der sie sich parteipolitisch abgrenzt.

«Ich will keine Politkarriere», sagt sie. Dass sie sich überhaupt politisch exponiere, sei nicht absehbar gewesen. Politik fand sie früher «total öde». Lieber zeichnete sie. Vor allem Gesichter, noch bevor sie laufen konnte. Das war ein erstes Anzeichen für ihren überdurchschnittlichen Intellekt. 157 IQ-Punkte habe ein Test ergeben, sagt die Einzelgängerin, die nie einen grossen Freundeskreis hatte. Sie konnte sich alleine beschäftigen, mit Technik, den Naturwissenschaften, mit Chemie- und Physikbaukasten. Alljährlich bestritt sie den Wettbewerb «Jugend forscht», den sie mehrmals gewann. Das Abitur schloss sie mit sechzehn ab, zwei Jahre verfrüht, mit Bestnote. Ein «Nerd» sei sie gewesen, ein «richtiger Bücherwurm». Der Roman «Sophies Welt» habe sie am meisten beschäftigt. Darin denkt eine Vierzehnjährige, angeregt durch mysteriöse Briefe von ihrem Philosophielehrer, über ihr Verhältnis zur Welt nach.

Um 2015 entwickelte die damals Vierzehnjährige politisches Interesse. Während Gleichaltrige pubertierten, nahm ihre Mutter sie – die heute parteilos ist und damals in der CDU war – an eine Parteiveranstaltung mit. Naomi Seibt erinnert sich an den Wortlaut einer Rede: «Die AfD müssen wir eliminieren», zitiert sie. «Ich hatte Gänsehaut, das fand ich total undemokratisch.»

Als ihre Mutter begann, sich mit der Migrationskrise auseinanderzusetzen, zeigte sie ihrer Tochter den Youtuber Stefan Molyneux. Der kanadische Libertäre sei für sie wie der Philosophielehrer aus «Sophies Welt» gewesen, sagt Naomi Seibt, die sofort eine Faszination für kritische Blogger entwickelte. So auch für Jordan Peterson. Vom kanadischen Star-Intellektuellen, der sich gerne quer zum Mainstream stellt, habe sie gelernt, stets die Wahrheit zu sagen.

Fortan äusserte sie ihre kritische Meinung, vor allem zur Flüchtlingspolitik und in der Schule. «Warum öffnen wir unsere Grenzen? Warum helfen wir nicht vor Ort?» Dass sie als Rassistin bezeichnet worden sei, findet sie komisch: «Ich hatte nie etwas gegen Ausländer, auch nie schlechte Erfahrungen. Mich beschäftigte die philosophische Auseinandersetzung.»

Dass sich Seibt, die ihr Wirtschaftsstudium abgebrochen und ein Psychologiestudium ausgesetzt hat, als Youtuberin bezeichnen kann, ist Zufall. Als die AfD nach dem besten Gedicht (Thema: «Mut für Mädchen») suchte, gewann sie prompt. Und weil sie keine Lust hatte, an die Berliner Preisverleihung zu reisen, verlas sie ihre Zeilen online. Schnell zählte der Youtube-Post 30 000 Aufrufe, wofür sie sich per Video bedankte. Dabei stellte sie gleichzeitig ihren eigenen Kanal vor. Im Juli 2019 veröffentlichte sie darin ihren Klima-Beirag. Da meldete sich Wolfgang Müller vom Europäischen Institut für Klima und Energie, das gegen den Klimakonsens lobbyiert. Ob sie im November an einer Veranstaltung teilnehmen wolle? Seibt spricht von einem «spannenden Tag», an dem sie «komplett spontan» eine kurze Rede hielt.

Besonders schwärmt sie von Christopher Monckton, einem Klimaskeptiker, neben den sie sich damals setzte. Der Brite ermöglichte ihr den Kontakt zum Heartland Institute, einem Think-Thank und einer der umstrittensten Lobby-Firmen weltweit in Sachen Klimaskepsis. Sogleich lud sie die amerikanische Organisation zum Climate Reality Forum im Dezember in Madrid. Dort hielt sie erneut eine Rede – worauf der Vorwurf lautete, dass Seibt die «Marionette» der Klimaskeptiker sei. Noch heute ärgert sie sich darüber, weil sie erst seit Anfang Jahr und ganz normal beim Heartland Institute angestellt sei. Der Vertrag, betont Seibt, sei ihr erst nach Madrid angeboten worden. «Wollen Sie ihn sehen?»

Leichenwagen von der Antifa



Sie scrollt durch ihre E-Mails, bis sie das Dokument findet. Darin steht, dass es Seibt bis zum Vertragsende (am 31. März) freigestellt sei, wann sie Videos über Energie-, Umwelt- und Klimathemen produziere. «Periodisch» gehöre das zu ihren Aufgaben, ebenso wie Interviewanfragen zu beantworten. Statt Unsummen bezieht sie einen durchschnittlichen deutschen Monatslohn. Ihre Videos würde sie aber auch ohne Lohn drehen, sie wohne ja noch zu Hause.

Erneut zückt sie ihr Handy. Auf Youtube ersucht Seibt um Spenden, da sie keine Werbung schaltet. Exklusiv gewährt sie Einblick in ihre Kontoeingänge, die mal 50, mal 10 Euro betragen; die 480 Euro, die Ende letzten Jahres eingingen, sind ein Ausreisser. Zweitausend Euro kämen pro Monat zusammen, maximal. Das bringe sie ihrem Ziel, in die USA zu ziehen, näher. Ende Februar dürfe sie vorerst an die Conservative Political Action Conference, eine Konferenz konservativer Aktivisten in Maryland.

Darauf freue sie sich, endlich weg aus Deutschland. «Hier habe ich keine Zukunft», sagt sie, weil es für sie zu gefährlich sei. Sie kriegt Drohanrufe, während unseres Gesprächs klingelt es mehrmals, ohne dass sich jemand am anderen Ende der Leitung meldet. «Sie sagen, sie wollten mich umbringen» – bekennende Linksextreme, die aber anonym bleiben. Erst kürzlich bestellte ihr die Antifa einen Bestatter, der mit dem Leichenwagen vorfuhr. Das sei eingefahren, meint sie. «Viel schlimmer finde ich aber, wenn man mir nicht zuhört, nur weil ich andere Ansichten habe.» Sie schlüpft in ihre Jacke. Bereits wartet das nächste Treffen mit einer linken Reporterin. «Ich rede mit allen», sagt Naomi Seibt und reicht mir zur Verabschiedung die Hand.
CHANNEL: https://www.youtube.com/channel/UCeYSlCaX1PheCaqxN7u2klw/videos

Photo: Lars Berg (laif) für die Weltwoche

#klimapolitik #Naomi #Seibt #gretinism #greta #thunberg #greenpeace #protests #school #girl #un #germany #usa #sweden #climategate #news #photo #climate #activist #activism #summit #greenpeace #green #earth #social #politic #non-leftist #conservative #libertarian #fidays for future #Deutschland #feminism #science #alarmism
 
Bild/Foto

Naomi Seibt: “Climate change alarmism, at its very core, is a despicably anti-human ideology... “I think this entire climate mainstream narrative is not about science at all.”

Meet Naomi Seibt – The 19-Year-Old, Blond Antidote To Greta Thunberg




GRETA: “I want you to panic. “I want you to feel the fear I feel every day. And then I want you to act.”

NAOMI: Ich bin Naomi Seibt. Und nicht gegen Greta. Ich bin für die Meinungsfreiheit. I don’t want you to panic. I want you to think. (...) “Rage and panic belong to our opponents.”


... Some quotations

The Daily Dot:
"... It’s harder to come out as a conservative than as a sexual minority. She opines that people who come out as gay “would probably receive massive amounts of support... Coming out can still be a very tough thing to do. However, I’m not talking about coming out as gay, but coming out as non-leftist, coming out as conservative, or libertarian even.”

Seibt has also railed against feminism, arguing that measures intended to foster gender equality are “true sexism,” and that advancement is entirely merit-based in today’s society. She believes that feminism—the belief in gender equality—is detrimental to women:

“Feminism in the 21st century is attacking the confidence of young women.”

The Washington Post
“She’s a fantastic voice for free markets and for climate realism,” said James Taylor, director of the Arthur B. Robinson Center for Climate and Environmental Policy at the Heartland Institute, an influential libertarian think tank in suburban Chicago that has the ear of the Trump administration.

“I want you to panic,” she [Greta]told attendees at the World Economic Forum in Davos, Switzerland, last year. “I want you to feel the fear I feel every day. And then I want you to act.”

Naomi, for her part, argues that these predictions of dire consequences are exaggerated. In a video posted on Heartland’s website, she gazes into the camera and says, “I don’t want you to panic. I want you to think.”

Naomi said her political activism was sparked a few years ago when she began asking questions in school about Germany’s liberal immigration policies. She said the backlash from teachers and other students hardened her skepticism about mainstream German thinking. More recently, she said that watching young people joining weekly “Fridays For Future” protests inspired by Greta helped spur her opposition to climate change activism.

“I get chills when I see those young people, especially at Fridays for Future. They are screaming and shouting and they’re generally terrified,” she said in an interview.
InfoWars
“What the climate skeptics, or climate realists say, makes a lot of sense to me, scientifically.”

“And that’s how I became really passionate about the topic.”

“I think this entire climate mainstream narrative is not about science at all. Because I would say that more than 90% of the people, especially the young people, who go to those Fridays for Future protests, they have no clue what they’re actually talking about. They don’t know anything about the science behind it. All they know is, this is the mainstream, and they are actually scared many of them I think that the planet is going to end like 12 years from now. And so, this is not about science. This is about politics. This is about controlling us.”

MY OWN OPINION: VERY(!) WISE AND BRAVE GIRL!

DANKE, DEUTSCHLAND!


Photo: Sebastien Van Malleghem for WP

MORE:

#Naomi #Seibt #gretinism #greta #thunberg #greenpeace #protests #school #girl #un #germany #usa #sweden #climategate #news #photo #climate #activist #activism #summit #greenpeace #green #earth #social #politic #non-leftist #conservative #libertarian #fidays for future #Deutschland #feminism #science #alarmism
 
Later posts Earlier posts