Skip to main content

Search

Items tagged with: OpenSource


 
Bonjour tout le monde, je suis #nouveauici et très enthousiaste.
La raison de ma présence ici ?
J'ai décidé de reprendre la main sur mes données personnelles à grand coup de demande de suppression de données personnelle #RGPD et @framasoft me conseil dans le choix d'outil de réseaux sociaux ;)

J'ai supprimé mon compte #facebook créé en 2007 il y 2 mois tout comme mon compte #whatsapp.

Vous pouvez également me retrouver sur #mastodon sous le pseudo @sebu@framapiaf.org

Je suis en train d'étudier le système d’exploitation pour #smartphones, #opensource et respectueux de la vie privée e foundation créé par #gaelduval fondateur de #mandrake #linux
Home

 
Bonjour tout le monde, je suis #nouveauici et très enthousiaste.
La raison de ma présence ici ?
J'ai décidé de reprendre la main sur mes données personnelles à grand coup de demande de suppression de données personnelle #RGPD et @framasoft me conseil dans le choix d'outil de réseaux sociaux ;)

J'ai supprimé mon compte #facebook créé en 2007 il y 2 mois tout comme mon compte #whatsapp.

Vous pouvez également me retrouver sur #mastodon sous le pseudo @sebu@framapiaf.org

Je suis en train d'étudier le système d’exploitation pour #smartphones, #opensource et respectueux de la vie privée e foundation créé par #gaelduval fondateur de #mandrake #linux
Home

 
RT @hostsharing@twitter.com: Frohe Ostern mit dem #opensource selbst produzierten Osterei! https://www.hostsharing.net/blog/2019/04/20/frohe-ostern/

 
Hallo Mastodon! Ab jetzt gibt es alle wichtigen Infos zu Kielux endlich auch im Fediverse!

#kielux #Kiel #opensource #floss #Linux

 
I'm looking for a developer (remote work/telecommuting), who can help us on various projects, maintaining code, doing some hacks...
Ideally he has a good backgroung in programming and knows about Git and continuous integration.
Please contact me for more details (gael@e.email) + Resume.
/e/ project website: http://e.foundation
#jobs #OpenSource #remotework
Bild/Foto

 
How to install flash LibreBoot / CoreBoot on Lenovo X60S Tutorial from 2018

NOTE: LibreBoot (status of 2018) can NOT boot Windows X-D (who cares). So i guess you want to use LibreBoot with Linux and Linux only. even when CoreBoot is a 10 year old project... replacing your BIOS with LINUX can be a[...]

\#linux #gnu #gnulinux #opensource #administration #sysops #free #fsf #libreboot #coreboot #thinkpad #freehardware #hardware #bios #computrace #surveillance
Quelle: https://dwaves.org/2018/06/18/how-to-install-flash-libreboot-coreboot-on-lenovo-x60s-tutorial-from-2018/
How to install flash LibreBoot / CoreBoot on Lenovo X60S Tutorial from 2018

 
How to install flash LibreBoot / CoreBoot on Lenovo X60S Tutorial from 2018

NOTE: LibreBoot (status of 2018) can NOT boot Windows X-D (who cares). So i guess you want to use LibreBoot with Linux and Linux only. even when CoreBoot is a 10 year old project... replacing your BIOS with LINUX can be a[...]

\#linux #gnu #gnulinux #opensource #administration #sysops #free #fsf #libreboot #coreboot #thinkpad #freehardware #hardware #bios #computrace #surveillance
Quelle: https://dwaves.org/2018/06/18/how-to-install-flash-libreboot-coreboot-on-lenovo-x60s-tutorial-from-2018/
How to install flash LibreBoot / CoreBoot on Lenovo X60S Tutorial from 2018

 
👍 Open Source im Dienst der Gesellschaft

Die Initiative »Public Money, Public Code« setzt sich dafür ein, dass Software, die mit öffentlichen Geldern finanziert wird, unter Open Source-Lizenzen entwickelt wird. Der Einsatz von quelloffener Software im öffentlichen Sektor hat tatsächlich viele Vorteile.

#OpenSource #PublicMoney #PublicCode #Software #öffentlichenGeldern #OpenSourceLizenzen #quelloffenerSoftware #öffentlichenSektor

https://www.pro-linux.de/artikel/2/1968/open-source-im-dienst-der-gesellschaft.html

 
Nur noch 2 Wochen bis zum

18. Augsburger Linux-Infotag
06. April 2019

https://www.luga.de/Aktionen/LIT-2019/

Besucher:
Ohne Anmeldung
Eintritt frei
Barrierefrei

- - -

Call for Participation
(Vorträge, Workshops)
Anmeldeschluss
(24.03.2019)
https://frab.luga.de/en/LIT2019/cfp/

Flyer:
https://rawgit.com/luga-ev/luga-orga/master/lit-2019/lit-plakat.pdf

#linuxinfotag #lit2019 #linux #luga #augsburg #flyer #opensource #workshops #scratch #sicherheit #security #datenschutz #privacy #foss #floss

 
Mozilla fügt in Firefox einen erweiterten Schutz gegen Tracking durch Fingerprinting und gegen Krypto-Mining ein.
https://www.pro-linux.de/news/1/26958/mozilla-sch%C3%BCtzt-firefox-besser-gegen-fingerprinting-und-krypto-mining.html
#Mozilla #Firefox #Internet #Computer #OpenSource #Software

 
Mozilla fügt in Firefox einen erweiterten Schutz gegen Tracking durch Fingerprinting und gegen Krypto-Mining ein.
https://www.pro-linux.de/news/1/26958/mozilla-sch%C3%BCtzt-firefox-besser-gegen-fingerprinting-und-krypto-mining.html
#Mozilla #Firefox #Internet #Computer #OpenSource #Software

 
Bild/Foto

Städtische IT-Infrastruktur: Forderung nach Strategie zum Umstieg auf quelloffene Betriebssysteme


Ein Großteil der städtischen IT-Systeme ist nach wie vor mit Betriebssystemen der Firma Microsoft ausgestattet. Da für Windows 7 ab 2020 und für Windows 8 ab 2023 keine Aktualisierungen mehr bereitgestellt werden, kann dies Sicherheitslücken in der städtischen IT-Infrastruktur zur Folge haben. Auch die Umstellung der Systeme auf Windows 10 kommt aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht in Frage, da Telemetriedaten an den Hersteller übertragen werden. Welche Daten dabei übermittelt werden, ist nicht vollständig einsehbar. Eine Alternative sind quelloffene – z. B. Linux-basierte – Betriebssysteme. Wir und unsere Fraktion im Stadtrat – die Sozialliberalen – fordern, dass die Verwaltung eine Strategie zum Umstieg auf derartige Betriebssysteme erarbeitet.

Bei der Ausstattung der IT-Systeme greift die Stadt weiterhin größtenteils auf Windows-Betriebssysteme der Firma Microsoft zurück. Von diesen Betriebssystemen werden – besonders bei dem aktuellen Windows 10 – standardmäßig sogenannte Telemetriedaten an die Hersteller übertragen, womit sich beispielsweise Rückschlüsse auf die Systemstabilität ziehen lassen. Welche Daten dabei nach außen übertragen werden, ist nicht vollständig einsehbar.

Die versteckte Datenübertragung widerspricht datenschutzrechtlichen Grundsätzen und wurde bereits von verschiedenen Experten bemängelt, u.a. vom Landesdatenschutzbeauftragten von Baden-Württemberg. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) hat sich ebenfalls mit der Problematik befasst. In einem Ende 2018 veröffentlichten Bericht kommt die Behörde zu dem Schluss, dass sich die Datenübertragung bei Windows 10 nur mit einem unzumutbaren Aufwand vollständig unterbinden lasst.

Das Problem könnte gelöst werden, indem die Stadt auf quelloffene – beispielsweise Linux-basierte – Betriebssysteme umsteigt. Gleichermaßen könnte damit ein weiteres Risiko gebannt werden, dass in den nächsten Jahren auf die Verwaltung zukommen wird. Microsoft hat bereits angekündigt, dass für Windows 7 ab 2020 und für Windows 8 ab 2023 keine weiteren Aktualisierungen bereitgestellt werden. Hierdurch kann nicht nur die Funktionalität und Stabilität der Betriebssysteme beeinträchtigt werden, sondern können auch Sicherheitslücken entstehen. Ein Wechsel der Betriebssysteme ist also spätestens 2023 notwendig. Mit Blick auf die Datenschutzprobleme bei Windows 10 fordern wir deshalb, dass die Verwaltung eine Strategie erarbeitet, wie die städtische IT-Infrastruktur bis 2023 auf quelloffene Betriebssysteme umgestellt werden kann.
Spätestens 2023 ist ohnehin ein Betriebssystemwechsel notwendig, damit die Sicherheit der städtischen IT-System weiterhin gewährleistet ist. Auf eine Umstellung auf Windows 10 sollte jedoch aus datenschutzrechtlichen Gründen verzichtet werden. Stattdessen sollte die Chance genutzt werden, die IT-Systeme mit quelloffenen Betriebssystemen auszustatten.

Hiermit könnte die Stadt langfristig einen erheblichen Betrag einsparen. Zudem würde die Umstellung auf quelloffene Betriebssysteme auch dem Wirtschaftsstandort zu Gute kommen, da es in der Region mehrere Unternehmen gibt, die Softwarelösungen und Dienstleistungen für Linux-basierte Systeme anbieten
Christoph Grenz, Bezirksverordneter der Piraten

Zum Antrag im Bonner Ratsinformationssystem

#Bonn #Linux #OpenSource #RatBN

 
Bild/Foto

Städtische IT-Infrastruktur: Forderung nach Strategie zum Umstieg auf quelloffene Betriebssysteme


Ein Großteil der städtischen IT-Systeme ist nach wie vor mit Betriebssystemen der Firma Microsoft ausgestattet. Da für Windows 7 ab 2020 und für Windows 8 ab 2023 keine Aktualisierungen mehr bereitgestellt werden, kann dies Sicherheitslücken in der städtischen IT-Infrastruktur zur Folge haben. Auch die Umstellung der Systeme auf Windows 10 kommt aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht in Frage, da Telemetriedaten an den Hersteller übertragen werden. Welche Daten dabei übermittelt werden, ist nicht vollständig einsehbar. Eine Alternative sind quelloffene – z. B. Linux-basierte – Betriebssysteme. Wir und unsere Fraktion im Stadtrat – die Sozialliberalen – fordern, dass die Verwaltung eine Strategie zum Umstieg auf derartige Betriebssysteme erarbeitet.

Bei der Ausstattung der IT-Systeme greift die Stadt weiterhin größtenteils auf Windows-Betriebssysteme der Firma Microsoft zurück. Von diesen Betriebssystemen werden – besonders bei dem aktuellen Windows 10 – standardmäßig sogenannte Telemetriedaten an die Hersteller übertragen, womit sich beispielsweise Rückschlüsse auf die Systemstabilität ziehen lassen. Welche Daten dabei nach außen übertragen werden, ist nicht vollständig einsehbar.

Die versteckte Datenübertragung widerspricht datenschutzrechtlichen Grundsätzen und wurde bereits von verschiedenen Experten bemängelt, u.a. vom Landesdatenschutzbeauftragten von Baden-Württemberg. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) hat sich ebenfalls mit der Problematik befasst. In einem Ende 2018 veröffentlichten Bericht kommt die Behörde zu dem Schluss, dass sich die Datenübertragung bei Windows 10 nur mit einem unzumutbaren Aufwand vollständig unterbinden lasst.

Das Problem könnte gelöst werden, indem die Stadt auf quelloffene – beispielsweise Linux-basierte – Betriebssysteme umsteigt. Gleichermaßen könnte damit ein weiteres Risiko gebannt werden, dass in den nächsten Jahren auf die Verwaltung zukommen wird. Microsoft hat bereits angekündigt, dass für Windows 7 ab 2020 und für Windows 8 ab 2023 keine weiteren Aktualisierungen bereitgestellt werden. Hierdurch kann nicht nur die Funktionalität und Stabilität der Betriebssysteme beeinträchtigt werden, sondern können auch Sicherheitslücken entstehen. Ein Wechsel der Betriebssysteme ist also spätestens 2023 notwendig. Mit Blick auf die Datenschutzprobleme bei Windows 10 fordern wir deshalb, dass die Verwaltung eine Strategie erarbeitet, wie die städtische IT-Infrastruktur bis 2023 auf quelloffene Betriebssysteme umgestellt werden kann.
Spätestens 2023 ist ohnehin ein Betriebssystemwechsel notwendig, damit die Sicherheit der städtischen IT-System weiterhin gewährleistet ist. Auf eine Umstellung auf Windows 10 sollte jedoch aus datenschutzrechtlichen Gründen verzichtet werden. Stattdessen sollte die Chance genutzt werden, die IT-Systeme mit quelloffenen Betriebssystemen auszustatten.

Hiermit könnte die Stadt langfristig einen erheblichen Betrag einsparen. Zudem würde die Umstellung auf quelloffene Betriebssysteme auch dem Wirtschaftsstandort zu Gute kommen, da es in der Region mehrere Unternehmen gibt, die Softwarelösungen und Dienstleistungen für Linux-basierte Systeme anbieten
Christoph Grenz, Bezirksverordneter der Piraten

Zum Antrag im Bonner Ratsinformationssystem

#Bonn #Linux #OpenSource #RatBN

 

Frage: Hat einer von Euch schon Erfahrungen mit DTube gesammelt?


Ich bin gestern eher durch Zufall über die Seite DTube gestolpert. Dabei handelt es sich laut eigener Aussage um eine cryptographisch-dezentralisierte Videoplattform auf Basis Steem und IPFS. Das Ganze ist zudem Opensource.

Hat einer von Euch damit schon Erfahrungen gesammelt und weiß mehr über die Hintergründe?

Tags: #de #dtube #video #videoplattform #dezentralisiert #steem #ipfs #opensource #frage #ravenbird #2019-02-07

 



I'm #evaluating several #messaging protocols at the moment. I'm looking for the following characteristics for a "perfect" messaging app:so far: ( + = positive, - = negative aspect of the app)
  • #Jami / #Ring Here
    • (+) platform independent #Android version is seamless with #windows and #Linux version
    • (+) supports video chat, phone calls, etc.
    • (-) only works when both parties are online at the same time. Can't retrieve messages at a later time. They are working on this. Since I don't use a data plan on my smart phone, I can only use this if #wifi is enabled.
  • #patchwork (here) ( #scuttlebutt) (windows/Linux) or Manyverse (android)
    • (+) opensource
    • (+) almost completely distributed using the idea of pubs to connect and download messages
    • (+) works even when offline. Messages sync once connection is re-established
    • (-) the android version ( #Manyverse ) cannot send #private messages (yet). If this feature is worked out, Manyverse will be the messenger of choice.
  • #retroshare (here) (windows/linux/android)
    • (+) linux/windows version looks very mature
    • (+) uses #TOR to #encrypt
    • (+) has support for #chat, messaging, #email, etc.
    • (-) Android version - alpha release. I can't get it to even create a user login at this point. I did at one point, but now it's not working.

 



I'm #evaluating several #messaging protocols at the moment. I'm looking for the following characteristics for a "perfect" messaging app:so far: ( + = positive, - = negative aspect of the app)
  • #Jami / #Ring Here
    • (+) platform independent #Android version is seamless with #windows and #Linux version
    • (+) supports video chat, phone calls, etc.
    • (-) only works when both parties are online at the same time. Can't retrieve messages at a later time. They are working on this. Since I don't use a data plan on my smart phone, I can only use this if #wifi is enabled.
  • #patchwork (here) ( #scuttlebutt) (windows/Linux) or Manyverse (android)
    • (+) opensource
    • (+) almost completely distributed using the idea of pubs to connect and download messages
    • (+) works even when offline. Messages sync once connection is re-established
    • (-) the android version ( #Manyverse ) cannot send #private messages (yet). If this feature is worked out, Manyverse will be the messenger of choice.
  • #retroshare (here) (windows/linux/android)
    • (+) linux/windows version looks very mature
    • (+) uses #TOR to #encrypt
    • (+) has support for #chat, messaging, #email, etc.
    • (-) Android version - alpha release. I can't get it to even create a user login at this point. I did at one point, but now it's not working.

 

software preservation site


Software Heritage aims to preserve all public software
https://archive.softwareheritage.org/

Their own software for running the site
https://forge.softwareheritage.org/

This could come in handy when upstream repos for small projects are down...

#linux #opensource #programming

 

software preservation site


Software Heritage aims to preserve all public software
https://archive.softwareheritage.org/

Their own software for running the site
https://forge.softwareheritage.org/

This could come in handy when upstream repos for small projects are down...

#linux #opensource #programming

 
Ever wanted to contribute to a free/libre open-source software (#FLOSS) project?
But don't want/cannot code?

This is no issue at all, any contribution helps! E.g. testing & documentation is an important part of any software (project).

If you are interested, you can have a look at
https://github.com/rugk/offline-qr-code/issues/177.
#oos #foss #openSource #freeSoftware #contributions #contributor #goodFirstIssue #contribute

 

GNU/Linux Tips: Thunar's Secret Weapon!


If you use a desktop environment then there's a lot of reasons to like the Thunar file manager. Especially so, for example, if you're tired of Nautilus trying to be Windows Explorer, crashing at the worst times, like while you're transferring files over sFTP, or just generally devouring your system's memory (e.g. tracker & tracker miners run even if you use Nautilus without the Gnome DE). But I digress.

The real purpose of this post isn't to vent my frustrations with Nautilus, it is to shed some extra light on a feature of Thunar that often goes unmentioned and unnoticed - the bulk renamer. It's no secret, really, but it isn't specifically mentioned in the Edit or right-click menus, where you only find the regular 'Rename...' option. In fact, I don't see it mentioned, or even hinted at, anywhere in the app, despite the great utility this little tool possesses!

So how do we access this bulk renamer? Does it even exist, or am I just toying with you here? So many questions... Well, the Thunar developers are actually quite ingenious; the bulk renamer is context-activated! Whenever you select multiple items, and then choose that regular old 'Rename...' function - poof - there it is!
Bild/Foto

Isn't that nifty? It can even support regular expressions, as well as several other functions aside from your standard 'Search & Replace'. For example, the bulk renamer can pull tags from your music files, making it easy to fix those CD rips that end up all named 'Track_01.mp3', and so on, and give them a meaningful name based on something like the track number and song title. Likewise, you can add timestamps to filenames from various meta-data sources such as last access, last modified, or even get the time a photo was taken using it's meta-data! I could go on and on, but it's just a great bulk rename utility! Especially so, given that it's already built in to the file-manager many of us use.

But maybe you don't use Thunar, or for whatever reason you would just rather just have a stand-alone bulk rename utility... Well, remember when I mentioned how ingenious the Thunar devs are? They got you covered here as well! If we run thunar --help we get the following:
Usage:
  thunar [OPTION…]

Help Options:
  -h, --help                 Show help options
  --help-all                 Show all help options
  --help-gapplication        Show GApplication options
  --help-gtk                 Show GTK+ Options

Application Options:
  -B, --bulk-rename          Open the bulk rename dialog
  --daemon                   Run in daemon mode
  -q, --quit                 Quit a running Thunar instance
  -V, --version              Print version information and exit
  --display=DISPLAY          X display to use

Ah ha! So you can run Thunar with that -B or --bulk-rename switch and it will open the bulk renamer in stand-alone mode, and not even display the Thunar file-manager!

On my system (Arch Linux) there's already an application launcher to run the bulk renamer this way If you have Thunar installed. I imagine this is pretty standard, so you should see it on your system as well and it goes by the unassuming title of 'Bulk Rename'. Personally, I use i3 window manager and simply added a line in the config to allow me to easily run exec /usr/bin/thunar -B at the press of a key (...board shortcut). And of course similar functionality can be achieved in most window managers, for those who prefer keyboard shortcuts over excessive mousing around :P

Now, I know a lot of you probably use the terminal, and solve these issues by piping various commands and such... Which is admittedly pretty powerful, and a bad ass way of working! I too prefer the terminal for many tasks and always at least four tiled terminals open at any given time. However, I do find it more convenient to do certain tasks with a GUI, and I love that the Thunar bulk renamer allows me to quickly and easily preview the file names, and make changes as needed in real time.

This may have been totally obvious to many of you, but I had been using Thunar for a couple of years before I discovered the bulk rename functionality some time back! I hope this tip helps others, who may also be oblivious to this little (simi-) hidden gem!

Happy file organizing!

#Linux #GNULinux #GNU-Linux #thunar #filemanager #file-manager #desktop #windowmanager #OpenSource #open-source #mp3 #photos #music #files #rename #bulk #tips #tricks #HOWTO #tutorial

 
Firefox: Mozilla nimmt Änderungen bei Erweiterungen vor
Mozilla nimmt Änderungen am System der Erweiterungen von Firefox vor, die den Schutz der Privatsphäre betreffen.

https://www.pro-linux.de/news/1/26913/firefox-mozilla-nimmt-%C3%84nderungen-bei-erweiterungen-vor.html
#News #Mozilla #Firefox #Browser #Internet #Privatsphäre #Software #OpenSource

 
Here I share my thoughts on the best alternatives to youtube: https://youtu.be/v1bxsQnadI8 #news #opensource #technology

YouTube: Top Youtube Alternatives 2019 (GeoTech Land)


 
Firefox: Mozilla nimmt Änderungen bei Erweiterungen vor
Mozilla nimmt Änderungen am System der Erweiterungen von Firefox vor, die den Schutz der Privatsphäre betreffen.

https://www.pro-linux.de/news/1/26913/firefox-mozilla-nimmt-%C3%84nderungen-bei-erweiterungen-vor.html
#News #Mozilla #Firefox #Browser #Internet #Privatsphäre #Software #OpenSource

 
Firefox: Mozilla nimmt Änderungen bei Erweiterungen vor
Mozilla nimmt Änderungen am System der Erweiterungen von Firefox vor, die den Schutz der Privatsphäre betreffen.

https://www.pro-linux.de/news/1/26913/firefox-mozilla-nimmt-%C3%84nderungen-bei-erweiterungen-vor.html
#News #Mozilla #Firefox #Browser #Internet #Privatsphäre #Software #OpenSource

 

Good Linux Podcast???


Hi guys,

it is only recently that I have discovered the Linux podcasts, for one of the very few I follow I almost reached its regular release, #latenightlinux, so I was looking for new podcasts beside the other one I follow too, #thelunduke show.

Specifically I would like some suggestions for podcasts that are free-software oriented rather than just opensource and not particularly Ubuntu centric, Ubuntu is boring. I remember the first edition of Late Night Linux were more interesting with Ikey of Solus rather than the latter with Will and Graham from Ubuntu.

Thanks!

#Linux #gnu #fsf #freesoftware #foss #floss #opensource #podcast #podcasts #distro

p.s. something got wrong between the interchange between #Friendica and #diaspora

 
Bild/Foto
Bild/Foto

Bild/Foto

#foto #fotografieren #mywork #Internet #Datenschutz

#Huawei


Oh, zitter, bibber, zeter der #Chinese (ehm, war das nicht früher der #Russe?) greift #Daten ab wenn er das #Mobilfunknetz ausbaut.

Ich, für meinen Teil, glaube fest daran, dass er dies tut! Allerdings glaube ich auch nicht daran, dass irgend ein amerikanischer oder europäischer #Konzern dies nicht macht!

Im #Grunde kann man dieses Problem durchaus relativ einfach beheben: Man setzt einfach nur #Software ein, welche #frei und #opensource ist. Dann kann jeder nachschauen was gemacht wird, keiner hat ein #Problem und die #Welt wäre ein #Stückchen besser!

Oha, eine bessere #Welt? Will man dies überhaupt?

 
Bild/Foto
Bild/Foto

Bild/Foto

#foto #fotografieren #mywork #Internet #Datenschutz

#Huawei


Oh, zitter, bibber, zeter der #Chinese (ehm, war das nicht früher der #Russe?) greift #Daten ab wenn er das #Mobilfunknetz ausbaut.

Ich, für meinen Teil, glaube fest daran, dass er dies tut! Allerdings glaube ich auch nicht daran, dass irgend ein amerikanischer oder europäischer #Konzern dies nicht macht!

Im #Grunde kann man dieses Problem durchaus relativ einfach beheben: Man setzt einfach nur #Software ein, welche #frei und #opensource ist. Dann kann jeder nachschauen was gemacht wird, keiner hat ein #Problem und die #Welt wäre ein #Stückchen besser!

Oha, eine bessere #Welt? Will man dies überhaupt?

 

ActivityPub.Actor
ActivityPub actor importer from centralized non-ActivityPub social networks to ActivityPub capable ones

#Fediverse #ActivityPub #Bridge #GatedCommunity #importActivityPub.Actor
Kromonos 2019-02-24 16:45:22 2019-02-24 16:45:22Wie geil ist denn https://activitypub.actor/ ? 😮 Und dann auch noch #OpenSource https://framagit.org/DavidLibeau/activitypubactor

 
Hier sind die Infos über das kurzfristig geplante Vernetzungstreffen zum Thema "Gemeinschaftlich betriebene Infrastruktur" auf den #clt2019

Danke an @clt_news für die Unterstützung.

https://www.hostsharing.net/termine/2019/03/16/vernetzungstreffen-clt-gemeinschaftliche-infrastruktur/

#linux #opensource #decentralize

 

My open source Instagram bot got me 2,500 real followers for $5 in server costs


#openSource #instagram #bot

 
* COMMENTO *

Sick about proprietary comment platform Disqus?

Commento is an alternative replacement! Implement it on your blog / website and make the web a wee bit free'er.

Commento indeed is an fast, open source, privacy-focused commenting platform. Self-host and embed it on your own server, in a container, or on a cloud provider.

==> https://commento.io/

==> https://gitlab.com/commento/commento
_
#commento #disqus #opensource #comments #gitlab #selfhost
Bild/Foto

 
Due to the later-than-usual sync this week, I'm going to be pushing back the Week 10 sync until next Tuesday. Feel free to read more at https://discuss.getsol.us/d/162-deferring-week-10-sync-until-tuesday-12-03-2019 - Joshua


#Linux #Solus #opensource

 
Bild/Foto

Smartphone mit Open Source Linux


Mit Schalter geht doch!

In unserer und der Publikation über die Probleme nach der Anschaffung eines Handys hatten wir eine Reihe von Forderungen aufgelistet. Darunter war in verschiedenen Zusammenhängen immer wieder die Frage ob dieser oder jener Kommunikationskanal wirklich ausgeschaltet ist (Wir fordern echte Schalter! )- Software kann einem einiges vorspielen und der Datenhunger der Internetgiganten ist unersättlich.

Nun soll das Wirklichkeit werden: Der chinesische Hersteller Pine64 will mit seinem PinePhone, einem reinen Linux-Phone, auf den Markt kommen. Bereits in diesem Jahr wird das Gerät an Entwickler ausgeliefert und soll Ende des Jahres oder spätestens 2020 für 149$ für Käufer erhältlich sein. Alle technischen Details, wie LTE, Speicher, Bildschirm und Kamera sind hier beschrieben.

Mit seinem Linux-Betriebssystem ist man auch den Zwang zu Google-Diensten, wie Browser und Play Store los. Vielen Eingriffen in die eigene Privatsphäre kann man damit aus dem Wege gehen. Das Schönste ist jedoch der (sicher nicht nur) von uns gewünschte Einbau von Hardwareschaltern, die auf Knopfdruck Bluetooth, WLAN, LTE, Kamera und Lautsprecher (wirklich!) stilllegen.

Pine64 will außerdem demnächst eine Pro-Version des Pinebook sowie ein Tablet und eine Kamera anbieten. Auch das PineTab wird ein BSD/Linux-Tablet sein und im Cover eine Tastatur enthalten - auch das eine (unserer) Forderung von Menschen mit dicken, trockenen oder ungeschickten Fingern. ;-)

Mehr dazu bei https://www.pro-linux.de/news/1/26759/pine64-k%C3%BCndigt-open-source-phone-notebook-und-tablet-an.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6793-20190214-smartphone-mit-open-source-linux.htm

#Smartphone #Handy #Linux #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Ergonomie #OpenSource #Transparenz #Informationsfreiheit #Anonymisierung #Pine64 #Schalter #Google #Android

 
Bild/Foto

Smartphone mit Open Source Linux


Mit Schalter geht doch!

In unserer und der Publikation über die Probleme nach der Anschaffung eines Handys hatten wir eine Reihe von Forderungen aufgelistet. Darunter war in verschiedenen Zusammenhängen immer wieder die Frage ob dieser oder jener Kommunikationskanal wirklich ausgeschaltet ist (Wir fordern echte Schalter! )- Software kann einem einiges vorspielen und der Datenhunger der Internetgiganten ist unersättlich.

Nun soll das Wirklichkeit werden: Der chinesische Hersteller Pine64 will mit seinem PinePhone, einem reinen Linux-Phone, auf den Markt kommen. Bereits in diesem Jahr wird das Gerät an Entwickler ausgeliefert und soll Ende des Jahres oder spätestens 2020 für 149$ für Käufer erhältlich sein. Alle technischen Details, wie LTE, Speicher, Bildschirm und Kamera sind hier beschrieben.

Mit seinem Linux-Betriebssystem ist man auch den Zwang zu Google-Diensten, wie Browser und Play Store los. Vielen Eingriffen in die eigene Privatsphäre kann man damit aus dem Wege gehen. Das Schönste ist jedoch der (sicher nicht nur) von uns gewünschte Einbau von Hardwareschaltern, die auf Knopfdruck Bluetooth, WLAN, LTE, Kamera und Lautsprecher (wirklich!) stilllegen.

Pine64 will außerdem demnächst eine Pro-Version des Pinebook sowie ein Tablet und eine Kamera anbieten. Auch das PineTab wird ein BSD/Linux-Tablet sein und im Cover eine Tastatur enthalten - auch das eine (unserer) Forderung von Menschen mit dicken, trockenen oder ungeschickten Fingern. ;-)

Mehr dazu bei https://www.pro-linux.de/news/1/26759/pine64-k%C3%BCndigt-open-source-phone-notebook-und-tablet-an.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6793-20190214-smartphone-mit-open-source-linux.htm

#Smartphone #Handy #Linux #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #Ergonomie #OpenSource #Transparenz #Informationsfreiheit #Anonymisierung #Pine64 #Schalter #Google #Android