social.stefan-muenz.de

Search

Items tagged with: Hessen

#PIRATEN - Rundschau 31.05.2020
Bei den @PiratenHessen gibt es "Neuigkeiten bei der Verfassungsbeschwerde gegen den #Hessentrojaner".
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/05/2… von @HelgeHerget, @dichter und @MWNautilus.
#Hessen #Überwachung #Trojaner
Neuigkeiten bei Verfassungsbeschwerde gegen Hessentrojaner
 
#PIRATEN - Rundschau 24.05.2020
Auch die @PiratenHessen haben den Tag des #Grundgesetz'es gebührend gewürdigt:
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/05/2… von @pfuetz und @frecklesfairy.
#Hessen
PIRATEN Hessen zum Tag des Grundgesetzes
 
#PIRATEN - Rundschau 17.05.2020
Symptom eines allgemeinen Problems:
"Bekenntnisgebundener Religionsunterricht ist gescheitert!"
Ein Resumee der @PiratenHessen.
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/05/1… von @pfuetz.
#Hessen #Ditib
Bekenntnisgebundener Religionsunterricht ist gescheitert
 
Bild/Foto

Palantir auch in Deutschland aktiv


In Corona-Zeiten mit Big-Data üben

Vor einem Monat hatten wir berichtet, dass das CIA finanzierte Unternehmen Palantir bei der Verfolgung und dem Transport von medizinischem Personal und Ausrüstung im Vereinigten Königreich behilflich sein soll. Wir hätten nicht so weit in die Ferne schauen müssen, denn auch die hessische Landesregierung pflegt offenbar ein enges Verhältnis zu dieser Firma.

Das auf automatisierte Auswertung riesiger Datenmengen spezialisierte Unternehmen bietet sich zur Zeit weltweit als hilfsbereiter Dienstleister an. Hessen hatte für seine Zusammenarbeit mit dieser Firma bereits im letzten Jahr den Negativpreis "Big Brother Award" in der Kategorie "Behörden und Verwaltung" bekommen für die erste Anschaffung von Analysesoftware aus dem Hause "Palantir" für die Polizei. Der Laudator Rolf Gössner begründete die Preisverleihung damals damit, dass "diese umstrittene US-Firma über Einsatz und Betrieb der Software Zugang zum Datennetz der hessischen Polizei erhält".
Nun auch noch Zugang zu Gesundheitsdaten?

Mit dem Palantir-Produkt "Foundry" (englisch für Gießerei) will sich Hessen den Überblick über die Coronakrise verschaffen. Die JW berichtet, dass der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko (Die Linke) befürchtet, dass "unter dem Deckmantel des Infektionsschutzes" ein System eingerichtet werde, welches "Polizei und Gesundheitsämter schrittweise zu einem Bevölkerungsscanner ausbauen können". Beginnen wird "Foundry", in dem die "allgemein zugänglichen Informationen, wie die Verteilung von Infektionen mit dem Coronavirus, Bettenkapazitäten oder die Versorgung mit Schutzausstattung gesammelt und in einem umfassenden Lagebild dargestellt" werden.

Mehr dazu bei https://www.jungewelt.de/artikel/377371.mit-software-gegen-pandemie-krisenprofiteur-palantir.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7256-20200506-palantir-auch-in-deutschland-aktiv.htm

#Grundrechte #Menschenrechte #Krise #Notstand #Corona #Palantir #CIA #Virus #Hessen #Großbritannien #Datenkrake #Überwachung #DataMining #Rasterfahndung
 
Bild/Foto

Palantir auch in Deutschland aktiv


In Corona-Zeiten mit Big-Data üben

Vor einem Monat hatten wir berichtet, dass das CIA finanzierte Unternehmen Palantir bei der Verfolgung und dem Transport von medizinischem Personal und Ausrüstung im Vereinigten Königreich behilflich sein soll. Wir hätten nicht so weit in die Ferne schauen müssen, denn auch die hessische Landesregierung pflegt offenbar ein enges Verhältnis zu dieser Firma.

Das auf automatisierte Auswertung riesiger Datenmengen spezialisierte Unternehmen bietet sich zur Zeit weltweit als hilfsbereiter Dienstleister an. Hessen hatte für seine Zusammenarbeit mit dieser Firma bereits im letzten Jahr den Negativpreis "Big Brother Award" in der Kategorie "Behörden und Verwaltung" bekommen für die erste Anschaffung von Analysesoftware aus dem Hause "Palantir" für die Polizei. Der Laudator Rolf Gössner begründete die Preisverleihung damals damit, dass "diese umstrittene US-Firma über Einsatz und Betrieb der Software Zugang zum Datennetz der hessischen Polizei erhält".
Nun auch noch Zugang zu Gesundheitsdaten?

Mit dem Palantir-Produkt "Foundry" (englisch für Gießerei) will sich Hessen den Überblick über die Coronakrise verschaffen. Die JW berichtet, dass der Bundestagsabgeordnete Andrej Hunko (Die Linke) befürchtet, dass "unter dem Deckmantel des Infektionsschutzes" ein System eingerichtet werde, welches "Polizei und Gesundheitsämter schrittweise zu einem Bevölkerungsscanner ausbauen können". Beginnen wird "Foundry", in dem die "allgemein zugänglichen Informationen, wie die Verteilung von Infektionen mit dem Coronavirus, Bettenkapazitäten oder die Versorgung mit Schutzausstattung gesammelt und in einem umfassenden Lagebild dargestellt" werden.

Mehr dazu bei https://www.jungewelt.de/artikel/377371.mit-software-gegen-pandemie-krisenprofiteur-palantir.html
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7256-20200506-palantir-auch-in-deutschland-aktiv.htm

#Grundrechte #Menschenrechte #Krise #Notstand #Corona #Palantir #CIA #Virus #Hessen #Großbritannien #Datenkrake #Überwachung #DataMining #Rasterfahndung
 
#PIRATEN - Rundschau 03.05.2020
@PiratenHessen zur Übernahme des Universitätsklinikums Gießen und Marburg durch #Asklepios:
„Krankenhäuser gehören in öffentliche Hand, niemals in private!“
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/04/2… von @pfuetz, @dichter und @MWNautilus.
#Hessen #Pflege
PIRATEN Hessen zur Übernahme des Universitätsklinikums Gießen und Marburg durch Asklepios: „Krankenhäuser gehören in öffentliche Hand, niemals in private!“
 
#Palantir fixt hier gerade kostenlos Regierungen an. Wenn das Ganze mal vorbei sind wird, werden Regierungen die Überwachungsmöglichkeiten nicht mehr her geben.

#Hessen #Corona #COVID19de #COVID19

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Umstrittener-Daten-Deal-Hessen-setzt-auf-Palantir-im-Kampf-gegen-Corona-4707941.html
 
Die Bundesregierung dementierte heute erneut, #Palantir auch nur zum Gespräch da gehabt zu haben.

#Hessen: hold my data!

https://www.sueddeutsche.de/digital/coronavirus-hessen-foundry-palantir-1.4884568
 
#PIRATEN - Rundschau 05.04.2020
@PiratenHessen danken ALLEN, die tagtäglich und gerade während der #Coronakrise ihre eigene Gesundheit zum Wohle der Allgemeinheit riskieren:
"Solidarität = Nachbarschaftshilfe!"
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/03/3… von @frecklesfairy.
#Hessen
Solidarität = Nachbarschaftshilfe
 
#Hessen Die Hessische Landesregierung informiert Sie unabhängig, mit gesicherten Informationen und tagesaktuell über Telegram und Threema. So erhalten Sie ihre Updates sicher, Ihre Daten sind geschützt und die Anmeldung geht ganz leicht.
--
Ja wer sagt's denn... geht doch. 👍

https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/immer-topaktuell-informiert-bequem-messenger
 
#PIRATEN-Rundschau 22.03.2020
Immer mehr Staaten nutzen Handy-Überwachung als Möglichkeit zur Eindämmung des #Corona-Virus.
@PiratenHessen fragen nach dem #Datenschutz in Zeiten der Krise.
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/03/1…
von @frecklesfairy, @pfuetz, @gessnerfl und @schulze_yasi.
#Hessen
Datenschutz in Zeiten der Krise? – PIRATEN Hessen zu Forderungen nach vermehrter Überwachung
 
#PIRATEN-Rundschau 22.03.2020
#ChelseaManning ist endlich wieder frei.
@PiratenHessen begrüssen das und fordern:
"Zum Aktionstag für die Freiheit der politischen Gefangenen - Schützt #Whistleblower!"
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/03/1… von @frecklesfairy, @pfuetz und @schulze_yasi.
#Hessen
Schützt Whistleblower! – PIRATEN Hessen zum Aktionstag für die Freiheit der politischen Gefangenen
 
#PIRATEN-Rundschau 15.03.2020
Zum Welttag gegen #Internetzensur haben die @PiratenHessen ebenfalls was publiziert:
"Es gibt bessere Lösungen!"
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/03/1… von @pfuetz, @frecklesfairy und @schulze_yasi.
#Hessen
PIRATEN Hessen zum Welttag gegen Internetzensur: Es gibt bessere Lösungen
 
jochen_hoff@diasp.de, Chefideologe seines Hühnerstalls, stellt sich als jemand dar, der nur Diskussionen anregen will. Geht die Diskussion los, wird er unverzüglich beleidigend, ausfallend, unterstellend.
Zu guter Letzt blockt er die Personen, die ihn kritisieren, ab.
Natürlich nicht ohne sich vorher das letzte Wort zu sichern.
So verhält sich also ein Vorkämpfer für freie Meinung?
 
#PIRATEN-Rundschau 08.03.2020
Zur Lage an der EU-Aussengrenze appellieren die @PiratenHessen an den Gründungsgedanken der #EU:
„Es ist eine Schande für uns alle.“
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/03/0… von @pfuetz, @Flog_343 und
@schulze_yasi.
#Hessen #Griechenland #Türkei
PIRATEN Hessen zur Lage an der EU-Außengrenze: „Es ist eine Schande für uns alle.“
 
#PIRATEN-Rundschau 01.03.2020
Am 20.02. war Welttag der Gerechtigkeit.
Ein guter Anlass für die @PiratenHessen, diesen Artikel zu veröffentlichen:
"PIRATEN #Hessen fordern mehr soziale Gerechtigkeit durch die Einführung des #BGE!"
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/02/2… von @schulze_yasi.
PIRATEN Hessen fordern mehr soziale Gerechtigkeit durch die Einführung des BGE
 
obile – Gefällt mir · Weitersagen · Kommentieren
(((Dirk Weber)))

(((Dirk Weber))) - vor 25 Minuten
Ravenbird
Ravenbird - vor etwa 2 Stunden
News | Sol.de: Dienstgespräch - Nach AfD-Kritik von GdP-Chef Maaß: Saar-SPD prangert Disziplinarmaßnahmen an
Der Chef der Gewerkschaft der Polizei im Saarland, David Maaß, muss zu einem Dienstgespräch antreten, nachdem er in einem Facebook-Post die AfD kritisiert hatte. Die Saar-SPD hält die Entscheidung für ein “völlig falsches Signal”… (weiter)

Meine Meinung: Da haben sie sich mit Herrn Bouillon ja ne ganz schöne Arschkrampe als Innenminister zugelegt im Saarland. Da hat endlich mal ein Polizist die Eier in die richtige Richtung zu gehen und bekommt dann von seinem Dienstherren dafür einen Tritt ins Rückgrat.

Tags: #de #news #hessen #deutschland #polizei #antifa #antifaschismus #david-maaß #innenminister #cdu #klaus-bouillon #sol-de #meinung #ravenbird #2020-02-29

Öffentlich – Gefällt mir · Weitersagen · Kommentieren

werner wichtig

werner wichtig - vor weniger als eine Minute

BEAMTEN.GESETZ, uralter HUT! In Zivil ist der Beamte halbwegs stastsbuerger , in uniform hat er das Neutralitaets- & # Maessigungsgebot des BEAMTEN zu beachten, Das ist nee selbstfairstaendlichkit, gegen die der IDEOT & Krriminelle Mass # grob verstiess!! Abmahnung!!! Wehret diesem D A M M B R U C H !!! WWWICHTIGGG!!!

 

News | Sol.de: Dienstgespräch - Nach AfD-Kritik von GdP-Chef Maaß: Saar-SPD prangert Disziplinarmaßnahmen an

Content warning: Der Chef der Gewerkschaft der Polizei im Saarland, David Maaß, muss zu einem Dienstgespräch antreten, nachdem er in einem Facebook-Post die AfD kritisiert hatte. Die Saar-SPD hält die Entscheidung für ein "völlig falsches Signal"... (weiter) Meine Meinung

 
War es ein Ausländer? War es ein Nazi? Es war ein Autofahrer!

Ekelhaft, wie bei “Twitter” die ganzen Rassist/inn/en rumblöken, der Anschlag sei sicherlich durch einen Migranten verübt worden, Merkel sei schuld, usw. Als dann rauskam, daß der Attentäter ein besoffener Biodeutscher ist, sind viele der Beiträge einfach wieder verschwunden. Hinweis aus den vergleichenden Religionswissenschaften: Strenggläubige Muslime saufen nicht!

Hast Du noch einen Twitter-Account? Bitte lösche ihn. Man muß da nicht mitspielen. Echt nicht.

Und noch was: Die Polizei sagt, es war eine vorsätzliche Tat, aber kein Anschlag. Gemeint war wohl, es war wahrscheinlich kein politisch oder religiös motivierter, terroristischer Anschlag. Aber selbstredend war es ein Anschlag, ein Attentat.

#ausländer #nazi #deutscher #hessen #volkmarsen #autowahn #motorisiertegewalt #autopöbel #rassismus #twitter #deletetwitter #anschlag #attentat
 
War es ein Ausländer? War es ein Nazi? Es war ein Autofahrer!

Ekelhaft, wie bei “Twitter” die ganzen Rassist/inn/en rumblöken, der Anschlag sei sicherlich durch einen Migranten verübt worden, Merkel sei schuld, usw. Als dann rauskam, daß der Attentäter ein besoffener Biodeutscher ist, sind viele der Beiträge einfach wieder verschwunden. Hinweis aus den vergleichenden Religionswissenschaften: Strenggläubige Muslime saufen nicht!

Hast Du noch einen Twitter-Account? Bitte lösche ihn. Man muß da nicht mitspielen. Echt nicht.

Und noch was: Die Polizei sagt, es war eine vorsätzliche Tat, aber kein Anschlag. Gemeint war wohl, es war wahrscheinlich kein politisch oder religiös motivierter, terroristischer Anschlag. Aber selbstredend war es ein Anschlag, ein Attentat.

#ausländer #nazi #deutscher #hessen #volkmarsen #autowahn #motorisiertegewalt #autopöbel #rassismus #twitter #deletetwitter #anschlag #attentat
 
#PIRATEN-Rundschau 23.02.2020
#BGE. Für die einen ein Reizwort, für die anderen eine echte Lösung.
@PiratenHessen sagen deutlich: "Das Bedingungslose Grundeinkommen sorgt für mehr soziale Gerechtigkeit – und macht nicht faul!"
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/02/2… von @schulze_yasi #Hessen
Das Bedingungslose Grundeinkommen sorgt für mehr soziale Gerechtigkeit – und macht nicht faul
 

"Muhsin Kidik , Leiter der Unabhängigen Industrie- und Unternehmervereinigung (MÜSİAD) in #Hessen , behauptete , die deutsche #Polizei habe Kenntnis von dem Angriff.


Kidik erklärte, dass vier Stunden vor dem Vorfall Vorsichtsmaßnahmen vor anderen Spielräumen und Bars getroffen wurden, und sagte : "Wir werden uns heute Abend um 18:00 Uhr treffen." Dann ereignete sich dieser Vorfall . “

https://www.aydinlik.com.tr/haber/musiad-baskani-muhsin-kidik-polisin-haberi-vardi-201238

https://translate.google.com/translate?depth=1&hl=de&nv=1&rurl=translate.google.de&sl=auto&sp=nmt4&tl=de&u=https://www.aydinlik.com.tr/haber/musiad-baskani-muhsin-kidik-polisin-haberi-vardi-201238

#Hanau #Staat #politik #terror #bandenkrieg
 

"Muhsin Kidik , Leiter der Unabhängigen Industrie- und Unternehmervereinigung (MÜSİAD) in #Hessen , behauptete , die deutsche #Polizei habe Kenntnis von dem Angriff.


Kidik erklärte, dass vier Stunden vor dem Vorfall Vorsichtsmaßnahmen vor anderen Spielräumen und Bars getroffen wurden, und sagte : "Wir werden uns heute Abend um 18:00 Uhr treffen." Dann ereignete sich dieser Vorfall . “

https://www.aydinlik.com.tr/haber/musiad-baskani-muhsin-kidik-polisin-haberi-vardi-201238

https://translate.google.com/translate?depth=1&hl=de&nv=1&rurl=translate.google.de&sl=auto&sp=nmt4&tl=de&u=https://www.aydinlik.com.tr/haber/musiad-baskani-muhsin-kidik-polisin-haberi-vardi-201238

#Hanau #Staat #politik #terror #bandenkrieg
 



Die Opfer von Hanau: Minderheit und Fremde?
Ein fremdenfeindlicher Anschlag, der auf Minderheiten ziele, sei Hanau gewesen, liest man dieser Tage. Und außerdem wären die Opfer ja Muslime. Versuch einer kleinen Richtigstellung.

Dauernd liest man dieser Tage, das Blutbad in Hanau habe eine Minderheit getroffen und sei fremdenfeindlich gewesen.

Kann mir jemand helfen und erklären, um welche Minderheit es sich da genau handelt und was sie zu Fremden macht?

Das hessische Landeskriminalamt hat inzwischen die Nationalitäten der Opfer bekannt gegeben: Drei sind deutsche Staatsbürger, zwei türkische, eines hat die rumänische und eines die bulgarische Staatsangehörigkeit. Eine weitere Person kommt aus Bosnien-Herzegowina und hat sowohl einen deutschen als auch afghanischen Pass.

Außerdem scheint die Mehrheit aller Opfer entweder in Deutschland geboren oder aufgewachsen zu sein. Die anderen kamen laut Hessenschau als Jugendlichen ins Land.
Es wäre deshalb schön, alle, die in den nächsten Tagen ganz gut gemeint die Worte “Minderheit” und “Fremdenfeindlichkeit” in den Mund nehmen, um ihrer Betroffenheit Ausdruck zu verleihen, beantworteten zuerst obige Frage.

Aber das wird natürlich nicht geschehen.

Instrumentalisierung durch Islamverbände

Diese Zeilen hatte ich kaum auf meinem fb account veröffentlicht, da kam auch schon der Hinweis, auch Islamverbände instrumentalisierten die Opfer für sich. Ja tun sie. Hier meine Antwort:

Die Islamverbände können die Opfer von Hanau und anderswo so effektiv für sich nur vereinnahmen, weil seit Jahren in diesem Land jeder, der irgendwie aus dem Nahen Osten stammt und keiner anderen Religion angehört als “muslimischer Mitbürger” oder so tituliert und behandelt wird. (‘Was denkst Du über Sure 7 im Koran so als Muslime’? ‘Sorry habe da noch nie reingeschaut in dieses Buch’)

So erst kommen Leute auf die Idee, bei den Opfern handele es sich ganz selbstverständlich um Muslime, auch weil im Zweifelsfall niemand sie je gefragt hat, ob sie sich eigentlich selbst so bezeichnen und entsprechend erinnert werden möchten.

Das wiederum heißt im Umkehrschluss keineswegs, dass Täter wie Tobias R., die ja dieses Narrativ auch verinnerlicht haben, solche Menschen nicht auch erschießen, weil sie sie als “Muslime” wahrnehmen.

Gesellschaftlich akzeptierter Wahnsinn

Irrerweise kann es einem dieser Tage also passieren, dass, nur weil die eigenen Eltern im Irak, der Türkei oder anderswo geboren wurden und irgendwann nach Deutschland kamen, man hier aufwuchs und sich vielleicht Null für Religion interessiert, irgend ein faschistischer Drecksack einen über Haufen schießt, weil er gelesen hat, Muslime trieben die Islamisierung Deutschlands voran, seien kriminell und folgten der Scharia

Und dann kommt auch noch irgend ein Imam und nutzt das Ganze für seine Zwecke.

Wenn über Irrsinn und psychische Krankheit dieser Tage viel gesprochen wird, nun das ist auch völliger Wahnsinn und zwar ein gesellschaftlich weitgehend akzeptierter.

Solange die Diskussion derart verkorkst verläuft, wird es auch genau so weitergehen und plötzlich der Herr Mazyek, Vorsitzender eines deutschen e. V. namens Zentralrat der Muslime mit ein paar tausend Mitgliedern, zum Sprecher irgendwelcher Leute erkoren, die abends einfach nur eine Shisha rauchen und dabei nicht erschossen werden wollten.

Zu all dem passt natürlich noch diese Meldung:

Bei der Gedenkveranstaltung in Hanau, zu der unter anderem der türkische Botschafter geladen war, drängelte so viel Prominenz auf der Bühne, dass es für den Vater eines Getöteten keinen Platz mehr gab:

“Ferhats Vater hätte gerne bei der Gedenkveranstaltung am Donnerstagabend auf der Bühne gestanden, neben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Er sei, berichtet der hessische SPD-Landtagsabgeordnete Turgut Yüksel, abgewiesen worden. Da oben sei es dann zu voll.”

https://jungle.world/blog/von-tunis-nach-teheran/2020/02/die-opfer-von-hanau-minderheit-und-fremde

#rassismus #deutschland #inländerfeindlichkeit #islam #islamophobie #rassistischerterror #naziterror #afd #antifa #hanau #muslime #solidarität #terrorismus #biologismus #kulturalismus #blutundbodenrassismus #fremdenfeindlichkeit #iussanguis #shishabar #neonazis #hessen #nazis

ihre namen

#ferhat

#sedat

#gökhan

#fatih

#mercedes

#hamza

#kalojan

#Said


https://www.sueddeutsche.de/politik/hanau-opfer-trauer-1.4809394
 



Die Opfer von Hanau: Minderheit und Fremde?
Ein fremdenfeindlicher Anschlag, der auf Minderheiten ziele, sei Hanau gewesen, liest man dieser Tage. Und außerdem wären die Opfer ja Muslime. Versuch einer kleinen Richtigstellung.

Dauernd liest man dieser Tage, das Blutbad in Hanau habe eine Minderheit getroffen und sei fremdenfeindlich gewesen.

Kann mir jemand helfen und erklären, um welche Minderheit es sich da genau handelt und was sie zu Fremden macht?

Das hessische Landeskriminalamt hat inzwischen die Nationalitäten der Opfer bekannt gegeben: Drei sind deutsche Staatsbürger, zwei türkische, eines hat die rumänische und eines die bulgarische Staatsangehörigkeit. Eine weitere Person kommt aus Bosnien-Herzegowina und hat sowohl einen deutschen als auch afghanischen Pass.

Außerdem scheint die Mehrheit aller Opfer entweder in Deutschland geboren oder aufgewachsen zu sein. Die anderen kamen laut Hessenschau als Jugendlichen ins Land.
Es wäre deshalb schön, alle, die in den nächsten Tagen ganz gut gemeint die Worte “Minderheit” und “Fremdenfeindlichkeit” in den Mund nehmen, um ihrer Betroffenheit Ausdruck zu verleihen, beantworteten zuerst obige Frage.

Aber das wird natürlich nicht geschehen.

Instrumentalisierung durch Islamverbände

Diese Zeilen hatte ich kaum auf meinem fb account veröffentlicht, da kam auch schon der Hinweis, auch Islamverbände instrumentalisierten die Opfer für sich. Ja tun sie. Hier meine Antwort:

Die Islamverbände können die Opfer von Hanau und anderswo so effektiv für sich nur vereinnahmen, weil seit Jahren in diesem Land jeder, der irgendwie aus dem Nahen Osten stammt und keiner anderen Religion angehört als “muslimischer Mitbürger” oder so tituliert und behandelt wird. (‘Was denkst Du über Sure 7 im Koran so als Muslime’? ‘Sorry habe da noch nie reingeschaut in dieses Buch’)

So erst kommen Leute auf die Idee, bei den Opfern handele es sich ganz selbstverständlich um Muslime, auch weil im Zweifelsfall niemand sie je gefragt hat, ob sie sich eigentlich selbst so bezeichnen und entsprechend erinnert werden möchten.

Das wiederum heißt im Umkehrschluss keineswegs, dass Täter wie Tobias R., die ja dieses Narrativ auch verinnerlicht haben, solche Menschen nicht auch erschießen, weil sie sie als “Muslime” wahrnehmen.

Gesellschaftlich akzeptierter Wahnsinn

Irrerweise kann es einem dieser Tage also passieren, dass, nur weil die eigenen Eltern im Irak, der Türkei oder anderswo geboren wurden und irgendwann nach Deutschland kamen, man hier aufwuchs und sich vielleicht Null für Religion interessiert, irgend ein faschistischer Drecksack einen über Haufen schießt, weil er gelesen hat, Muslime trieben die Islamisierung Deutschlands voran, seien kriminell und folgten der Scharia

Und dann kommt auch noch irgend ein Imam und nutzt das Ganze für seine Zwecke.

Wenn über Irrsinn und psychische Krankheit dieser Tage viel gesprochen wird, nun das ist auch völliger Wahnsinn und zwar ein gesellschaftlich weitgehend akzeptierter.

Solange die Diskussion derart verkorkst verläuft, wird es auch genau so weitergehen und plötzlich der Herr Mazyek, Vorsitzender eines deutschen e. V. namens Zentralrat der Muslime mit ein paar tausend Mitgliedern, zum Sprecher irgendwelcher Leute erkoren, die abends einfach nur eine Shisha rauchen und dabei nicht erschossen werden wollten.

Zu all dem passt natürlich noch diese Meldung:

Bei der Gedenkveranstaltung in Hanau, zu der unter anderem der türkische Botschafter geladen war, drängelte so viel Prominenz auf der Bühne, dass es für den Vater eines Getöteten keinen Platz mehr gab:

“Ferhats Vater hätte gerne bei der Gedenkveranstaltung am Donnerstagabend auf der Bühne gestanden, neben Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Er sei, berichtet der hessische SPD-Landtagsabgeordnete Turgut Yüksel, abgewiesen worden. Da oben sei es dann zu voll.”

https://jungle.world/blog/von-tunis-nach-teheran/2020/02/die-opfer-von-hanau-minderheit-und-fremde

#rassismus #deutschland #inländerfeindlichkeit #islam #islamophobie #rassistischerterror #naziterror #afd #antifa #hanau #muslime #solidarität #terrorismus #biologismus #kulturalismus #blutundbodenrassismus #fremdenfeindlichkeit #iussanguis #shishabar #neonazis #hessen #nazis

ihre namen

#ferhat

#sedat

#gökhan

#fatih

#mercedes

#hamza

#kalojan

#Said


https://www.sueddeutsche.de/politik/hanau-opfer-trauer-1.4809394
 
#Bomben, #Brandsätze, #Schüsse - Eine Chronik #rechtsextrem|er Gewalttaten in #Hessen
Nach dem Anschlag von #Hanau ist das Entsetzen groß. Es ist der vermutlich bislang schwerste rechtsextreme Gewaltakt in der Geschichte des Bundeslandes Hessen. Doch beileibe nicht der erste.
 
Frage: "Warum hat eigentlich #Hessen so ein besonderes Problem mit Rassismus?"

Bouffier: "Ich glaube nicht, dass wir ein besonderes Problem in Hessen haben. ..."

Das wäre der Moment für Nachfragen gewesen. Es gab keine.

#ARDBrennpunkt
 
Schwarz-Grün in #Hessen hat den #Staatstrojaner eingeführt und setzt auf #Palantir – Eine Doku beleuchtet die Überwachung
#PIRATEN-Rundschau 09.02.2020
15 ferngesteuerte Kameras rund um die Uhr.
"@PiratenHessen fordern den Stopp des Ausbaus von Videoüberwachung im öffentlichen Raum!"
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/02/0…
von @frecklesfairy, Roland Cuny, @JoseDanielEnca2 und @schulze_yasi
#Hessen
PIRATEN Hessen fordern den Stopp des Ausbaus von Videoüberwachung im öffentlichen Raum
 
Bild/Foto
Wer kommt aus #Hessen und kann was dazu sagen?
 
#PIRATEN-Rundschau 05.01.2020
Das Thema #Omagate hat die Gemüter bewegt und führte zur Löschung eines @wdr-Videos.
Hier der Standpunkt der @PiratenHessen:
"Löschung eines Satirevideos (#Umweltsau oder so)!"
piratenpartei-hessen.de/blog/2020/01/0… von @ChristianHachm
#Hessen
Löschung eines Satirevideos (#Umweltsau oder so)
 
#PIRATEN-Rundschau 29.12.2019
Ausländerbeiräte?
Die @PiratenHessen fragen: "Hat Schwarz-Grün Interesse an demokratischer Teilhabe?"
piratenpartei-hessen.de/blog/2019/12/1… von @A_nnnnette.
#Hessen
Hat Schwarz-Grün Interesse an demokratischer Teilhabe?
 
#PIRATEN-Rundschau 22.12.2019
@PiratenHessen fordern nach den Hackerangriffen in #Frankfurt und #Giessen höhere Sicherheitsstandards der #IT öffentlicher Einrichtungen.
piratenpartei-hessen.de/blog/2019/12/2… von @schulze_yasi
#Hessen
PIRATEN fordern höhere Sicherheitsstandards der IT öffentlicher Einrichtungen
 
#PIRATEN-Rundschau 15.12.19
Sind #Bundestrojaner verfassungswidrig?
In #Österreich sagt das Verfassungsgericht: Ja!
Die @PiratenHessen, die Klage gegen den #Hessentrojaner eingereicht haben, begrüssen das Urteil.
piratenpartei-hessen.de/blog/2019/12/1… von @pfuetz und @schulze_yasi
#Hessen
Der Bundestrojaner in Österreich ist verfassungswidrig – PIRATEN Hessen begrüßen das Urteil
 
Bild/Foto

Kritik an Microsoft-Produkten im Digitalpakt


Microsofts Freude über den Digitalpakt

Eigentlich sollte der Digitalpakt dazu dienen, die Bildungschancen unserer Kinder zu verbessern. Doch wofür das Geld, immerhin 5 Milliarden Euro, ausgegeben wird, das ist Ländersache. Es könnte aber bundesweite Empfehlungen geben, z.B. auch wofür man das Geld nicht ausgeben sollte.

Microsoft Office 365 an Schulen ist unzulässig! war so eine Empfehlung des hessischen Datenschutzbeauftragten. Ein einstimmiger Chor aller Landesdatenschutzbeauftragten wäre hilfreich gewesen. Nun hat zumindest das Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) bundesweit protestiert, weil über den Digitalpakt Schule oft Software Lockvogel-Angebote von Microsoft genutzt werden.

Microsoft bietet vielen Schulen eine "kostenlose" Lizenz von Office 365 Education in der Vertragsvariante A1 an. Aber erst ab Abopreisen von bis zu 5,90 Euro pro Monat und Nutzer wird diese Software konfigurierbar und das kann keine Schule bezahlen. In der Lockvogelvariante A1 verstößt die Software aber gegen die DSGVO, wie Hessens Datenschutzbeauftragter bemängelt hat

Noch kritischer ist die Ankündigung von Microsoft ab dem 14. Januar 2020 für die Betriebssysteme auf den Servern 2008 und 2008 R2 den Support einzustellen. Die dort laufende Software soll zu Cloud Azure migrieren. Damit werden alle Daten in die USA transferiert, was wiederum ein Verstoß gegen die DSGVO darstellt. Inhalts- und Verbindungsdaten können dann ohne Wissen oder Genehmigung der Nutzer auch an Schulen weiter gesammelt und per US-Gesetz an die NSA weitergegeben werden.

Im letzten Mai hatte man noch gelobt, dass eine Verwaltungsvereinbarung zu dem Pakt "gemeinsame Server- und Dienstlösungen" vorsieht, bei denen "prioritär Open-Source-Angebote" heranzuziehen sind. Was ist daraus geworden?

Auch in Österreich ist die Situation ähnlich: Die Regierung mietet für zig Millionen Euro im Jahr Office365 für die Schüler obwohl das quelloffene und kostenlose Libre Office eigentlich besser ist.

Wer HUAWEI beim 5G Ausbau ausschließen will, sollte auch auf US-Produkte an Schulen verzichten - vor allem, wenn dass auch noch günstiger ist.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/Digitalpakt-Schule-Informatiker-kritisieren-Einsatz-von-Microsoft-Produkten-4603602.html
und https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Digitalpakt-Schule-Informatiker-kritisieren-Einsatz-von-Microsoft-Produkten/Wie-es-bei-uns-in-Oesterreich-ist/posting-35716791/show/
und unsere Artikel zu MS Office https://www.aktion-freiheitstattangst.org/cgi-bin/searchart.pl?suche=Office&sel=meta
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7098-20191206-kritik-an-microsoft-produkten-im-digitalpakt.htm

#Digitalpakt #MicrosoftOffice365 #DSGVO #DSB #Hessen #Deutschland-Cloud #Schüler #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #DE-Mail #Ergonomie #Datenpannen #sozialeNetzwerke #Microsoft #Apple #Google #Scoring #Datenweitergabe #USA #PrivacyShield
 
Bild/Foto

Kritik an Microsoft-Produkten im Digitalpakt


Microsofts Freude über den Digitalpakt

Eigentlich sollte der Digitalpakt dazu dienen, die Bildungschancen unserer Kinder zu verbessern. Doch wofür das Geld, immerhin 5 Milliarden Euro, ausgegeben wird, das ist Ländersache. Es könnte aber bundesweite Empfehlungen geben, z.B. auch wofür man das Geld nicht ausgeben sollte.

Microsoft Office 365 an Schulen ist unzulässig! war so eine Empfehlung des hessischen Datenschutzbeauftragten. Ein einstimmiger Chor aller Landesdatenschutzbeauftragten wäre hilfreich gewesen. Nun hat zumindest das Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) bundesweit protestiert, weil über den Digitalpakt Schule oft Software Lockvogel-Angebote von Microsoft genutzt werden.

Microsoft bietet vielen Schulen eine "kostenlose" Lizenz von Office 365 Education in der Vertragsvariante A1 an. Aber erst ab Abopreisen von bis zu 5,90 Euro pro Monat und Nutzer wird diese Software konfigurierbar und das kann keine Schule bezahlen. In der Lockvogelvariante A1 verstößt die Software aber gegen die DSGVO, wie Hessens Datenschutzbeauftragter bemängelt hat

Noch kritischer ist die Ankündigung von Microsoft ab dem 14. Januar 2020 für die Betriebssysteme auf den Servern 2008 und 2008 R2 den Support einzustellen. Die dort laufende Software soll zu Cloud Azure migrieren. Damit werden alle Daten in die USA transferiert, was wiederum ein Verstoß gegen die DSGVO darstellt. Inhalts- und Verbindungsdaten können dann ohne Wissen oder Genehmigung der Nutzer auch an Schulen weiter gesammelt und per US-Gesetz an die NSA weitergegeben werden.

Im letzten Mai hatte man noch gelobt, dass eine Verwaltungsvereinbarung zu dem Pakt "gemeinsame Server- und Dienstlösungen" vorsieht, bei denen "prioritär Open-Source-Angebote" heranzuziehen sind. Was ist daraus geworden?

Auch in Österreich ist die Situation ähnlich: Die Regierung mietet für zig Millionen Euro im Jahr Office365 für die Schüler obwohl das quelloffene und kostenlose Libre Office eigentlich besser ist.

Wer HUAWEI beim 5G Ausbau ausschließen will, sollte auch auf US-Produkte an Schulen verzichten - vor allem, wenn dass auch noch günstiger ist.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/Digitalpakt-Schule-Informatiker-kritisieren-Einsatz-von-Microsoft-Produkten-4603602.html
und https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Digitalpakt-Schule-Informatiker-kritisieren-Einsatz-von-Microsoft-Produkten/Wie-es-bei-uns-in-Oesterreich-ist/posting-35716791/show/
und unsere Artikel zu MS Office https://www.aktion-freiheitstattangst.org/cgi-bin/searchart.pl?suche=Office&sel=meta
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7098-20191206-kritik-an-microsoft-produkten-im-digitalpakt.htm

#Digitalpakt #MicrosoftOffice365 #DSGVO #DSB #Hessen #Deutschland-Cloud #Schüler #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #DE-Mail #Ergonomie #Datenpannen #sozialeNetzwerke #Microsoft #Apple #Google #Scoring #Datenweitergabe #USA #PrivacyShield
 
Bild/Foto

Kritik an Microsoft-Produkten im Digitalpakt


Microsofts Freude über den Digitalpakt

Eigentlich sollte der Digitalpakt dazu dienen, die Bildungschancen unserer Kinder zu verbessern. Doch wofür das Geld, immerhin 5 Milliarden Euro, ausgegeben wird, das ist Ländersache. Es könnte aber bundesweite Empfehlungen geben, z.B. auch wofür man das Geld nicht ausgeben sollte.

Microsoft Office 365 an Schulen ist unzulässig! war so eine Empfehlung des hessischen Datenschutzbeauftragten. Ein einstimmiger Chor aller Landesdatenschutzbeauftragten wäre hilfreich gewesen. Nun hat zumindest das Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) bundesweit protestiert, weil über den Digitalpakt Schule oft Software Lockvogel-Angebote von Microsoft genutzt werden.

Microsoft bietet vielen Schulen eine "kostenlose" Lizenz von Office 365 Education in der Vertragsvariante A1 an. Aber erst ab Abopreisen von bis zu 5,90 Euro pro Monat und Nutzer wird diese Software konfigurierbar und das kann keine Schule bezahlen. In der Lockvogelvariante A1 verstößt die Software aber gegen die DSGVO, wie Hessens Datenschutzbeauftragter bemängelt hat

Noch kritischer ist die Ankündigung von Microsoft ab dem 14. Januar 2020 für die Betriebssysteme auf den Servern 2008 und 2008 R2 den Support einzustellen. Die dort laufende Software soll zu Cloud Azure migrieren. Damit werden alle Daten in die USA transferiert, was wiederum ein Verstoß gegen die DSGVO darstellt. Inhalts- und Verbindungsdaten können dann ohne Wissen oder Genehmigung der Nutzer auch an Schulen weiter gesammelt und per US-Gesetz an die NSA weitergegeben werden.

Im letzten Mai hatte man noch gelobt, dass eine Verwaltungsvereinbarung zu dem Pakt "gemeinsame Server- und Dienstlösungen" vorsieht, bei denen "prioritär Open-Source-Angebote" heranzuziehen sind. Was ist daraus geworden?

Auch in Österreich ist die Situation ähnlich: Die Regierung mietet für zig Millionen Euro im Jahr Office365 für die Schüler obwohl das quelloffene und kostenlose Libre Office eigentlich besser ist.

Wer HUAWEI beim 5G Ausbau ausschließen will, sollte auch auf US-Produkte an Schulen verzichten - vor allem, wenn dass auch noch günstiger ist.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/Digitalpakt-Schule-Informatiker-kritisieren-Einsatz-von-Microsoft-Produkten-4603602.html
und https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Digitalpakt-Schule-Informatiker-kritisieren-Einsatz-von-Microsoft-Produkten/Wie-es-bei-uns-in-Oesterreich-ist/posting-35716791/show/
und unsere Artikel zu MS Office https://www.aktion-freiheitstattangst.org/cgi-bin/searchart.pl?suche=Office&sel=meta
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7098-20191206-kritik-an-microsoft-produkten-im-digitalpakt.htm

#Digitalpakt #MicrosoftOffice365 #DSGVO #DSB #Hessen #Deutschland-Cloud #Schüler #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #DE-Mail #Ergonomie #Datenpannen #sozialeNetzwerke #Microsoft #Apple #Google #Scoring #Datenweitergabe #USA #PrivacyShield
 
Bild/Foto

Kritik an Microsoft-Produkten im Digitalpakt


Microsofts Freude über den Digitalpakt

Eigentlich sollte der Digitalpakt dazu dienen, die Bildungschancen unserer Kinder zu verbessern. Doch wofür das Geld, immerhin 5 Milliarden Euro, ausgegeben wird, das ist Ländersache. Es könnte aber bundesweite Empfehlungen geben, z.B. auch wofür man das Geld nicht ausgeben sollte.

Microsoft Office 365 an Schulen ist unzulässig! war so eine Empfehlung des hessischen Datenschutzbeauftragten. Ein einstimmiger Chor aller Landesdatenschutzbeauftragten wäre hilfreich gewesen. Nun hat zumindest das Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF) bundesweit protestiert, weil über den Digitalpakt Schule oft Software Lockvogel-Angebote von Microsoft genutzt werden.

Microsoft bietet vielen Schulen eine "kostenlose" Lizenz von Office 365 Education in der Vertragsvariante A1 an. Aber erst ab Abopreisen von bis zu 5,90 Euro pro Monat und Nutzer wird diese Software konfigurierbar und das kann keine Schule bezahlen. In der Lockvogelvariante A1 verstößt die Software aber gegen die DSGVO, wie Hessens Datenschutzbeauftragter bemängelt hat

Noch kritischer ist die Ankündigung von Microsoft ab dem 14. Januar 2020 für die Betriebssysteme auf den Servern 2008 und 2008 R2 den Support einzustellen. Die dort laufende Software soll zu Cloud Azure migrieren. Damit werden alle Daten in die USA transferiert, was wiederum ein Verstoß gegen die DSGVO darstellt. Inhalts- und Verbindungsdaten können dann ohne Wissen oder Genehmigung der Nutzer auch an Schulen weiter gesammelt und per US-Gesetz an die NSA weitergegeben werden.

Im letzten Mai hatte man noch gelobt, dass eine Verwaltungsvereinbarung zu dem Pakt "gemeinsame Server- und Dienstlösungen" vorsieht, bei denen "prioritär Open-Source-Angebote" heranzuziehen sind. Was ist daraus geworden?

Auch in Österreich ist die Situation ähnlich: Die Regierung mietet für zig Millionen Euro im Jahr Office365 für die Schüler obwohl das quelloffene und kostenlose Libre Office eigentlich besser ist.

Wer HUAWEI beim 5G Ausbau ausschließen will, sollte auch auf US-Produkte an Schulen verzichten - vor allem, wenn dass auch noch günstiger ist.

Mehr dazu bei https://www.heise.de/newsticker/meldung/Digitalpakt-Schule-Informatiker-kritisieren-Einsatz-von-Microsoft-Produkten-4603602.html
und https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Digitalpakt-Schule-Informatiker-kritisieren-Einsatz-von-Microsoft-Produkten/Wie-es-bei-uns-in-Oesterreich-ist/posting-35716791/show/
und unsere Artikel zu MS Office https://www.aktion-freiheitstattangst.org/cgi-bin/searchart.pl?suche=Office&sel=meta
und https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/7098-20191206-kritik-an-microsoft-produkten-im-digitalpakt.htm

#Digitalpakt #MicrosoftOffice365 #DSGVO #DSB #Hessen #Deutschland-Cloud #Schüler #Verbraucherdatenschutz #Datenschutz #Datensicherheit #DE-Mail #Ergonomie #Datenpannen #sozialeNetzwerke #Microsoft #Apple #Google #Scoring #Datenweitergabe #USA #PrivacyShield
 
#PIRATEN-Rundschau 01.12.19
Open Source und offene Standards!
Die @PiratenHessen begrüssen die Annäherung der #CDU an eine Piratenposition.
piratenpartei-hessen.de/blog/2019/11/2… von @AKress84
und @Herb_Foxley.
#Hessen
Wir begrüßen die Annäherung der CDU an eine Piratenposition
 
#PIRATEN-Rundschau 24.11.2019
Die @PiratenHessen haben etwas zum Digitalen-Versorgungs-Gesetz aka "Datenweitergabegesetz" von @jensspahn geschrieben:
"#Datenschutz nur für Gesunde? – Der gläserne Patient!"
piratenpartei-hessen.de/blog/2019/11/2… von @A_nnnnette.
#Hessen
Datenschutz nur für Gesunde? – Der gläserne Patient
 
RT @LinkeLTGHessen@twitter.com

Aktuell führt #Hessen eine Kampagne gegen #Linksextremismus an Schulen durch - und das in Zeiten eines krassen Rechtsruck. Zudem wurde die Kampagne zusätzlich noch durch ein #FDP-nahe Medienunternehmen konzipiert und erstellt. Infos dazu gibt es hier:
http://gleft.de/3kU
#HLT
Bild/Foto
 
#PIRATEN-Rundschau 17.11.2019
Ein Kommentar der @PiratenHessen zum #Transparenz-Vorstoss der Grünen im Bundestag:
"Links blinken und rechts abbiegen!"
piratenpartei-hessen.de/blog/2019/11/1… von @A_nnnnette und @AKress84.
#Informationsfreiheit #Hessen
Links blinken und rechts abbiegen
 
#PIRATEN-Rundschau 17.11.2019
Gute Nachrichten aus #Hessen:
"Sieg der #PIRATEN im Rechtsstreit gegen den VSGE!"
piratenpartei-hessen.de/blog/2019/11/1… von @schulze_yasi, @Herb_Foxley und @AKress84.
#Urheberrecht #creativecommons
Sieg der PIRATEN im Rechtsstreit gegen den VSGE
 
Sieg der #Piraten #Piratenpartei #Hessen im Rechtsstreit gegen den #VSGE #Urheberrecht #Urheberrechtsextremisten #Abmahnbetrug
 
Nicht ganz neu, aber aktueller denn je:
#Faschismus und Staatsdienst – das verträgt sich nicht. Und doch ist #AfD-Mann Björn #Höcke, gerade gerichtlich als #Faschist bestätigt, noch immer #Beamter in #Hessen. Kultusminister Lorz kann ihm diesen Status aberkennen. Doch der zögert. Überzeugen Sie Lorz davon, dass Höcke aus dem Staatsdienst muss – unterstützen Sie den Appell auf WeAct, der Petitionsplattform von Campact!
 
Wir müssen hier mal kurz was korrigieren.
Der "Reisebericht" ist natürlich von @Little_Lucrezia!
Sorry für den Tippfehler beim Accountnamen.
Wir gehen jetzt 100x @Little_Lucrezia schreiben, ok? ;-)
 
#PIRATEN-Rundschau am 20.10.2019
Ein Beitrag der @PiratenHessen;
"Das smarte Heim: Verraten und verkauft, wenn undurchsichtige Firmen in der #Cloud übernehmen!"
piratenpartei-hessen.de/blog/2019/10/1… von @TheUnicornXXL.
#Hessen
Das smarte Heim: Verraten und verkauft, wenn undurchsichtige Firmen in der Cloud übernehmen
 
Later posts Earlier posts