Skip to main content

Search

Items tagged with: Gewalt


 
#carstenstahl #gewalt #mobbing #menschlichkeit #würde #achtung #respekt #toleranz
Er tickt wie sie: Ein deutscher Fernsehstar tritt gegen Mobbing an

 

Info | ARD: Exclusiv im Ersten: Staatsgewalt


Jedes Jahr gibt es in Deutschland 2.300 Ermittlungsverfahren gegen Polizeibeamte wegen gewaltsamer Übergriffe - und die Opfer haben kaum eine Chance auf Aufklärung oder gar Wiedergutmachung. Im Gegenteil: Oft werden sie mit Ermittlungsverfahren überzogen und landen nicht selten selbst auf der Anklagebank. Die Dokumentation "Staatsgewalt" zeigt aktuelle Fälle und geht der Frage nach, warum Polizeigewalt in Deutschland faktisch straflos bleibt. Ein Fall ist der eines Rentners aus Jever, der bei einer zufälligen Begegnung mit der Polizei zu Tode kam...

Video: Web | MP4
Tags: #de #info #polizei #polizeigewalt #staat #staatsgewalt #system #gewalt #ard #kontraste #2019-07-29 #ravenbird #2019-07-30

 

Radio | DLF: Rechte Gewalt - Verrohung beginnt mit der Sprache**


Auch, wer nicht offen zur Gewalt aufrufe, aber zustimmend oder gewaltrelativierend reagiere, mache sich mitschuldig, kommentiert Marcus Pindur. Entsprechende rechte Reaktionen gab es etwa nach dem Mordanschlag gegen einen Eritreer. Gewalttätige Sprache befördere Gewalt.

Audio: Web | MP3
Tags: #de #radio #gewalt #rechte-gewalt #sprache #moralische-mitverantwirtung #dlf #2018-07-27 #ravenbird #2019-07-28

 
Dieser Artikel enthält eine recht umfassende Auflistung rechtsextremer Morde und Terroranschläge der letzen Jahrzehnte und führt die Gefahren rechten Terrors noch einmal vor Augen:

Rechtsextreme Gewalt: Taten und Worte


#Terror #Gewalt #Rechte #Politik #AfD #NPD #Nazis #Faschismus #Fschisten #Antifa #Polizei

 

Reminder


Interview mit Thomas Feltes über die Subkultur Polizei. "(...) Polizeibeamte, die ihre Anweisungen nicht begründen können oder wollen, darf es heute nicht mehr geben. Wenn sie es dennoch versuchen, dann kommt es regelmäßig zu Konflikten. (...)"

Link zum Gespräch: https://neue-debatte.com/2019/06/28/subkultur-polizei-nachgefragt-beim-kriminologen-thomas-feltes/
◙ PayPal: www.paypal.me/neuedebatte
◙ Uns unterstützen: https://neue-debatte.com/spenden/
◙ Neue Debatte | www.neue-debatte.com
Unabhängig | Nicht werbefinanziert | Der Leserschaft verpflichtet
◙ Verbreite die Neue Debatte in der digitalen Welt - weil es notwendig ist!

#NeueDebatte #Macht #Herrschaft #Soziologie #Polizei #Staat #Repression #Gesellschaft #Kriminologie #Gewalt #Polizeigewalt #Unterdrückung #Subkultur
Subkultur Polizei – Nachgefragt beim Kriminologen Thomas Feltes

 
Dieser Artikel enthält eine recht umfassende Auflistung rechtsextremer Morde und Terroranschläge der letzen Jahrzehnte und führt die Gefahren rechten Terrors noch einmal vor Augen:

Rechtsextreme Gewalt: Taten und Worte


#Terror #Gewalt #Rechte #Politik #AfD #NPD #Nazis #Faschismus #Fschisten #Antifa #Polizei

 
Dieser Artikel enthält eine recht umfassende Auflistung rechtsextremer Morde und Terroranschläge der letzen Jahrzehnte und führt die Gefahren rechten Terrors noch einmal vor Augen:

Rechtsextreme Gewalt: Taten und Worte


#Terror #Gewalt #Rechte #Politik #AfD #NPD #Nazis #Faschismus #Fschisten #Antifa #Polizei

 

Negative Freiheit


"(...) In Martha Nussbaums "aristotelischen Sozialdemokratismus" soll der Staat eine aktive Rolle einnehmen, um für das "gute menschliche Leben" zu sorgen. Jedem muss der nötige Lebensunterhalt zugesichert und zudem nach den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen geschaut werden. Dementsprechend muss es dann zu einer Förderung und Befähigung kommen."

Link zum Beitrag und Video von Linda Moulhem Arous:
https://neue-debatte.com/2019/07/07/linda-moulhem-arous-die-negative-freiheit-im-system/
◙ PayPal: www.paypal.me/neuedebatte
◙ Uns unterstützen: https://neue-debatte.com/spenden/
◙ Neue Debatte | www.neue-debatte.com
Unabhängig | Nicht werbefinanziert | Der Leserschaft verpflichtet
◙ Verbreite die Neue Debatte in der digitalen Welt - weil es notwendig ist!

#NeueDebatte #Freiheit #Philosophie #PositiveFreiheit #NegativeFreiheit #Gesellschaft #Staat #Unterdrückung #Macht #Herrschaft #Gewalt #Freiheitstheorie
Linda Moulhem Arous: Die negative Freiheit im System

 

Polizeiwissenschaft


"(...) Studien zeigen, dass repressive und konservative Einstellungen sich vor allem nach der Ausbildung entwickeln, wenn die Beamten in der „Subkultur Polizei“ die Idee des „wir gegen sie“ lernen. Sie erfahren von Kollegen, und glauben, dass sie „die Guten“ sind."

Link zum Interview mit dem Kriminologen Thomas Feltes:
https://neue-debatte.com/2019/06/28/subkultur-polizei-nachgefragt-beim-kriminologen-thomas-feltes/
◙ Neue Debatte | www.neue-debatte.com
Unabhängig | Nicht werbefinanziert | Der Leserschaft verpflichtet
◙ Uns unterstützen: https://neue-debatte.com/spenden/
◙ PayPal: www.paypal.me/neuedebatte
◙ Verbreite die Neue Debatte in der digitalen Welt - weil es notwendig ist!

#NeueDebatte #Gesellschaft #Polizei #Macht #Herrschaft #Gewalt #Recht #Unrecht #Soziologie #Psychologie #Kriminologie #Kontrolle #Kritik #Selbstkritik #Politik
Subkultur Polizei – Nachgefragt beim Kriminologen Thomas Feltes

 

Macht, Ohnmacht und Gewalt


"(...) Der fachwissenschaftlich vernachlässigte Gegenbegriff oder das Antonym von Macht ist Ohmacht. Etymologisch wird das Substantiv oder Hauptwort umschrieben als Bewusstlosigkeit, Schwäche, Machtlosigkeit. Entsprechend bedeutet das Eigenschaftswort oder Adjektiv ohne Bewusstsein, kraft-, machtlos, nicht fähig zu handeln. Damit geht es auch um jeweils fehlendes Bewusstsein und blockierte Handlungsfähigkeit. [...]"

Link zum umfassenden wissenschaftlichen Essay von Richard Albrecht: https://neue-debatte.com/2019/06/21/macht-machtet-ohmacht-nicht/
◙ Neue Debatte | www.neue-debatte.com
Unabhängig | Nicht werbefinanziert | Der Leserschaft verpflichtet
◙ Verbreite die Neue Debatte in der digitalen Welt - weil es notwendig ist!
◙ Uns unterstützen: https://neue-debatte.com/spenden/
◙ PayPal: www.paypal.me/neuedebatte
#NeueDebatte #Gesellschaft #Soziologie #Wissenschaft #Macht #Gewalt #Herrschaft #Angst #Politik #SozialeGebilde #Mensch #Zivilsation #MaxWeber #Staat
Macht machtet. Ohmacht nicht.

 

Urlaubsparadies


"(...) Im Großraum Rio sterben nach offiziellen Angaben noch immer jeden Tag 19 Menschen einen gewaltsamen Tod, das sind pro Jahr 7000 Opfer. Für europäische Verhältnisse ist das eine unglaubliche Zahl, die in Zeiten von nationalradikalem Autoritarismus und neoliberalen Restrukturierungen in Rio aber niemanden wirklich zu beeindrucken scheint. So verwundert es nicht, dass sich die Drogengangs unter dem Druck der brutalen Repression landesweit zusammenrotten, um Rachefeldzüge gegen den Staat und die bessergestellte Gesellschaft zu organisieren. (...)"

Link zur Reportage von Ricardo Tristano:
https://neue-debatte.com/2019/06/20/klassismus-auf-brasilianisch-rio-de-janeiro-die-zweigeteilte-stadt/
◙ Neue Debatte | www.neue-debatte.com
Unabhängig | Nicht werbefinanziert | Der Leserschaft verpflichtet
◙ Verbreite die Neue Debatte in der digitalen Welt - weil es notwendig ist!
◙ Uns unterstützen: https://neue-debatte.com/spenden/
◙ PayPal: www.paypal.me/neuedebatte
#NeueDebatte #Südamerika #Brasilien #Rio #Gesellschaft #Ungleichheit #Metropolregion #Gewalt #Drogen #Kapitalismus #Neoliberalismus #Armut #Reichtum
Klassismus auf brasilianisch: Rio de Janeiro – Die zweigeteilte Stadt

 

Es gibt heute an mehreren Orten Kundgebungen wegen des Mords an #Luebcke. Zum Beispiel in Berlin ( ) und FFM ( ). Während die CDU laut schweigt, ist es die Antifa, die Aufklärung fordert und an die vielen Opfer rechter Gewalt erinnert.


https://www.facebook.com/events/683541212090360/

https://www.facebook.com/events/2127735117519487/

#antifa #aufklärung #beispiel #berlin #cdu #erinnert #ffm #fordert #gewalt #gibt #heute #kundgebungen #laut #luebcke #mehreren #mords #opfer #orten #rechter #schweigt #vielen #während #zum

 

Es gibt heute an mehreren Orten Kundgebungen wegen des Mords an #Luebcke. Zum Beispiel in Berlin ( ) und FFM ( ). Während die CDU laut schweigt, ist es die Antifa, die Aufklärung fordert und an die vielen Opfer rechter Gewalt erinnert.


https://www.facebook.com/events/683541212090360/

https://www.facebook.com/events/2127735117519487/

#antifa #aufklärung #beispiel #berlin #cdu #erinnert #ffm #fordert #gewalt #gibt #heute #kundgebungen #laut #luebcke #mehreren #mords #opfer #orten #rechter #schweigt #vielen #während #zum

 
Bild/Foto
Seit 2015 wird ein #Regierungspräsident aus der rechtsextremistischen Szene angefeindet. Er wurde 2019 ermordet. Jetzt wurde ein mutmaßlicher Täter mit Bezügen zur rechten Szene festgenommen. Wo bleiben die #Diskussionen, TV-Brennpunkte über rechte #Gewalt?
https://twitter.com/KathaSchulze/status/1140306156637904897
#Lübcke #Nazis

 
Zumindest Öffentlichkeit schaffen kann ich:
♲ murdeRED dreams GrandWizardOfZOG (nohopeone@joindiaspora.com):

#Sudan: #Vergewaltigungen als Waffe



Die #Protestbewegung im Sudan war und ist auch vor allem eine von #Frauen, die nicht nur gegen die Diktator, sondern #Sittenterror auf die Straße gingen.




Nach der Räumung eines #Protestcamps der #Opposition vor dem Hauptquartier des sudanesischen Militärs häuften sich Berichte sudanesischer Frauen, die von sexuellem #Missbrauch erzählten. #Vergewaltigungen sollen auf der Straße stattgefunden haben. 100 Menschen wurden getötet. Diese #Gewalt scheint System zu haben. Die Täter sollen Mitglieder einer paramilitärischen Einheit, der “Rapid Support Forces” (RSF), sein. Sie bestehen aus den berüchtigten #Dschandschawid-Milizen, die dafür bekannt sind, im Auftrag der Armee aufständische Volksgruppen zu bekämpfen. Die Augenzeugin Nahid Jabrallah sprach im DW-Interview von vergewaltigten Frauen, deren Leichen aus dem Nil geborgen worden sind.

Weibliche Ikone

Seit Mitte Dezember gehen hunderttausende Sudanesen in vielen Orten des Landes auf die Straßen. Mit der Studentin Alaa Salah scheint die friedliche Protestbewegung ihre Symbolfigur gefunden zu haben: Das Bild der weißgekleideten Frau mit den goldenen Ohrringen und einem in die Luft gereckten Zeigefinger ging um die Welt. Die sudanesische Frau ist seit Beginn des Protests präsent. #Salah verkörpert den #Widerstand gegen das repressive #Regime und gleichzeitig den Mut zur Veränderung.




Ist auch sie in Gefahr? Aktivistin Alaa Salah

Doch nun möchte man die Frauen stoppen, meint Mayada Habib vom Zentrum für Frauenforschung in Frankreich: “Das Einsetzen von Vergewaltigung als #Kriegswaffe gegen Frauen ist in der arabischen Welt seit dem Jahr 2011 weit verbreitet. Vergewaltigungen erfolgen systematisch. In Syrien wurden rund 8000 Frauen vom #Assad-Regime festgehalten, #gefoltert und missbraucht.”

Möglicherweise habe die prominente Rolle der sudanesischen Frau in der Protestbewegung, die zum Rücktritt von Langzeitherrscher Omar #Al-Baschir führte, “den #Militärrat dazu gebracht, sich an den Frauen zu rächen”, erklärt Habib. Die Vergewaltigungswelle der #RSF solle #Aktivisten und #Demonstranten allgemein einschüchtern und betreffe nicht nur Frauen, so die Frauenforscherin.

“Klare Botschaft”

Der militärische Übergangsrat setze bewusst sexualisierte Gewalt gegen die Bevölkerung ein. “Es ist eine klare Botschaft an die Opposition, dass der Militärrat keine Mittel scheut, um der sudanesischen #Revolution ein Ende zu setzen”, meint Habib.




Ordnet er Vergewaltigungen an? Der Chef des Militärrates Abdel Fattah al-Burhan

Wissenschaftlerin Habib erwähnt im DW-Gespräch die Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats über die Krise im Sudan. Acht EU-Mitglieder des Rates verurteilten die Gewalt der Sicherheitskräfte gegen Zivilisten. Doch eine gemeinsame Erklärung aller Mitglieder gab es nicht. Unter anderem lag dies am Widerstand Chinas, Russlands und Kuwaits. “Der Versuch, Sudans Militärrat für seine #Menschenrechtsverstöße zur Rechenschaft zu ziehen, ist hiermit gescheitert”, so Habib.

#Syrien, #Libyen und nun der Sudan

Zahlreiche Menschenrechtsorganisationen veröffentlichten Berichte über die gezielte Verwendung von sexuellem Missbrauch als Mittel der #Abschreckung in der arabischen Welt. In Libyen beispielsweise sollen Soldaten des damaligen Machthabers Muammar al-Gaddafi mit massiver sexueller Gewalt gegen Frauen vorgegangen sein. Ein Arzt berichtete laut Spiegel Online von rund hundert Opfern allein in der Stadt Bengasi. Später sollen auch #Milizen im libyschen #Bürgerkrieg systematisch Vergewaltigungen eingesetzt haben.

Sexualisierte Gewalt sei eine äußerst sensible Angelegenheit vor allem im arabischen Raum, erklärt Habib. Sie fürchtet, dass diese Vorfälle im Sudan dazu führen, dass diese friedliche Bewegung in einem blutigen Konflikt mündet, indem sich auch Zivilisten bewaffnen. Diese Befürchtung teilen viele sudanesische Aktivisten in den sozialen Netzwerken. Der Militärrat würde eine Verbreitung von Waffen auf den Straßen des Sudans durch die RSF beabsichtigen, um die Demonstranten zu diskreditieren, lautet der Tenor. Auch weltweit fürchten Beobachter, dass sich die friedliche Bewegung der Zivilisten in eine bewaffnete Auseinandersetzung zwischen der Bevölkerung und Sudans Militär entwickelt.

https://www.dw.com/de/vergewaltigung-als-strategie-im-sudan/a-49119056?fbclid=IwAR31SLUgo26yu-m8GXAmInXzylSf7OdVTbQHuxKFBMFYGtmNZcCY4wwgSrs
https://jungle.world/blog/von-tunis-nach-teheran/2019/06/sudan-vergewaltigungen-als-waffe

#islamismus #klerikalfaschismus #patriarchat #sexismus #sexualisiertegewalt #krieggegenfrauen #staatsgewalt #sudanesischerevolution #arabischerfrühling Vergewaltigung als Strategie im Sudan | DW | 09.06.2019
[l]

vergewaltigung als strategie im sudan | dw | 09.06.2019

 
Zumindest Öffentlichkeit schaffen kann ich:
♲ murdeRED dreams GrandWizardOfZOG (nohopeone@joindiaspora.com):

#Sudan: #Vergewaltigungen als Waffe



Die #Protestbewegung im Sudan war und ist auch vor allem eine von #Frauen, die nicht nur gegen die Diktator, sondern #Sittenterror auf die Straße gingen.




Nach der Räumung eines #Protestcamps der #Opposition vor dem Hauptquartier des sudanesischen Militärs häuften sich Berichte sudanesischer Frauen, die von sexuellem #Missbrauch erzählten. #Vergewaltigungen sollen auf der Straße stattgefunden haben. 100 Menschen wurden getötet. Diese #Gewalt scheint System zu haben. Die Täter sollen Mitglieder einer paramilitärischen Einheit, der “Rapid Support Forces” (RSF), sein. Sie bestehen aus den berüchtigten #Dschandschawid-Milizen, die dafür bekannt sind, im Auftrag der Armee aufständische Volksgruppen zu bekämpfen. Die Augenzeugin Nahid Jabrallah sprach im DW-Interview von vergewaltigten Frauen, deren Leichen aus dem Nil geborgen worden sind.

Weibliche Ikone

Seit Mitte Dezember gehen hunderttausende Sudanesen in vielen Orten des Landes auf die Straßen. Mit der Studentin Alaa Salah scheint die friedliche Protestbewegung ihre Symbolfigur gefunden zu haben: Das Bild der weißgekleideten Frau mit den goldenen Ohrringen und einem in die Luft gereckten Zeigefinger ging um die Welt. Die sudanesische Frau ist seit Beginn des Protests präsent. #Salah verkörpert den #Widerstand gegen das repressive #Regime und gleichzeitig den Mut zur Veränderung.




Ist auch sie in Gefahr? Aktivistin Alaa Salah

Doch nun möchte man die Frauen stoppen, meint Mayada Habib vom Zentrum für Frauenforschung in Frankreich: “Das Einsetzen von Vergewaltigung als #Kriegswaffe gegen Frauen ist in der arabischen Welt seit dem Jahr 2011 weit verbreitet. Vergewaltigungen erfolgen systematisch. In Syrien wurden rund 8000 Frauen vom #Assad-Regime festgehalten, #gefoltert und missbraucht.”

Möglicherweise habe die prominente Rolle der sudanesischen Frau in der Protestbewegung, die zum Rücktritt von Langzeitherrscher Omar #Al-Baschir führte, “den #Militärrat dazu gebracht, sich an den Frauen zu rächen”, erklärt Habib. Die Vergewaltigungswelle der #RSF solle #Aktivisten und #Demonstranten allgemein einschüchtern und betreffe nicht nur Frauen, so die Frauenforscherin.

“Klare Botschaft”

Der militärische Übergangsrat setze bewusst sexualisierte Gewalt gegen die Bevölkerung ein. “Es ist eine klare Botschaft an die Opposition, dass der Militärrat keine Mittel scheut, um der sudanesischen #Revolution ein Ende zu setzen”, meint Habib.




Ordnet er Vergewaltigungen an? Der Chef des Militärrates Abdel Fattah al-Burhan

Wissenschaftlerin Habib erwähnt im DW-Gespräch die Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats über die Krise im Sudan. Acht EU-Mitglieder des Rates verurteilten die Gewalt der Sicherheitskräfte gegen Zivilisten. Doch eine gemeinsame Erklärung aller Mitglieder gab es nicht. Unter anderem lag dies am Widerstand Chinas, Russlands und Kuwaits. “Der Versuch, Sudans Militärrat für seine #Menschenrechtsverstöße zur Rechenschaft zu ziehen, ist hiermit gescheitert”, so Habib.

#Syrien, #Libyen und nun der Sudan

Zahlreiche Menschenrechtsorganisationen veröffentlichten Berichte über die gezielte Verwendung von sexuellem Missbrauch als Mittel der #Abschreckung in der arabischen Welt. In Libyen beispielsweise sollen Soldaten des damaligen Machthabers Muammar al-Gaddafi mit massiver sexueller Gewalt gegen Frauen vorgegangen sein. Ein Arzt berichtete laut Spiegel Online von rund hundert Opfern allein in der Stadt Bengasi. Später sollen auch #Milizen im libyschen #Bürgerkrieg systematisch Vergewaltigungen eingesetzt haben.

Sexualisierte Gewalt sei eine äußerst sensible Angelegenheit vor allem im arabischen Raum, erklärt Habib. Sie fürchtet, dass diese Vorfälle im Sudan dazu führen, dass diese friedliche Bewegung in einem blutigen Konflikt mündet, indem sich auch Zivilisten bewaffnen. Diese Befürchtung teilen viele sudanesische Aktivisten in den sozialen Netzwerken. Der Militärrat würde eine Verbreitung von Waffen auf den Straßen des Sudans durch die RSF beabsichtigen, um die Demonstranten zu diskreditieren, lautet der Tenor. Auch weltweit fürchten Beobachter, dass sich die friedliche Bewegung der Zivilisten in eine bewaffnete Auseinandersetzung zwischen der Bevölkerung und Sudans Militär entwickelt.

https://www.dw.com/de/vergewaltigung-als-strategie-im-sudan/a-49119056?fbclid=IwAR31SLUgo26yu-m8GXAmInXzylSf7OdVTbQHuxKFBMFYGtmNZcCY4wwgSrs
https://jungle.world/blog/von-tunis-nach-teheran/2019/06/sudan-vergewaltigungen-als-waffe

#islamismus #klerikalfaschismus #patriarchat #sexismus #sexualisiertegewalt #krieggegenfrauen #staatsgewalt #sudanesischerevolution #arabischerfrühling Vergewaltigung als Strategie im Sudan | DW | 09.06.2019
[l]

vergewaltigung als strategie im sudan | dw | 09.06.2019

 
Zumindest Öffentlichkeit schaffen kann ich:
♲ murdeRED dreams GrandWizardOfZOG (nohopeone@joindiaspora.com):

#Sudan: #Vergewaltigungen als Waffe



Die #Protestbewegung im Sudan war und ist auch vor allem eine von #Frauen, die nicht nur gegen die Diktator, sondern #Sittenterror auf die Straße gingen.




Nach der Räumung eines #Protestcamps der #Opposition vor dem Hauptquartier des sudanesischen Militärs häuften sich Berichte sudanesischer Frauen, die von sexuellem #Missbrauch erzählten. #Vergewaltigungen sollen auf der Straße stattgefunden haben. 100 Menschen wurden getötet. Diese #Gewalt scheint System zu haben. Die Täter sollen Mitglieder einer paramilitärischen Einheit, der “Rapid Support Forces” (RSF), sein. Sie bestehen aus den berüchtigten #Dschandschawid-Milizen, die dafür bekannt sind, im Auftrag der Armee aufständische Volksgruppen zu bekämpfen. Die Augenzeugin Nahid Jabrallah sprach im DW-Interview von vergewaltigten Frauen, deren Leichen aus dem Nil geborgen worden sind.

Weibliche Ikone

Seit Mitte Dezember gehen hunderttausende Sudanesen in vielen Orten des Landes auf die Straßen. Mit der Studentin Alaa Salah scheint die friedliche Protestbewegung ihre Symbolfigur gefunden zu haben: Das Bild der weißgekleideten Frau mit den goldenen Ohrringen und einem in die Luft gereckten Zeigefinger ging um die Welt. Die sudanesische Frau ist seit Beginn des Protests präsent. #Salah verkörpert den #Widerstand gegen das repressive #Regime und gleichzeitig den Mut zur Veränderung.




Ist auch sie in Gefahr? Aktivistin Alaa Salah

Doch nun möchte man die Frauen stoppen, meint Mayada Habib vom Zentrum für Frauenforschung in Frankreich: “Das Einsetzen von Vergewaltigung als #Kriegswaffe gegen Frauen ist in der arabischen Welt seit dem Jahr 2011 weit verbreitet. Vergewaltigungen erfolgen systematisch. In Syrien wurden rund 8000 Frauen vom #Assad-Regime festgehalten, #gefoltert und missbraucht.”

Möglicherweise habe die prominente Rolle der sudanesischen Frau in der Protestbewegung, die zum Rücktritt von Langzeitherrscher Omar #Al-Baschir führte, “den #Militärrat dazu gebracht, sich an den Frauen zu rächen”, erklärt Habib. Die Vergewaltigungswelle der #RSF solle #Aktivisten und #Demonstranten allgemein einschüchtern und betreffe nicht nur Frauen, so die Frauenforscherin.

“Klare Botschaft”

Der militärische Übergangsrat setze bewusst sexualisierte Gewalt gegen die Bevölkerung ein. “Es ist eine klare Botschaft an die Opposition, dass der Militärrat keine Mittel scheut, um der sudanesischen #Revolution ein Ende zu setzen”, meint Habib.




Ordnet er Vergewaltigungen an? Der Chef des Militärrates Abdel Fattah al-Burhan

Wissenschaftlerin Habib erwähnt im DW-Gespräch die Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats über die Krise im Sudan. Acht EU-Mitglieder des Rates verurteilten die Gewalt der Sicherheitskräfte gegen Zivilisten. Doch eine gemeinsame Erklärung aller Mitglieder gab es nicht. Unter anderem lag dies am Widerstand Chinas, Russlands und Kuwaits. “Der Versuch, Sudans Militärrat für seine #Menschenrechtsverstöße zur Rechenschaft zu ziehen, ist hiermit gescheitert”, so Habib.

#Syrien, #Libyen und nun der Sudan

Zahlreiche Menschenrechtsorganisationen veröffentlichten Berichte über die gezielte Verwendung von sexuellem Missbrauch als Mittel der #Abschreckung in der arabischen Welt. In Libyen beispielsweise sollen Soldaten des damaligen Machthabers Muammar al-Gaddafi mit massiver sexueller Gewalt gegen Frauen vorgegangen sein. Ein Arzt berichtete laut Spiegel Online von rund hundert Opfern allein in der Stadt Bengasi. Später sollen auch #Milizen im libyschen #Bürgerkrieg systematisch Vergewaltigungen eingesetzt haben.

Sexualisierte Gewalt sei eine äußerst sensible Angelegenheit vor allem im arabischen Raum, erklärt Habib. Sie fürchtet, dass diese Vorfälle im Sudan dazu führen, dass diese friedliche Bewegung in einem blutigen Konflikt mündet, indem sich auch Zivilisten bewaffnen. Diese Befürchtung teilen viele sudanesische Aktivisten in den sozialen Netzwerken. Der Militärrat würde eine Verbreitung von Waffen auf den Straßen des Sudans durch die RSF beabsichtigen, um die Demonstranten zu diskreditieren, lautet der Tenor. Auch weltweit fürchten Beobachter, dass sich die friedliche Bewegung der Zivilisten in eine bewaffnete Auseinandersetzung zwischen der Bevölkerung und Sudans Militär entwickelt.

https://www.dw.com/de/vergewaltigung-als-strategie-im-sudan/a-49119056?fbclid=IwAR31SLUgo26yu-m8GXAmInXzylSf7OdVTbQHuxKFBMFYGtmNZcCY4wwgSrs
https://jungle.world/blog/von-tunis-nach-teheran/2019/06/sudan-vergewaltigungen-als-waffe

#islamismus #klerikalfaschismus #patriarchat #sexismus #sexualisiertegewalt #krieggegenfrauen #staatsgewalt #sudanesischerevolution #arabischerfrühling Vergewaltigung als Strategie im Sudan | DW | 09.06.2019
[l]

vergewaltigung als strategie im sudan | dw | 09.06.2019

 
Zumindest Öffentlichkeit schaffen kann ich:

#Sudan: #Vergewaltigungen als Waffe


Die #Protestbewegung im Sudan war und ist auch vor allem eine von #Frauen, die nicht nur gegen die Diktator, sondern #Sittenterror auf die Straße gingen.





Nach der Räumung eines #Protestcamps der #Opposition vor dem Hauptquartier des sudanesischen Militärs häuften sich Berichte sudanesischer Frauen, die von sexuellem #Missbrauch erzählten. #Vergewaltigungen sollen auf der Straße stattgefunden haben. 100 Menschen wurden getötet. Diese #Gewalt scheint System zu haben. Die Täter sollen Mitglieder einer paramilitärischen Einheit, der “Rapid Support Forces” (RSF), sein. Sie bestehen aus den berüchtigten #Dschandschawid-Milizen, die dafür bekannt sind, im Auftrag der Armee aufständische Volksgruppen zu bekämpfen. Die Augenzeugin Nahid Jabrallah sprach im DW-Interview von vergewaltigten Frauen, deren Leichen aus dem Nil geborgen worden sind.

Weibliche Ikone

Seit Mitte Dezember gehen hunderttausende Sudanesen in vielen Orten des Landes auf die Straßen. Mit der Studentin Alaa Salah scheint die friedliche Protestbewegung ihre Symbolfigur gefunden zu haben: Das Bild der weißgekleideten Frau mit den goldenen Ohrringen und einem in die Luft gereckten Zeigefinger ging um die Welt. Die sudanesische Frau ist seit Beginn des Protests präsent. #Salah verkörpert den #Widerstand gegen das repressive #Regime und gleichzeitig den Mut zur Veränderung.




Ist auch sie in Gefahr? Aktivistin Alaa Salah

Doch nun möchte man die Frauen stoppen, meint Mayada Habib vom Zentrum für Frauenforschung in Frankreich: “Das Einsetzen von Vergewaltigung als #Kriegswaffe gegen Frauen ist in der arabischen Welt seit dem Jahr 2011 weit verbreitet. Vergewaltigungen erfolgen systematisch. In Syrien wurden rund 8000 Frauen vom #Assad-Regime festgehalten, #gefoltert und missbraucht.”

Möglicherweise habe die prominente Rolle der sudanesischen Frau in der Protestbewegung, die zum Rücktritt von Langzeitherrscher Omar #Al-Baschir führte, “den #Militärrat dazu gebracht, sich an den Frauen zu rächen”, erklärt Habib. Die Vergewaltigungswelle der #RSF solle #Aktivisten und #Demonstranten allgemein einschüchtern und betreffe nicht nur Frauen, so die Frauenforscherin.

“Klare Botschaft”

Der militärische Übergangsrat setze bewusst sexualisierte Gewalt gegen die Bevölkerung ein. “Es ist eine klare Botschaft an die Opposition, dass der Militärrat keine Mittel scheut, um der sudanesischen #Revolution ein Ende zu setzen”, meint Habib.




Ordnet er Vergewaltigungen an? Der Chef des Militärrates Abdel Fattah al-Burhan

Wissenschaftlerin Habib erwähnt im DW-Gespräch die Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats über die Krise im Sudan. Acht EU-Mitglieder des Rates verurteilten die Gewalt der Sicherheitskräfte gegen Zivilisten. Doch eine gemeinsame Erklärung aller Mitglieder gab es nicht. Unter anderem lag dies am Widerstand Chinas, Russlands und Kuwaits. “Der Versuch, Sudans Militärrat für seine #Menschenrechtsverstöße zur Rechenschaft zu ziehen, ist hiermit gescheitert”, so Habib.

#Syrien, #Libyen und nun der Sudan

Zahlreiche Menschenrechtsorganisationen veröffentlichten Berichte über die gezielte Verwendung von sexuellem Missbrauch als Mittel der #Abschreckung in der arabischen Welt. In Libyen beispielsweise sollen Soldaten des damaligen Machthabers Muammar al-Gaddafi mit massiver sexueller Gewalt gegen Frauen vorgegangen sein. Ein Arzt berichtete laut Spiegel Online von rund hundert Opfern allein in der Stadt Bengasi. Später sollen auch #Milizen im libyschen #Bürgerkrieg systematisch Vergewaltigungen eingesetzt haben.

Sexualisierte Gewalt sei eine äußerst sensible Angelegenheit vor allem im arabischen Raum, erklärt Habib. Sie fürchtet, dass diese Vorfälle im Sudan dazu führen, dass diese friedliche Bewegung in einem blutigen Konflikt mündet, indem sich auch Zivilisten bewaffnen. Diese Befürchtung teilen viele sudanesische Aktivisten in den sozialen Netzwerken. Der Militärrat würde eine Verbreitung von Waffen auf den Straßen des Sudans durch die RSF beabsichtigen, um die Demonstranten zu diskreditieren, lautet der Tenor. Auch weltweit fürchten Beobachter, dass sich die friedliche Bewegung der Zivilisten in eine bewaffnete Auseinandersetzung zwischen der Bevölkerung und Sudans Militär entwickelt.

https://www.dw.com/de/vergewaltigung-als-strategie-im-sudan/a-49119056?fbclid=IwAR31SLUgo26yu-m8GXAmInXzylSf7OdVTbQHuxKFBMFYGtmNZcCY4wwgSrs
https://jungle.world/blog/von-tunis-nach-teheran/2019/06/sudan-vergewaltigungen-als-waffe

#islamismus #klerikalfaschismus #patriarchat #sexismus #sexualisiertegewalt #krieggegenfrauen #staatsgewalt #sudanesischerevolution #arabischerfrühling
[attachment type='link' url='https://www.dw.com/de/vergewaltigung-als-strategie-im-sudan/a-49119056?fbclid=IwAR31SLUgo26yu-m8GXAmInXzylSf7OdVTbQHuxKFBMFYGtmNZcCY4wwgSrs' title='Vergewaltigung als Strategie im Sudan | DW | 09.06.2019' image='https://www.dw.com/image/48316326_304.jpg']Sudanesische Milizen sollen im Auftrag des Übergangsrates Frauen und Männer vergewaltigen. Sexualisierte Gewalt als Machtmittel ist kein Einzelfall in der arabischen Welt und wird gezielt eingesetzt.[/attachment]

 
Petition: PayPal: Keine Zusammenarbeit mit Neonazis!
Keine Spenden für Hass, Gewalt und Rassismus!
https://actions.sumofus.org/a/paypal-pro-chemnitz/
✍️
Bitte mitzeichnen, teilen und liken. Danke :)
@SoliKlick.de - Mitklicken für Solidarität! - Umdenken und Handeln!
.
Hashtags zu gleichen Postings:
#SoliKlick #Petitionen #Menschenrechte #PayPal #Rassismus #Nazismus #Neonizis #Profitgier #Hass #Flüchtlinge #Toleranz #Geld #Banken #Sachsen #Gewalt #FCKAFD #Rechtsextremismus #Deutschland #Europa
#SoliKlickMenschenrechte

 
Petition: PayPal: Keine Zusammenarbeit mit Neonazis!
Keine Spenden für Hass, Gewalt und Rassismus!
https://actions.sumofus.org/a/paypal-pro-chemnitz/
✍️
Bitte mitzeichnen, teilen und liken. Danke :)
@SoliKlick.de - Mitklicken für Solidarität! - Umdenken und Handeln!
.
Hashtags zu gleichen Postings:
#SoliKlick #Petitionen #Menschenrechte #PayPal #Rassismus #Nazismus #Neonizis #Profitgier #Hass #Flüchtlinge #Toleranz #Geld #Banken #Sachsen #Gewalt #FCKAFD #Rechtsextremismus #Deutschland #Europa
#SoliKlickMenschenrechte

 

Gedanken | Manchmal findet man sogar in einer Serie etwas das man gut zitieren kann


Normalerweise zitiere ich ja nicht aus Serien, zumal mich die meisten sehr schnell langweilen. Aber dieses Mal will ich es doch tun. Ich habe eben in der Serie Designated Survivor am Anfang der Folge 5 der zweiten Staffel etwas gehört das ich hier zitieren will.

„Unter der Geisel der Waffengewalt leiden Millionen. Und die Staaten die untätig zusehen wie ihre Bürger damit Geschäfte machen, sie sind nicht nur Komplizen, sie sind Mittelsmänner, Händler des Todes.“


Finde ich einen sehr guten Ansatz, zumal er ja auch auf den Staat in welchen ich lebe allzu gut zutrifft. Der Spruch kam mir bekannt vor, aber ich habe auf die Schnelle nichts via Suchmaschine finden können.

Tags: #de #gedanken #staat #staaten #waffen #waffenexporte #gewalt #leid #tod #kapitalismus #händler-des-todes #serie #deignated-survivor #s02e05 #ravenbird #2019-06-10

 
Polizei geht in 13 Bundesländern gegen Hasspostings im Netz vor.
Nicht aber in #Sachsen (naben Hambung und Saarland) - ein Schelm der Böses dabei denkt
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Polizei-geht-in-13-Bundeslaendern-gegen-Hasspostings-im-Netz-vor-4441041.html
#Aktionstag #Gewalt #Hasspostings #Hetze #Internet #Polizei

 

Ethik und Gewalt


“… Auf dass sie erfahren sollen, ich sei der Herr, wenn ich meine Rache an ihnen vollbracht habe” (Hesekiel 25, 17). Gesagt, getan!

Link zur Rezension von Ulrich Behrens (Untergrund-Blättle): https://neue-debatte.com/2019/05/09/pulp-fiction-im-zeitalter-der-bedeutungslosigkeit/
#Film #Kino #PulpFiction #QuentinTarantino #Bildung #Kunst #Ethik #Gewalt #Tod #Leben #Dasein
Pulp Fiction – Im Zeitalter der Bedeutungslosigkeit

 

Ihre Sucht


"(...) Viele Politikerinnen und Politiker leiden an einer Abhängigkeit. Nicht von einer Substanz, die in Blut, Urin oder Haaren nachweisbar wäre. Sie kann aber wie Kokain, Crystal oder Heroin einen Menschen vollkommen verändern. Diese besondere Droge heißt Macht. [...]"

Link zum Beitrag von Gunther Moll: https://neue-debatte.com/2019/04/17/die-sicht-eines-kinderpsychiaters-auf-das-politische-establishment/

#Politik #Gesellschaft #Macht #Herrschaft #Gewalt #Verhalten #Psyche #Verhaltensabweichung #Sozialstörung #SPD #CDU #CSU #Grüne #FDP #AfD #DieLinke #Bundesregierung
Die Sicht eines Kinderpsychiaters auf das politische Establishment

 

7 Gründe, Männern ins Gesicht zu schlagen - Pinkstinks Germany

Ich hingegen halte es für wichtig, sich jede Form von systematischer Gewalt ganz genau anzuschauen. Statt also Gewalt gegen Männer zu beschweigen und so zu tun, als sei das kein feministisches Thema, werde ich heute das genaue Gegenteil tun und das Phänomen näher beleuchten. Und zwar anhand von Männern, denen für Werbung von Frauen ins Gesicht geschlagen wird.
https://pinkstinks.de/7-grunde-mannern-ins-gesicht-zu-schlagen/

#feminism #gewalt
7 Gründe, Männern ins Gesicht zu schlagen

 

7 Gründe, Männern ins Gesicht zu schlagen - Pinkstinks Germany

Ich hingegen halte es für wichtig, sich jede Form von systematischer Gewalt ganz genau anzuschauen. Statt also Gewalt gegen Männer zu beschweigen und so zu tun, als sei das kein feministisches Thema, werde ich heute das genaue Gegenteil tun und das Phänomen näher beleuchten. Und zwar anhand von Männern, denen für Werbung von Frauen ins Gesicht geschlagen wird.
https://pinkstinks.de/7-grunde-mannern-ins-gesicht-zu-schlagen/

#feminism #gewalt
7 Gründe, Männern ins Gesicht zu schlagen

 

7 Gründe, Männern ins Gesicht zu schlagen - Pinkstinks Germany

Ich hingegen halte es für wichtig, sich jede Form von systematischer Gewalt ganz genau anzuschauen. Statt also Gewalt gegen Männer zu beschweigen und so zu tun, als sei das kein feministisches Thema, werde ich heute das genaue Gegenteil tun und das Phänomen näher beleuchten. Und zwar anhand von Männern, denen für Werbung von Frauen ins Gesicht geschlagen wird.
https://pinkstinks.de/7-grunde-mannern-ins-gesicht-zu-schlagen/

#feminism #gewalt

 

Häusliche Gewalt: "Das kann ich ihm doch nicht antun" | ZEIT ONLINE


https://www.zeit.de/kultur/2019-03/haeusliche-gewalt-partnerschaft-praevention-schutz-10nach8

#gewalt #justiz

 

Wann ist Hass zu viel Hass?


Das unten ist eine Grafik aus der rechten Ecke. Anlass ist - wer es noch nicht weiß - der körperliche Angriff auf den Bremer #AfDPolitiker Frank #Magnitz von gestern. Der Fall löst eine berechtigte #Debatte aus, die aber hoffentlich eine Debatte bleibt und nicht zum Vorhof eines Bürgerkriegs mutiert. Die Spaltung der Gesellschaft entlädt sich immer häufiger. Nicht nur Rechte, die sich dem von ihnen so empfundenen Mehrheitsdruck nicht mehr beugen wollen und mit #Hatespeech, Zündeln, Bürgerwehren und sonstigen Formen von offener Gewaltbereitschaft auftreten, sondern auch ihre radikaleren Gegner, von denen offenbar einige meinen, man könne die Rechten nur loswerden, wenn man jeden einzeln von ihnen abschlachtet - die Fälle von "kriegerisch" ausgetragenem politischen Gegnerhass scheinen zuzunehmen. Verwunderlich ist das nicht. Aber es stellen sich Fragen wie die, ob das aktuell noch gesamtgesellschaftlich kalkulierbar bleibt, oder ob es die Anfänge eines Bürgerkriegs sind, ob dieser sogar wünschenswert ist, oder, ob es vielleicht Wege gibt, den Konflikt wieder auf eine normale, zivilisierte Debatte zu reduzieren.




#Politik #Gesellschaft #Hass #Gewalt #rechts #links #Gewalt #AfD