Skip to main content

Search

Items tagged with: Familie


 
Aaaw! So sollte #Familie sein, idealerweise...

 
Ich wusste nicht, dass auch anderswo der Alltag den Menschen derart über den Kopf wächst, aber in Deutschland ist es ob unserer Regelungswut und zwanghaften Organisierens sicher besonders schlimm. Hier ein Artikel zur zunehmenden Organisation des Familienlebens in den USA mit busines-software. (piqd, engl.)
#Familie

 
@birne
Zum einen sollten sich am #Vatertag nur #Väter irgendwie aufführen dürfen. Und ich vermute die machen meistens was mit ihrer #Familie.
Zum zweiten sollten die Feierlichkeiten zum #Vatertag in #Kindergärten und #Schulen mal dem #Muttertag angepasst werden.
Mit den beiden Punkten sollten wir vergleichen, ich glaube das wäre toll für alle.

 
Behördlicher Unrechts-Staat?

Keine Abschiebung aus Schule und Ausbildung!

Für die Rückholung der gut integrierten Familie Mohammadi | Mitschüler\*innen sammeln über 600 Unterschriften | Online Petition gestartet | #bringYaldaback


Am 08.03.2019 wurde die Mutter der Familie Mohammadi mit ihren drei Kindern nachts um vier Uhr von der Polizei abgeholt und in den Iran abgeschoben.

Der Ehemann und Vater blieb alleine in Nürnberg zurück und ist verzweifelt. Die Familie ist seit November 2015 in Deutschland, hat sich bestens integriert und die Schule besucht. Innerhalb kürzester Zeit haben die Kinder so gut Deutsch gelernt, dass die Zwillingsbrüder, Armin und Arash, dieses Jahr den Qualifizierenden Mittelschulabschluss und die Tochter Yalda die Mittlere Reife absolviert hätten.

Yaldas hervorragenden Schulnoten und Zeugnisse zeigen, dass sie diesen wohl auch leicht bestanden hätte. Sie ist außerdem sehr gut in die Klassengemeinschaft integriert und ihre Klasse und Lehrkräfte machen sich nun um ihre Mitschülerin große Sorgen.

Mitschüler\*innen der Johann-Daniel-Preißler Mittelschule und der Geschwister-Scholl-Realschule sammelten an ihren Schulen bereits über 600 Unterschriften für die Zurückholung der Familie und gegen Abschiebungen aus Schulen.

Die Familie war seit fast vier Jahren in Deutschland. Es bestand also die Möglichkeit im November einen sicheren Aufenthaltsstatus nach § 25a AufenthG zu erlangen.

Nach diesem soll eine Aufenthaltserlaubnis Jugendlichen und Heranwachsenden erteilt werden, wenn diese seit mindestens vier Jahren in Deutschland sind, die Schule besuchen oder eine Ausbildung absolvieren. Darüber hinaus trennte die Ausländerbehörde die Familie voneinander, obwohl der Schutz der Familie in Art. 6 GG verfasst ist.

Mittlerweile hat sich ein Unterstützerkreis aus Mitschüler*innen, Lehrer*innen, Freund*innen und Bekannten zusammengeschlossen, um sich für die Familie einzusetzen.

Ihr Ziel ist es die Familie wieder zurück nach Deutschland zu holen, bzw. erstmal so weit zu unterstützen, dass die Kinder im Iran einen deutschen Schulabschluss absolvieren können. Dafür hat der Unterstützerkreis einen Onlinefonds eingerichtet, um die entstehenden Kosten tragen zu können sowie eine Onlinepetition mit der Forderung nach sofortiger Überprüfung und unbürokratischer Rückholung der Familie erstellt (https://kurzelinks.de/bringYaldaback).

„Yalda hatte ihren gesamten Lebensmittelpunkt und ihre Freunde in Deutschland und wollte hier das Abitur machen und studieren, doch nun ist ihre und die Zukunft ihrer Geschwister zerstört. Trotz der ausweglosen Situation versucht die ehrgeizige Schülerin, im Iran die Vorbereitungen auf ihren Schulabschluss fortzusetzen“, so David Förster vom Bayerischen Flüchtlingsrat.

In diesem Fall sorgt mal wieder die Nürnberger Ausländerbehörde für schlechte Schlagzeilen: statt den weiteren Aufenthalt zu dulden, forciert sie die Abschiebung und Familientrennung, obwohl sich eine Aufenthaltsperspektive ergeben hat.

Die Erteilung einer Duldung aus dringenden persönlichen Gründen wäre durch den Schulbesuch ohne weiteres möglich gewesen. Es ist ein Skandal, dass hier scheinbar das Grundgesetz mit Füßen getreten wird und der besondere Schutz der Familie nichts wert ist. Auch im Hinblick auf den Fachkräftemangel ist es unerklärlich, wie man so junge, engagierte und motivierte Menschen abschieben kann.“

Mia Helldörfer vom Unterstützerkreis über die Situation im Iran: „Die Abschiebung der Familie bedeutet vor allem für junge Menschen wie Yalda, Arash und Armin eine Abschiebung in ein Land, das geprägt ist von wirtschaftlicher Misere, religiös motivierter Kontrolle, Perspektivlosigkeit trotz vorhandener Bildungsressourcen und – angesichts der Tatsache, in Nürnberg ein Leben in Freiheit geführt zu haben – dem Verlust, uneingeschränkt leben zu dürfen.

Viele Grüße David Förster

\#abschiebung #familie #nuernberg
Quelle: http://befreiungsbewegung.fairmuenchen.de/behoerdlicher-unrechts-staat/
Behördlicher Unrechts-Staat?

 
Behördlicher Unrechts-Staat?

Keine Abschiebung aus Schule und Ausbildung!

Für die Rückholung der gut integrierten Familie Mohammadi | Mitschüler\*innen sammeln über 600 Unterschriften | Online Petition gestartet | #bringYaldaback


Am 08.03.2019 wurde die Mutter der Familie Mohammadi mit ihren drei Kindern nachts um vier Uhr von der Polizei abgeholt und in den Iran abgeschoben.

Der Ehemann und Vater blieb alleine in Nürnberg zurück und ist verzweifelt. Die Familie ist seit November 2015 in Deutschland, hat sich bestens integriert und die Schule besucht. Innerhalb kürzester Zeit haben die Kinder so gut Deutsch gelernt, dass die Zwillingsbrüder, Armin und Arash, dieses Jahr den Qualifizierenden Mittelschulabschluss und die Tochter Yalda die Mittlere Reife absolviert hätten.

Yaldas hervorragenden Schulnoten und Zeugnisse zeigen, dass sie diesen wohl auch leicht bestanden hätte. Sie ist außerdem sehr gut in die Klassengemeinschaft integriert und ihre Klasse und Lehrkräfte machen sich nun um ihre Mitschülerin große Sorgen.

Mitschüler\*innen der Johann-Daniel-Preißler Mittelschule und der Geschwister-Scholl-Realschule sammelten an ihren Schulen bereits über 600 Unterschriften für die Zurückholung der Familie und gegen Abschiebungen aus Schulen.

Die Familie war seit fast vier Jahren in Deutschland. Es bestand also die Möglichkeit im November einen sicheren Aufenthaltsstatus nach § 25a AufenthG zu erlangen.

Nach diesem soll eine Aufenthaltserlaubnis Jugendlichen und Heranwachsenden erteilt werden, wenn diese seit mindestens vier Jahren in Deutschland sind, die Schule besuchen oder eine Ausbildung absolvieren. Darüber hinaus trennte die Ausländerbehörde die Familie voneinander, obwohl der Schutz der Familie in Art. 6 GG verfasst ist.

Mittlerweile hat sich ein Unterstützerkreis aus Mitschüler*innen, Lehrer*innen, Freund*innen und Bekannten zusammengeschlossen, um sich für die Familie einzusetzen.

Ihr Ziel ist es die Familie wieder zurück nach Deutschland zu holen, bzw. erstmal so weit zu unterstützen, dass die Kinder im Iran einen deutschen Schulabschluss absolvieren können. Dafür hat der Unterstützerkreis einen Onlinefonds eingerichtet, um die entstehenden Kosten tragen zu können sowie eine Onlinepetition mit der Forderung nach sofortiger Überprüfung und unbürokratischer Rückholung der Familie erstellt (https://kurzelinks.de/bringYaldaback).

„Yalda hatte ihren gesamten Lebensmittelpunkt und ihre Freunde in Deutschland und wollte hier das Abitur machen und studieren, doch nun ist ihre und die Zukunft ihrer Geschwister zerstört. Trotz der ausweglosen Situation versucht die ehrgeizige Schülerin, im Iran die Vorbereitungen auf ihren Schulabschluss fortzusetzen“, so David Förster vom Bayerischen Flüchtlingsrat.

In diesem Fall sorgt mal wieder die Nürnberger Ausländerbehörde für schlechte Schlagzeilen: statt den weiteren Aufenthalt zu dulden, forciert sie die Abschiebung und Familientrennung, obwohl sich eine Aufenthaltsperspektive ergeben hat.

Die Erteilung einer Duldung aus dringenden persönlichen Gründen wäre durch den Schulbesuch ohne weiteres möglich gewesen. Es ist ein Skandal, dass hier scheinbar das Grundgesetz mit Füßen getreten wird und der besondere Schutz der Familie nichts wert ist. Auch im Hinblick auf den Fachkräftemangel ist es unerklärlich, wie man so junge, engagierte und motivierte Menschen abschieben kann.“

Mia Helldörfer vom Unterstützerkreis über die Situation im Iran: „Die Abschiebung der Familie bedeutet vor allem für junge Menschen wie Yalda, Arash und Armin eine Abschiebung in ein Land, das geprägt ist von wirtschaftlicher Misere, religiös motivierter Kontrolle, Perspektivlosigkeit trotz vorhandener Bildungsressourcen und – angesichts der Tatsache, in Nürnberg ein Leben in Freiheit geführt zu haben – dem Verlust, uneingeschränkt leben zu dürfen.

Viele Grüße David Förster

\#abschiebung #familie #nuernberg
Quelle: http://befreiungsbewegung.fairmuenchen.de/behoerdlicher-unrechts-staat/
Behördlicher Unrechts-Staat?

 

Wenn Kommunikation mangelhaft ist


Ein mangelnder Austausch in einer Gruppe kann zu unliebsamen Auseinandersetzungen oder gar zu Streit führen. So geht mir derzeit immer wieder eine Erinnerung aus meiner Jugend durch den Kopf.

Weil mir meine Eltern für meinen Antrag auf Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetzt (Bafög) nicht die entsprechenden Angaben in dem Vordruck machen wollten, bin ich den „offiziellen“ Weg gegangen. Wie sich im Nachhinein heraus stellte, war das völlig überflüssig, weil es eine Absprache zwischen dem Leiter des Amtes für Ausbildungsförderung und meinen Eltern gabe, dass er sich unmittelbar darum kümmern würde. Das Ausschöpfen seiner Kompetenzen war somit nicht mehr möglich. Die Folge: Meine Eltern mussten Kosten tragen, die ihnen hätten erspart bleiben können, und der Zwist zwischen meinen Eltern und mir wurde vertieft.

Hätten meine Eltern mich über diese Absprache informiert, wäre ich doch nie und nimmer den „offiziellen“ Weg gegangen. Doch Austausch war in unserer Familie bedauerlicherweise ein Fremdwort.

Heutzutage bemühe ich mich, solche Fehler zu vermeiden – gelingt aber auch nicht immer . . .

Originalbeitrag

#gerhardsgedankenbuch #kommunikation #austausch #gruppe #erinnerung #jugend #absprache #eltern #kompetenzen #kosten #zwist #familie

 

Unverhandelbar


"Im November 1989 wurde von den Vereinten Nationen das Übereinkommen über die Rechte des Kindes verkündet. Aus Anlass des 30-jährigen Bestehens beschreiben und erklären wir in einer Beitragsserie die wesentlichen Inhalte dieser Völkerrechtskonvention für die Lebensspanne der Kindheit eines jeden Menschen. (...)"

Link zum Beitrag von Benjamin und Gunther Moll:
https://neue-debatte.com/2019/06/20/30-jahre-uebereinkommen-ueber-die-rechte-des-kindes-flucht-und-neue-familie/
◙ Neue Debatte | www.neue-debatte.com
Unabhängig | Nicht werbefinanziert | Der Leserschaft verpflichtet
◙ Verbreite die Neue Debatte in der digitalen Welt - weil es notwendig ist!
◙ Uns unterstützen: https://neue-debatte.com/spenden/
◙ PayPal: www.paypal.me/neuedebatte
#NeueDebatte #Gesellschaft #Kind #Familie #Recht #Kinderrechte #Kinderrechtskonvention #Flucht #Vertreibung #Unterdrückung #Staat #Bildung #Politik #Menschenrechte
30 Jahre Übereinkommen über die Rechte des Kindes: Flucht und neue Familie

 

Psychische Störung oder ganz normal?

48 Jahre lang hat Johann Steven keine Erklärung für seine Probleme mit anderen Menschen. Hat er eine psychische Störung oder ist er ganz normal? Aber dann öffnet ihm eine Sendung von #Quarks über #Autismus die Augen: Nicht die anderen, sondern er ist es, der anders tickt! Quarks nimmt diese Geschichte zum Anlass und fragt nach: Was ist #normal, was eine #psychischeStörung und wie macht sich das im #Gehirn bemerkbar?


#Wissenschaft #Gesellschaft #Spleen #Stress #Neurologie #Arbeit #Familie #ADS #ADHS #FrühkindlicherAutismus #AtypischerAutismus #Borderline #Hypersensibilität #SelektiverMutismus #Sozialphobie #Depression #Psychopatie #ICD #ICD10 #DSM #DSM5

 

Psychische Störung oder ganz normal?

48 Jahre lang hat Johann Steven keine Erklärung für seine Probleme mit anderen Menschen. Hat er eine psychische Störung oder ist er ganz normal? Aber dann öffnet ihm eine Sendung von #Quarks über #Autismus die Augen: Nicht die anderen, sondern er ist es, der anders tickt! Quarks nimmt diese Geschichte zum Anlass und fragt nach: Was ist #normal, was eine #psychischeStörung und wie macht sich das im #Gehirn bemerkbar?


#Wissenschaft #Gesellschaft #Spleen #Stress #Neurologie #Arbeit #Familie #ADS #ADHS #FrühkindlicherAutismus #AtypischerAutismus #Borderline #Hypersensibilität #SelektiverMutismus #Sozialphobie #Depression #Psychopatie #ICD #ICD10 #DSM #DSM5

 
Heute ist #TagderFamilie.
#PIRATEN fragen: "Was ist denn eigentlich '#Familie'?"
Prof. @martinhaase hat dazu bereits 2017 einen interessanten Artikel für uns geschrieben.
Die Homo-Ehe ist nicht genug

 
Bild/Foto
Knapp 3 Jahre lang war es kaum möglich, ein #Brettspiel zu Hause zu machen. Jetzt haben wir mit "Da ist der Wurm drin" endlich ein Spiel bekommen, für das die Geduld des Kleinkinds reicht und dass alle anderen nicht zu sehr langweilt. Beim ersten Durchlauf ist es sogar für Erwachsene ein bisschen aufregend, wie die Würmer da durch die Idee kriechen. Bissel nervig sind die Befestigungspfröpchen, die nicht ganz halten, aber das scheint nur mich zu stören.

#Kleinkind #Spieltipp #Familie

 
Bild/Foto
Knapp 3 Jahre lang war es kaum möglich, ein #Brettspiel zu Hause zu machen. Jetzt haben wir mit "Da ist der Wurm drin" endlich ein Spiel bekommen, für das die Geduld des Kleinkinds reicht und dass alle anderen nicht zu sehr langweilt. Beim ersten Durchlauf ist es sogar für Erwachsene ein bisschen aufregend, wie die Würmer da durch die Idee kriechen. Bissel nervig sind die Befestigungspfröpchen, die nicht ganz halten, aber das scheint nur mich zu stören.

#Kleinkind #Spieltipp #Familie

 
Bild/Foto

Agenda Setting bei ARD und ZDF?

Neue Studie untersucht Themengewichtung vor der Bundetagswahl 2017


Haben #ARD und #ZDF in ihren politischen Sendungen vor der Bundestagswahl zu viel über das Thema #Migration berichtet - und dadurch gar die "AfD bundestagsfähig gemacht", wie Olaf Zimmermann, Vorsitzender des deutschen Kulturrates meinte?

Die neueste Studie der #OBS geht dieser Frage nach und ordnet die Erstsendeminuten aller politischen Sendungen im Monat vor der #Bundestagswahl 2017 Themengebieten zu.

Ergebnis:
- In den fünf meistgesehenen Sendungen war „Migration“ das Thema Nummer eins, über ein Fünftel der Sendezeit kreiste um diesen Sachverhalt.
- Beim TV-Duell #Merkel/ #Schulz, der Sendung mit den höchsten Einschaltquoten, war das Ergebnis noch deutlicher: 34% der Sendezeit handelte vom Thema „Migration“, während „Arbeit/Familie/Soziales“, „Steuern/Finanzen“ und „Wirtschaft/Verkehr/Bau“ zusammen kaum 15 Prozent auf sich vereinigten.
- Andere Blickwinkel stellen das Bild jedoch weniger eindeutig dar: Knapp zwölf Prozent Sendezeit aller politischen Sendungen im Monat vor der Bundestagswahl für das Thema „Migration“ stehen ca. 15 Prozent für „Arbeit/Familie/Soziales“ und elf Prozent für „Außenpolitik“ gegenüber.

Ob das nun schon #Agenda-Setting für die #AfD ist, oder doch nur legitime journalistische Fokussierung auf ein relevantes Thema darf auf Grundlage dieser Zahlen gerne diskutiert werden!

Die Studie zum kostenlosen Download gibt es hier: https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/agenda-setting-bei-ard-und-zdf/
#Arbeit #Familie #Soziales #Medien #Journalismus #AgendaSetting #Framing #Berichterstattung #Politik #Fernsehen

 
Bild/Foto

Agenda Setting bei ARD und ZDF?

Neue Studie untersucht Themengewichtung vor der Bundetagswahl 2017


Haben #ARD und #ZDF in ihren politischen Sendungen vor der Bundestagswahl zu viel über das Thema #Migration berichtet - und dadurch gar die "AfD bundestagsfähig gemacht", wie Olaf Zimmermann, Vorsitzender des deutschen Kulturrates meinte?

Die neueste Studie der #OBS geht dieser Frage nach und ordnet die Erstsendeminuten aller politischen Sendungen im Monat vor der #Bundestagswahl 2017 Themengebieten zu.

Ergebnis:
- In den fünf meistgesehenen Sendungen war „Migration“ das Thema Nummer eins, über ein Fünftel der Sendezeit kreiste um diesen Sachverhalt.
- Beim TV-Duell #Merkel/ #Schulz, der Sendung mit den höchsten Einschaltquoten, war das Ergebnis noch deutlicher: 34% der Sendezeit handelte vom Thema „Migration“, während „Arbeit/Familie/Soziales“, „Steuern/Finanzen“ und „Wirtschaft/Verkehr/Bau“ zusammen kaum 15 Prozent auf sich vereinigten.
- Andere Blickwinkel stellen das Bild jedoch weniger eindeutig dar: Knapp zwölf Prozent Sendezeit aller politischen Sendungen im Monat vor der Bundestagswahl für das Thema „Migration“ stehen ca. 15 Prozent für „Arbeit/Familie/Soziales“ und elf Prozent für „Außenpolitik“ gegenüber.

Ob das nun schon #Agenda-Setting für die #AfD ist, oder doch nur legitime journalistische Fokussierung auf ein relevantes Thema darf auf Grundlage dieser Zahlen gerne diskutiert werden!

Die Studie zum kostenlosen Download gibt es hier: https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/agenda-setting-bei-ard-und-zdf/
#Arbeit #Familie #Soziales #Medien #Journalismus #AgendaSetting #Framing #Berichterstattung #Politik #Fernsehen

 
Bild/Foto

Agenda Setting bei ARD und ZDF?

Neue Studie untersucht Themengewichtung vor der Bundetagswahl 2017


Haben #ARD und #ZDF in ihren politischen Sendungen vor der Bundestagswahl zu viel über das Thema #Migration berichtet - und dadurch gar die "AfD bundestagsfähig gemacht", wie Olaf Zimmermann, Vorsitzender des deutschen Kulturrates meinte?

Die neueste Studie der #OBS geht dieser Frage nach und ordnet die Erstsendeminuten aller politischen Sendungen im Monat vor der #Bundestagswahl 2017 Themengebieten zu.

Ergebnis:
- In den fünf meistgesehenen Sendungen war „Migration“ das Thema Nummer eins, über ein Fünftel der Sendezeit kreiste um diesen Sachverhalt.
- Beim TV-Duell #Merkel/ #Schulz, der Sendung mit den höchsten Einschaltquoten, war das Ergebnis noch deutlicher: 34% der Sendezeit handelte vom Thema „Migration“, während „Arbeit/Familie/Soziales“, „Steuern/Finanzen“ und „Wirtschaft/Verkehr/Bau“ zusammen kaum 15 Prozent auf sich vereinigten.
- Andere Blickwinkel stellen das Bild jedoch weniger eindeutig dar: Knapp zwölf Prozent Sendezeit aller politischen Sendungen im Monat vor der Bundestagswahl für das Thema „Migration“ stehen ca. 15 Prozent für „Arbeit/Familie/Soziales“ und elf Prozent für „Außenpolitik“ gegenüber.

Ob das nun schon #Agenda-Setting für die #AfD ist, oder doch nur legitime journalistische Fokussierung auf ein relevantes Thema darf auf Grundlage dieser Zahlen gerne diskutiert werden!

Die Studie zum kostenlosen Download gibt es hier: https://www.otto-brenner-stiftung.de/wissenschaftsportal/informationsseiten-zu-studien/agenda-setting-bei-ard-und-zdf/
#Arbeit #Familie #Soziales #Medien #Journalismus #AgendaSetting #Framing #Berichterstattung #Politik #Fernsehen

 

#Notre-Dame


Pfff, jetzt mal im #Ernst:

Das war ein riesiger #Brand und nach meinen #Kenntnissen ist niemand verletzt worden.

Das ist toll!


Und nun? Es ist eine #Kirche, es lebt niemand darin, es ist keine #Wohnung zerstört worden und keine #Familie.

Wäre ja mal Klasse gewesen wenn die #Wirtschaft, welche jetzt #300000000€, mal eben zur #Verfügung stellen können und wollen, dieses #Geld in die #Flüchtlingshilfe gepumpt hätten, oder wenn in #England mal jemand für den #Brand in diesem #Wohntower mit #Sozialwohnungen was investiert hätte.

So finde ich das #Sche… und alles andere als #christlich!

 

#Notre-Dame


Pfff, jetzt mal im #Ernst:

Das war ein riesiger #Brand und nach meinen #Kenntnissen ist niemand verletzt worden.

Das ist toll!


Und nun? Es ist eine #Kirche, es lebt niemand darin, es ist keine #Wohnung zerstört worden und keine #Familie.

Wäre ja mal Klasse gewesen wenn die #Wirtschaft, welche jetzt #300000000€, mal eben zur #Verfügung stellen können und wollen, dieses #Geld in die #Flüchtlingshilfe gepumpt hätten, oder wenn in #England mal jemand für den #Brand in diesem #Wohntower mit #Sozialwohnungen was investiert hätte.

So finde ich das #Sche… und alles andere als #christlich!

 

#Notre-Dame


Pfff, jetzt mal im #Ernst:

Das war ein riesiger #Brand und nach meinen #Kenntnissen ist niemand verletzt worden.

Das ist toll!


Und nun? Es ist eine #Kirche, es lebt niemand darin, es ist keine #Wohnung zerstört worden und keine #Familie.

Wäre ja mal Klasse gewesen wenn die #Wirtschaft, welche jetzt #300000000€, mal eben zur #Verfügung stellen können und wollen, dieses #Geld in die #Flüchtlingshilfe gepumpt hätten, oder wenn in #England mal jemand für den #Brand in diesem #Wohntower mit #Sozialwohnungen was investiert hätte.

So finde ich das #Sche… und alles andere als #christlich!

 

#Notre-Dame


Pfff, jetzt mal im #Ernst:

Das war ein riesiger #Brand und nach meinen #Kenntnissen ist niemand verletzt worden.

Das ist toll!


Und nun? Es ist eine #Kirche, es lebt niemand darin, es ist keine #Wohnung zerstört worden und keine #Familie.

Wäre ja mal Klasse gewesen wenn die #Wirtschaft, welche jetzt #300000000€, mal eben zur #Verfügung stellen können und wollen, dieses #Geld in die #Flüchtlingshilfe gepumpt hätten, oder wenn in #England mal jemand für den #Brand in diesem #Wohntower mit #Sozialwohnungen was investiert hätte.

So finde ich das #Sche… und alles andere als #christlich!

 

News | Tagesschau: BVerfG zu illegalem Filesharing - Schweigen schützt nicht vor Haftung



Es geht um eine Familie mit drei Kindern - eines hatte illegal Musik zum Download angeboten. Die Eltern wollen nicht sagen, welches. Das höchste Gericht entschied: Sie müssen trotzdem haften.

Der besondere Schutz der Familie im Grundgesetz bewahrt Eltern nicht davor, selbst belangt zu werden, wenn sie ihre volljährigen Kinder bei Urheberrechts-Verletzungen im Internet decken...

Tags: #de #news #filesharing #upload #bverfg #haftung #familie #ravenbird #2019-04-03