Skip to main content

Search

Items tagged with: CO2


 
#IAA #Klima #CO2

Sand im Getriebe – DIE IAA BLOCKIEREN!


Die Klimakrise verschärft sich mit enormer Geschwindigkeit: Aber die Auto-Konzerne rasen weiter mit Vollgas Richtung Heißzeit. Das Überleben der Menschheit wird durch den Klimakollaps in Frage gestellt. Doch die Auto-Industrie will weiterhin fette Spritschlucker verscheuern. Sie macht weiter, als gäbe es kein Morgen: Unterstützt von der Bundesregierung stellt sie im September auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) ihr klima- und umwelt-zerstörerisches Verkehrssystem von Gestern aus.

Auf der IAA in Frankfurt werden das deutsche Autoverkaufsministerium und die Spitzen von VW, Daimler, BMW & Co. sich und ihre zerstörerischen Blechkisten feiern. Kein Wunder: Die Auto-Industrie gehört zu den mächtigsten Fraktionen der deutschen Wirtschaft und bildet das Fundament des deutschen Export-Modells – mit seinen verheerenden ökonomischen, sozialen und ökologischen Folgen weltweit. Diese Show wollen wir als das entlarven, was sie wirklich ist: Profitgier auf dem Rücken der Ärmsten und zukünftiger Generationen. Es ist höchste Zeit, dem Automobilismus Sand ins Getriebe zu streuen!

Unter dem Slogan „Driving Tomorrow“ wirbt die Auto-Industrie auf der IAA 2019 immer noch für das Verkehrssystem von gestern. Höher, schneller, schwerer: Das ist das Motto des ungebremsten Wachstums - auch mit Elektroantrieb. Das Klima, die Umwelt und unsere Lebensqualität kommen unter die Räder von Premiumschlitten und Stadtpanzern - während ganze Landstriche abgehängt und unerreichbar werden.

Dabei könnte die Verkehrswende längst in vollem Gange sein: Mit dem Ausbau von öffentlichem Nah- und Fernverkehr kann das Reisen auf die Schiene kommen. Breite Straßen und riesige Parkplätze können Fuß- und Fahrradwegen weichen. Mit fahrscheinfreiem Nahverkehr und einer Stadt der kurzen Wege können Innenstädte autofrei werden – ganz ohne schmutzige Luft, Blechlawinen, Lärm und Asphaltwüsten. Und auch für die klimaschonende Anbindung des ländlichen Raumes können die Weichen schon heute richtig gestellt werden.

Wir wollen die Wende – jetzt! Es reicht nicht mehr, selbst Fahrrad und Bahn zu fahren. Wenn Regierung und Konzerne blockieren, müssen wir uns selbst dem Verkehrswahnsinn in den Weg stellen. Wir werden dahin gehen, wo die Auto-Industrie ihr glitzerndes Image poliert und ihre schmutzigen Karossen als Zukunft verkauft. Wir wollen die Macht der Autolobby brechen!

Sand im Getriebe: BLOCK IAA! - WIR CRASHEN IHRE PARTY!

Bis hierhin und nicht weiter! Während der Aktionstage vom 12.-15 September 2019 wollen wir mit einer öffentlich angekündigten Aktion zivilen Ungehorsams die IAA blockieren: Wir setzen uns vor die Eingänge und blockieren die Klima- und Umweltzerstörer da, wo sie uns als Statussymbole präsentiert werden sollen. Unsere Aktion wird ein Bild der Vielfalt, Kreativität und Offenheit vermitteln. Alle, ob protesterfahren oder nicht, können mitmachen.

ES IST HÖCHSTE ZEIT: GEMEINSAM STREUEN WIR DER AUTOINDUSTRIE SAND INS GETRIEBE!

Nicht legal, aber legitim

Unsere geplante Aktion ist ein Regelübertritt – doch hiermit kündigen wir ihn offen an. Wir stellen uns damit in die Tradition der sozialen Bewegungen, die den Atom- und auch den Kohleausstieg durchgesetzt oder Gentechnik verhindert haben. Neben der Kohle kommt jetzt der Verkehr dran: Angesichts der Untätigkeit der Regierenden sind wir überzeugt, dass ziviler Ungehorsam notwendig und legitim ist, um klimaschonende Mobilität für Alle zu ermöglichen. Kommt deshalb vom 12. - 15. September nach Frankfurt und blockiert mit uns die IAA: Denn auch die Verkehrswende bleibt Handarbeit!

Kontakt: anti-iaa@riseup.net

 
#IAA #Klima #CO2

Sand im Getriebe – DIE IAA BLOCKIEREN!


Die Klimakrise verschärft sich mit enormer Geschwindigkeit: Aber die Auto-Konzerne rasen weiter mit Vollgas Richtung Heißzeit. Das Überleben der Menschheit wird durch den Klimakollaps in Frage gestellt. Doch die Auto-Industrie will weiterhin fette Spritschlucker verscheuern. Sie macht weiter, als gäbe es kein Morgen: Unterstützt von der Bundesregierung stellt sie im September auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) ihr klima- und umwelt-zerstörerisches Verkehrssystem von Gestern aus.

Auf der IAA in Frankfurt werden das deutsche Autoverkaufsministerium und die Spitzen von VW, Daimler, BMW & Co. sich und ihre zerstörerischen Blechkisten feiern. Kein Wunder: Die Auto-Industrie gehört zu den mächtigsten Fraktionen der deutschen Wirtschaft und bildet das Fundament des deutschen Export-Modells – mit seinen verheerenden ökonomischen, sozialen und ökologischen Folgen weltweit. Diese Show wollen wir als das entlarven, was sie wirklich ist: Profitgier auf dem Rücken der Ärmsten und zukünftiger Generationen. Es ist höchste Zeit, dem Automobilismus Sand ins Getriebe zu streuen!

Unter dem Slogan „Driving Tomorrow“ wirbt die Auto-Industrie auf der IAA 2019 immer noch für das Verkehrssystem von gestern. Höher, schneller, schwerer: Das ist das Motto des ungebremsten Wachstums - auch mit Elektroantrieb. Das Klima, die Umwelt und unsere Lebensqualität kommen unter die Räder von Premiumschlitten und Stadtpanzern - während ganze Landstriche abgehängt und unerreichbar werden.

Dabei könnte die Verkehrswende längst in vollem Gange sein: Mit dem Ausbau von öffentlichem Nah- und Fernverkehr kann das Reisen auf die Schiene kommen. Breite Straßen und riesige Parkplätze können Fuß- und Fahrradwegen weichen. Mit fahrscheinfreiem Nahverkehr und einer Stadt der kurzen Wege können Innenstädte autofrei werden – ganz ohne schmutzige Luft, Blechlawinen, Lärm und Asphaltwüsten. Und auch für die klimaschonende Anbindung des ländlichen Raumes können die Weichen schon heute richtig gestellt werden.

Wir wollen die Wende – jetzt! Es reicht nicht mehr, selbst Fahrrad und Bahn zu fahren. Wenn Regierung und Konzerne blockieren, müssen wir uns selbst dem Verkehrswahnsinn in den Weg stellen. Wir werden dahin gehen, wo die Auto-Industrie ihr glitzerndes Image poliert und ihre schmutzigen Karossen als Zukunft verkauft. Wir wollen die Macht der Autolobby brechen!

Sand im Getriebe: BLOCK IAA! - WIR CRASHEN IHRE PARTY!

Bis hierhin und nicht weiter! Während der Aktionstage vom 12.-15 September 2019 wollen wir mit einer öffentlich angekündigten Aktion zivilen Ungehorsams die IAA blockieren: Wir setzen uns vor die Eingänge und blockieren die Klima- und Umweltzerstörer da, wo sie uns als Statussymbole präsentiert werden sollen. Unsere Aktion wird ein Bild der Vielfalt, Kreativität und Offenheit vermitteln. Alle, ob protesterfahren oder nicht, können mitmachen.

ES IST HÖCHSTE ZEIT: GEMEINSAM STREUEN WIR DER AUTOINDUSTRIE SAND INS GETRIEBE!

Nicht legal, aber legitim

Unsere geplante Aktion ist ein Regelübertritt – doch hiermit kündigen wir ihn offen an. Wir stellen uns damit in die Tradition der sozialen Bewegungen, die den Atom- und auch den Kohleausstieg durchgesetzt oder Gentechnik verhindert haben. Neben der Kohle kommt jetzt der Verkehr dran: Angesichts der Untätigkeit der Regierenden sind wir überzeugt, dass ziviler Ungehorsam notwendig und legitim ist, um klimaschonende Mobilität für Alle zu ermöglichen. Kommt deshalb vom 12. - 15. September nach Frankfurt und blockiert mit uns die IAA: Denn auch die Verkehrswende bleibt Handarbeit!

Kontakt: anti-iaa@riseup.net

 
#Klimaschutz braucht einen CO2-Preis

In Deutschland wird Energie schon besteuert, und zwar unterschiedlich, je nachdem, ob es um Heizöl, Kohle oder Benzin geht. Wie müsste ein #CO2 Aufschlag hier aussehen? Muss man den Verkehrssektor anders besteuern als Gebäude, um Emissionen schnell zu reduzieren?

Felix Matthes, Forschungskoordinator Energie und Klima des Öko-Instituts, befasst sich im Energie-Background des Tagesspiegel mit diesen Fragen.

https://background.tagesspiegel.de/CO2-Preis-jenseits-der-Leerformel

#Klimawandel

 
Da die Fragen tendenziös beantwortet und die Gegendarstellung auf die AfD gemünzt wird, will ich mit diesem Artikel nichts zu tun haben. AfD-Politiker sind in Physik, Chemie, Biologie und Meteorologie nicht besser informiert und gebildet, als alle andere Politiker. Die AfD ist keine Autorität, die hier für andere Menschen spricht. Kurz die AfD ist für dieses Thema völlig irrelevant.

Vielmehr wird versucht, jeden der gegen den Klimabetrug ist, in die Ecke von AfD zu schieben.

Was allen bekannt ist, aber dennoch völlig außer Acht gelassen wird ist der Schwund der Ozonschicht. Das erläutere ich nach der 2. Frage.

Da der ganze Schwindel rund um die nicht existierenden wärmenden Eigenschaften von CO2 gestickt ist, möchte ich zunächst einen ganzen Katalog von Fragen und Antworten dazu anbieten:

#Fragen und Antworten zu #CO2! Warum gibt es keinen #Treibhauseffekt und Positive Rückkopplung?
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

Hier möchte ich noch zwei wichtige Fragen ergänzen und beantworten.

1. Welches Lichtspektrum könnte das CO2 überhaupt absorbieren und emmtieren?

Antwort:
Der Wellenlängenbereich, der erforderlich wäre, um CO2 zur Absorbtion und Rückstrahlung zu bringen, liegt außerhalb der Gegebenheiten der Erde.
Folglich bleibt das CO2 bei den thermischen Reaktionen außen vor.
Für das CO2 existiert keine Wellenlänge, die es absorbieren kann, also kann es auch nichts reflektieren.

Ohnehin kann ein Körper nur Energie abstrahlen, wenn er durch Energieaufname dazu angeregt wird. Aufnahme und Abgabe von Energie dauert nur wenige Femtosekunden. Es wird also nichts gespeichert.

Die ausgestrahlte Energie kann von anderen Körpern ebenso nicht behalten werden, da sie noch reaktiver sind, also wird alle überschüssige Energie wieder ins Weltall abgestrahlt.

Die Erde insgesamt ist ein Körper, der aufgrund seiner Masse und Dichte nur begrenzt Energie von Außen absorbieren kann. Sobald die Schwelle der Aufnahmefähigkeit erreicht ist, strahlt sie die überschüssige Energie ab! Bekäme sie mehr Energie, so würde sie auch mehr abstrahlen. Folglich ist die Erde in einem Energiegleichgewicht.

Die Erde als Massekörper produziert gar nicht das Spektrum, was nötig wäre um das CO2 zu erwärmen. Vom Weltall erreicht uns dieses Licht auch nicht.

Anders ausgedrückt: Alle Behauptungen der Erderwärmung durch CO2 sind grundweg erlogen.

Hier ist die längere Erläuterung dazu, geschrieben von einem anonymen Fachmann:

"Die Klima-Apokalyptiker betrachten ja die Sonne und die Erde als schwarze Strahler. Folglich kann das Wien'sche Verschiebungsgesetz angewendet werden: LambdaMax = 2897,8 um K / Temp ... oder umgestellt: Temp = 2897,8 um K / LambdaMax ... was bedeutet das die Oberflächentemperatur der Erde die emittierte Wärmemenge in Form von mehr oder weniger kurz bzw. langwelliger Infrarot-Strahlung bestimmt. Des weiteren scheint mir, daß selbst bei Klima-Apokalyptikern erkannt wurde, das das transparente Infrarot-Fenster der Erdatmosphäre bei 7 um bis 13 um liegt. Die dafür gemäß Wien'sches Verschiebungsgesetz zu ermittelnden Temperaturen ergeben sich zu: LambdaMax: Temperatur: 7 um 414 K (141°C) 13 um 223 K (-50°C) ... ... und für die Absorptions- und Emissionslinie des CO2: 15 um 191 K (-80°C) Das bedeutet folgendes: Alle Wärmeenergie, die von der Erdoberfläche in den Raum bei Oberflächentemperaturen, die zwischen -50°C und 141°C liegen, entweicht diese Wärmeenergie ungehindert in den Weltraum. Erst Oberflächentemperaturen der Erdoberfläche von -80°C oder darunter könnten theoretisch CO2-Moleküle in der Erdatmosphäre zu einer (gelegentlichen) Absorption führen. Die bisher tiefste Temperatur wurde am 21. Juli 1983 mit -89,2°C in der Antarktis gemessen. Dort müsste dann ja, wenn überhaupt eine von den Klima-Apokalyptikern behauptete "Gegenstrahlung" bei Wellenlängen von 15 um meßbar sein ... ;-) Oder etwas salopp ausgedrückt: Die von der Erde emittierte Wärmestrahlung in Form von Infrarot-Strahlung liegt mit einer Wellenlänge von 7..13 um (Transmissionsfenster der Erdatmosphäre) außerhalb der "Empfangs"-Wellenlänge des CO2-Moleküls von 15 um. Es kann folglich gar keine "Rückstrahlung" geben! Damit ist CO2 was es schon immer war, nämlich ein Spurengas und kein "Klimagas". Das einzige "Gas" in der Erdatmosphäre, das das Wetter beeinflußt ist Wasserdampf (H2O) in Form von Wolken!"

Wer dazu noch mehr details braucht, hier ist sind die Lichtspektren dargestellt, auf die die unterschiedlichen Moleküle reagieren, Das CO2 reagiert auf etwa nur 8% des Spektrums, was wie gesagt das CO2 nicht erreichen kann, da das Wasser viel stärker darauf und auf andere Spektren reagiert. Wer nun behauptet, das Wasser wäre ein "Treibhausgas" und würde Erwärmen, hat den Vogel abgeschossen, da das Wasser die Energie aufnimmt, durch Konvektion hochträgt und durch in der oberen Troposphäre abstrahlt und damit die Troposphäre und die Erdoberfläche abkühlt.

Infrared Spectrum of Atmosphere
https://nov79.com/gbwm/atmo.html

Wer sich vertiefen will, mag noch hier schauen:

Heat Cannot Be Trapped Because It Radiates Away Constantly
http://nov79.com/gbwm/emit.html

Nun zur zweiten Frage!

1. Was ist die Ursache der Erwärmung auf der Erdoberfläche?

Antwort:
Die Erwärmung der Erdoberfläche, die tatsächlich seit etwa den 1970er Jahren messbar ist basiert auf der vertikalen Verschiebung des Temperaturgradienten zwischen der Troposphäre und Stratosphäre.

Die Ursache liegt im messbaren massiven Schwund des Sauerstoffanteils durch Chlorverbindungen, die in die untere Stratosphäre, also den Bereich der Ozonschicht (20km - 30km Höhe). Da der Sauerstoff (O2), bzw. das Ozon (O3) mit dem Chlor reagieren und ausgefällt werden, wird die starke UV-Strahlung hier nicht mehr abgebrenst und erreicht ungehindert die Troposphäre und die Erdoberfläche. Dabei entsteht auf allen Ebenen der Tropopause und Troposphäre. Der Effekt, der sonst die Stratosphäre erwärmt, erwärmt nun die Troposphäre und die Tropopause. Dafür wird die Stratosphäre abgekühlt.

Bei etwa 50% Schwund der Ozonschicht beträgt der zusätzliche Energieeintrag auf der Erdoberfläche etwa 2W je 100qm.

Hier ist die Graphik, die diese Korrelation anzeigt:
http://ozonedepletiontheory.info/Images/UV-index-ozone.jpg

Wer mehr dazu lesen will, mag sich hier austoben:

The Primary Cause of Global Warming is Ozone Depletion
http://ozonedepletiontheory.info/primary-cause-of-warming.html

 

Filtered word: nsfw


 
Eine winzige Mikrobe, ein Elementarteilchen, vielleicht noch weniger als das ist die gesamte Erde angesichts der unermeßlichen Weiten und Leere im sie umgebenden Weltall. Der hauchdünne Firniss, den wir "Atmosphäre" nennen, hat es der Spezies Mensch und (noch) vielen anderen Spezies ermöglicht, überhaupt zu überleben (für kürzer als einen Wimpernschlag lang gemessen am gesamten Existenzzeitraum des Weltalls). Rings um den Erdball herum herrschen auf Lichtjahre hinaus Bedingungen, die überall SOFORT und UNWIDERBRINGLICH biologisches Leben AUSLÖSCHEN! Die Menschheit hat nur diesen einen kleinen, kostbaren Moment in Äonen der Entstehungsgeschichte, welche die Erde am Ende in einem unermesslichen Feuerball zu einem toten, kalten Gesteinsbrocken machen wird, der dann bis in alle Ewigkeit ziel- und sinnlos durch die undurchdringliche Schwärze des Weltraums schießen wird. Wir haben nur diesen Moment. Oder NICHTS! https://dia.so/3de

#klima #klimakonferenz #raumfahrt #weltall #rueckkehrereffekt #leben #erde #co2

 
Eine winzige Mikrobe, ein Elementarteilchen, vielleicht noch weniger als das ist die gesamte Erde angesichts der unermeßlichen Weiten und Leere im sie umgebenden Weltall. Der hauchdünne Firniss, den wir "Atmosphäre" nennen, hat es der Spezies Mensch und (noch) vielen anderen Spezies ermöglicht, überhaupt zu überleben (für kürzer als einen Wimpernschlag lang gemessen am gesamten Existenzzeitraum des Weltalls). Rings um den Erdball herum herrschen auf Lichtjahre hinaus Bedingungen, die überall SOFORT und UNWIDERBRINGLICH biologisches Leben AUSLÖSCHEN! Die Menschheit hat nur diesen einen kleinen, kostbaren Moment in Äonen der Entstehungsgeschichte, welche die Erde am Ende in einem unermesslichen Feuerball zu einem toten, kalten Gesteinsbrocken machen wird, der dann bis in alle Ewigkeit ziel- und sinnlos durch die undurchdringliche Schwärze des Weltraums schießen wird. Wir haben nur diesen Moment. Oder NICHTS! https://dia.so/3de

#klima #klimakonferenz #raumfahrt #weltall #rueckkehrereffekt #leben #erde #co2

 
Eine winzige Mikrobe, ein Elementarteilchen, vielleicht noch weniger als das ist die gesamte Erde angesichts der unermeßlichen Weiten und Leere im sie umgebenden Weltall. Der hauchdünne Firniss, den wir "Atmosphäre" nennen, hat es der Spezies Mensch und (noch) vielen anderen Spezies ermöglicht, überhaupt zu überleben (für kürzer als einen Wimpernschlag lang gemessen am gesamten Existenzzeitraum des Weltalls). Rings um den Erdball herum herrschen auf Lichtjahre hinaus Bedingungen, die überall SOFORT und UNWIDERBRINGLICH biologisches Leben AUSLÖSCHEN! Die Menschheit hat nur diesen einen kleinen, kostbaren Moment in Äonen der Entstehungsgeschichte, welche die Erde am Ende in einem unermesslichen Feuerball zu einem toten, kalten Gesteinsbrocken machen wird, der dann bis in alle Ewigkeit ziel- und sinnlos durch die undurchdringliche Schwärze des Weltraums schießen wird. Wir haben nur diesen Moment. Oder NICHTS! https://dia.so/3de

#klima #klimakonferenz #raumfahrt #weltall #rueckkehrereffekt #leben #erde #co2

 
Humans Are Producing Too Much Carbon Dioxide for Forests to Absorb

#Forest*s around the world are absorbing more #CarbonDioxide from the #atmosphere, but they still can't keep up with the sheer volume of the global-warming gas being emitted through human activity, a new study has found.

"Intact forests are playing a large role in #absorbing the #CO2 we're emitting,"

https://psmag.com/environment/the-trees-cant-absorb-all-our-carbon
Bild/Foto

 
Dass diese Deppen keine Wissenschaftler sein können zeigt sich an einer einfachen Recnung!
Der Gesamtanteil des CO2 in der Atmosphäre liegt bei 0,037 %
Der Gesamtbeitrag des Menschen am atmosphärischem CO2 liegt bei 0,0011%
Der Gesamtanteil der Industrie am atmosphärischem CO2 liegt bei 0, 0000077%

Nun meine Fragen:
1. Wie würde sich die CO2-Menge in der Atmosphäre prozentual ändern, wenn es gar keine Industrie gäbe?
2. Wie würde sich die CO2-Menge in der Atmosphäre prozentual ändern, wenn es gar keine Menschen gäbe?

Achtung, das ganze hat noch einen biologischen Haken!

Wer mehr wissen will, kann hier weitere Fragen und Antworten finden:
#Fragen und Antworten zu #CO2!
Warum gibt es keinen #Treibhauseffekt und Positive Rückkopplung?
http://geoarchitektur.blogspot.com/p/fragen-und-antworten-zu-co2.html

 
#facts do not matter when under #mindcontrol
#climateScam
https://www.sott.net/article/408916-Volcano-in-Iceland-Is-one-of-the-largest-sources-of-volcanic-CO2-rarely-included-in-calculations
#co2 #volcano not in the climate models ffs

 
#facts do not matter when under #mindcontrol
#climateScam
https://www.sott.net/article/408916-Volcano-in-Iceland-Is-one-of-the-largest-sources-of-volcanic-CO2-rarely-included-in-calculations
#co2 #volcano not in the climate models ffs

 
Immerhin(?):

Die Methan-Apokalypse fällt aus


#Klima #Methan #CO2 #Natur #science
Die Methan-Apokalypse fällt aus

 
Bild/Foto
Man möge mich korrigieren, wenn ich bei den vielen Nullen gepatzt habe. Ich wäre untröstlich.
Antworten auf diese dringende Frage, wie wollen wir das Zeug aus der Atmosphäre wieder heraus holen, bitte im Kommentarfeld. ??

#Klimawandel #Erdöl #Energie #Umwelt #Wissenschaft #Ingenieur #fridaysforfuture #CO2 #Menschenschutz #Zukunft