Skip to main content


 

Märchen der Völker - für starke Raucher


Bild/Foto

Glücklicherweise gibt es noch solch faszinierende Seiten im Web - auch, wenn sie schon eineinhalb Jahrzehnte alt sind! Auf dieser hier erzählt der Autor Rainer Würgau von einem unbekannt gebliebenen Künstler namens Stefan #Mart, der vor der Machtergreifung durch die Nazis #Märchen aus verschiedenen Kulturen zusammentrug und veröffentlichte, zusammen mit selbst angefertigten #Illustrationen wie der oben gezeigten.

Märchen der Völker war kein fertiges Buch aus dem Buchladen, sondern eine Serie von Vierfarbendrucken, etwas größer als Spielkarten, die man vom Hamburger Verlag gegen Einsendung von Gutscheinen zugeschickt bekam. Diese Bilderschecks lagen Zigarettenpäckchen aus dem Hause #Reemtsma bei. Um die Bilder im Zusammenhang zu verstehen, musste man beim Tabakhändler das zugehörige Sammelalbum erwerben, das den Text der Märchen und viele zusätzliche schwarz-weiße Illustrationen enthielt.

Auf der Hommage-Website an den Herausgeber der Sammlung und Künstler Stefan Mart hat Rainer Würgau alle Märchen und Illustrationen der Sammlung zusammengetragen und veröffentlicht. So zum Beispiel das eher einheimische Märchen vom Dilldapp.
#Mart #Märchen #Illustrationen #Reemtsma Geschichte Link
Oh wow!
Ich finde ja, dass sich Josh Kirby bei ihm ein bisschen inspirieren lassen haben muss, also falls der jemals deutsche Zigarettenbilderalben angeschaut hat.

Ja, die Bilder von Kirby haben eine gewisse Ähnlichkeit, wobei sie allerdings noch etwas stärker "überzeichnen" (im Sinne von "übertreiben"), wodurch dann schon wieder ein Entfremdungseffekt entsteht.

Ja, aber ich finde gerade bei den Zeichnungen zur Scheibenwelt MUSS das auch so sein! :)