Skip to main content


 
»Individualisierung und Partikularisierung lassen keine gefestigten Milieus mehr entstehen, aus denen sich die Stammwählerschaft von Parteien rekrutieren ließe. Dafür gibt es aktuelle und kurzlebige Zusammenballungen von Wählergruppen, die sich themenorientiert finden, aber vielleicht auch bald wieder in verschiedene Richtungen auseinanderstreben. Die Dinge sind unberechenbar geworden.«

Wenn es stimmt, was DER STANDARD da schreibt, dann sind wir ja vielleicht endlich auf dem Weg in die Demokratie des 21. Jahrhunderts. Repräsentative Mehrheiten von Fall zu Fall, statt gut verfilzte Repräsentanten im Rentenalter. Delegated Voting nennt sich das Ganze. Die Piratenpartei setzt das Prinzip bereits seit Jahren intern erfolgreich ein. Sollte sich dann allerdings irgendwann auch mal in einer Reformierung der Wahlverfahren niederschlagen.

Ich fand und finde die Idee von https://de.wikipedia.org/wiki/LiquidFeedback ja wirklich großartig und würde das gerne als Bürger nutzen können.

Ob das dann auch dazu führen kann, dass die Lobbyisten ihren großen Einfluss ein büßen?
Mit der von @Ulli Gabsch genannten Richtung schon, @hoergen s LiquidFeedback ist für Lobbyisten wieder einfacher zu steuern.
Vermutlich wird das dann auch das Verfahren, welches sich durch setzt.

Aus welchen Gründen soll LiquidFeedback einfacher für Lobbyisten zu steuern sein, als es das jetzige System ist?

@hoergen Nicht als das jetzige System, so wie ein System, in dem temporäre Interessenverbände und Einzelpersonen regieren, möglichst in kürzeren Wahlabständen.
Damit wäre es nach meiner Einschätzung schwieriger, da guten Einfluss zu haben. Aber ich kann dabei auch zu kurz sehen.




 

Interview mit Volker Quaschnig über erneuerbare Energien


Dieses Interview in Spielfilmlänge, hervorragend geführt von "Jung&Naiv"-YouTuber Thilo Jung, deckt einmal mehr und noch deutlich gründlicher als das Rezo-Video auf, wie gewollt die ganze fossil-freundliche Politik der GroKo ist, wie dringend sie abserviert gehört, und wie es machbar ist, innerhalb von 10-15 Jahren alles von Verkehr über Heizen bis Produktion auf erneuerbare Energien umzustellen. Volker Quaschnig beschäftigt sich seit fast dreißig Jahren mit erneuerbaren Energien, kennt alle Technologien wie kaum jemand sonst und hat Fachbücher darüber geschrieben. Auch einer, den man sich regelmäßig in TV-Talkrunden wünschen würde.

Klima Politik


 

Dreamboat Annie





Sorry, war ein paar Tage lang beruflich verhindert. Werde wieder fleißiger werden :-)
(Dreamboat Annie?)
Foto Natur Pflanzen


 

Ewiges Wachstum ist Esoterik


Die Einschläge kommen näher. Die Ideologie - oder sollte ich besser sagen, die Idiotie - des grenzenlosen wirtschaftlichen Wachstums, dieser Bruttosozialprodukt-Götze - er wankt. Bringen wir ihn endlich zu Fall!
Gesellschaft Politik
Wenn das so einfach wäre. Die zwei Prozent stehen ja überall fest.
Kein Wirtschaftswachstum, keine Gehaltserhöhungen, keine Inflation.
Dann muss der EU Stabilitäts- und Wachstumspakt weg und auch weltweit müssen alle mitziehen.

Natürlich gibt es ewiges Wachstum. Fakt ist aber auch: In einem gesättigten Markt gibt es auch genau so viele Pleiten, sodass die Gesamtwirtschaft insgesamt stagniert. Ein ganz natürlicher Prozess.

Fakt ist aber auch, dass wir ohne ein Korrektiv wie den Markt nicht auskommen. Deshalb bin ich FÜR einen funktionierenden Zertifikathandel, denn er schafft ein Korrektiv gegen die Ausbeutung der Erde.

Die Wirtschaft kann doch trotzdem wachsen! Dann wachsen eben die Verkaufszahlen digitaler Güter, die verbrauchen weniger CO2 als ein Auto, dessen Herstellung Unmengen CO2 freisetzt.



 

Käferfrage





Google Lens meint, das sei ein Trauer-Rosenkäfer. Hab ich vorher noch nie gehört, diesen Namen. Kann das jemand botanisch bestätigen? Oder auch korrigieren?
Foto Pflanzen Tiere

ich habe die dieses Jahr auch das erste mal gesehen

Sind wir offenbar schon wieder beim Thema:

VERBREITUNG
Die Tiere leben in Wärmegebieten, vor allem in Nordafrika und dem restlichen Mittelmeerraum, östlich bis Transkaukasien auf Steppenheiden und Kalkböden. Auch kommt die Art in der Nähe von Waldrändern und blütenreichen Wiesen vor. Sehr selten sind sie auch in Südwestdeutschland zu finden. Durch den Klimawandel sind sie erstaunlicherweise auch im südlichen Ruhrgebiet zu finden. Sie fliegen von Mai bis Juli

Quelle: https://naturschutz.ruhr/der-trauer-rosenkaefer



 

First she took Berlin, now she takes Manhattan


Nachdem ich ja hier nun eh zum Sprachrohr von #GretaThunberg mutiert bin, walte ich mal meines Amtes und erzähle euch, was in der zweiten Hälfte dieses Jahres, also nach den Sommerferien, abgehen wird.

Im September wird in #NewYork ein #UN-#Klimagipfel stattfinden, und die große UN-#Klimakonferenz folgt dann im Dezember in #Chile. Beides also auf dem amerikanischen Kontinent. Auf der #FridaysForFuture-Demo in #Wien gab Greta heute am 31. Mai bekannt, dass sie nach den Sommerferien ein #Sabbatical nehmen wird, also eine mehrmonatige Auszeit von der Schule, um Amerika zu besuchen und an beiden Konferenzen, zu denen sie Einladungen erhalten hat, teilzunehmen.

Da sie nicht fliegt - zumindest nicht mit Fossilflugzeugen - könnte das mit der An- und Abreise einige Weile in Anspruch nehmen. Auch von New York nach Chile ist ein ziemlicher Weg mit dem Zug. Außerdem will ja jeden Friday for Future eine weitere Großstadt auf dem Weg erobert werden, und da gibt es so einige Weltstädte auf dem Weg. Deshalb also das Sabbatical. Auf dem Hinweg könnte sie vielleicht auch noch die iberische Halbinsel besuchen - da war sie bislang nämlich noch nicht. Außerdem ging die erste Eroberung Amerikas auch von dort aus.

Es wird wahrscheinlich schon ein lehrreiches Medienspektakel werden, eine CO2-neutrale Atlantiküberquerung für Greta zu organisieren. Genau das dürfte aber Kalkül sein. Die Menschen sollen sich Gedanken machen, Tüftler aus ihren Ecken kommen, und die Wirtschaft sollte deren Ideen endlich ernst nehmen, statt nur nach Profitabilität zu beurteilen.

Zunächst wird es also eine Technologie-Debatte geben für klimaneutrales, transkontinentales Reisen. Anschließend werden wir hoffentlich eine Mega-Klima-La-Ola im gesamten lateinamerikanischen Raum erleben, und eine mutige Greta, die dem Land mit dem mit Abstand höchsten CO2-Fußabdruck pro Person der Welt und seinen ganzen Climate-Deniern, angeführt von der falschen Trompete mit der Föhnfrisur, mal richtig heftigen Gegenwind bringen wird. Frei nach dem Motto: "Make the world Greta again" statt "Make America great again".

Quelle: Folgendes YouTube-Video - ab 3:24:00
https://www.youtube.com/watch?v=4vHektzKutw

Rein vom Bauchgefühl bin ich @Bettina Schwarz sehr verbunden. Ich hoffe aber, dass Dein Optimismus, @Stefan Münz, am Ende Recht behalten wird.

Wenn ihr unbedingt gerne schlechte Nachrichten bevorzugst - die gibt es. In den Prophezeihungen von Nostradamus ist bekanntlich - wie auch in diversen anderen Prophezeihungen - von einem dritten Weltkrieg die Rede, der irgendwann in unserer Zeit stattfinden soll. Eine Redewendung in diesen Prophezeihungen verhinderte bislang, dass ich das alles ernst nahm. Es heißt dort, dass der dritte Weltkrieg blöderweise gerade dann ausbricht, wenn sich die Menschheit endlich auf dem richtigen Weg befindet. Bislang hab ich immer gedacht: "Hä? Es geht doch alles nur immer weiter den Berg runter. Also schlechte Grundlagen für diese Prophezeihung". Doch angenommen, der Greta-Feldzug fruchtet tatsächlich, und die Länder beginnen tatsächlich damit, das mit den Treibhausgasen ernstzunehmen. Angenommen, das alles würde sich in vielen Ländern der Welt in einem Vormarsch ökologisch orientierter politischer Parteien und Kräfte manifestieren, und die normalen Menschen würden weltweit plötzlich Hoffnung schöpfen, dass sich nun tatsächlich was zum Besseren verändert. Dann wäre die Bedingung des Nostradamus erfüllt. Dann erscheint irgendein Typ auf der Bühne der Weltgeschichte, der "Mabus" oder so ähnlich heißt (zum Vergleich: Nostradamus hat - angeblich - auch Hitler vorausgesagt, nannte ihn aber "Hister"). Und dieser Mabus hat irgendwas damit zu tun, dass "der Westen" aus dem Osten heraus angegriffen wird. Mit Atombomben und allem was heute dazugehört.
Naja, nur so fürs Ich-glaube-keine-gute-Nachrichten-Gemüt, kein Verschwörungstheorie-Content :-)

In meinem Buch beziehen sich die Vorhersagen von Nostradamus auf je ein Universum. Bei der Vielzahl von Universen ist der 3. WK wie Lotto. ;-)
Grundsätzlich bin ich Optimist, aber das was ich "sehe" zeigt, dass man pessimistisch malen muss, damit die Leute die Dringlichkeit erkennen können.
Ansonsten kann man das eigene Leben beenden, finde ich aber aktuell nicht erstrebenswert.

Hach, wir werden wohl alle sterben! ;)



 

Wir schaffen das!


Wir schaffen das!
Und tatsächlich - seit der AfD die Hoheit über die wirklich wichtigen Themen geklaut wurden, ist Ruhe an der Front mit der angeblich unerträglichen Last, welche die Flüchtlinge darstellen.
Angela Merkel ist die viel gehasste, stille Figur, die hunderttausenden von flüchtigen Menschen ermöglicht hat, halbwegs menschlich in einem fremden Land und in einer fremden Kultur aufgenommen zu werden. Viele von den Flüchtlingen von 2015 sind mittlerweile wieder heimgekehrt. Andere sind noch hier und versuchen sich zu integrieren. Einige wenige sind negativ auffällig, kriminell oder djihadisiert. Aber das sind auch nicht mehr als es marodierende Nazis gibt. Merkel hat es geschafft, dass wir noch alle miteinander auskommen. Ohne viele Worte, ohne große Gesten. Oft nur durch ein hilfloses, aber ehrliches "ich würd gern mehr für euch tun". Man kann ihr vieles vorwerfen. Aber sie gehört auch mal geehrt für einiges. Und genau das ist heute geschehen:
Gesellschaft Politik
Ich gönne ihr die Auszeichnung von Herzen. Schade an der Geschichte ist für mich nur, dass ihr zum einen der Satz politisch fast den Kopf gekostet hätte, und er zum anderen für weitere Themen nicht mehr zur Anwendung kam.

Hohe Stickoxidbelastungen in den Städten? Wir schaffen das! Hoher Energieverbrauch und damit verbundener Klimawandel? Wir schaffen das! Zunehmend marodes Gesundheitswesen? Marode Schulen? Einkommensschere? Wir schaffen das! Wir schaffen das!

Mir und viele Andere hier im Land würden sich für die Kanzlerin noch viel mehr freuen,
wenn Sie eine Auszeichnung für die Bewältigung all der Probleme ( die Du aufgezählt hast )
bekäme !
Eine tolle Rede vor der Elite zu führen ist nichts gegen die Beseitigung der vielen Probleme im eigenen Land !
@Robert Kormann

@charisma71 ...was man aber eben nicht alleine schaffen kann!
Und mit der ganzen Lobby-Mafia ist das so wie bisher eben nicht zu bewältigen.



 

Ludwigshafener Walzmühle


Architektur Foto

Wusste gar nicht das es so was in Ludwigshafen gibt.
fährt man mit der S-Bahn immer vorbei ;-)

Jo wenn man bis nach LU kommt. ;-)




 

Bella Ciao


Nach der Rede von Greta Thunberg beim gestrigen Kirtag-Event im Rahmen des #R20-Summit in Wien geschah etwas Unvorhergesehenes. Die Moderatorin auf der Bühne wollte nach dem Applaus des Publikums gerade wieder das Mikro übernehmen. Doch vor dem rechten Bühnenrand erhoben sich aus dem Publikum plötzlich ein paar Jugendliche vor den Bühnenmikros, entrollten ein großes Transparent und begannen zu singen. Eine ziemlich eindringliche Melodie. Und sie bekamen dafür viel Beachtung. Die Moderatorin ließ sie gewähren. Das ganze Spektakel dauerte etwa zwei, drei Minuten.

Was die Jugendlichen da sangen, war aber nicht irgendwas, sondern eine historische Hymne des Widerstands: https://de.wikipedia.org/wiki/Bella_ciao

Die Klimaschutzbewegung hat diese alte Hymne für sich entdeckt. Bereits vor ein paar Monaten wurde ein interessantes YouTube-Video eingespielt, das dieses alte Lied für die Klima-Jugendbewegung neu aufgelegt hat:

#R20-Summit Gesellschaft Politik

gerade deswegen? wieso? bist du stalinist/leninist?

So böse sind die Commandantes auch nicht. Ich durfte die kennen lernen. Sehr weit links und da bin ich dabei.




 

So ne Art SELFHTML für den Klimawandel


So ne Art #SELFHTML zur Klimakrise wäre gut. Wo all die Sachen wie #Keeling curves, #TippingPoints und #CO2-Vorrat so erklärt werden, dass endlich alle verstehen, worum es da wirklich geht. Fordert #GretaThunberg in ihrer neuesten Rede von vorhin - gehalten auf der Eröffnungsveranstaltung zum #R20-Klimagipfel in #Wien:

Das Schöne an #selfhtml war, dass man es selbst lernen durfte. Die, die es nicht brauchten, kennen Deine Doku bis heute nicht.
Blöd an der Klimakrise ist, dass sie da ist und ALLE wissen, wie sie sich jetzt verhalten müssen. Greta hat das super rüber gebracht, mit dem Erfolg, dass 2/3 der Verursacher der Klimakrise meinen, dass "die kleine Rotzgöre" ihnen "nichts vorzuschreiben habe".
Hilft da ein #selfclimatechance? Eine tiefere Erklärung für den ganzen Prozess? Vermutlich nicht, denn auch das kann man "einfach mal nicht kennen wollen".

Mein Eindruck ist, dass sehr viele Leute die Doku kannten, obwohl sie gar nicht näher mit der eigentlichen Materie zu tun hatten. Viele haben einfach nur die Einführung gelesen - und haben so das Internet verstehen gelernt.
Richtig ist, dass das eine rein freiwillige Sache war, wohingegen man jetzt am liebsten allen ein nachgewiesenes Grundwissen zum menschengemachten Klimawandel als Basis für einen Schulabschluss gleich welcher Art verordnen möchte. Aber vielleicht funktioniert es ja auch über die Schiene des Interesses. Ich finde z.B. die Site https://www.klimafakten.de/ gar nicht schlecht. Aber noch besser wäre natürlich noch ein "Grundkurs Klima" mit Greta. Vielleicht entwickelt sie sich ja sogar mal in diese Richtung. Könnte ich mir durchaus vorstellen. Sie hat den analytischen Verstand, das nötige Wissen, aber auch das Feeling dafür, worauf Menschen reagieren.

Als ich noch studiert hatte, saß ich mal mit einem Timo in einem Kurs zu Funktionalanalysis. Timo hatte ein wunderbares Talent, Dinge auf den Punkt zu bringen. Er sagte zum Klimawandel: Das ist ganz einfach, da muss man gar nichts leugnen. Vor drei Milliarden Jahren war die Erde recht heiß, dann kamen die ersten Lebewesen und haben das Treibhausgas CO2 aus der Atmosphäre genommen, um sich zu ernähren, sind gestorben und unter die Erde gewandert. Heute ist die Erde sehr viel kälter und wir Menschen buddeln die verrotteten Lebewese von damals in Form von Erdöl und Erdgas und Kohle wieder aus und pumpen das CO2 wieder in die Atmosphäre. Also wird die Erde bald wieder die Temperatur von vor drei Milliarden Jahren haben.

Hehe, ja, so kann man es auch erklären :-)



 

Großes Kino


#Thunberg und der #Terminator:
Und Thunberg und der Terminator werden einiges zu retten und zu richten haben. Denn nachdem der andere mächtige Jugendliche in diesem Film, Sebastian Kurz, die Macht verloren hatte, verkündete er: “Ohne mich gibt es keinen Staat, sondern nur den Krieg aller gegen alle”. Und so nahm das Grauen seinen Lauf ...
Aus für Regierung Kurz: Fehlende Stabilität stürzt ganz Österreich ins Chaos

Thunberg zögerte nicht lange. Nur wenige Stunden nach ihrer Ankunft im traurigen Staate Österreich suchte sie den Präsidenten des Landes auf, mitten in dessen verzweifelter Situation. Mit einem historischen Handschlag besiegelten die beiden eine neue Ära:



 

Hochrechnung


Wie auch immer die endgültigen Zahlen aussehen werden. Die Tendenzen sind schon nach den ersten Hochrechnungen klar erkennbar. Sie zeigen zwar in eine "freundliche Richtung". Aber das wars auch schon. Leider ist es tatsächlich so, dass diesem Wahlergebnis zufolge mehr als die Hälfte der deutschen Wähler mehr oder weniger aktive Leugner des menschengemachten Klimawandels sind, denen die Zukunft ihrer Kinder scheißegal ist. Hat man es erst mal verstanden, ist das traurig, sehr traurig.
Gesellschaft Politik

Mich hat aber gerade gefreut, dass Frau Nahles zumindest (AKK lobhudelte sich ja nur) festgestellt hat, dass wenn die SPD nichts gegen den Klimawandel macht, stürzt sie total ab. Hoffen wir mal, dass sie das morgen früh auch noch weiß und das bis ans Ende der Regierungszeit auch nicht aus den Augen verliert.
Hey kommt, wahlbestimmend war eindeutig das Klima und das ist schon mal super! Und so wie es aus sieht, wird die Grünenpolitik bestimmend sein. Und wenn ALLE ein Thema bestimmen, dann befinden wir uns trotz aller Richtigkeit schnell bei Momos "Grauen Männern".
Auch wenn mir persönlich das Ergebnis aus Österreich genauso an die Nieren geht, wie das Ergebnis aus Ostdeutschland.

Ein paar Jahre Zeitfenster bleiben ja noch für eine endgültige Wende. Aber wenn das nicht klappt, sollten wir unsere Sargdeckel gut vernageln lassen - denn sie werden uns hassen.

Viva la Revoluthion mit sanfter, aber unverrückbarer Bestimmtheit und einem festen Ziel.

Bei den Wahlbeteiligten < 60 Jahren waren die Grünen immerhin stärkste Partei, hieß es? Aber auch da nicht die Mehrheit.



 

Und wenn die Wahl beendet ist


Und wenn die Wahl beendet ist, werden die Stimmen ausgezählt. Aber nicht, dass noch jemand glaubt, das würden Menschen tun. Nein, Software tut das. Zumindest für das vorläufige Wahlergebnis. Software, die teilweise von Landesämtern selbst entwickelt wurde, oder kommerzielle Software von IT-Firmen. In jedem Fall aber: Closed Source Software.
Wahlsoftware in Deutschland vor EU-Wahl: Intransparent, unkontrolliert – und möglicherweise manipulierbar
Politik Technik
This entry was edited (1 month ago)

"Ein König für Deutschland", Roman von Andreas Eschbach, der auch auf G+ unterwegs war...

Das Buch von Andreas Eschbach ist wirklich sehr gut, habe es auch gelesen



 

Weiße Rose


Foto Pflanzen
Sorry, konnte nicht widerstehen...
Weiße Rosen Aus Athen - Nana Mouskouri 1961


Nächstes Video (YouTube): "Udo Jürgens: Griechischer Wein". Noch nie hat der Assoziations-Algorithmus dort bei mir so zuverlässig funktioniert :-)

Oh Gott...
Ich setze mal schnell Hans und Sophie Scholl dagegen!



 

320.000! - 2 Mio? - 250 Mio = System Change


320.000 Teilnehmer sind am heutigen zweiten globalen #FridaysForFuture allein bei den etwas über 200 Demos in Deutschland gezählt worden. Weltweit fanden über 1.600 Demos statt. Vorsichtig hochgerechnet, ist eine Gesamtteilnehmerzahl von über 2 Millionen denkbar. Das wäre dann noch mal eine halbe Million mehr als beim ersten globalen Streiktag Mitte März.

"Very big", wird Greta sagen, "but not yet big enough". Denn sie will den Systemwandel, und sie kennt die 3,5%-Formel (siehe The 3.5% rule: How a small minority can change the world). Deshalb hat sie gestern - gemeinsam mit anderen Aktivisten von FridaysForFuture - für den 20. September zu einem globalen Generalstreik aufgerufen, an dem auch erwachsene Menschen alle nicht lebenswichtigen Arbeiten niederlegen sollen, um auf die Straße zu gehen.

Die Menschheit kratzt gerade an der 8-Milliarden-Marke. Für die entscheidenden 3,5% müssten also auf jeden Fall über 250 Mio. Menschen weltweit mobilisiert werden. In Deutschland müssten es über 2,5 Mio. sein, die an einem einzigen Tag auf die Straße gehen, und von denen viele dann nicht mehr heimgehen, sondern die Firmen und Behörden besetzen.
#FridaysForFuture Gesellschaft Klima


 

Neuer URL-Shortener


DIE PARTEI hat einen neuen URL-Shortener (https://fckaf.de/6PZ) gelauncht:
Internet Medien