Skip to main content


 

Umzug in Digitalien


Ein Kurzfilm (2'08'') von Alexander Lehmann:

Netzwerke Video


 

GooglePlus-Feeling für Diaspora


Usern von #Diaspora, die das mehrspaltige Seitenlayout im Magazin-Stil von #Google+ vermissen, kann geholfen werden - mit dem Userstyle-Script von @Isaac Ji Kuo Voraussetzung ist allerdings, dass man sich zuvor die Browser-Erweiterung "Stylish" für die userstyle-Scripts installiert (für Chrome, Firefox und Opera).

Peter, das Problem besteht auch bei dem Script von Isaac. Wie in dem Thread dort erwähnt, macht Socialhome (föderiert auch mit Friendica und Diaspora) sowas ähnliches, bettet aber eine JS-Bibliothek ein, die den Stream chronologisch in Spalten sortiert. Mit reinem CSS geht das aus meiner Sicht nicht.

@Rasmus Fuhse doch doch .. mit CSS flex geht das wunderbar. GPlus macht es auch so ;) Ich hab das bei mir on the fly getestet und es sah schon ganz OK aus.

Okay, cool. Sind da nicht immer unschöne Abstände zwischen den Artikeln? Flex hat ja eine Reihendarstellung. Wenn die Artikel dabei unterschiedlich hoch sind, steht unter den kleinen Artikeln unnötiger Freiraum.

Bei Isaac sah das so aus:


@Rasmus Fuhse Genau das passiert ja mit flex nicht. das passiert mit float:left ;)



 

Posten mit Stil


Für alle die #neuhier sind: Bei den Netzwerken, die auch längere Postings erlauben, also vor allem #Diaspora, #Friendica und #Hubzilla, besteht die Möglichkeit, sowohl Postings als auch Kommentare dazu reichhaltig zu formatieren. Man muss nicht das gesamte Repertoire der Möglichkeiten kennen - aber ein paar wichtige Dinge wie fett, kursiv, Überschriften, Listen, Code-Schnipsel, Rich-Links, Grafik-oder YouTube-Einbindung usw. sollte man kennen, um Inhalte ansprechend zu formatieren.

Nun haben sich da zwei Quasi-Standards im Netz entwickelt: #Markdown und #BBCode. Beide sind letztlich einfache Umschreibungssprachen für "unkritisches" HTML, da es zu gefährlich wäre, in Postings direktes HTML zuzulassen. Wissen muss man nur, dass sich Diaspora für Markdown entschieden hat, während Friendica und Hubzilla auf BBCode setzen.

Hier zwei Links zu Referenz-Seiten, wo man die Syntax schnell einsehen kann. Am besten bookmarken und beim Posten immer wieder mal zu Rate ziehen, so lange, bis man es drauf hat und das nicht mehr braucht:

  • Markdown-Reference (for Diaspora)
  • BBCode-Reference (for Friendica or Hubzilla)
  • #neuhier #Diaspora #Friendica #Hubzilla #Markdown #BBCode Friendica Netzwerke

    DEINEN Beitrag kann ich, Ulf?!?

    Ich bin eben etwas toleranter. 😉



     

    DiCa Android App für Friendica


    Bild/Foto

    Habe erst jetzt entdeckt, dass es - neben der älteren App, mit der ich mich aber nicht so recht anfreunden konnte - eine neuere #Friendica-App für #Android gibt. Noch sehr minimalistisch, aber gefällt mir. Der Default-Screen nach der Anmeldung ist der Stream. Wischt man nach rechts oder links, erscheint die Seite mit den eigenen Beiträgen und Unterhaltungen. Unten gibts einen Button, über den man ein Posting verfassen kann.

    Gelungen ist vor allem die Android-#Systemintegration. Endlich echte Benachrichtigungen auf dem Handy, wenn es neue Benachrichtigungen für einen selbst in #Friendica gibt. Beim Erstellen von Postings kann man, nachdem man die Genehmigungen dazu in der App als Opt-In (sehr gut gelöst) erteilt hat, Bilder vom Handy einfügen, sogar Fotos oder Videos aufnehmen und direkt einfügen, und Standortinformationen einfügen.

    Oben neben der Kanalüberschrift steht, wenn es Benachrichtigungen gibt, deren Zahl. Beim Anklicken öffnet sich ein Layer mit den Benachrichtigungen, und man kann einzelne anklicken, um an die betreffende Stelle zu springen. Ansonsten gehört der gesamte Canvas dem Content. Letzterer arbeitet auch mit Offline-Caching, was die App sehr schnell macht.

    Das alles finde ich prima und modern gelöst. Sicherlich fehlen noch Features - so habe ich noch nicht gefunden, ob und wie ich an Einstellungen komme. Auch den Zugriff auf die Bilder-Galerie oder die persönlichen Notizen kann ich nicht finden, und auch nicht, wie ich Kontakte hinzufügen kann. Aber das kann ja alles noch kommen. Der Anfang ist jedenfalls vielversprechend. Ich hoffe, die App wird noch weiter entwickelt.

    Features


  • Enable for all Friendica base website
  • Support display network public stream: Friendica / Diaspora* / Mastodon
  • Dashboard [Public / Friends / My / Favorite timeline]
  • Simple user page / status page
  • Status post (photo / location tag / group permission)
  • Support offline capacity
  • Notification
  • Like / UnLike
  • Favorites
  • Retweet
  • Hashtag
  • Sticker

    Links

  • On Google Play: https://play.google.com/store/apps/details?id=cool.mixi.dica
  • Support Forum: https://meld.de/profile/dica
  • GITHUB Source: http://dica.mixi.cool/
  • About-Artikel: https://zsemberi.de/new-friendica-android-app/

  • Mein allererster Eindruck ist schon mal positiv. Bin neugierig, wie es sich weiter entwickelt

    Den Stream finde ich in DiCa nicht so toll, da nehme ich lieber den mobilen Browser, aber zum Lesen der Benachrichtigen und zum Posten nehme ich die App ganz gerne.



     

    Darcy


    Kennt das jemand? Behauptet, ein dezentrales Netzwerk der #Federation zu sein. Die Homebase ist auf darcy.is beheimatet. Als Projektverantwortliche nennen sich Christian Buggedei und Karsten Voigt aus Hamburg. Auf https://the-federation.info/#projects kann ich das Projekt aber nicht finden. Vielleicht was ganz Neues? Und der Name ... also ob der was mit dem Darcy-Gesetz zu tun hat - aber wenn ja, was?

    Interessant sind vor allem diese Selbstaussagen des Networks:

    Current self-hosted implementations like Diaspora, Hubzilla or Mastodon rely on the volunteer admins of each instance to do the right thing. This is ok as long as the instances are small enough, and the overall network doesn’t get too big.

    In addition to the obvious moderation tasks, we will also consider the need to address various harmful practices that range from hate speech to bullying or even human trafficking.

    We will implement an API that allows admins to outsource moderation to us. Our moderation guidelines and principles will be informed by social research and accepted best-practices. We will work transparently, with open and documented guidelines, under a trusted advisory board to make sure that everyone has a safe place in this new online civic space.

    Ich bin auf Twitter danach gefragt worden - deshalb frage ich hier.

    Bild/Foto
    #projects #Federation Internet Netzwerke
    Dieser Beitrag wurde bearbeitet. (vor 3 Wochen)

    i understand the idea, but central moderation isn't something i'd sign up for.

    Wie gesagt: Wir werden das niemandem aufzwingen. Darcy Instanzen können auch ohne zentrale Moderation betrieben werden.

    That said: Nicht alle können oder wollen sich mit Dingen auseinandersetzen. Und wer z.B. gerade Ziel eines ganzen Gamergate-Mob ist, freut sich über jede Hilfe.



     

    Etwas Werbung für "The Tazmans Flax-lily"


    Gestern ist eine neue Version der von mir hier verwendeten Plattform #Friendica erschienen, mit zahlreichen Neuerungen - unter anderem spricht Friendica nun auch #ActivityHub, das standardisierte W3C-Protokoll zum Datenaustausch zwischen verteilten dezentralen Netzwerken.

    Auf GooglePlus habe ich dazu auch noch mal was geschrieben. Aber da das dort ja demnächst alles gelöscht wird, füge ich hier lieber einen Screenshot davon ein als einen Link dorthin:

    Bild/Foto

    Stattdessen lieber noch die in dem Posting genannten Links:
  • https://friendi.ca/2019/01/21/friendica-2019-01-released/
  • https://tryfriendica.de
  • https://squeet.me/
  • https://github.com/friendica/friendica/blob/develop/INSTALL.md

    Und was hat es mit der tasmanischen Flachs-Lilie auf sich? Na, das ist der Nickname der aktuellen Friendica-Version. Die haben so Namen wie auch die Ubuntu-Versionen. Das Ding sieht übrigens so aus:

    Bild/Foto
  • #Friendica #ActivityHub Friendica Netzwerke

    Der Versionsname ist übrigens unserem guten Freund Tony "Tazman" Baldwin gewidmet, der letztes Jahr um diese Zeit gestorben ist.
    https://friendi.ca/2018/03/23/friendica-3-6-the-tazmans-flax-lily-released/

    @Oliver Danke für die Info - hier gibt es in der Tat noch eine Menge zu lernen für mich :-)



     

    Friendica-Forum: Aprender Español


    Nachdem ich hier bei #Friendica nun auch die Möglichkeit habe, eigene #Foren bzw. #Communities zu betreiben, möchte ich es auch mal damit versuchen. Ich habe bislang auf Friendica und Hubzilla, also den Plattformen innerhalb der dezentralen Netzwerke, wo so was möglich ist, noch nichts gefunden, wo es um das Erlernen der spanischen Sprache geht. Da ich genau das seit einiger Zeit so nebenher versuche, soll das auch das Thema meines ersten eigenen Friendica-Forums sein. Ein Ort für Leute, die gerade #Spanisch lernen, es lernen wollen, oder es schon gelernt haben und ihr Wissen weitergeben wollen. Ein Ort für Leute, die nicht nur 3000 Sonnenstunden im Jahr haben, sondern auch die Leute verstehen und mit ihnen reden wollen, die dort leben.

    Am besten ist es natürlich, wenn in dem Forum alles in Spanisch gepostet wird. Aber es wird auch geduldet, wenn Interessierte in Englisch, Deutsch oder einer anderen Sprache dort posten, um z.B. etwas zu fragen.

    Ich würde mich auch freuen, wenn es ein paar #hablantes #nativos (Muttersprachler) gibt, die ihren Weg in das Forum finden. Wenn die dort helfen, korrigieren und Tipps geben würden, wäre der Raum perfekt!

    Die Nutzung ist übrigens nicht auf Friendica bechränkt. Auch Diaspora-User und andere können daran teilnehmen. Einfach dem folgenden Account folgen:

    aprenderespanol@social.stefan-muenz.de

    Oder direkt das Forum aufrufen:

    https://social.stefan-muenz.de/profile/aprenderespanol

    Bild/Foto
    #Friendica #Foren #Communities #Spanisch #hablantes #nativos Friendica Netzwerke


     

    Bloggen für den Eigenbedarf


    (sorry, falls jemand dieses Posting zum zweiten mal sieht - ich hatte es zuvor versehentlich gelöscht und jetzt noch mal neu gepostet)

    In #Friendica gibt es eine zumindest für mich recht nützliche Funktion: die Persönlichen Notizen. Dort kann man ganz normale #Postings erstellen, mit dem Unterschied, dass sie nur für einen selber sichtbar sind. Ich habe nun damit begonnen, dort #Links, #Notizen, #Ideen und #Gedanken zu sammeln. Manche davon werden vielleicht irgendwann noch zu öffentlichen Postings. Es ist einfach ein praktischer Backdoor-Bereich, der mit in die Volltextsuche und in die Kategorien- und Hashtag-Filter einfließt und bei wachsender Größe und wachsendem Alter sicher so einiges schon längst Vergessenes wieder zum Vorschein bringen kann. Ein persönliches Notizen- und Link-Lager also, unter dem gleichen Dach wie die Social-Networking-Existenz. Macht durchaus Sinn, finde ich.

    Grundsätzlich ist es allerdings in allen Netzwerken, die es ermöglichen, Postings an dezidierte Empängerkreise abzusetzen, möglich, solche persönlichen Notizen zu speichern. In #Diaspora etwa genügt es, sich einen Aspekt anzulegen, dem man keinen Kontakt hinzufügt. Man kann sogar beliebig viele solcher Aspekte anlegen, z.B. mit Namen wie Meine Links, Meine Ideen oder Meine Codeschnipsel. Postings, die man nur mit solchen leeren Aspekten teilt, sind dann einfach persönliche Notizen, und man kann sie dort auch gezielt wiederfinden.

    Dieses Backdoor-Posten kann aber auch noch einen anderen, positiven Neben-Effekt haben. Wenn man sich nicht ganz sicher ist, ob man etwas wirklich mit anderen oder gar öffentlich teilen will oder nicht, kann man es trotzdem erst mal posten - eben in die persönliche Ecke. Nach ein paar Tagen weiß man dann meistens, ob es OK oder eher nicht so gut ist, das in die Welt hinauszuposaunen.
    #Friendica #Postings #Links #Notizen #Ideen #Gedanken #Diaspora Friendica Netzwerke