Skip to main content


 

NotreDame brennt? Quatsch! Fake-News, das ist 9/11!


Stell dir vor, du bist ein #Uploadfilter Algorithmus, der mit noch unbekannten Bildern der brennenden NotreDame-Kirche in Paris konfrontiert wird und entscheiden soll, wie das einzuordnen ist. Du vergleichst und vergleichst Bilder, und schließlich stellst du fest, dass es sich offensichtlich um einen der brennenden WTC-Tower von 9/11 handelt. Im nächsten Schritt sollst du anhand dessen die Behauptung prüfen, NotreDame stehe in Flammen...
#Uploadfilter Link Medien
Anderer Winkel, selber Quark: Die Bobs bei der Bild haben die falsche Dame herausgesucht:

https://bildblog.de/109772/falsche-dame/

Das ist genau das was Voss uns für die Zukunft zugedacht hat. Falls das überhaupt das richtige Wort ist, 'denken'.

Ok, Bild eben. Wobei die Kathedrale von Chartres wirklich sehenswert ist.



 

Für alle 1000 Views dieses Videos wird ein Baum gepflanzt


Für alle 1000 Views dieses Videos wird ein Baum gepflanzt. Natürlich steckt da ein Unternehmen dahinter, das auf Beachtung hofft. Aber es ist ja gut, wenn sich Werbung auch mal neue, faire Wege sucht.
Link Video


 

ePetition für Klimaschutzgesetz


Nun gibt es auch eine #ePetition an den Deutschen #Bundestag, in der ein umfassendes #Klimaschutzgesetz wie von #FridaysForFuture gefordert wird. Benötigt werden wieder mal 50.000 #Mitzeichner. Die Zeichnungsfrist hat am gestrigen 8. April begonnen und geht bis 6. Mai.


 

Forderungen von FridaysForFuture


Heute hat die Bewegung #FridaysForFuture, Abteilung DE, ein Forderungspapier an die #Bundesregierung veröffentlicht und vorgestellt. Es geht um isg. sechs Kernforderungen, die gestellt werden, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens einhalten zu können. Auf der unten verlinkten Seite sind die Forderungen nachzulesen. Außerdem kann man sie als PDF ausdrucken, z.B. für Flyer auf den Freitagsdemos, für den Schulunterricht als Diskussionsmaterial, für die nächste Gemeinderatssitzung, und und und ...
Unsere Forderungen an die Politik

Fridays for Future: Unsere Forderungen an die Politik - Fridays for Future (Luca)

#FridaysForFuture #Bundesregierung Klima Link Politik


 

Grafische Öko-Fußabdruck-Übersicht nach Volkswirtschaften


Die Site footprintnetwork.org bietet eine Weltkarte mit anklickbaren Ländern an, die von grün nach rot unterschiedlich eingefärbt sind. Rot steht natürlich für "extrem schlecht" und grün für "gut so". Dabei wird der Wert für jede Volkswirtschaft isoliert berechnet, und zwar aus dem durchschnittlichen ökologischen Fußabdruck pro Person minus dem regenerativen Biopotential des Landes (Bio-Kapazität), also dem, was die Pflanzenmasse der Atmosphäre wieder zurückgibt. So kommt es, dass z.B. ein großer Flächenstaat wie die USA, obwohl im Prokopf-Footprint deutlich höher als etwa Deutschland, insgesamt nicht ganz so rot eingefärbt ist, weil er einfach eine deutlich höhere Biokapazität hat.

Nun kann man natürlich einwenden, dass es etwas sinnfrei ist, jede Volkswirtschaft isoliert zu betrachten. Schließlich hat ja nicht jedes Land seine eigenen, unveränderlichen Luftmoleküle. Doch solange wir Menschen keine echte Erdpolitik betreiben, also eine Politik für eine menschheitsweite Volkswirtschaft, sind die Volkswirtschaften der einzelnen Staaten nun mal die verantwortlichen Instanzen.

Bild/Foto
Klima Link

@Bettina Schwarz Ich hab das Gefühl wir reden quasi vom gleichen?! Ich meine Kanada sieht hier noch ziemlich grün aus, aber die stehen seit den 60er-Jahren bei 8 ha pro Einwohner - In D hat es sich wenigstens von knapp 8 in den 70ern auf 5 gesenkt.

@Volker Süß Ok, dann hab ich Dich jetzt richtig verstanden.
Ja, ist schon im Detail schon etwas passiert, ist trotzdem nicht gut.

Danke für den Link @Stefan Münz , habe ich mir gemerkt.



 

Ein Fisch namens Greta


Bild/Foto

Siehe auch: #GretaThunberg
#FridaysForFuture #GretaThunberg Gesellschaft Link Politik
This entry was edited (6 days ago)

Und es ist so falsch.
Denn wer voraussetzt, daß der Leser das schon verstehen wird, der setzt voraus, daß der Leser in derselben Filterblase vegetiert.
Das ist aber mindestens überheblich.

Ist aber nicht so, dass der Cartoonist, also Ralph Ruthe, davon gar nichts hat. Ganz im Gegenteil. Dank der großen Verbreitung der Grafik kaufen vielleicht auch mehr Menschen als sonst das entsprechende T-Shirt. Ruthe vertreibt seine Cartoons nämlich auch als bedruckte T-Shirts. Hier das "Riss-im-Aquarium-T-Shirt":



 

Und die Lösung für Uploadfilter lautet: HTML!


Eigentlich hätte ich da ja auch selber längst drauf kommen können. Aber ich werde halt alt, im Gegensatz zur WHATWG, der Working Group für den Living Standard von HTML. Diese hat nun gemeinsam mit Browser-Schmieden ein Set neuer HTML-Auszeichnungen konzipiert, das verhindern soll, dass Inhalte versehentlich von einem #Uploadfilter "kassiert" werden:
#Uploadfilter Gesellschaft Link Politik

Ich wäre gestern schon fast auf das hier hereingefallen :-)
https://youtu.be/ad1FjK2ywZw



 

Märchen der Völker - für starke Raucher


Bild/Foto

Glücklicherweise gibt es noch solch faszinierende Seiten im Web - auch, wenn sie schon eineinhalb Jahrzehnte alt sind! Auf dieser hier erzählt der Autor Rainer Würgau von einem unbekannt gebliebenen Künstler namens Stefan #Mart, der vor der Machtergreifung durch die Nazis #Märchen aus verschiedenen Kulturen zusammentrug und veröffentlichte, zusammen mit selbst angefertigten #Illustrationen wie der oben gezeigten.

Märchen der Völker war kein fertiges Buch aus dem Buchladen, sondern eine Serie von Vierfarbendrucken, etwas größer als Spielkarten, die man vom Hamburger Verlag gegen Einsendung von Gutscheinen zugeschickt bekam. Diese Bilderschecks lagen Zigarettenpäckchen aus dem Hause #Reemtsma bei. Um die Bilder im Zusammenhang zu verstehen, musste man beim Tabakhändler das zugehörige Sammelalbum erwerben, das den Text der Märchen und viele zusätzliche schwarz-weiße Illustrationen enthielt.

Auf der Hommage-Website an den Herausgeber der Sammlung und Künstler Stefan Mart hat Rainer Würgau alle Märchen und Illustrationen der Sammlung zusammengetragen und veröffentlicht. So zum Beispiel das eher einheimische Märchen vom Dilldapp.
#Mart #Märchen #Illustrationen #Reemtsma Geschichte Link
Oh wow!
Ich finde ja, dass sich Josh Kirby bei ihm ein bisschen inspirieren lassen haben muss, also falls der jemals deutsche Zigarettenbilderalben angeschaut hat.

Ja, die Bilder von Kirby haben eine gewisse Ähnlichkeit, wobei sie allerdings noch etwas stärker "überzeichnen" (im Sinne von "übertreiben"), wodurch dann schon wieder ein Entfremdungseffekt entsteht.

Ja, aber ich finde gerade bei den Zeichnungen zur Scheibenwelt MUSS das auch so sein! :)



 

Bruttonationalglück


Heute ist #Weltglückstag. Normalerweise höchstens für das Goldene Blatt von Interesse. Aber wenn wir dieser Tage alle, angestachelt durch die Worte einer jungen Schwedin, über neue Kenngrößen in der Wirtschaft reden - warum dann nicht mal ein Blick nach #Bhutan wagen? Dort gibt es einen #Glücksminister, der im Auftrag des Königs versucht, das Volk in #Glück zu unterrichten. Klingt schräg, kommt aber noch besser: während Bhutan nach unseren Kenngrößen ein relativ wirtschaftsschwaches Land ist, hat man dort einfach das #Bruttoinlandsprodukt durch das #Bruttonationalglück ersetzt. Nun könnte man wiederum meinen "nichts wie hin!". Aber so einfach ist die Sache auch wieder nicht. Der König von Bhutan hat durchaus so seine festen Vorstellungen darüber, wie seine Landsleute zu sein, was sie zu denken haben und was sie glauben sollen. Nichtsdestrotrotz mal eine willkommene gedankliche Abwechselung, das Interview mit dem bhutanischen Glücksminister:


 

Bilder vom Tage


Bilder vom Tage - aber die guten Bilder, die von #FridaysForFuture, nicht die furchtbaren aus #Christchurch, die es heute leider auch gab. Während sich ein AfD-Mitglied bereits dazu verstiegen hat beides zu verbinden und zu behaupten, die streikenden Schüler würden eine Mitverantwortung an dem Terrorakt in Neuseeland haben, zeigt die New York Times beeindruckende und farbenfrohe Bilder von den Demos aus aller Welt:

The New York Times: Pictures From the Youth Climate Strikes Worldwide (By THE NEW YORK TIMES)

#FridaysForFuture #Christchurch Gesellschaft Link Politik
This entry was edited (1 month ago)

der letzte Absatz wäre doch noch mal eine coole Abschlussfrage für das AfD-Quiz gewesen:
"Wie viel Geld haben Lobbyisten seit dem Jahr 2000 für Desinformationskampagnen gegen den Klimawandel ausgegeben?" und diese Zahl dann mal in Relation zu den bereits erfolgten Ausgaben... ;)

@Hannibal Karthago machste wieder deine ooohhhh-alle-hier-auf-der-autobahn-fahren-falsch-und-nur-ich-merke-das :-D



 

Der Kapitalismus hat einen Brief an Greta geschrieben


Weiß zwar nicht so recht, ob ich das für einen ehrlichen Versuch des notwendigen Generationen-und Lifestyle-Dialogs halten soll, oder doch nur für aalglatte Einschmeichelei, die dieser Zunft ja zueigen ist. Aber diskussionsanregend in jedem Fall!

Gesellschaft Klima Link Wirtschaft

Ja das Wichtigste: Lieben und geliebt werden.

@tini Wir brauchen zwar auch Menschen, die den Überblick behalten, die organisieren können, und die auch in großen Maßstäben denken und Verantwortung übernehmen können. Aber das sind sicher keine heutigen Banker. Die gehören in die Ausnüchterungszellen der Zukunft.
@tini