Skip to main content


 

Bundestagspetition zu Tempolimit 130


Aktuell läuft eine ePetition an den Deutschen Bundestag, in der die Einführung von #Tempo130 auf deutschen Autobahnen gefordert wird. Die Petition wurde am 6. März gestartet und läuft noch bis 3. April. Wenn 50.000 angemeldete Bundesbürger die Petition in diesem Zeitraum mitzeichnen, ist der Deutsche Bundestag angehalten, den Petitenten öffentlich anzuhören. Insgesamt löst eine Petition, die dieses wichtige Limit erreicht, auf jeden Fall eine weitere gesellschaftliche Debatte aus und bekräftigt den Willen eines erheblichen Teils der Bevölkerung. Aktuell, also 5 Tage nach Start, hat die Petition schon über 12.000 Mitzeichner. Wenn sie jetzt übers Netz verbreitet wird und weiter viele Bundesbürger dort mitzeichnen, entsteht da auf jeden Fall ein nicht zu unterschätzender politischer Druck.

Hier der Link:

Mitzeichnen der Petition 89913

Straßenverkehrs-Ordnung - Generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen vom 09.01.2019


Und ein Hinweis noch: die ePetitionen des Deutschen Bundestages sind im Gegensatz zu den weit verbreiteteren NGO-Petitionen (change-org, Avaaz usw.) ein offizielles Bürgerbeteiligungs-Instrument.
#Tempo130 Klima (x) Politik (x)
Bin ich dabei.
Danke für das teilen

Ja, diese unsäglichen change.org-Dingsdas sind eher "für den Popo".
Die ePetitionen haben gesetzlich verbindlichenren Charakter.

Es hab aber mehr Förmlichkeit, es ist nicht ganz so "Wohlfühl-Klick-Bequem", daher scheuen sich wohl auch viele davor?

Danke für den Hinweis! Ist schon unterzeichnet.

Danke für den Hinweis. Ist unterzeichnet.

Dank zurück an alle Unterzeichner - und vergesst bitte nicht, selber ebenfalls auf die Petition hinzuweisen. Auch netzwerkübergreifend :-)

2k Unterschriften an einem Tag. Not bad!

Stellt sich raus: Mit einer Textverarbeitung, einer Vorlage für Visitenkarten, einem Laserdrucker und einer Schere lässt sich ein A4-Blatt in zehn Hinweiszettel verwandeln und davon wird man in den Fahrradballungsgebieten (Bahnhof, Uni, Zentrum) einer mittelgroßen Stadt an einem Nachmittat Hunderte los, selbst wenn man Räder ohne Gepäckträger und offensichtliche Leichen auslässt.

@Sven Türpe Klasse Idee! Wenn du das Doc vielleicht noch online stellst, so dass man es sich runterladen kann, dann können wir das auch noch verbreiten.

Nachdem in einer Woche 14k Unterzeichner sich gefunden haben, werden Handzettel vermutlich weniger erreichen als ein paar Mails an Presseredaktionen.

@Birne Helene Nach Google News zu urteilen ist die Nachricht schon durch die Medien gegangen – ich habe sie allerdings erst hier mitbekommen. Meine Hoffnung ist, ein paar Leute zu erwischen, die es dann wieder im Netz weiterverbreiten.

Ich habe unterzeichnet, ich muss mich nicht auch noch lächerlich machen.

@Birne Helene Dafür braucht’s keine Topflappen, nur passende Argumente: „Die Merkelregierung will ein Tempolimit verhindern!!!1 Sollen Ausländer weiter unkontrolliert über deutsche Autobahnen brettern?“

Ah, wir kommen der Lösung näher! Maut nur für Ausländer, und 130 auch nur für Ausländer!

Ich habe mit den Materialien von https://www.ekmd.de/tempolimit/ noch mal eine neue Version der Handzettel erstellt sowie Aushänge mit QR-Code und Abreißschnipseln dazugepackt. URL wie oben: https://drive.google.com/open?id=12_OXtRc9OvV4KMxL_89paiaoWr8T12D1